Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
BILD Marktplatz
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage ohne Verkauf
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Marktplätze
Kaufland DE,CZ,SK
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Leroy Merlin
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OnlyFans
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shop Apotheke
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
Voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Ein Abmahntrend: Die Werbung mit der CE-Kennzeichnung

29.03.2023, 10:30 Uhr | Lesezeit: 3 min
Ein Abmahntrend: Die Werbung mit der CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung ist eine für bestimmte Produktarten in der EU zwingend vorgeschriebene Selbsterklärung des Herstellers oder Inverkehrbringers über die Konformität seiner Produkte. Sie ist Voraussetzung für die Verkehrsfähigkeit der betroffenen Waren. Weil die CE-Kennzeichnung gesetzlich verbindlich ist, ist ihre werbliche Hervorhebung als irreführende Werbung mit Selbstverständlichkeiten allerdings stets unzulässig. Dass noch immer viele Händler in die „CE-Falle“ tappen, zeigen aktuelle Abmahnungen.

I. Werbung mit „CE" stets unzulässig

Die CE-Kennzeichnung ist ein für eine Reihe von Produktgruppen (Batterien, Elektrogeräte, Spielzeuge, Medizinprodukte, Maschinen, Bauprodukte und weitere) nach § 7 ProdSG gesetzlich vorgeschriebenes Signalelement, das die Einhaltung der bestehenden rechtlichen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz zum Ausdruck bringen soll.

Ohne die verpflichtende CE-Kennzeichnung sind die betroffenen Produkte nicht verkehrsfähig, dürfen also auf dem Binnenmarkt nicht gehandelt werden.

Als rechtsverbindliche Pflicht stellt die CE-Kennzeichnung keine offizielle Zertifizierung und kein Ergebnis einer unabhängigen Prüfung dar, sondern ist vielmehr eine Selbsterklärung des EU-Herstellers, -Inverkehrbringers oder -Bevollmächtigten darüber, dass seine Produkte den einschlägigen EU-rechtlichen Anforderungen genügen.

Weil diese Selbsterklärung in Form der CE-Kennzeichnung für die betroffenen Produktgruppen rechtlich verpflichtend ist, dürfen sie Hersteller oder Händler nicht als besonderes Merkmal bewerben.

Anderenfalls täuschen sie Verbraucher über die Qualität und Werthaltigkeit der Produkte hinweg, indem sie eine gesetzliche Selbstverständlichkeit zu einer vermeintlichen qualitativen Besonderheit erheben.

Als irreführende Werbung mit Selbstverständlichkeiten sind daher Formulierungen wie „CE-geprüft“ oder „CE-zertifiziert“ nach § 5 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 UWG wettbewerbswidrig und abmahnbar.

Weitere Informationen zur CE-Kennzeichnung und zur irreführenden Werbung mit dem Kennzeichen stellt die IT-Recht Kanzlei in diesem Leitfaden bereit.

1

II. Neue Abmahnungen im Umlauf

Die irreführende CE-Werbung ist aufgrund der wettbewerbsrechtlichen Evidenz seit jeher ein beliebtes Ziel von Abmahnungen. Für den Abmahnenden ist die Geltendmachung von diesbezüglichen Unterlassungsansprüchen regelmäßig ein Selbstläufer, gegen den sich der Abgemahnte rechtlich kaum verteidigen kann.

Jüngste Falle scheinen aber zu belegen, dass die irreführende Werbung mit einer CE-Zertifizierung wieder vermehrt in den Fokus von Abmahnern rückt.

Wohl aufgrund der leichten Aufdeckbarkeit durch algorithmische Suchfunktionen werden hierbei besonders Auftritte auf Handelsplattformen zur Zielscheibe.

So liegt der IT-Recht Kanzlei eine aktuelle Abmahnung von Seiten eines Wettbewerbsverbandes vor, die eine eBay-Produktbeschreibung mit dem Attribut „CE-geprüft“ rügt und zur Erstattung von Abmahnkosten sowie zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung dahingehend auffordert, mit der CE-Kennzeichnung zu werben.

III. Fazit

Die werbende Hervorhebung einer CE-Kennzeichnung ist tabu. Wer Aussagen wie „CE-geprüft“ oder „CE-zertifiziert“ tätigt, hebt eine gesetzliche Selbstverständlichkeit zu einer vermeintlichen Sonderleistung hervor und täuscht damit über die Qualität und Sicherheit des Produkts.

Weil die CE-Kennzeichnung für betroffene Produktgruppen eine gesetzliche Anforderung an die Verkehrsfähigkeit ist, darf sie gerade nicht als ein besonderes Merkmal derselben beworben werden.

Ergo: mit dem Begriff „CE“ darf in keiner Form geworben werden.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.


Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

4 Kommentare

N
Nadja Seeck 05.04.2023, 14:51 Uhr
Frau
Hallo, darf bei selbst hergestellten Spielzeugen (z.B. Häkeltieren), dann "hergestellt gemäß Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG" oder ist dies auch schon ein Abmahngrund? Danke und viele Grüße
B
Becker 31.03.2023, 10:02 Uhr
E-Prüfzeichen
Gilt die gleiche Regel auch für das "E-Prüfzeichen" welches bei KfZ Teilen oftmals verwendet wird?
J
J. S. 31.03.2023, 07:20 Uhr
Herr
Ist die werbende Hervorhebung der (gesetzlich verpflichtenden) Gewährleistung auch verboten?
F
F R 30.03.2023, 20:22 Uhr
Wie ist es bei Benannten Stellen?
Wie stellt sich die Werbung dar, wenn das Produkt tatsächlich geprüft wurde, um das CE-Zeichen tragen zu dürfen, bspw. durch Benannte Stellen bei Medizinprodukten? Darf der Verkäufer dann mit "CE-geprüft durch TÜV Süd" werben, da die prüfende Stelle nicht immer identisch und damit ein Unterscheidungsmerkmal des Produkts ist?

weitere News

LG Cottbus: Wettbewerbsverstoß bei fehlender CE-Kennzeichnung an Produkt
(14.12.2022, 11:10 Uhr)
LG Cottbus: Wettbewerbsverstoß bei fehlender CE-Kennzeichnung an Produkt
Definition des Begriffs "Inverkehrbringen": Ausmaß und Bedeutung
(31.07.2019, 15:36 Uhr)
Definition des Begriffs "Inverkehrbringen": Ausmaß und Bedeutung
OLG Köln zur CE-Kennzeichnung: Händler trifft nur Pflicht zu prüfen, ob diese vorhanden ist, nicht wo diese angebracht wurde
(29.08.2017, 10:18 Uhr)
OLG Köln zur CE-Kennzeichnung: Händler trifft nur Pflicht zu prüfen, ob diese vorhanden ist, nicht wo diese angebracht wurde
Verkäufer muss für fehlende CE-Kennzeichnung der Produkte wettbewerbsrechtlich haften
(19.06.2017, 08:28 Uhr)
Verkäufer muss für fehlende CE-Kennzeichnung der Produkte wettbewerbsrechtlich haften
Fehlendes oder falsches CE-Kennzeichen: Gewährleistungsansprüche des Käufers
(25.07.2014, 17:01 Uhr)
Fehlendes oder falsches CE-Kennzeichen: Gewährleistungsansprüche des Käufers
Die CE-Kennzeichnung und das neue Produktsicherheitsgesetz
(08.02.2013, 14:31 Uhr)
Die CE-Kennzeichnung und das neue Produktsicherheitsgesetz
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei