Falsche Lebensmittelkennzeichnung

Grüne: wollen die Begriffe "vegetarisch" und "vegan" gesetzlich schützen
15.10.2010, 13:07 Uhr | Falsche Lebensmittelkennzeichnung

Grüne: wollen die Begriffe "vegetarisch" und "vegan" gesetzlich schützen

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen setzt sich dafür ein, die Begriffe ”vegetarisch“ und ”vegan“ gesetzlich zu schützen. Immer wieder beinhalteten so gekennzeichnete Produkte von Lebensmittelherstellern doch tierische Bestandteile, schreiben die Abgeordneten in einem Antrag (17/3067). Darin wird auf die nationale Verzehrstudie verwiesen, wonach sich 1,3 Millionen Bundesbürger vegetarisch und 80.000 Bürger vegan ernähren. Zum einen wird das auf den Wunsch nach gesunder Ernährung zurückgeführt, zum anderen wachse das ”Bewusstsein für Tierrechte“ und das Wissen um Umweltproblematiken, die mit der Fleischproduktion verbunden sind, heißt es weiter.

Abmahnung: Wegen fehlerhafter Lebensmittelkennzeichnung
22.08.2009, 11:55 Uhr | Falsche Lebensmittelkennzeichnung

Abmahnung: Wegen fehlerhafter Lebensmittelkennzeichnung

Kürzlich wurde ein Online-Händler abgemahnt, der über die eBay-Plattform Komucha- und Kefir-Produkte angeboten hatte. Vorgeworfen wurde dem Händler, dass er beim Handel und Vertrieb seiner Lebensmittel gegen zahlreiche lebensmittelrechtliche Bestimmungen verstoßen habe.

Bildquelle (falls nicht anders angegeben): Pixelio
Urheber (geordnet nach Reihenfolge des Erscheinens): Bild 1) © Christa Eder - Fotolia.com
© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller