Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Kommentierten Beitrag lesen

PAYPAL BETRUG BRAUCHE EURE HILFE

Beitrag von Miki
11.03.2012, 17:36 Uhr

Guten Tag an alle,

Ich kann nicht so gut Deutsch schreiben.
Mein problem ist mit paypal.

Ich habe eine artikel bei ebay verkauft,über 1100€
Ware habe ich versicher verschikt.
Auf der ebay seite war Versandadresse von Litau,
eine email von den käufer habe ich erhalte mit der bitte an die adresse zu schiken genau wie bei ebay eingetragen ist.
Doch gestern hat der käufer das paket erhalten,und direkt paypal gemeldet.
Angäblich unauthorisierte person eingelogt.
Paypal meinte ich hätte die ware schicken müssen an die paypal hintergälegte adresse und nicht die bei ebay,
Doch bei paypal hatte der jenige überhaubt keine adresse.
und von paypal habe ich auch keine adresse von den erhalten.
Obwohl ich screnschott an paypal geschikt habe das keine adrese vorhanden ist,glauben sie nicht.
Ich habe alles an paypal geschikt,
Versand beleg Verscicherung Vertrag von ebay,
screnschot das keine adresse bei paypal hinterlegt war,und trotzdem hat paypal das geld an denn käufer zurück geschikt und fall abgeschlossen.
Ich meine wenn ich etwas bei ebay verkauffe und das geld bekomme.
ich schaue ob bei paypal adresse hinterlegt ist,wenn nicht dann gehe ich zu ebay versandvorbereiten.und dort steht die adresse.,ausserdem der käufer hatt mir noch mal geschrieben die adresse und die war identig mit ebay adresse.
ich weiß nicht was ich machen soll.1100€ verlohren und jetz paypal will von mir auch 1100€ das ich dennen zurück zahle, weil ich das geld bereits auf mein konto überwiesen hatte.
Hofe Ihr könnt mir helfen.
Und endschuldige mich für die Deutsche schreibweiße
Vielen Dank

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 462 Kommentare vollständig anzeigen

  • Boykottiert überflüssige Onlienzahlungs"dienste" !!!bleibt bei den guten alten analogbanken ! von anonymus, 23.05.2015, 02:03 Uhr

    Ich hatte zwei mal das vergnügewn als privatverkäufer mit Kundenreklamationen behelligt zu werden: Der kunde stellt irgenwelche aus der luft gegriffenen "mängel" fest ,der von ihm selbst gebotene preis ist ihm jetzt natürlich zu hoch und paypal behält einfach mein Geld ein, für mich ist alles... » Weiterlesen

  • Gebe meinem Vorredner recht - PayPal schützt nicht nur Betrüger, sie sind selber welche von Anonym, 19.05.2015, 18:33 Uhr

    Zuweilen habe ich sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich sicher schon einen 5-stelligen Betrag über PayPal gehandelt. Ich möchte mich kurz fassen, ihr kennt die Problematik schließlich: Es handelte sich um einen normalen Verkauf, ein paar Tage später schrieb mir der Käufer panisch... » Weiterlesen

  • Ebay und Paypal schützen Betrüger Teil III von Dr.R, 11.05.2015, 13:02 Uhr

    Dies ist nun das letzte Kapitel der Abwicklung meines Elektro-Fahrrades. Mehr als einen Monat nach dem Verkauf erhielt ich das Pedelec vom Käufer zurück. Es ist in einem katastrophalen Zustand. Tiefe Schrammen deuten auf Gewalteinwirkung hin. Lackschäden und Rost an Stellen, die - wie meine Fotos... » Weiterlesen

  • Pay Pal ist der letzte Müll ,man hat nur probleme damit von CHRISTIAN RICHTER, 10.05.2015, 16:07 Uhr

    Einmal die Lastschrift nicht abbuchen können , wurde das Konto sofort zu gemacht und ich musste bzw. konnte nur noch per Überweisung über das Pay Pal Konto die Zahlungen tätigen. Nach ein Telefonat und Zahlung der offenen Lastschrift ,haben sie den Pay Pal Lastschrifteinzug wieder freigegeben. Das... » Weiterlesen

  • PayPal ABZOCKER von Blitzo, 09.05.2015, 16:34 Uhr

    Ich betreibe einen Shop, über den es möglich ist, maßangefertigte Anzüge zu bestellen. Nun ist das Widerrufrecht bei solchen Dingen ausgeschlossen, die Kunden werden auch alle ordnungsgemäß belehrt und sind einverstanden. Dumm wie ich war, bot ich auch PayPal an. NIE WIEDER! Ein Kunde eröffnete... » Weiterlesen

  • Paypal ist so dreist und hält aktuell von unseren 12486,62 Euro insgesamt 11585,46 Euro ein von Gerrit, 01.05.2015, 16:42 Uhr

    Paypal ist so dreist geworden, dass man dies gar nicht mehr in Worte fassen kann. Aufgrund Paypal sind wir akut von Insovenz bedroht. Hier unser heutiges Schreiben an Paypal: "Sehr geehrte Damen und Herren, seit letztem Jahr betreiben wir den xxxxxshop, in welchen wir eine Menge Geld investiert... » Weiterlesen

  • egal was ist Käufer gewinnt, Hauptsache die Sache ist vom Tisch von Monika, 29.04.2015, 08:29 Uhr

    Ich bin schon seit Jahren im Online Handel tätig und wusste schon immer das man PayPal nicht trauen kann... aber um ausreichend zu verkaufen muss man es anbieten, weil die Käufer sich damit wohl sicher fühlen... ZU SICHER und wir Verkäufer müssen fast mit jeder Transaktion um unsere Existenz Angst... » Weiterlesen

  • Ebay und Paypal schützen Betrüger Teil II von Dr. R., 28.04.2015, 19:22 Uhr

    Mit dem Urteil Ebays ist die Sache keineswegs ausgestanden. Im Gegenteil. Der Käufer darf die Verkäuferin weiter nötigen und vor sich hertreiben - mit Ebays Segen. Die Entscheidung Ebays dem Käufer ohne Berücksichtigung des Interesses der Verkäuferin die Rückgabe des Pedelecs mit... » Weiterlesen

  • Ebay und Paypal schützen Betrüger von Dr. R., 27.04.2015, 19:04 Uhr

    Hin und wieder verkaufe ich privat Dinge. Das teuerste Stück war ein Pedelec, das ich aufgrund einer falschen Beratung selbst nicht fahren konnte (es war zu groß) und wegen eines Umzuges nicht zum Verkäufer zurückbringen konnte. Habe das Pedelec schließlich über Ebay verkauft. Obwohl ich das... » Weiterlesen

  • Käufer schickt einfach so die Ware zurück und holt sich das Geld wieder... von Kaddi, 22.04.2015, 16:27 Uhr

    Ich habe einen 320€ teuren Artikel bei ebay verkauft. Mal abgesehen von den ganzen Gebühren, die sowohl ebay, als auch Paypal verlangt, habe ich es hingenommen, denn ich musste schließlich über 2 Wochen auf mein Geld warten, weil die Käuferin in Ausreden nicht verlegen war. Nun behauptet sie, die... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

Eigenen Kommentar schreiben?

Gerne können auch Sie uns einen Kommentar zu diesem Artikel hinterlegen.

Im Falle einer Frage, hinterlassen Sie uns bitte Ihre E-Mail Adresse. (Ihre E-Mail Adresse erscheint nicht auf der Internet-Seite und wird streng vertraulich behandelt).

Kommentar schreiben

Prüfzeichen der IT-Recht Kanzlei

Wie aus einer aktuellen Umfrage des Markt-forschungsinstituts Ears and Eyes hervorgeht, legen Kunden bei der Wahl des Onlineshops großen Wert auf bestimmte Details wie Impressum, Zahlungsweise und Vorhandensein von AGB. Mit dem Prüfzeichen der IT-Recht Kanzlei dokumentiert der Webseiten-Betreiber, dass er seine Internetpräsenz und insbesondere seine rechtlichen Texte einer Rechtsprüfung durch die IT-Recht Kanzlei München unterzogen hat.

EHI Geprüfter Online-Shop

Gütesiegel des EHI Retail Institute

Die IT-Recht Kanzlei ist offizieller Partner des EHI Retail Institute, dem Anbieter des renommierten Gütesielgels "EHI Geprüfter Online-Shop“ für Online-Shops. Das EHI Retail Institute bietet unseren Mandanten exklusiv das Gütesiegel zu einem Rabatt von 50 % an.

Kontakt:

IT-Recht Kanzlei

Alter Messeplatz 2
80339 München

Tel.: +49 (0)89 / 130 1433 - 0
Fax: +49 (0)89 / 130 1433 - 60

E-Mail: info@it-recht-kanzlei.de

ShopVote-Note von it-recht-kanzlei.de: 1.09 (entspricht 4.91 / 5 Sternen) aus 219 Bewertungen