Leserkommentar zum Artikel

#Werbung: FAQ für rechtskonformes Influencer-Marketing (Update)

Der Fall Vreni Frost und die Entscheidung des LG Berlin hatte in der Influencer- und Blogger-Szene in 2018 für Unruhe gesorgt. Das KG Berlin (Urteil v. 08.01.2019 - Az.: 5 U 83/18) hatte nun diese Ausgangsentscheidung etwas entschärft. Nicht jedes Posting eines Influencers soll danach stets Schleichwerbung sein - die Grenzziehung dürfte aber auch in Zukunft schwer fallen. Wir haben die rechtlichen Aspekte des Influencer-Marketings einmal umfassend im Rahmen einer FAQ zum Thema rechtskonforme Posts auf Instagram & Co auch unter Berücksichtigung der jüngsten Rechtsprechung beleuchtet.

» Artikel lesen


wer ist betroffen?

Beitrag von Vanessa
01.03.2019, 00:54 Uhr

Für wen gelten diese Regeln? Alle Influencer die deutsche Staatsangehörige sind? Alle, die in Deutschland gemeldet sind? Oder auch die, die in Deutschland Steuern zahlen aber woanders wohnen?

Weitere Kommentare zu diesem Artikel

  • Was kann ich tun? von Anonymes Murmeltier :), 19.02.2019, 18:24 Uhr

    Wenn ich sehe das ein Influencer Werbung nicht richtig kennzeichnet (auf YouTube) kann ich das video dann melden? Und wenn als was kann ich das ganze Melden ist es eine Verletzung meiner Rechte oder was?

Kommentar schreiben

© 2005-2021 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller