Leserkommentare zum Artikel

Irreführend: Werbung mit „Heilsteinen“

Nach einem Urteil des LG Hamburg ist es irreführend und daher unzulässig sog. „Heilsteinen“ krankheitsvorbeugende oder krankheitslindernde Wirkung zuzumessen. Dies gilt selbst dann, wenn auf den fehlenden wissenschaftlichen Nachweis bestimmter Heilwirkungen hingewiesen wird.

» Artikel lesen


Alles ist Schwingung

Beitrag von Esther Borer
13.03.2019, 17:36 Uhr

Da jede Farbe und jeder Stein eine Eigenschwingung/Frequenz besitzt und nachgewiesen wurde zum Beispiel in der Farbtherapie, Klangmassage ,Stimmgabeln e.c.t das mit der richtigen Frequenz (Schwingung) am rechten Platz am Körper Heilung möglich ist ,oder auch eine Verbesserung des Gesundheitszustand möglich ist finde ich dieses Urteil des Gerichts eine Entscheidung die durch Unwissenheit der Richter völlig aus der Luft gegriffen ist.Ich meine das kann wohl nur wieder eine Pharmaindustrie dahinter stecken die seine Pillen verkaufen will und alles gegen Menschen tut die Menschen mit natürlichen Methoden helfen.Alles ist Schwingung -auch jeder Heilstein hat seine eigene Schwingung (durch Farbe und Aufbau)und kann auch von intuitiven Menschen wie mir wahrgenommen werden ohne das ich ein Professor brauche der mir sagt dies sei nur ein Placeboeffekt ,den übrigens auch die Schulmedizin nutzt oder wozu gibt es Placebo-Medikamente ? Ich denke das etwas das seit Tausenden von Jahren heilt gut ist .Wer heilt hat recht ! Da der Menschliche Körper zum grössten Teil aus Wasser besteht gehen wir automatisch in Resonanz mit der Schwingung die uns Umgibt .Was wohl auch bedeutet das der Menschliche Körper mit der Schwingung eines Steins in Resonanz geht!

Heilsteine

Beitrag von Nina
21.08.2018, 11:39 Uhr

Als Betreiberin eines Onlineshops für Naturkosmetik bin ich verunsichert. Wenn die gilt, müsste ich jetzt anfangen zu recherschieren, ob denn die Wirkungen von Lavendel, Kokosnussöl, Aloe Vera wirklich wissenschaftlich erwiesen ist, bevor ich auf deren positive Wirkungen auf unseren Körper in der Produktbeschreibung hinweise...

Was ist mit---

Beitrag von Frank Frei
24.11.2017, 13:23 Uhr

dem Begriff HeilPraktiker? :D

Irreführung auch gegeben wenn nicht verkauft wird?

Beitrag von Frank
06.04.2016, 11:27 Uhr

Es wird in den Ausführungen davon gesprochen, dass ein Shop mit den Heilwirkungen seine eigenen Produkte bewirbt. Wenn nun eine Webseite über die "nicht wissenschaftlich belegte" Wirkung von Heilsteinen schreibt und hier Werbung für einen externen Shop einfügt, ist hier immer noch eine Irreführung gegeben? Es muss ja erlaubt sein, transparent über dieses Thema zu schreiben. Wenn nun Werbung in der Form eingebunden wird, wie es auch auf 1 Mio anderen Webseiten der Fall ist, dürfte das doch ebenfalls möglich sein oder? Solange man nicht die "eigenen" Produkte bewirbt oder? GGf. kann ja noch eine Kenntlichmachung der Werbung erfolgen, dass man sich von den Inhalten der Werbung externer Shops distanziert.... 

...die Justiz entblödet sich nicht!

Beitrag von thomas4
06.06.2013, 19:08 Uhr

"Heil Stein" ist verboten, wenn ich das richtig interpretiere. Ist ja schließlich auch folgerichtig - denn "Heil Hit...r" ist ja auch verboten! Gut so!

Es wäre ja auch noch schöner, wenn das Milliardengeschäft mit den kleinen Steinchen an unserer vor sich hinkrankenden Pharmafia vorbeiginge. Ich kann das verstehen und unsere Juristen zum Glück auch.

Ähem, tja, da fällt mir doch was auf...
Ganz abgesehen davon, dass die Pharmaindustrie über Jahre hinweg viel Kohle eingestrichen hat für Produkte, bei denen letztendlich die "wirklich" gesundheitsschädlichen Wirkungen bewiesen worden sind: Inomax, Phen-Fen, Lipobay und nicht zuletzt Contergan. Okay, okay, die durften das, denn es konnte ja niemand ahnen, dass sie die Leute damit ins Grab oder in die Rollstühle bringen.

Deswegen bin ich froh, dass unsere Richter diesmal den Stier bei den Hörnern packen und uns vor diesen nur scheinbar harmlos aussehenden, aber absolut hinterhältig wirkenden Heilsteinen schützen. Denn ich vertraue unserer Justiz absolut - die werden nämlich viel mehr wissen als wir! Zum Beispiel, dass nicht nur die Wirksamkeit unbewiesen ist, sondern VOR ALLEN DINGEN die Gefahren für Leib und Leben als Beweis vorn auf der Richterbank lagen.

Oder denke ich da falsch? Geht es bei diesem Verbot dann letztendlich doch nur um die "nicht bewiesenen Heilkraft"? Wenn das nämlich so ist, dann würde mir das einleuchten...

Denn damit erklärt sich mir auch das "Nicht Verbieten" von genmanipulierten Lebensmitteln, Analogkäse, Junkfood oder des von Brüssel mit Milliarden subventionierten Tabakanbaus? Denn schließlich hat da auch noch keiner eine tatsächliche Heilwirkung nachgewiesen...

Ach, o weh, was soll ich denn nun eigentlich glauben? Mir wird schon ganz blümerant im Kopf. Ich glaube, ich leg mir gleich noch mein "Tigerauge" auf die Stirn und dann ab ins Bett mit dem "Milchauge" unterm Kopfkissen.

Tut echt gut *grins*, ist aber natürlich nicht bewiesen, Herr Richter - großes "Euer Ehren"-Wort.
Und wenn Sie mich schon so fragen, Herr Richter.... "ich könnt schon wieder"!

""Heilsteine"" und das Geschäft mit leicht Gläubigen

Beitrag von Herloff
20.06.2012, 14:53 Uhr

Es gibt keinen nachweis einer Wirkung und wenn Plazeboeffect schon voraus gesetzt wird.Kann ich mir auch vorstellen das mein Autoschlüssel oder ähnliche Alltagsgegenstände mich heilen .Also spart euer Geld und wenn ihr krank seid geht zum Doc!!

aber sonst haben die nix besseres zu tun...

Beitrag von Malki
29.05.2012, 23:52 Uhr

ist ja schon alles ne weile her, aber da muß ich einfach mal meinen senf zu abgeben...

reiki hin, malachit her... was haben die sich dann da wieder einfallen lassen *kopfschüttel*

man kann sowohl heilsteine und esoterik mit glaube UND verstand nutzen... ich glaube sowohl an die heilende wirkung im spirituellen sinne, als auch an die rein chemischen wirkungen von mineralien und deren einfluss auch den menschen (oder deren fehlen)... das ist voll und ganz vereinbar... und ich fühle mich grade bevormundet, weil ich nun keine beschreibung mehr zu meinen steinen finden darf und mir der verkäufer nicht mehr erzählen darf, wie die "angebliche" wirkung der steine ist... ich bin doch ein mündiger bürger dachte ich immer... was kann ich denn dafür, wenn einige menschen so fanatisch oder labil oder dumm (nicht böse sein) oder was weiß ich was sind, dass sie nicht links und nicht rechts schauen können und ihren verstad nicht mit einschalten um zu überprüfen, was sie machen und was um sie herum passiert...

ja, es wird viel schindluder in der esoterischen, magischen und heilenden ecke getrieben... find ich nicht schön... wirds in anderen ecke aber auch...

aber auf für den letzten skeptiker: selbst wenn heilsteine nicht die medizinische wirkung haben sollten, die einige menschen ihnen zusprechen... es GIBT den placeboeffeckt... er is von genügend ärzten und wissenschaftlern belegt worden... also... glaubt man an die angebliche lindernde wirkung eines malachiten bei liebeskummer (psychisch-seelische erkrankung, die aber auch somatisch und damit körperlich werden kann), kann einen das schon helfen diesen besser zu ertragen oder sogar zu überwinden... was sollte daran denn schlecht sein... und wenn jemand mit chronischen schmerzen (körperliches leiden) linderung darin findet sich irgend einen stein auf die schmerzenden stelle zu legen... bitteschön... und soweit ich weiß gibt es auch ettliche studien, die belegt haben, dass positives denken die selbstheilungskräfte des körpers unterstützt hat... christen beeten, tüdeln an ihrem rosenkranz rum oder tragen ein kreuz um den hals... in anderen religionen und glaubensrichtungen gibt es andere fokusierungshilfen und talismane...
also, widerlegt mir das...

ich verstehe schon, dass es gefährlich werden kann, wenn eine mutter ihr kind lieber zum heiler nach timbuktu schleppt, anstatt ihm eine medizinische behandlung zukommen zu lassen... aber diese frau würde sich auch andere dumme sachen einfallen lassen, weil sie labil, geistig minderbemittelt oder verzweifelt ist... das liegt nicht daran, dass ihr mal jemand gesagt hat das bergkristall reinigend wirkt, sondern weil sie hm... ja... weil sie was... gute frage... fragen wir mal die kinder, die sich die birne weck saufen... da verbietet auch keiner die kleinen bunten fläschchen an der kasse, die gleich neben den süßigkeiten stehen... oder die bulemiker/innen und anorektischen die durch supermodel und so einen quark ein völlig verschobenes bild von der realität haben, wo sind da die leute, die fordern, dass crashdiäten vorne auf der brigitte verboten werden... und warum? oder eher warum nicht?

und wenn man nicht so krass drauf ist, sich aber von der telephon-wahrsagerin das schwer verdiente geld aus der tasche ziehen lässt für standartisierte sätze, die einfach immer wieder anders zusammen gestellt werden... wenns sie glücklich macht? und damit machen die leutchens ne menge kohle...wer geht da mal vor die justizia und verlangt, dass diese sendungen abgeschaft werden... oder die "trickbetüger" von den gewinnanrufs-shows?

und dann macht man sich ernsthaft daran und verbietet den begriff "heilstein" und das beschreibung der nachgesagten wirkung? ok... gut... für die ganz dummen, bitteschön... aber mal ernsthaft... ein warnhinweis und fett rot, würde es auch tun... jede website kann sich mit ihren nutzungsbedingungen und haftungsausschluss-formulierungen rausreden... und nun gibtz nen präzedenzfall dafür, das irgendjemand (höchstwahrscheinlich ein konkurent, der ihm eins auswischen will) den juwelier schipitnik vor gericht zerren könnte, weil er ein kleiens sortiment an heilsteinen hat, damit der mir nicht erzählen darf, geschweige denn mir ein zettelchen mitgeben darf auf dem steht, zu welchen zwecken unsere vorfahren diese benutzt haben?

haben die gerichte nichts besseres zu tun? z.b. drogendealer zu verurteilen? oder aktienskekulanten, die insidergeschäfte gemacht haben und dadurch tausende von leuten um ihr gutes geld gebracht haben zu verknacken?

naja... seis wie es sei... ich freu mich ja nun ernsthaft darauf, dass vielleicht bald in den buchhandlungen mehr platz für krimis, reiselektüre, fantastische geschichten usw. sein wird, da mit diesem urteil ja auch irgendwie ein paar tausend bücher verboten werden müssten... auf zum rechtsanwalt.. hui ist das ein spaß...
aber wenn, dann schon richtig... verbieten wir das pendeln, tarot- und wahrsagekarten, horoskope (die ja in jeder fernsehzeitschrift zu finden sind), kräuterbücher (es könnt ja jemand denken, dass er mit kamillentee seine lungenentzündung behandeln kann... R.I.P.), meditationsCDs (also, ich hab meine innere mitte noch nicht gesehn, also kann sie ja nicht da sein und mein arzt konnt sie mir auch nicht auf dem röntgenbild zeigen...), joga (es haben sich schon viele leute was gezerrt dabei)... und hey... gleichberechtigung... die bibel (es gibt leute die meinen, das die christliche kirche in ihrem bestehen mehr schaden als gutes angerichtet hat, so über die zeit gesehen), den koran (da gibt es ja auch so männer, ihn so auslegen, dass sie alles mögliche in die luft bomben sollen)... [und nein, ich hab nichts gegen diese religionen... haben ein paar echt gute elemente...]
*kopfschüttel*
“An sich ist nichts entweder gut oder böse, sondern das Denken erst macht es dazu” aus hamlet von shakespeare...
sprich, der mensch machtz!!!

und mal so nebenbei, eine menge wissenschaftler und große denker wurden an den pranger gestellt, weil sie für ihre theorien, die heutzutage in jedem chemi-, phisik- und erdkundebuch stehen, damals keine beweise hatten...
oder um es noch einmal mit den worten eines großen stückeschreibers zu sagen „Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit sich erträumen lässt“

und als kleine anekdote... mir fiel grade ein, warum auf jedem papp-(oder styropor-)becher mit trinkdeckel (in der usa) stehen muß, dass die flüssigkeit im inneren heiß sein könnte und man sich verbrühen könnte... da hat doch glatt einer einen kaffe bestellt und sich die zunge am heißgetränk verbrüht... darauf hin hat er geklagt und RECHT bekommen... sorry... wenn ich alkohol trinke, vergifte ich mich selbst und muß ein paar hirnzellen lassen... rauche ich, teer ich meine lunge und erhöhe meine wahrscheinlichkeit für lungen- und/oder kehlkopfkrebs... wenn ich bei rot über ne gutbefahrene kreuzung gehe, muß ich damit rechnenm, dass jemand nicht schnell genug bremsen kann und ich von dem umgenascht werde... und wenn ich krank bin und nicht zum arzt gehe, dann könnte es sein, dass ich an der krankheit sterbe, wenn sie denn schlimm genug ist... das sollte ich als erwachsener, mündiger mensch wissen und denen in meinem umfeld beibringenm, die es noch nicht wissen... und da ist egal was ich glaube...
aber was schadet es denn, wenn ich meiner mutter, die mit ihrem eingegipsten, gebrochenen bein den ganzen tag im bett liegt, eine malachiten-kette (ja ich liebe diesen stein) schenke, weil ich gelesen habe, dass dieser gut für die knochen ist... *schulterzuck* ich kann daran nichts schlimmes finden... und sie ist nicht dran gestorben, obwohl der stein im ganz geringen umfang giftig sein soll, weswegen man aus ihm kein steinwasser zum trinken machen soll... das hat mir mal meine stein-dealerin erzählt und ich habs meiner mutter erzählt, und jedem, den ich von meinem lieblingsstein vorschwärme...
und gute heilsteinverkäufer kennen sich in ihrer materie aus und wissen um die gefahren und geben ihr wissen an den kunden weiter... was ich z.b. von den meisten verkäuferin bei den meisten mode-häusern nicht sagen kann und nicht denken würde... und was die einem manchmal im baumarkt für einen quatsch erzählen würde ich schon als grob fahrlässig bezeichnen...

Heilstein oder Wirkung Edelsteine ?

Beitrag von Jochen Holczer
29.01.2012, 15:10 Uhr

Ich bin gerade dabei einen Shop für Edelsteine und Edelsteinschmuck zu erstellen. Bei der Keyword Recherche bin ich nun immer öfter auf Begriffe wie Heilstein, Heilstein Wirkung und ähnliches getroffen. Nach kurzer Rücksprache mit dem Großhändler war klar dass es verboten sei Heilsteine zu verkaufen. Jedoch lässt mir das Thema keine Ruhe und ich hab weiter gesucht und bin über das Keyword Edelsteine Wirkung gestolpert. Nun meine Frage darf ich nun unter Edelstein Wirkung zum Beispiel für einen bestimmten Stein eine Wirkung wie lindert Kopfschmerzen oder gut bei Reuma ect. schreiben ?
Oder gibt es eine andere Möglichkeit ? Habe gelesen, dass man zum Beispiel als Autor eines Buches auch über Heilsteine schreiben darf. Dann könnte man ja ein ebook schreiben ?
Vielen Dank für Ihre Antwort

Und Pharma-Schinken?

Beitrag von Hans Speck
07.07.2011, 21:23 Uhr

Es ist wirklich lächerlich, mit welch fadenschenigen Mitteln die Pharmaindustrie und deren schwerreiche Apo-Gehilfen (oder wer war der Kläger?) auf alles losgeht, was irgendwie deren ungeheure Profite auch nur im kleinsten Masse schmälern KÖNNTE!

Wenn unsere Justiz mit den gleichen strengen Massstäben mal an die Pharmaindustrie und deren Produkte herangehen würde, dann wäre so mancher Konzern binnen Jahresfrist pleite.
Aber man schmiert ja genug Lobbyisten, damit sowas nicht passieren KANN.
Dass diese Leute sich noch nicht selbst zuwider sind...

"Arme" Juristen, die sich zum Erfüllungsgehilfen der Konzerne machen (müssen?)...

Gelobt sei, was hilft

Beitrag von Marion
26.06.2011, 11:40 Uhr

Ich habe vor einiger Zeit die Wirkung der Steine kennengelernt und angefangen, mich damit zu beschäftigen und muß sagen, sie helfen wirklich. Es ist nicht gesagt, daß ein Produkt der Pharmaindustrie auch wirklich gegen eine bestimmte Krankheit hilft, siehe den Klassiker "Bittere Pillen". Da stehen jede Menge Medizinprodukte drin, die nachgewiesenermaßen wirkungslos sind, aber die Pharmaindustrie bewirbt und vertreibt sie trotzdem erfolgreich. Wenn man den Begriff "Heilsteine" verbietet, muß man auch Homöopathie verbieten. Da ist auch keine Heilwirkung wissenschaftlich erklärbar, aber das Ergebnis gibt einem recht. Also manchmal sollte man nicht alles mit dem Verstand erklären wollen. Gelobt sei, was hilft! Basta! Seit Generationen bindet man Babys Bernsteinketten als Zahnungshilfe um. Dann muß man auch jeden Babymarkt verklagen, der die anbietet. Nicht alle, die an alternative Heilmethoden glauben, sind Esoterikfreaks.

Hämatit!

Beitrag von mimika
29.04.2011, 08:48 Uhr

also nur für leute die sich auskennen, hat dieser stein auch eine heilwirkung? :)

Heilsteine

Beitrag von Angelika
21.02.2010, 10:25 Uhr

Hallo Manne! Ich glaube Du darfst die rationale Seite, die nun mal für die Juristerei gebraucht wird, nicht mit der spirituellen vermengen. Viele Juristen sind erzkonservativ und somit auch religös; würden Dir in einer stillen Stunde womöglich beichten, dass sie sehr wohl an Gott/Engel etc glauben. Seh es nicht so negativ, sondern ein bißchen sturkturierter...

Gott

Beitrag von Manne
21.02.2010, 00:34 Uhr

ALso Gott und Engel werden seit unglaublich langer Zeit verkauft, natürlich auch die Wirkung. Ich glaube auch an Gott.

gibt es wirklich nur Leute, die kaum einen Schimmer von Kirche haben.
Mir ist bewusst, dass die Wirkung von Engeln wissenschaftlich schwer nachweisbar ist. ( gesehen wortwörtlich auf www.heilsteine.info )Trotzdem ist das für einen Großteil der Menschheit die Heilung überhaupt. Armes Deutschland...

Das sind vieleicht Probleme

Beitrag von Chris
13.01.2010, 14:04 Uhr

Also Halit is lebenswichtig (is ja Kochsalz). Also ich bin 100% der Meinung das z.B. Magnesit ein Heilstein ist (Entspannung).
Diese ganzen Seminare finde ich auch noch nicht so toll. Allerding auch in anderen Bereichen in denen es keine richtige Ausbildung gibt.
Also Gott is glaub ich a bisl schwer zu kaufen. Aber das im Sinne dieser Religion noch kein Geld geflossen ist^^ mein Tip Generalerlass.
Könnt euch ja die Kirchensteuer sparen und dafür mal n Paar Steinchen kaufen.

Steine mit nachgewiesener Heilwirkung

Beitrag von EBR.
05.01.2010, 17:29 Uhr

Es existieren "Steine", deren Heilwirkung wissenschaftlich/medizinisch nachgewiesen wurde, was sich aus einer Fülle von Fachaufsätzen ergibt: es ist z.B. das Mineral Halit. Ohne seine Wirkungen wäre menschliches Leben sogar unmöglich. In Spuren ist sein "Wirkstoff" in der Nahrung vorhanden. Bei bestimmten Krankheiten muss das Mineral (in wässriger Lösung) dem Körper zugeführt werden, oral oder per Injektion.
Ein Halit-Block dürfte somit als Heilstein bezeichnet werden.

Dieses Urteil war mehr als überfällig!

Beitrag von Unbekannt
08.11.2009, 11:47 Uhr



Es ist mir seit vielen Jahren ein Rätsel, dass sich absolut medizinische Laien mit solch schönen Bezeichnungen wie "Heiler" und Reiki-„Meister“ schmücken dürfen. Mit „Titeln“ und bunten „Zertifikaten“, die in Wochenendkursen „erworben“ werden.

Wenn man sich vor Augen hält, wie lange die Ausbildung für medizinisches Personal bzw. die Ausbildung eines Handwerkers dauert, kann man sich nur wundern, dass all dies – scheinbar – mit ein paar Stunden auch zu bewerkstelligen ist.
Da keinerlei Kontrolle über die „Ausbildung“ und besonders die „Heilverfahren“ existiert, ist der Esoterikmarkt in meinen Augen ein Sammelbecken für zynische Geschäftemacher und/oder selbst psychisch angeschlagene Menschen, die sich als „Lebensberater“ ausgeben.

Die Gefahr ist einfach zu groß, dass sich psychisch labile und/oder körperlich schwer erkrankte Menschen, von diesen selbsternannten „Heilern“ nicht nur das Geld aus der Tasche ziehen lassen, sondern sich in ein Gespinst seelischer Abhängigkeit bringen lassen.

So nach dem Motto: Dir geht es nicht besser durch meine Heilsteine, Reiki, Heilwässerchen usw. ?, dann glaubst Du einfach nicht fest genug daran, "öffnest" Dich nicht genügend.. Also bist Du für Deine Beschwerden/Krankheiten selbst verantwortlich.


Besonders „schön“ ist die angepriesene „Wirkung“ von Reiki und Heilsteinen. Beide "Heilmethoden" sind durch keinerlei unabhängige, medizinisch-wissenschaftliche Untersuchungen belegt.
Was da an Heilversprechen suggeriert wird, geht auf keine Kuhhaut.


Für alle „Steingläubigen“:

http://www.heilstein-information.de/

typisch Deutschland

Beitrag von Heike W.
26.08.2009, 10:09 Uhr

... es ist unfassbar womit sich deutsche und evt. europäische Behörden beschäftigen - bezahlt werden die Beamten alle von unseren Steuergeldern ...
Es sind mir keine Edelstein/Heilstein-Bücher bekannt, in denen nicht eindeutig drinsteht, daß eine Therapie beim Arzt NICHT dadurch ersetzt werden kann ... den einen hilfts den anderen nicht ... na und ??? Muß man es deswegen verbieten??? Wenn sich die Leute Steine umhängen möchten, dann laßt sie doch und wenn Leute Heilpraktiker aufsuchen, dann laßt sie doch ... es muß nicht immer alles erklärbar sein ...
Aber hier in Deutschland darf ja nichts "mystisch" sein - um Gottes Willen - blos nicht! Dann wird man sofort in "Szenen" eingeordnet ...Unfassbar!!!

?

Beitrag von Ursula
20.08.2009, 16:39 Uhr

Nun, ich arbeite seit Jahren mit solchen "Heilsteinen" (bewusst in Anführungszeichen, damit mich keiner anzeigt). Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, dass sie helfen ... mir selber und auch anderen Menschen, denen ich welche geschenkt oder verkauft habe.

Homöopathie soll angeblich helfen, Eisentabletten sollen helfen ... aber ein Stein, der weit mehr Eisen beinhaltet, als die homöopathische Dosis, der soll es nicht können???

Deutsche Regulierungswut ... mehr nicht!!!

Gruß

Mnieralisierung von Wasser als Umgehung des Problems

Beitrag von Heilsucherin
12.07.2009, 15:46 Uhr

Es gibt auch Abgebote von Steinen, die zum Mineraliesieren von Wasser geeignet sein sollen. vermutlich sollte mit dieser Produktbeschreibung die Problematik des Begriffs "Heilstein" umgangen werden. Ist das zulässig?

Mehr Informationen zu diesem Fall:

Beitrag von Christian Tepfer
27.06.2009, 00:01 Uhr

Der Ablauf und das Urteil im Einzelnen:

http://schmuckengel.wordpress.com/2009/06/25/der-fall-heilstein/

Deutschland reguliert, und reguliert ... und reguliert.

Beitrag von Heilwassertrinker
24.04.2009, 13:26 Uhr

Mit etwas Distanz betrachtet ist die ganze Geschichte auch nur ein weiterer Beleg für die vollkommen übermässige deutsche Regulierungswut, Hand in Hand gehend mit dem einträglichen Geschäft des Abmahnens.

Tatsächlich steht doch auf jeder dritten Mineralwasserflasse "gesundheitsfördernd", um nur eines von Millionen Produktbespielen zu nennen, auch wenn das hier den Sachverhalt (noch) nicht exakt trifft.

Natürlich sind auch meiner Ansicht nach "Heilsteine" Humbug aber dennoch kann ich nur jedem dieser Verkäufer raten, seine Mineralien einfach aus einem anderen Land heraus anzubieten und zu versenden. In den meisten Staaten überlässt man den Verbraucher noch seinem eigenen Verstand und der (ganz wichtig:) SCHULENDEN Freiheit, Werbebotschaften zu glauben oder nicht.
Irgendwann wird der Michel alles glauben, denn auf die regulierte Werbebotschaft ist ja -- staatlich garantierter -- Verlass!

Und wann wird Gott verboten?

Beitrag von VolkerG
23.04.2009, 13:52 Uhr

Nun, meines Wissens nach wurde Gott noch nie zum Kauf angeboten. Im Gegensatz zu Heilsteinen.

Quantenphysik

Beitrag von MS
08.04.2009, 20:13 Uhr

Sehr gut, das mit Gott!
MM, schon mal was von Quantenphysik gehört???
Marie Ebner Eschenbach " Wer nichts weiß muss ales glauben"

Heilsteinprofiteure werden noch viel zu wenig begradigt und gedeckelt

Beitrag von FGG
08.04.2009, 19:34 Uhr

Ich denke alleine der Hinweis Heilstein, oder bei Fragen zu Heilwirkungen bitte Mail an, sind genauso irreführend wie gewinnbringend und werden soweit ich das verstanden habe immer noch nicht rechtlich begradigt, oder gedeckelt. Es wird hier immer ein Hütchenspieler seinen Profit aus Anschein des Könnens und Gläubigkeit seiner Kunden ziehen, ohne das der Profiteur Haftung für Körperverletzung und mögliches Versterbens seines Kunden durch seine Quacksalberei übernehmen muss.

@DK
Gott gibt dir kein Blei-, oder Arsenmineral ins Trinkwasser und erklärt dir du wirst davon gesund.

Glaube in der Rechtsprechung.

Beitrag von DK
08.04.2009, 18:04 Uhr

Und wann wird Gott verboten? Auch hier fehlt der wissenschaftliche Beweis.

Endlich!

Beitrag von MM
03.04.2009, 17:16 Uhr

Es freut mich ungemein zu lesen, dass dem Treiben mit pseudowissenschaftlichen und somit mittelbar gesundheittschädlichen – weil eine vernünftige Behandlung verhindernden – Produkten Einhalt geboten wird. Fänden sich doch nur mehr Kläger, um die gefährlichen Machenschaften der “Eso”-Szene aufzudecken! Dass ein “Heilstein” keine Heilung bringt, ist offensichtlich, nun gilt es, im Sinne des Verbrauchers und der Vernunft weitere klaffende Baustellen anzugehen.

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller