Leserkommentare zum Artikel

Händlerkonto bei Amazon oder bei eBay gehackt bzw. manipuliert – wie sind die Rechtsfolgen?

In letzter Zeit erreichen uns immer mal wieder Anfragen von Mandanten, deren Händlerkonto bei Amazon oder bei eBay von Dritten gehackt bzw. manipuliert wurde und die sich in der Folge Forderungen von Kunden ausgesetzt sehen, die sie entweder nicht erfüllen können oder nicht erfüllen wollen. Dabei tauchen in unserer Beratungspraxis immer wieder zwei bestimmte Fallkonstellationen auf. Grund genug für uns, dieses Thema aus rechtlicher Sicht etwas genauer zu beleuchten.

» Artikel lesen


Paypal

Beitrag von JS
17.09.2019, 20:51 Uhr

Wie verhält es sich, wenn der Kunde mit der Option Paypal bezahlt? Die Zahlungsdetails werden hierbei von EBay generiert und der Kunde muss die Zahlung nur autorisieren - er hat dabei garnicht die Möglichkeit zu sehen, dass die Zahlung an ein andere bzw. ausländisches Konto geht. Muss der Händler hierbei nicht dennoch liefern, da der Fehler auf Seiten des Verkäufers liegt, welche dem Kunden garnicht auffallen kann?

Einschätzung mag formell korrekt sein, zeigt aber wie sehr der "Rechtskompass" verstellt ist

Beitrag von Uwe Fabian
22.06.2019, 08:26 Uhr

Die Einschätzungen zu den beiden Fällen mag gemäß der Gesetzgebung wie sie niedergschrieben ist korrekt sein, aber in der ganzen Textanalyse und Zerpflückung der Gestezestexte auf jedes einzelne Wort, geht der eigentliche Sinn/ Zweck verloren, der Kompass wird verstellt. Nehmen wir den zweiten Fall. Wenn das Gesetz so ausgelegt wird wie angegeben, dann kann ich als Verkäufer ein egschäftsmdoell daraus amchen, indem ich selbst bewusst ein z. B. AUslandskonto hinterlege. Der Käufer wird ja verpflichtet die Korrektheit der Angaben zu überprüfen und nicht der Verkäufer dazu verpflichtet für die Korrektheit seiner Veröffentlichung einzustehen.

Heute hat es mich auch erwischt

Beitrag von Lexa
24.06.2017, 16:57 Uhr

Hab heute durch Zufall erfahren das man mein eBay Account gehackt hat, wenn ich meinen Name in Google ein gebe kommen Sachen hoch.....da wird es mir übel...wie kann das gelöscht werden, und zweitens warum wusste EBay schon Bescheid und hat mein Account still gelegt und nichts weiter geleitet. Was muss ich jetzt alles machen?

Gestern hat es mich erwicht bei eBay

Beitrag von Anony̱m
24.06.2017, 10:54 Uhr

Gestern hat es mich erwicht bei eBay. Keine Ahnung wie, da ich auf Sicherheit achte.

Ebay Hack

Beitrag von .ib
13.10.2016, 16:31 Uhr

Wenn bei Ebay wichtige Daten wie Bankdaten oder Passwörter geändert werden, erfolgt i.d.R. eine Bestätigungsemail von Ebay an die alte Emailadresse, dass diese Daten geändert wurden. (Ihre Kontodaten wurden geändert…).

Wichtig ist, dass man dann als Ebay Shopbetreiber sofort (!) reagiert, die Bankdaten checkt, ggfls ändert, Paypal wieder aktiviert und das Passwort ändert. Ein Screenshot mit den „falschen Kontodaten“ in den Ebay Einstellungen und die Ebay Email über die Kontoänderung dienen der eigenen Dokumentation. Ein Telefonat mit Ebay beruhigt das Gewissen, bringt aber keine Abhilfe, Ebay Standardantwort ist „ach schon wieder Polen …“ , aber ich denke fürs Telefon-Protokoll bei Ebay ist es schon hilfreich. Ob mit den falschen Bankdaten Geschäfte abgewickelt werden, ist natürlich stark abhängig von der Frequenz des Ebay-Shops. Wenn Sie schnell zurücksetzen und die in der Zwischenzeit aufgelaufenen Verkäufe / Kunden entsprechend informieren, sollte der Schaden beherrschbar sein.

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5