Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
BILD Marktplatz
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage ohne Verkauf
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Marktplätze
Kaufland DE,CZ,SK
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Leroy Merlin
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OnlyFans
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shop Apotheke
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
Voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB
Leserkommentare zum Artikel

UWG - Schwarze Klausel Nr. 29 - Unbestellte Waren - Verbraucher müssen nicht zahlen!

Wer von einem Unternehmer unbestellte Waren zugesendet bekommt, muss diese nicht bezahlen oder zurücksenden. Weil dies nicht alle Verbraucher wissen, gibt es Unternehmer, die mit dieser Masche richtig Kasse machen und die Verbraucher zur Zahlung von Geld bewegen wollen. Das ist unlauter. Denn eine solche Praktik verstößt gegen die Schwarze Klausel Nr. 29 des UWG. Lesen dazu jetzt den [30. Teil der Serie der IT-Recht Kanzlei|schwarze-liste-serie.html] .

» Artikel lesen


TM6 nicht bestellt

Beitrag von Cornelia Kurt
06.04.2024, 13:44 Uhr

Ich habe im November 23 einen Vorfűhrabend machen wollen. 2 Tage vor meinem Urlaub. Fand der Abend statt Allerdings kam 3 Tage vor dem Gastabend schon der TM6. Ich habe alles erdenkliche getan, um nicht zum Kauf gezwungen zu werden, bevor ich den Abend überhaupt hatte. Nach meinem Urlaub kamen Mahnungen über Mahnungen. Es gab div. Schriftwechsel von meiner Seite aus. Ich habe sogar da angerufen. Man versprach mir, alle Unterlagen zukommen zu lassen, so dass ich Unterlagen űber die Abschaffung eines TM6 hatte. Heute kommen weitere Mahnungen und ein, mit der Anleitung zum zurückschicken.

Muss ich das machen??

C.K. Kōln

.

Beitrag von Stefan Rauch
16.01.2024, 16:11 Uhr

Ich finde es gut, daß sich die Kanzlei mit dem Thema beschäftigt. Der W-Verlag scheint immer dreister zu werden, hat mir nur zwei Mahnungen geschickt, nicht mal Ware. Ich soll entweder die Ware zurückschicken oder zahlen. Angeblich sind sie an meine Adresse durch Internetbetrüger gekommen. (Vielleicht waren sie das ja selbst) Beim Lesen der Mahnungen und Emails hab ich 2 Arbeitszeitverstöße gefunden und der Gewerbeaufsicht gemeldet. Ob die was tun, weiß ich nicht. Es gibt ja noch die BG und den Zoll, die den Arbeitsschutz im Blickfeld haben. Die Verstöße gegen das DSGVO verteidigt deren Datenschutzbeauftrager mit "berechtigtem Interesse". Wird wohl auch ein Fall für die Aufsicht. Frech finde ich die Nötigung zur Zahlung, an einer Aufklärung sind die überhaupt nicht interessiert. Man sollte dem Unternehmen endgültig die Vorhänge zuziehen. Bitte an alle Betroffenen hier: Suchen Sie in Ihrem Schriftverkehr mit Weltbild nach Arbeitszeitverstößen (z. B. Datum 25.12.) und melden Sie die. Da hat jemand im HomeOffice gearbeitet, denn Software kennt Sonn- und Feiertage. Auch wenn eine lange Email mit Paragraphen drin schon 2..3 Stunden nach 6 Uhr morgens (gesetzl. zulässiger Arbeitszeitbeginn) nach Wochenende oder Feiertag abgeschickt wird, hat die betreffende Person ihre dienstlichen Emails außerhalb der Arbeitszeit gelesen.

Bestellung eines Weihnachtssterns um € 15 bei Weltbild - letzte Mahnung

Beitrag von Dr. Monika GAYER
08.01.2024, 16:05 Uhr

Habe mittels Online Banking bezahlt und das Geld müsste bereits seit 5-6 Tagen bei Weltbild am Konto sein. Trotzdem erhalte ich heute einen Priority Brief mit "letzter Mahnung" und Einschaltung Inkassobüros Androhung. Telefonnummer war keine am Brief angegeben. Schrieb ans Kundenservice Weltbild unter Kopie der Überweisung und Valutadatum. Kam nur ein autonatisiertes Mail zurück, dass sie das Mail bearbeiten werden und ich mich gedulden soll. Passt das? Reicht das aus? Was ist das für ein tolles Kundenservice bzw. Kundenbehandlung?! Sowas habe ich noch nie erlebt! Peinlich, weil ich immer alles prompt begleiche und jetzt so ein Schreiben erhalte...

Habe auch heute von Weltbild Brief bekommen

Beitrag von O.K
24.12.2023, 17:47 Uhr

Unswar stand dort dass meine iban und Bankdaten unvollständig waren und das die sepa gesperrt wurde. Doch habe ich nix bestellt. Sie bitten mit Angabe eines Verwendungszweckes auf deren Konto zu überweisen aber ohne Summe und was soll man bei Verwendungszweck eingeben alles komisch!? Habe dann geguckt bei weltbild wollte mich mit meiner Email anmelden doch so eine Email soll es nicht geben weil ich auch nie dort angemeldet war...

Lieferung unbestellter Waren - von Firma Nachweis einer Bestellung verlangen

Beitrag von Tabea
25.04.2023, 18:20 Uhr

Der Artikel hier ist sehr hilfreich. Danke ! Im Rahmen einer Betreuung habe auch ich Probleme mit unbestellten Waren der Firma Primus Münzen. Der Lieferung liegt eine Rechnung bei und der Vermerk "zahlbar in 10 Tagen" ! Wie verhält es sich damit, daß man die Firma auffordert, falls etwa doch ein Abo abgeschlossen wurde (was ich nicht glaube, aber der Betreute kann sich physisch dazu nicht äußern), den Auftrag / die entsprechende Bestellung nachzuweisen ? Wie kann ich auf dem Nachweis bestehen ? Ich habe bei Primus Münzen angerufen, angeblich hat der Betreute den Vertrag geschlossen, als er schon weder sprechen noch schreiben konnte. Ich habe die Firma per Mail aufgefordert, den Nachweis zu erbringen. Es ist zwar ein Rücksendeetikett in der Lieferung, aber ich habe die Firma informiert, daß sie die Ware zurück erhalten wenn sie mir eine Stornierung der Rechnung zukommen lassen. Allerdings bedeutet eine Rücksendung Arbeit für mich und ich sehe nicht ein, daß Firmen, die unbestellt Waren schicken auch noch belohnt werden, indem man die Ware zurück schickt. Wie ich hier gelesen habe werde ich nichts zurück senden. Aber ich möchte mich auch nicht mit Mahnungen, Inkassofirmen oder Ähnlichem herumschlagen müssen, ich habe mit der Betreuung schon genug Arbeit.

Mahnung von Weltbild

Beitrag von Jenny
09.11.2022, 15:29 Uhr

Ich bekam heute auch das erste Mal Post von Weltbild. Ich wurde als "Firma" statt "Frau" betitelt und es wurde nur eine Kundennummer sowie Datum des erstellten Briefes hinterlegt, sowie Überweisungsdaten von Weltbild. In dem Brief stand:

"Sehr geehrte Damen und Herren, für den Ausgleich Ihrer fälligen Beträge haben Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt. Die Abbuchung konnte nicht ausgeführt werden, da Ihre Bankdaten leider unvollständig sind. Deshalb haben wir Ihr SEPA-Lastschriftmandat gesperrt und bitten Sie, Ihre offenen Beträge schnellstmöglichst mit Angabe des Verwendungszwecks auf unser Konto zu überweisen. Commerzbank Iban: DE42***************300 (Die * habe ichabsichtlich hinzugefügt) BIC: COBADEFFXXX

Vielen Dank

Freundliche Grüße aus Augsburg Kundenbuchhaltung Weltbild GmbH & Co. KG"

Und unten rechts nochmal diverse Daten. Was mich stutzig macht: Kein Betreff, kein Verwendungszweck, kein angeblich offener Betrag. Ich habe zudem noch nie bei Weltbild bestellt, geschweige denn einen Account/Login dort. Einerseits frage ich mich, ob ich überhaupt damit zur Polizei gehen kann, weil ich nicht weiß, ob die was unternehmen können. Oder wollen. Je nachdem. Aber Weltbild selbst habe ich über den Kundenservice auch schon per E-Mail angeschrieben. Da kam bislang aber noch nichts zurück.

Frau

Beitrag von ERIKA WOZNY
27.09.2022, 11:08 Uhr

Habe eine Mahnung über eine angeblich gelieferte Parkbank in Höhe von 121,41 Euro von Weltbild bekommen.Habe Diese Bank aber abay bestellt und auch geliefert bekommen, ebenso habe ich diese auch bezahlt im Wert von 72,04 Euro ! Habe daraufhin bei Weltbild angerufen, die mir dann sagten, ich solle Ihnen das mitteilen ! Wollte eigentlich eine Anzeige bei der Polizei machen. Und nun!?

Frau

Beitrag von ERIKA WOZNY
27.09.2022, 10:51 Uhr

Habe eine Mahnung über eine angeblich gelieferte Parkbank in Höhe von 121,41 Euro von Weltbild bekommen.Habe Diese Bank aber abay bestellt und auch geliefert bekommen, ebenso habe ich diese auch bezahlt im Wert von 72,04 Euro ! Habe daraufhin bei Weltbild angerufen, die mir dann sagten, ich solle Ihnen das mitteilen ! Wollte eigentlich eine Anzeige bei der Polizei machen. Und nun!?

Frau

Beitrag von Hiltraud aus Berlin
23.09.2022, 13:28 Uhr

Ich habe auch zwei Briefe (Mahnung, letzte Mahnung) von der Firma Weltbild bekommen, obwohl ich dort keinen Account besitze und auch noch nie bestellt habe. Ausserdem war auch mein Name im Adressfeld fasch geschrieben. Habe mich erst mal nicht gerührt und warte gespannt, was da noch kommt. Bin gespannt, ob die Betrüger so dreist sind, ein Mahnverfahren anzustrengen.... Fakt ist, dass ich NICHTS zahlen werde. Alles sehr dubios....

Bestellung ohne Ware und Zahlungaufforderung

Beitrag von Robert aus Berlin
20.09.2022, 09:16 Uhr

ich habe einen Brief von Weltbild bekommen. Es ist eine Mahnung weil ich etwas bestellt auf Rechnung hätte und nicht bezahlt. Die Rechnung i.H.v. 82 € aus August 2022. Da ich bei Weltbild kein Login habe, fand ich die ganze Sache sehr komisch. ich habe kontakt mit Weltbild per E-Mail aufgenommen, die ganze Sache geschildert und als Antwort bekamt ich das:

"vielen Dank für Ihre Nachricht bezüglich unserer Zahlungsaufforderung. Es tut uns sehr leid, dass Sie das Opfer eines ebay-Betruges geworden sind. Der Verkäufer, dem Sie den Kaufpreis bezahlt haben, war niemals im Besitz der Ware. Erst nach Erhalt des Geldes hat die Person mit Ihren Daten den Artikel in unserem Onlineshop auf Rechnung bestellt. Dabei wurde eine falsche E-Mail-Adresse verwendet, so dass Sie keine Informationen von uns erhalten konnten. Wir empfehlen Ihnen, soweit das noch möglich ist, sich an ebay zu wenden und dort den Käuferschutz in Anspruch zu nehmen. Sofern Sie die Zahlung über PayPal getätigt haben, sollten Sie den Betrug auch dort melden und eine Rückerstattung fordern. Da der Eigentumsvorbehalt bei uns liegt, müssen wir leider auf die Rückgabe oder Bezahlung der Ware bestehen. Seien Sie versichert, dass es uns fern liegt, Ihnen weitere Unannehmlichkeiten zu bereiten, aber auch wir werden durch diese Betrugsfälle massiv geschädigt. Bitte geben Sie uns Bescheid, ob wir Ihnen einen Rücksendeschein zukommen lassen sollen. Wir warten auf Ihre Rückmeldung und wünschen Ihnen einen schönen Tag" ich möchte also bei der Polizei eine Anzeige erstatten, da brauche ich die Lieferadresse und mehr Informationen über die Ware.. rufe ich bei der Hotline Weltbild an.. kam aber nix, denn ausgerechnet jetzt sind die IT Systeme ausgefallen..

ich finde die ganze Sache sehr komisch...

Frau

Beitrag von Viragova
13.09.2022, 17:05 Uhr

Ich habe Mahnung bekommen, dass ich 61,90€ zahlen soll. Bestellt habe ich nichts und geliefert war auch nicht. Und keine Email Adresse oder tel. Nr auch nicht dabei. Also mehr als verdächtig..

Herr

Beitrag von Siegfried Klein
08.09.2022, 14:48 Uhr

Ich habe von der Weltbild GmbH einen Artikel bekommen den ich bei Weltbild GmbH nicht bestellt habe. Gleichzeitig bekam ich eine Zahlungsaufforderung in Höhe von 133,11 Euro plus mahngebüren. Ich werde keine Zahlung vornehmen.

MDM schickt unbestellt Münzen weil angeblich vor 3 Jahren bestellt

Beitrag von Medea
05.10.2021, 17:18 Uhr

Ich habe letzte Woche auch Münzen erhalten, die ich angeblich vor 3 Jahren bestellt haben soll bei MDM. Ein Sachbearbeiter meinte es wäre über das setzten eines Häckchens für ein Abo geschehen, ein anderer meinte es wäre eine Zusendung zur Anschauung ohne Bestellung etc. Kann ich die Münzen einfach behalten?

Herr

Beitrag von Markus Fuchs
15.04.2021, 14:07 Uhr

ich habe letztes jahr auch mal münzen von der Firma MDM erhalten, die ich nicht bestellt hatte. die Firma konnte mir allerdings eine Kopie des Bestellscheins zeigen. die Schrift und auch die Unterschrift waren nicht von mir. da hatte sich jemand einen scherz erlaubt. MDM hat mir angeboten, die ware auf deren kosten zurückzuschicken, wodurch dann auch alles erledigt war. die haben mir aber noch gesagt, dass solche jux-Bestellungen leider häufiger vorkommen und keine Firma es sich finanziell erlauben könnte, auf diese art Umsatz zu machen. es lägen immer Bestellungen vor, nur halt leider manchmal von Personen, die im namen von anderen die Bestellung auslösen. insofern empfehle ich jeden: ruft erstmal bei der Firma an. die firmen können nichts dafür und sind dadurch selbst opfer.

Ing.

Beitrag von Gerhard Hirschl
15.07.2020, 13:15 Uhr

Am 22.06.2020 nach kurzem Telefonat eine Sendung mit Buch erhalten, Rechnung (18.06.2020) lag bei. Sendung wurde am 26.06.2020 mit Rechnung eingeschrieben retourniert. Am 15.07.2020 1. Mahnung erhalten. Mit dem Verlag lässt sich weder per Fax (Belege senden) noch über Telefon eine Verbindung aufnehmen. Werde es noch per mail versuchen, auf die Gefahr hin, dass ich zugespamt werde. Wenn behauptet werden sollte, dass ich etwas bestellt hätte, so steht mir auch dann nach österreichischem Recht der Rücktritt vom Kauf zu. SOMIT KLARE LINIE: NUR NICHTS ZAHLEN ! !

Herr

Beitrag von Werner Stamer
27.05.2020, 17:32 Uhr

Ich habe heute eine Münze von GAVIA zugesant bekommen die ich nicht bestellt habe.Auf den Lieferschein ist der Rücksendeschein abgetrennt.Was tun?

Frau

Beitrag von Christa Wiechmann
21.05.2020, 10:52 Uhr

Guten Tag, ich habe bestellte ware erhalten und zusätzlich einen Artikel erhalten den ich nicht bestellt habe . Für mich sieht es aus, dass die Packstelle etwas verwechselt hat weil 1 von mir bestellter Artikel fehlt. Ich habe dies der Firma gemeldet und die bestellten Artikel mit Abzug der nicht gelieferten Artikel bezahlt. Der Betrag für die nicht gelieferte Ware wurde meinem Konto belastet. Muss ich den falschen Artikel, der ja nicht auf der Rechnung steht zurücksenden ?

Vielen dank im voraus für eine Antwort.

Herr

Beitrag von Michael S.GCM
12.03.2020, 17:23 Uhr

Und wie sieht es aus, wenn ein Inkassounternehmen vom Bayerischen Münzkontor beauftragt wurde, einen horrenden Betrag für eine nicht bestellte Münze (Ich hatte mit dieser gesellschaft in keinster Weise zuvor Kontakt) einzufordern?

Frau

Beitrag von Martina Rode
22.12.2019, 09:16 Uhr

Die Mitgliedschaft meines Vaters hatte auf Grund seines Todes gekündigt.

Als ich am 20.12.2019 zu meiner Mutter ins Pflegeheim kam, lag dort ein großes Paket von GAVIA auf den Namen meines Vaters, der sich ebenfalls bis zu seinem Tode in diesem Pflegeheim befand.

Ich werde das Paket nicht zurücksenden sondern bei meiner Mutter lassen. Ich werde GAVIA mitteilen, dass sie das Paket gerne dort abholen können. Auf alle Fälle werde ich mir keinen Stress mit dem Paket machen. Gr. M.Rode

unbestelltes Buch HERDER VERLAG FREIBURG

Beitrag von Diane Lech
06.11.2019, 08:12 Uhr

Habe heute ein unbestelltes Buch mit Rechnung über 18 € vom Herderverlag Freiburg erhalten, mit angblichem Bestelldatum 30.10.2019. Ans Telefon kriegt man niemand, Dauerbesetzt.... haben die wohl Massenweise gemacht. Das Buch hat meine Nachbarin für mich angenommen.... ich habe auf etwas anderes gewartet. Meine Adresse war korrekt geschrieben, obwohl ich bei denen noch nie bestellt habe... Und ein Buch über KREBS brauche ich überhaupt nicht. Hab mich sehr geärgert.

Diese Masche sollte doch langsam mal gut sein. Werden solche Leute nicht bestraft???

Herr

Beitrag von Ferdinand Frummet
05.11.2019, 11:29 Uhr

Habe heute wieder zwei Unbestellte Lieferungen für mich und meine Frau bekommen, natürlich ohne Rücksendeschein. Einmal habe ich auf unsere Kosten zurück geschickt, schön blöd. Wir haben auch mehrmals telefonisch um die Löschung unserer Daten gebeten leider ohne Erfolg. Jetzt haben wir auf Grund Ihres Artikels die Schnauze endgültig voll und sagen danke. Es erfolgt ab sofort keine Rücklieferung.

Herr

Beitrag von Ferdinand Frummet
05.11.2019, 11:17 Uhr

Immer das gleiche, Ware kommt obwohl nicht bestellt und mehrmals aufgefordert alle Daten zu löschen und keine Ware mehr zu schicken. Einmal Rücksendeaufkleber nachgeschickt, einmal auf meine Kosten zurückgeschickt. Jetzt wieder der Rücksendeschein entfernt. Habe die Schnauze voll und schicke nichts mehr zurück!!!

Occident Verlag

Beitrag von Christine Kukula
12.09.2019, 18:29 Uhr

Auch ich habe mit diesem Verlag schlechte Erfahrung gemacht. Ich wurde angerufen und der Verlag schickte mir daraufhin zwei Bücher, die ich nicht bestellt hatte. erste und zweite Mahnung folgte, nachdem ich nicht bezahlt hatte. Dann wurde mir eine falsche Adresse angegeben, an die ich die Bücher zurückschicken könne. Das hat mich 17,00 Euro gekostet, denn ich hatte sie, wie verabredet, unfrei verschickt. Danach habe ich dem Verlag gesagt, sie könnten die Bücher bei mir abholen. Ich werde sie nicht bezahlen und auch nicht mehr irgendwohin schicken.  Seit kurzem bekomme ich jetzt Informationen per Mail über Neuerscheinungen. Ich habe den Abmeldebutton benutzt, aber dies wird nicht respektiert. Ich bekomme weiterhin solche Mails und fühle mich belästigt. Wie kann man das abstellen?

Occident Verlag NL Baarle-Nassau Betrug

Beitrag von Stephan
04.09.2019, 20:56 Uhr

Nach einem Anruf, bei dem ich nein Buch bestellt habe, kam alsbald die 1. Mahnung und danach die 2. Zudem rief die Fame 2x an, um ihr Anliegen zu rechtfertigen. Ich legte auf, nachdem sie mir ihr Buch weiter aufschwatzen wollte. Unverschämt.

Herr

Beitrag von T. Murray
08.05.2019, 12:08 Uhr

Jokers/ Weltbild, Mahnung für nicht bestelltes Buch

Ebenfalls habe ich mit Jokers (gehört zu Weltbild, "Jokers in der Weltbild GmbH (…)", so steht es auf dem Lieferschein ) die Erfahrung gemacht, daß ein nicht bestelltes Buch geliefert wurde. Es war auf dem Lieferschein kein Rechnungsbetrag aufgeführt. Nahezu zeitgleich wurden in einem separaten Paket, die tatsächlich von mir bestellten Artikel geliefert, hier mir Rechnung, diese beglich ich sofort.

Nun erhielt ich von Jokers eine Mahnung zu dem nicht bestellten Buch.

Ich reklamierte dies per E- Mail und telefonisch. Weltbild korrigierte dies und bestätigte dies per E- Mail.

Jokers hingegen schickte hingegen nach der Reklamation erneut dieselbe Mahnungs- E- Mail an mich zu.

In diesem Unternehmen weiß offensichtlich nicht die Rechte, was die Linke tut.

Wie es dazu kam, daß mir irgendein Mitarbeiter, einen nicht bestellten Artikel zusendet und dann einen Betrag anmahnt und dann nach Reklamation erneut den Betrag anmahnt- diese Antwort blieb mir Weltbild/ Jokers bisher schuldig. "Bemerkenswertes" Geschäftsgebaren, zeitraubend und unnötig. Weitere Bestellungen bei diesem Unternehmen wird es natürlich von meiner Seite nicht mehr geben.

Weltbild fordert Geld für unbestellte Ware

Beitrag von W. H
29.04.2019, 20:59 Uhr

Meine Frau hat ein Päckchen von Weltbild angenommen dass angeblich für mich war, obwohl mein Vorname falsch geschrieben wurde - was mich gleich stutzig machte. Ich hatte nämlich gar nichts bestellt und schon gar nicht bei denen! Es handelte sich um gleich zwei gleiche Bücher mit zwei verschiedenen Bestellnummern! Ich wollte schon die die Sendung zurückschicken, natürlich auf eigene Kosten, da fand ich diesen Artikel im Netz. Mittlerweile ist schon die dritte Mahnung in dem Briefkasten gelandet. Mal sehen wie es weiter geht! Ich lasse euch es wissen. Grüße aus der Pfalz!

ESO-OCCIDENT VERLAG !!! BETRUGSFIRMA aus NL und BRD ... Mahnungen nach ungefragter Buchzusendung (Eso)

Beitrag von Elenore Hess
13.12.2018, 15:16 Uhr

Eine ESO-Betrugsfirma macht auch in Österreich nicht Halt!

Ungefraft werden Bücher oder ähnliches versendet. In meinem Fall bekam ich nicht ein Mal ein Buch oder ähnliches, sondern eine Mahnung per Mail. Diese durchsuchen selbst bei der österr. Wirtschafskammer hinterlegten Adressen decken einen mit Mahnungen und Klagsdrohungen ein!

Eine Kollegin berichtete, dass diese einen Anruf erhalten hätte, ob dieser ein "GRATIS-Buch" zusenden könnte. Sie wusste aber nicht mehr ob es dieser betrügerischer Eso-Verlag sein. HINWEIS: Nicht bezahlen ! Keine Rückantwort per Mail schreiben. Ein Einschreiber per Post und Normalversand (2 Adressen: Baarle Nassau und in Achen ein Büro in einem "Büro-Office-Haus"). Rechtsschutzversicherung informieren ....

Hamburg

Beitrag von Daniela
09.12.2018, 21:35 Uhr

Der Occident Verlag hat mir auch Bücher geschickt, die ich gar nicht bestellt habe. Der Verlag hat den Brief von meinem Rechtsanwalt total ignoriert und belästigt mich weiter. Ich habe nichts bezahlt und ich werde in der Zukunft auch nicht bezahlen. Ich werde zusätzlich eine Anzeige bei der Polizei erstatten.

Büchersendung Occident

Beitrag von Barbara
02.07.2018, 22:10 Uhr

Der Verlag Occident sendet auch nicht bestellte Bücher zu, Rechnung liegt anbei. Ich habe ein Mail an den Verlag geschrieben und mit Abmahnung gedroht. Kennt jemand einen entsprechenden AnwaltIn welche gerne etwas dazu verdienen möchte? Ich fühle mich von dem Verlag belästigt.

Linear Software

Beitrag von Heinz S.
21.06.2018, 17:41 Uhr

Wir als Verein haben bei Haufe Lexware (jetzt Linear) eine Software bestellt für 2017. Obwohl nirgends bei der Bestellung etwas von einem Abo oder jährlichen Zahlungen stand, bekamen wir eine dritte Mahnung (aber keine vorherigen) über die 2018er Software, die uns angeblich zugeschickt wurde. Für uns ein klarer Fall für Verstoß gegen §241a BGB. Jegliche Versuche dies mit der Firma zu klären wurden von deren Seite abgeblockt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Gavia- unbestellte Münze

Beitrag von Renate Jansen
05.04.2018, 15:13 Uhr

Ich habe mal bei Gavia 2-Euromünzen bestellt. Diese habe ich bezahlt plus Porto. Später bekam ich eine Münze zugeschickt. 34,90 sollte sie kosten. Diese habe erst liegengelassen, dann habe ich doch einmal diese Firma angerufen und man wollte mir einen Rückportoschein sendern. Aber er kam nicht.Jetzt habe ich die 2.Münze und will nicht bezahlen. Man droht mir mit einem Insolvenzverfahren-ihr Chef ist da knallhart sagte mir die Dame am Telefon. WIE SOLLTE ICH MICH VERHALTEN

GAVIAMünzen

Beitrag von Thomas Blohm
03.04.2018, 19:03 Uhr

Ich habe heute auch eine 2 Euro Münze von Gavia bekommen, ohne diese bestellt zu haben. Eine Rechnung mit Zahlungsaufforderung und ohne Rücksendemöglichkeit. Das ganze für 34,90 Euro. Ich werde die Münze nicht bezahlen oder zurücksenden, laut BGB 241 a i.V.m. Schwarzer Klausel Nr. 29. Morgen wende ich mich noch an die Verbraucherzentrale Hamburg, vielleicht kann man dann solche Geschäfte zumindest unter dem Namen GAVIA sperren

Wiederholte Lieferung von nicht bestellten Münzen durch die Firma GAVIA

Beitrag von Klaus Kopka
10.01.2018, 18:16 Uhr

Sehr geehrter Herr Keller, mit Interesse habe ich Ihren Artikel gelesen. Leider etwas zu spät. Folgender Umstand: Ich habe wiederholt nicht bestellte Münzen der Firma GAVIA erhalten, erste Lieferung im Wert von mehr als 2000€. Eine kostenlose Rücksendung durch Rücksendeschein ist bewußt aus den Unterlagen durch den Lieferanten entfernt worden. Wir haben also die Ware versichert auf unsere Kosten zurückgeschickt und GAVIA per Einschreiben mitgeteilt das derartige Lieferungen zu unterlassen sind. Leider ohne Erfolg, heute ist wieder eine nicht bestellte Lieferung angekommen.

Nach Internet-Recherche haben wir jetzt Gavia aufgefordert die Ware innerhalb von 14 Tagen abzuholen. Aber jetzt zur eigentlichen Fragen. Kann man so ein Geschäftsgebahren nicht zur Anzeige bringen, da hier doch System vorliegt und ich finde das man solchen Firmen das Handwerk legen muss. Ich finde mich genötigt, also Anzeige wegen Nötigung? Vielen Dank im Voraus für Ihre Einschätzung, vielleicht könnten Sie bei einer wie auch immer gearteten Klage als Rechtsbeistand fungieren? Mit freundlichen Grüßen Klaus Kopka

"angeblich" bestellte Ware bei Blume2000

Beitrag von Heller
26.02.2016, 11:13 Uhr

Hallo, ich erhielt gestern von Blume2000 ein Paket, das von meinem Schwiegervater entgegengenommen und von meiner Frau auch geöffnet wurde. Darin befand sich eine Sachertorte, schenkende Person nicht genannt. Daraufhin schaute sie den Paketaufkleber an, worauf stand, dass ich diese Torte an unsere Adresse hatte schicken lassen, was natürlich völliger Unsinn ist. Meine Frau setzte sich daraufhin mit Blume2000 in Verbindung, die ihr sagten, dass sie eine Bestellung haben mit gleichem Rechnungsempfäger und Lieferanschrift - nämlich mich, jedoch stimme E-Mail-Adresse und Telefon-Nummer nicht überein. Er nannte mir auch einige Zahlen der Bankverbindung, die jedoch definitiv nicht unsere ist, jedoch als Kontoinhaber wurde auch ich genannt. Blume2000 empfahl mir, eine Anzeige bei der Polizei zu machen. Ich rief heute morgen die Polizei an, die jedoch mir empfahl, das Paket jetzt einfach mal zurückzuschicken mit dem Vermerk "annahme verweigert" und sonst vorerst nichts weiter zu tun. Sollte tatsächlich ein Inkassobüro sich bei uns melden, dann sollen wir eine Anzeige erstatten. Ist das der richtige Weg oder sollen wir nicht doch jetzt gleich was unternehmen? Da bin ich jetzt völlig unsicher.

Doppelsendung

Beitrag von Hans .R
16.10.2015, 14:05 Uhr

Hi ich habe einen handy vertrag abgeschlossen handy und sim bekommen .. einige tage später kam noch ein handy ... habe es gemeldet und zurückgeschickt, und nun kam ein 3. Handy und ich habe die nase voll wie kann ich da vorgehen darf ich das einfach so behalten? Mfg Hans

Stornierte Ware nach 20 Monaten zugeschickt bekommen

Beitrag von Sibylle
02.09.2015, 19:30 Uhr

Hallo,ich habe angeblich am 29.07.2013 einen Fön bei Amazon Marketplace bei einem Händler bestellt und die Bestellung gleich wieder storniert. Anfang März 2015 bekam ich einen Fön zugesandt den ich auch annahm im Glauben eine andere Bestellung zu bekommen.Auf der Rechnung stand:Bezahlt über Amazon Payments.Ich konnte mich allerdings nicht mehr erinnern etwas dort bestellt zu haben,auch abgebucht wurde nichts.Ich habe den Fön drei Monate aufbewahrt und dann benutzt. Jetzt,datiert vom 31.08.2015, bekomme ich ein Anschreiben mit der Bitte,den glieferten Fön nachträglich zu bezahlen,da irrtümlich der Artikel versandt wurde und Amazon kein Geld bezahlt hat. Wie soll ich mich verhalten. Mit freundlichen Grüßen Sibylle

Falsche Lieferung bzw ohne bestellt zu haben T-Online

Beitrag von Königseder
08.03.2015, 09:49 Uhr

Hallo und zwar habe ich dazu auch eine Frage: Ich habe mich für ein Angebot der deutschen Telekom intressiert und habe mich 2x am Telefon darüber erkundigt und zwar ging es um ein Paket in dem einen Eine PlayStation 4 für nur 299 Euro angeboten wird wenn man Das Entertainment Paket fur 10 Euro mehr im Monat dazu bucht Die Kosten hierfur sollten von der Telefonrechnung verrechnet werden. In beiden Telefonaten habe ich gesagt ich brauch Bedenkzeit und Möchte dies erst mit meiner Freundin besprechen. Nun habe ich Ohne einen Auftrag erteilt zu haben 2 Auftragsbestatigungen So wie die Hardware sprich PlayStation 4 und den reciever. Klar reizt mich die PlayStation und ich würde sie auch gerne behalten lediglich Kann ich mir diesen Monat nicht leisten. Nun meine Frage bin ich gezwungen zu bezahlen Oder muss ich diese zurück schicken ?! Bin mir ziemlich unsicher ist alles noch ovp Mfg Marcel K

Unbestellte Ware zurücksenden?

Beitrag von Thomas Meier
05.11.2014, 20:00 Uhr

Hallo,

muss ich eine Ware, die ich nicht gekauft habe via Privatverkäufer, zurück senden, für die ich auch keine Unterschrift geleistet habe (die Ware war versichert versendet - nicht bestellt, aber ich war nicht anwesend, sodaß der DHL Zusteller meine Unterschrift "gefaked" hat, d.h. in meinem Namen unterschrieb) wie sieht die Sache rechtlich aus?

Beste Grüße, Thomas Meier

Thermomix Kommentar zum Beitrag von Peter 09.10.14

Beitrag von Anja
15.10.2014, 11:49 Uhr

Auf Rat eines Anwalts habe ich der Firma Vorwerk einen Brief mit Einschreiben und Rückschein geschickt mit dem Inhalt das ich das Gerät weder bestellt habe und auch nicht am Kauf interessiert bin. Sie sollten mir mitteilen, wann sie dieses Gerät kostenfrei bei mit bis... (Frist) abholen. Noch steht das Gerät eingepackt hier und die Frist läuft in 2 Tagen ab. Parallel habe ich noch ein Schreiben von der Firma Vorwerk (bzw. von dem Vertreter der dieses Gerät für mich bestellt hat) bekommen mit einer Kopie des Kaufvertrages "meines" Thermomix . Außerdem eine Aufforderung zur Mitteilung ob dieser Kaufvertrag von mir unterschrieben wurde. Vor drei Tagen schickte auch hier einen Brief zurück mit der Bestätigung, dass dieser Kaufvertrag von mir nicht ausgefüllt und unterschrieben wurde. Mein Anwalt (über die Rechtschutz Versicherung der Huk Coburg) hatte mir geraten, wenn das Gerät nicht abgeholt würde die Kosten für die Paketlagerung der Firma Vorwerk zu berechnen.

@Anja

Beitrag von Peter
09.10.2014, 17:28 Uhr

Erfreuen Sie sich an dem ThermoMix. Wenn Sie diesen wirklich nicht bestellt haben, müssen Sie weder das Gerät bezahlen noch an den Absender zurückschicken. Die Nutzung des Geräts kann Ihnen auch nicht als "Annahme" eines etwaigen Vertragsangebots ausgelegt werden, wenn Sie das Gerät tatsächlich nicht bestellt haben. Das ist ja gerade Sinn und Zweck des § 241a BGB.

Thermomix nicht bestellt, jedoch heute zugeschickt bekommen!

Beitrag von Anja
07.10.2014, 20:28 Uhr

Bekomme heute einen nagelneuen Thermomix (Wert 1109,00 Euro) zugestellt, den ich auf keinen Fall bestellt habe. Bekam vor ca. 1 Monat eine Vorankündigung mit neuen Infos "zu meine neuen Thermomix" Auf diesen Brief habe ich nicht reagiert, da ich ja gar keine bestellt habe. In einem 2. Paket bekam ich heute auch noch 2 Kochbücher im Gesamtwert von 70 Euro, die ich ebenfalls nicht bestellt habe. Diese sind bei der beiligenden Sepia Überweisung/Zahlschein nicht aufgeführt. Auf dem Zahlschein steht ein Betrag von 1109,00 Euro. Was soll ich tun?

Verbrecherische Banden aus dem Ausland

Beitrag von Andrea W.
05.10.2014, 11:25 Uhr

Mein volljähriger Sohn hat ein Nahrungsergänzungsmittel zugeschickt bekommen, das er nicht bestellt hat. Dabei war eine Rechnung über 177 Euro. Er hat es sofort auf eigene Rechnung zurückgeschickt und mit getrennter Post einen Brief in dem stand, daß er die Ware nie bestellt und zurückgeschickt hat und deshalb die Rechnung auch nicht bezahlen wird. Trotzdem ist jetzt eine Mahnung gekommen mit der Androhung, bei Nichtbezahlung ein Inkassounternehmen zu beauftragen. Außerdem ist das gleiche Päckchen schon wieder bei uns eingetroffen. Die Sendung kam aus Düsseldorf, aber der Sitz der Firma ist in Riga. Wie kann man sich gegen solche Leute wehren?

Bestellung zurückgeschickt mit bitte auf Rückzahlung

Beitrag von genervterAnon
07.08.2014, 17:26 Uhr

Guten Tag, Ich habe vor kurzem etwas in einem Outdoorbekleidungs Shop bestellt, der Grossteil der Ware passte nicht also wollte ich von meinem Umtauschrecht gebrauch machen und habe die Ware unter angabe meiner Bankverbindung und dem Hinweis das Geld zu erstatten zurückgeschickt.

Jetzt cirka zwei Wochen danach habe ich einfach eine Warensendung erhalten, statt mein Geld: 1x Hemd in grösser aber gleicher Art wie ich behalten habe 1x Wahlloses Hemd, Lange Ärmel - Nadelstreifen (hatte 2 Kurzärmelige zurückgesendet) 1x 3er Pack äusserst unattraktiver Herrenslips (Ich hatte gar keine Slips in meiner Bestellung)

Greift hier das beschriebene Gesetz?

Mein Plan: Kontaktaufnahme per Email, frist setzen (Zahlung des Betrages der mir zusteht) bis einen Tag bevor Käuferschutz (Paypal) ausläuft. Verstreicht die Frist: Käuferschutz aktivieren und Ware behalten Frist Eingehalten: Ware sende ich aus "kulanz" zurück

Wäre super wenn jemand schnell was dazu sagen könnte, der Käuferschutz von Paypal gilt nur noch wenige Tage, da sich das Unternehmen gerne Zeit lässt mit den Sendungen....

Das Unternehmen ist im Internet übrigens schon dutzende Male genau durch solches Verhalten aufgefallen...

Bis zu welchem Betrag.

Beitrag von Markus
18.03.2014, 19:55 Uhr

Gilt dies alles auch für eine unbestallte Ware im Wert (Rechnungsbetrag) von ca. 200€ ???

unbestellte Ware

Beitrag von Stephan K.
30.08.2013, 17:52 Uhr

Ich habe Zeitgleich mit einer Bestellung ein weiteres Paket der Firma mit Ware erhalten. Diese zweite Bestellung habe ich nicht getätigt. Dem zweiten Paket liegt nicht etwa ein Lieferschein für die darin befindliche Ware bei, sondern eine Kopie des rechtmäßigen Lieferscheins für das erste Paket. Es liegt auch keine Zahlungsaufforderung bei. Ich gehe davon aus, dass die Firma gar nicht weiß, dass ich die zweite Lieferung bekommen habe. 1. Muss ich tätig werden? 2. Geht der Inhalt irgendwann in mein Eigentum über, wenn sich die Firma nicht meldet? Danke!

doppelte Sendung zurückschicken?

Beitrag von Anonymous
28.10.2011, 21:19 Uhr

Hallo

Ich hatte einen Computerartikel reklamiert und dann aber 2 neue bekommen. Bei dem einen war eine Gewährleistungsrechnung und bei dem anderen eine Kulanzrechnung dabei. Dem Unternehmen ist wohl ein fehler unterlaufen. Nun hat sich das Unternehmen per E.mail bei mir gemeldet und fordert den Artikel bis zum 10.11 ein sonst würde es weitere Schritte einleiten.

Nun ist die Frage ob ich den Artikel zurücksenden muss oder nicht.

danke schonmal für Ihre Antwort

Unbestellte Ware

Beitrag von Simon M.
16.11.2009, 12:16 Uhr

Muss ich die Ware auch nicht zur Abholung für einen bestimmten Zeitraum bereithalten; also quasi neben der Haustür? Obwohl ich mir das ja schon komisch vorstelle: dann müsste man ja ein kleines Lager betreiben, nur damit man von den "Belästigungen" wieder befreit wird.

Kommentar schreiben

© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei