Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
BILD Marktplatz
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage ohne Verkauf
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Marktplätze
Kaufland DE,CZ,SK
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Leroy Merlin
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OnlyFans
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shop Apotheke
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
Voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Auch die Großen erwischt es – Amazon zur Unterlassung verurteilt

02.12.2014, 16:54 Uhr | Lesezeit: 3 min
Auch die Großen erwischt es – Amazon zur Unterlassung verurteilt

Hinweis: Interessante weiterführende Informationen zum Thema hat die IT-Recht Kanzlei in ihrem Beitrag "Verkauf von Textilien" veröffentlicht.

Die Einhaltung der Kennzeichnungsvorgaben nach der Textilkennzeichnungsverordnung und die Angabe von Grundpreisen sind in Bezug auf wettbewerbsrechtliche Abmahnungen Dauerbrenner. Wer Textilien und grundpreispflichtige Waren verkauft, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung dieser gesetzlichen Vorgaben legen. Amazon hat dies anscheinend nicht getan.]

Was war passiert?

Wie die Wettbewerbszentrale auf Ihrer Homepage mitteilt, wurde der Onlinehändler Amazon mit Sitz in Luxemburg von ihr abgemahnt. Man beanstandete dabei, dass Amazon es versäumt habe, zum einen beim Verkauf von Textilien Angaben zu deren Fasern zu machen, zum anderen, beim Verkauf eines flüssigen Reinigers und eines Öl Angaben zum Preis je Mengeneinheit (Grundpreis) zu tätigen.

Die beanstandeten Produkte wurden nicht über den Amazon Marketplace angeboten, sondern von Amazon selbst verkauft. Amazon wurde hier also nicht als Plattformbetreiber angegangen, sondern als Betreiber des eigenen Onlineshops.

Amazon gab auf die Abmahnung hin keine Unterlassungserklärung ab. Die Wettbewerbszentrale erhob daher Klage zum LG Köln gegen Amazon.

Banner Premium Paket

Wie entschied das LG Köln?

Mit seinem Urteil vom 06.11.2014 (Az.: 31 O 512/13) verurteilte das LG Köln Amazon wenig überraschend zur Unterlassung der vorgenannten Wettbewerbsverstöße. Dass Amazon zu den größten Onlinehändlern weltweit gehört, kann keinen Unterschied bei der gerichtlichen Beurteilung machen.

Amazon wendete diesbezüglich noch vergeblich ein, dass die Nichtanzeige der Informationen jeweils einem technischen Versehen geschuldet sei, welches aufgrund der enormen Größe und des umfangreichen Sortiment vorkommen könne. Ein solcher Fehler im Einzelfall sei bei einem Massengeschäft eben nicht auszuschließen. Diese „Ausreißer“ dürften nach Ansicht Amazons nicht für eine Verurteilung herhalten, da andernfalls Amazons Geschäftsmodells gefährdet sei.

Diesen Einwand ließ das Landgericht – zu Recht - nicht zählen. Schließlich kommt es für das Bestehen des hier von der Wettbewerbszentrale geltend gemachten Unterlassungsanspruchs gerade nicht auf ein Verschulden des Rechtsverletzers an. Ebenso wenig kann es eine Rolle spielen, ob dann das Geschäftsmodell Amazon gefährdet ist oder nicht. Wenn Amazon seine Systeme nicht im Griff hat, muss Amazon dafür gerade stehen.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Fazit

Das Urteil des LG Köln zeigt, dass es auch die ganz großen Player erwischt. Drohende Ordnungsgelder wegen Folgeverstößen könnten wegen der Größe Amazons und der Vielzahl betroffener Verbraucher unangenehm hoch ausfallen. Dennoch sollte Amazon diese aus der Portokasse bedienen können.

Wir hoffen, dass diese Verurteilung Amazon trotzdem Anlass bietet, an seinem System zu feilen. In der Vergangenheit erreichten uns bereits häufiger Beschwerden von Marketplace-Verkäufern, dass Pflichtinformationen wie Grundpreisangaben – obwohl diese vom Verkäufer eingepflegt worden waren - zumindest teilweise von Amazon nicht angezeigt worden waren, mit der unangenehmen Folge der Abmahnung bzw. Vertragsstrafenforderung für den Marketplace-Verkäufer. Dieses Mal hat es Amazon selbst erwischt, was die Hoffnung aufkeimen lässt, dass in Sachen Sorgfalt und Zuverlässigkeit bei der Darstellung von Pflichtinformationen seitens Amazon nachgebessert wird. Davon dürften dann auch die Marketplace-Händler profitieren.

Haben Sie Fragen zur Textilkennzeichnung oder Angabe von Grundpreisen – sprechen Sie uns einfach an.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Bildquelle:
© Oligo - Fotolia.com

Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

0 Kommentare

weitere News

Frage des Tages: Kennzeichnungspflicht für textiles Verpackungsmaterial?
(25.07.2023, 10:11 Uhr)
Frage des Tages: Kennzeichnungspflicht für textiles Verpackungsmaterial?
„PU Leder“ – Abmahnung wegen irreführender Bezeichnung
(30.08.2022, 15:37 Uhr)
„PU Leder“ – Abmahnung wegen irreführender Bezeichnung
Frage des Tages: Darf ich bei der Textilkennzeichnung mit „Bio-Baumwolle“ werben?
(18.05.2022, 09:45 Uhr)
Frage des Tages: Darf ich bei der Textilkennzeichnung mit „Bio-Baumwolle“ werben?
Leitfaden zur Textilkennzeichnungsverordnung: Abmahnsicher Textilien innerhalb der EU verkaufen
(08.03.2022, 14:41 Uhr)
Leitfaden zur Textilkennzeichnungsverordnung: Abmahnsicher Textilien innerhalb der EU verkaufen
Upcycling von Textilien: Ausnahme von der Textilkennzeichnungspflicht?
(16.11.2021, 15:50 Uhr)
Upcycling von Textilien: Ausnahme von der Textilkennzeichnungspflicht?
Stimmt das so? LG Münster erlaubt Abweichungen von den gesetzlichen Kennzeichnungsvorgaben für gebrauchte Textilien
(22.04.2021, 12:26 Uhr)
Stimmt das so? LG Münster erlaubt Abweichungen von den gesetzlichen Kennzeichnungsvorgaben für gebrauchte Textilien
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei