Leserkommentar zum Artikel

Paypal - lieber nicht!

Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Artikel lesen


PAYPAL BETRUG BRAUCHE EURE HILFE

Beitrag von Miki
11.03.2012, 17:36 Uhr

Guten Tag an alle,

Ich kann nicht so gut Deutsch schreiben.
Mein problem ist mit paypal.

Ich habe eine artikel bei ebay verkauft,über 1100€
Ware habe ich versicher verschikt.
Auf der ebay seite war Versandadresse von Litau,
eine email von den käufer habe ich erhalte mit der bitte an die adresse zu schiken genau wie bei ebay eingetragen ist.
Doch gestern hat der käufer das paket erhalten,und direkt paypal gemeldet.
Angäblich unauthorisierte person eingelogt.
Paypal meinte ich hätte die ware schicken müssen an die paypal hintergälegte adresse und nicht die bei ebay,
Doch bei paypal hatte der jenige überhaubt keine adresse.
und von paypal habe ich auch keine adresse von den erhalten.
Obwohl ich screnschott an paypal geschikt habe das keine adrese vorhanden ist,glauben sie nicht.
Ich habe alles an paypal geschikt,
Versand beleg Verscicherung Vertrag von ebay,
screnschot das keine adresse bei paypal hinterlegt war,und trotzdem hat paypal das geld an denn käufer zurück geschikt und fall abgeschlossen.
Ich meine wenn ich etwas bei ebay verkauffe und das geld bekomme.
ich schaue ob bei paypal adresse hinterlegt ist,wenn nicht dann gehe ich zu ebay versandvorbereiten.und dort steht die adresse.,ausserdem der käufer hatt mir noch mal geschrieben die adresse und die war identig mit ebay adresse.
ich weiß nicht was ich machen soll.1100€ verlohren und jetz paypal will von mir auch 1100€ das ich dennen zurück zahle, weil ich das geld bereits auf mein konto überwiesen hatte.
Hofe Ihr könnt mir helfen.
Und endschuldige mich für die Deutsche schreibweiße
Vielen Dank

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 672 Kommentare vollständig anzeigen

  • Paypal-lieber nicht von reimund lüder, 06.08.2017, 12:31 Uhr

    an thomas peter. dumm ist ,wer dummes tut . und ich möchte dabei den beitrag von einem kunden beipflichten. an dieser stelle möchte ich nun meinen senf dazugeben. es ist meine überzeugte ansicht: dumm ist ,wer dummes tut. das heist im klar text. dumm ist , wer pay pal sein vertrauen schenkt.... » Weiterlesen

  • @Beitrag von Thomas Peter von Ein Kunde, 05.08.2017, 09:10 Uhr

    Genau Herr Thomas Peter, solche Leute wie Sie braucht Paypal. Einen Dummen. Lesen auch Sie diese Seite von oben nach unten. Sie sind dann gewarnt und wenn Sie dann immer noch mit Paypal rum wursteln, sind Sie nicht nur dumm, sondern saublöd.

  • Dumm ist nur , wer dummes tut! von Thomas Peter, 04.08.2017, 11:32 Uhr

    Wenn ich hier so einige Kommentare lese, frage ich mich ernsthaft wie naiv man sein kann. Als Käufer und Verkäufer über ebay und anderen Plattformen, kann ich aus über 100.000 Transaktionen über Paypal nur eines bemängeln, die Kosten als Verkäufer. Und ja, auch ich wurde als Käufer schon um über... » Weiterlesen

  • @Beitrag von August Berger von Ein Kunde, 04.08.2017, 09:10 Uhr

    Ach ihr armen Verkäufer. Durch Euch, weil ihr mit der Paypalaktzeptanz angefangen habt, wurden zahlreiche, gutgläubige Kunden in die Paypalscheisse reingeritten. Sie sollten mal die Postings auf dieser Seite rauf und runter lesen. Da sind alle betroffen der Verkäufer und der Kunde. Streicht doch... » Weiterlesen

  • @Marianne Berber und der "Betrug" von August Berger, 04.08.2017, 01:01 Uhr

    Ich verstehe nicht, wie man als Käufer bei PayPal "auf die Nase" fallen kann. Es gibt doch den Käuferschutz, der seinen Namen (leider) zu 200% verdient und übermäßig großzügig zu Lasten des ehrlichen oder auch unehrlichen Verkäufer handelt. Sie schreiben, dass Sie das Geld durch die Bank zurück... » Weiterlesen

  • @Herbert K. und die "Käuferschutzfalle" von August Berger, 04.08.2017, 00:38 Uhr

    @ Herbert K. Es gibt keine "Käuferschutzfalle" bei PayPal auf Käuferseite. Bestenfalls auf Verkäuferseite. Sie schreiben, dass Sie für 750 Euro einen Artikel gekauft und eine Stunde später, nachdem die Zahlung erfolgt war, storniert haben. PayPal hat nun trotzdem die 750 Euro von Ihrem Konto... » Weiterlesen

  • Iphone 7 verkauft per geld an freunde senden von steinmeier, 03.08.2017, 12:48 Uhr

    Habe vor 2 tagen ein iphone 7 per kleinanzeigen verkauft. der interessent wollte mit papyal zahlen. er hat mir das geld umgehend mit der funktion "geld an freunde senden" geschickt. natürlich mit dem hinweis der adresse. sonst kommt man ja auch nicht an die daten des interessenten. am nächsten... » Weiterlesen

  • ebay und Pay genberell m eiden von Wone, 01.08.2017, 21:21 Uhr

    Ich habe jetzt 2 mal Betrügereien mit ebay Verkäufern mit PayPal Zahlung Ein Irrsinniger Schriftverkehr ohne Erfolg Ab sofort gibt es bei mir kein ebay und kein PayPal mehr. Lieber verzichte ich auf eine Ware

  • Paypal-lieber nicht von reimund lüder, 01.08.2017, 18:07 Uhr

    guten tag herbert k. auch ihren beitrag habe ich selbstverständlich gelesen. auf solche fehler , die ihnen geschehen ist..... wartet pay pal ,wie eine spinne im netz. sie haben sich zwar mit ihrem handelspartner geeinigt, aber das interessiert pay pal nicht. nun kann es sein , das sie bis zu einem... » Weiterlesen

  • Auch Probleme ..... von Herbert K., 01.08.2017, 15:02 Uhr

    Guten Tag, ich bin ja nicht der einzige .... können Sie mir einen Tip geben. Bin zwar selber schuld da artikel voreilig gekauft (750€) Konnte mich aber mit Verkäufer 1h später auf Storno einigen am 19.07. PayPal hat aber trotz offizieller Storno via ebay am 24.07 die 750€ abgebucht. DAS muss... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller