Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Sprachen
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Update: Die Verwendung von Google Maps auf der eigenen Homepage: ab 2012 teilweise kostenpflichtig

03.11.2011, 17:17 Uhr | Lesezeit: 5 min
Update: Die Verwendung von Google Maps auf der eigenen Homepage: ab 2012 teilweise kostenpflichtig

Viele Internet-Blogger, Besitzer einer eigenen Homepage und Unternehmer fragen sich, ob sie das Kartenmaterial von Google Maps, dem bekannten Kartendienst und Routenplaner im Internet, einfach ohne Weiteres für ihre eigenen Internetseiten verwenden dürfen. Die IT-Recht Kanzlei hat sich diesem Thema angenommen und klärt auf.

Die Benutzungsbedingungen von Google Maps sind in den Google Maps AGB geregelt, die auf der deutschen Seite abrufbar sind (unter http://maps.google.de/intl/de/help/terms_maps.html). Dort kann man auch nachlesen, ob und wie man Google Maps nutzen darf.

Unterscheidung zwischen privater und gewerblicher Nutzung

Nach den AGB von Google Maps muss grundsätzlich danach unterschieden werden, ob jemand Google Maps privat oder gewerblich nutzen möchte.

Eine private Nutzung (in den AGB wird in diesem Zusammenhang von der Nutzung zu „persönlichen, nichtgewerblichen Zwecken” gesprochen) liegt beispielsweise vor, wenn jemand die Adresse eines Freundes von Google Maps auf einer Karte anzeigen lassen möchte. Einzelne Benutzer von Google Maps dürfen dabei die angezeigten Karten, die lokalen Suchergebnisse und die fotografischen Abbildungen nur zu privaten Zwecken nutzen. In diesem Zusammenhang ergibt sich aus den AGB leider nicht eindeutig, ob die Verwendung der von Google Maps angebotenen Funktion „HTML-Code zum Einbetten in eine Website“ auf privaten Internetseiten auch eine solche, von Google Maps erlaubte, private Nutzung ist. Zwar können die ABG so verstanden werden und macht auch das Anbieten dieser Funktion durch Google Maps nur so einen Sinn. Allerdings sind die AGB diesbezüglich unklar und undefiniert.

Die gewerbliche Nutzung von Google Maps – also beispielsweise die Verwendung von Karten und Inhalten von Google Maps auf der Homepage eines Unternehmens – ist nur unter bestimmten Bedingungen gestattet.

Kostenfreies Bewertungssystem SHOPVOTE

Besondere Bedingungen bei gewerblicher Nutzung

Die gewerbliche Nutzung von Google Maps ist nur erlaubt, wenn der Nutzer die Google Maps API verwendet. API steht für „Application Programming Interface” und ist eine Programmschnittstelle, mit deren Hilfe sich Google Maps relativ leicht in die eigene Homepage integrieren lässt. Um die technischen Voraussetzungen zur Integration von Google Maps in die eigene Homepage erfüllen zu können und dafür von Google Maps freigeschaltet zu werden, muss sich der gewerbliche Nutzer – kostenlos – bei Google Maps registrieren lassen. Anschließend bekommt er einen elektronischen Schlüssel, mit dem sich das in die Homepage eingebaute Applet (also das Fenster, in dem die elektronische Karte von Google Maps angezeigt wird) bei Anfragen an den Google Maps Server authentifizieren kann.

Für die Verwendung der Google Maps API gibt es eigene Nutzungsbedingungen. Ohne im Detail auf diese weiteren Regelungen einzugehen, sei an dieser Stelle nur gesagt, dass darin beispielsweise untersagt wird, das Logo von Google bzw. Google Maps so zu verwenden, dass Google dadurch einen Schaden davonträgt bzw. die Rechte von Google beeinträchtigt werden.

Was nicht gewerblich verwendet werden darf

Das Kartenmaterial von Google Maps ist mit Urheberrechtshinweisen, Markenzeichen oder anderen eigentumsrechtlichen Hinweisen versehen. Diese Hinweise dürfen gemäß der AGB nicht gelöscht oder anderweitig verändert werden. Der Nutzer muss das Material somit genau so verwenden, wie es ihm von den Google Maps Servern geliefert wird.

Die von Google Maps verwendeten fotografischen Abbildungen unterliegen einer einfachen, nicht übertragbaren Lizenz. Diese dürfen nach den AGB im Gegensatz zum Kartenmaterial überhaupt nicht zu gewerblichen Zwecken oder in einer geschäftlichen Umgebung verwendet werden. Sie dürfen - auch zu privaten Zwecken - nicht verändert oder kopiert und dann veröffentlicht werden.

So heißt es in den AGB:

"Es ist untersagt, die Abbildungen vollständig oder teilweise zurückzuentwickeln, zu dekompilieren, zu disassemblieren, zu übersetzen, zu ändern oder abgeleitete Arbeiten aus ihnen zu erstellen. Darüber hinaus dürfen die Abbildungen oder Teile davon weder vermietet, weitergegeben, veröffentlicht, verkauft, abgetreten, verleast, sublizenziert, vermarktet, übertragen oder in einer sonstigen Weise genutzt werden, die nicht ausdrücklich durch diese Vereinbarung gestattet wird.

Aus der Nutzung von Google Maps ergeben sich für Sie keine Rechte. Alle Eigentumsrechte an den Abbildungen verbleiben bei Google und/oder den Lizenzgebern von Google (sofern zutreffend). Die Abbildungen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden, auch wenn sie verändert oder mit anderen Daten oder anderer Software zusammengeführt wurden."

Davon unberührt bleiben das gesetzlich Recht zur Privatkopie gemäß § 53 UrhG und das gesetzliche Recht zur Bearbeitung gemäß § 3 UrhG, welche nur im privaten Bereich bleiben, also nicht veröffentlich werden. Dazu zählt eine Anzeige auf einer eigenen, privaten Homepage oder einem Blog jedoch nicht, da sie eine Veröffentlichung darstellt.

Unklar bleibt hierbei jedoch, was Google mit „fotografischen Abbildungen“ genau meint, da dieser Begriff in den AGB nicht definiert wird.

Update: ab 2012 wird die Verwendung von Maps-API teilweise kostenpflichtig

Ab 2012 wird Google allen Webseitenbetreibern, die Maps-API in ihrer Webseite nutzen, Gebühren berechnen. Davon ausgenommen sind nicht gewinnorientierte und gemeinnützige Organisationen, die Webseiten betrieben, wobei sich Google vorbehält zu bestimmen, wer dazu zählt und wer nicht. Zudem gibt es eine sog. „Bagatellgrenze“, d.h., dass erst ab dem Überschreiten einer bestimmten Anzahl an Abrufen von Maps-API pro Tag, die Gebühren berechnet werden.

So liegt die Bagatellgrenze für den Abruf einfacher Karten mittels Maps-API bei 25.000 pro Tag. Berechnet werden dann für je 1.000 Abrufe vier US-Dollar.
Für den Abruf von „Styled Maps“ liegt die Bagatellgrenze bei 2.500 pro Tag, wobei ebenfalls für je 1.000 Abrufe vier US-Dollar berechnet werden.

Als Alternative bietet Google noch „Maps API Premier“ an. Diese bietet sich für sehr stark besuchte Webseiten und für Webseiten, deren Nutzung nur gegen Entgelt gewährt wird, an. Denn Letztere dürfen die Maps-API Funktion nach den Nutzungsbedingungen nicht verwenden.

Bis 2012 haben die Webseitenbetreiber Zeit, auf diese Umstellung zu reagieren. Dabei wird Google den Webseitenbetreiben mit Google APIs Console eine Funktion zur Verfügung stellen, mittels derer die Anzahl der Abrufe ermittelt werden kann.

Fazit

Die Karten von Google Maps können von jedem verwendet werden, wenn sich der jeweilige Nutzer an die AGB und die dort festgelegten Bedingungen für die Nutzung von Google Maps hält.
Gewerbliche Webseitenbetreiber müssen die Maps-API Funktion benutzen. Diese kann bei intensiverer Nutzung ab 2012 kostenpflichtig sein.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Bildquelle:
Google

Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

32 Kommentare

S
Sibylle S. 19.07.2017, 12:56 Uhr
Google Map in Einladungskarte
Guten Tag,
ich soll für meine Firma eine Einladungskarte zur Feier des Firmenjubiläums per email entwerfen und möchte den Feier-Standpunkt bei Google-Maps mit dem Wort STADTPLAN in der Einladung versenden. Die Feier findet in der Kirche statt und diese Kirche ist bei Googlemap eingezeichnet.
Darf ich das an unsere Gäste so verschicken?
A
Andrea 16.06.2015, 14:42 Uhr
Screenshot in wissenschaftlicher Arbeit
Vielen Dank für diese Zusammenfassung! Ich würde gerne wissen, ob Abbildungen von Google Maps in wissenschaftlichen Arbeiten verwendet werden dürfen, die ausschließlich über die jeweilige Universitätsbibliothek abgerufen werden kann? Da ich in eine solche gedruckte Arbeit keinen Link einbauen kann, würde ich gerne mit einem Screenshot arbeiten, bin mir aber unsicher, ob dieses den Richtlinien von Google entspricht?
S
SmartDesign 17.01.2015, 03:20 Uhr
goole Map und Geo locations
Guten Tag,
Ich möchte gerne wissen, ob es erlaubt ist google Maps und Geo Location in die eigene Seite zu Implementieren.
Beim besuchen der Seite wird die Position des Users ermittlet und es werden shops die zuvor in die seite eingefügt wurden sind den jeweiligen User auf der Map angzeigt, hierbei haben wir verschiedene Marker erstellt damit der User zwischen der einzelnen Shops unterscheiden kann, beim Klicken auf die jweiligen Marker erscheint ein kleines Fenster (PopUp) auf dem die Shop Informationen zu sehen sind und ein Button zur Weiterleiten zum Shop.
Selbstverständlich zahlen die Shops für die Mitgleidschaft in unserem Portal, die Map soll ein zustätzlicher service für die Users sein.
Die frage ist jetzt ob das erlaubt ist oder nicht, den ich kann leider nichts finden wo die Nutzung des Service Verbietet bzw. Erlaubt oder ob das Kostenlos ist oder kostenpflichtig ist.
Ich habe mich auch bei vielen anderen Portalen informiert die google Maps Kostenlos zu Verfügung stellen, allerdings dazu könnten die mir auch nichts sagen wie die Rechtslage ist.
Das Projekt ist fast fertig nur diese Angelegenheit ist geblieben, dann können wir das Projekt veröffentlicht werden.
Ich hoffe sehr das mir jemand hier Helfen kann, und wie ich mich absichern kann, den gegen so ein Konzern wie google kann man nichts einrichten.
Vielen dank im Vorraus
P
Pension-Seibold 10.04.2014, 11:11 Uhr
wie bekommen wir falsche Angaben unter google maps entfernt
leider will uns jemand einen Schaden zufügen, hat unter unsere Pension-Seibold chinesische medizin,psychotherapie,akupunktur geschrieben.
wie bekommen wir diese Bemerkung wieder gelöscht.
bei google maps haben wir alles schon versucht ohne Erfolg.
Besten Dank im Voraus
mit freundlichen Grüssen
Pension-Seibold
W
Wanderer 25.01.2013, 19:34 Uhr
Urheberecht
Wenn ich kostenlos Beschreibungen von Urlaubszielen mit Google Links zu Karten und Bildern in meinen Blog stelle ist das noch OK?
S
Stefan Schmidt 24.04.2012, 15:00 Uhr
Link auf eine Google-Maps Karte
Guten Tag,

uns stellt sich in dem Zusammenhang die Frage, ob ein Link auf eine Google-Maps-Karte bzw. auf bestimmte Koordinaten schon eine "Nutzung" gemäß den Google-Nutzungsbedingungen darstellt und auf gewerblichen Seiten erlaubt ist oder nicht.

Also z.b. wenn eine Firma ihren Standort darstellen will, nicht aber die Karte selber anzeigen lässt sondern nur einen Linkttex "Standort auf Google-Maps anzeigen" einblendet, dahinter dann ein Link z.b. der Art liegt:

http://maps.google.de/maps?ll=52.519564,13.406067&spn=1.174894,2.826233&sll=52.519564,13.406067&sspn=0.587447,1.413116&t=m&z=9

Ist sowas nach wie vor erlaubt, oder stellt schon die Verlinkung einer Karte mit einem Parameter eine "gewerbliche Nutzung dar"?
So einen Link kann ich ja aber auch gar nicht anders setzen, also keine API nutzen, da ich ja gar keine Karte einbette, sondern nur einen Link setze was ja an sich imemr möglich und rechtens sein sollte?

Danke und Grüße
Stefan Schmidt

weitere News

Zeigt her eure Häuser: KG Berlin hält Google Street View Aufnahmen für zulässig
(16.03.2011, 12:34 Uhr)
Zeigt her eure Häuser: KG Berlin hält Google Street View Aufnahmen für zulässig
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei