Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
BILD Marktplatz
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage ohne Verkauf
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Impressum für Webseiten
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Marktplätze
Kaufland DE,CZ,SK
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Leroy Merlin
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OnlyFans
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
DE Shop - Online-Kurse (live oder on demand) DE
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shop Apotheke
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
Voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Blickfangwerbung mit Ausstellungsstücken: Für Zubehör, nicht aber für „Beiwerk“ ist Gesamtpreis anzugeben

06.03.2017, 13:44 Uhr | Lesezeit: 3 min
author
von Anna-Lena Baur
Blickfangwerbung mit Ausstellungsstücken: Für Zubehör, nicht aber für „Beiwerk“ ist Gesamtpreis anzugeben

Neues zur Gesamtpreisangabe bei Blickfangwerbung: § 1 PAngV erfordert Angabe des Preises für „Zubehör“ nicht aber für „Beiwerk“ - so das LG Paderborn mit Urteil vom 20.09.2016 (Az.: 6 O 9/16).

Der Sachverhalt

Die Beklagte - eine Möbelhändlerin - hatte in ihrem Möbelhaus eine Sitzgarnitur sowie einen Schwebetürenschrank ausgestellt und diese jeweils mit Preisangabe beworben.

Der Lederrundecke war ein Preisschild zugeordnet, wonach die aus 3 Elementen bestehende Garnitur zu einem Gesamtpreis von EUR 3.199, der Summe der für die Einzelelemente ebenfalls angegebenen Einzelpreise, ausgezeichnet war. Die Preisauszeichnung enthielt außerdem den Hinweis: „Zubehör gegen Mehrpreis lieferbar“. Auf der Rückseite des Preisschildes waren Mehrpreise für Ausstattungsvarianten der auf der Vorderseite aufgeführten Einzelelemente sowie für Zubehör wie Armlehnen, Sitztiefenverstellung, etc., wobei die ausgestellte Rundecke auch mit den nicht in dem auf der Vorderseite angegebenen Gesamtpreis enthaltenen Armteilen und -lehnen ausgestellt war.

Der mit „Preissensation“ überschriebene Preisaushang an dem ebenfalls ausgestellten Schwebetürschrank, bewarb diesen mit einem Gesamtpreis von EUR 999. In dem Schrank befanden sich an besonderen Ausstattungsmerkmalen wie Hosenauszug, Kleiderlift, LED-Beleuchtung, usw. weitere Preisschilder. Diese Ausstattungsmerkmale standen dem Käufer nach Wahl zur Verfügung und waren in dem auf dem Preisaushang ausgewiesenen Gesamtpreis nicht enthalten.

Das LG Paderborn kam in seinem Urteil vom 20.09.2016 (Az.: 6 O 9/16) zu dem Ergebnis, dass zwar die Werbung für die Sofagarnitur, nicht aber die Werbung für den Schwebetürschrank gegen § 1 S. 1 PAngV verstößt. Das Gericht begründete seine Ansicht mit der unterschiedlichen Erwartungshaltung des Verbrauchers, die bei diesem durch die jeweilige Darstellung der Ware hervorgerufen würde.

Banner Unlimited Paket

Kundenerwartung bei Blickfangwerbung: Zubehör nicht aber Beiwerk in Gesamtpreis enthalten

Bei Blickfangwerbung mit Ausstellungsstücken ginge die Erwartung des Verbrauchers regelmäßig dahin, das Produkt grundsätzlich in der Ausstattung die ausgestellt ist, zu den hierzu gemachten (Gesamt-)Preisangaben, erwerben zu können – so die Ansicht des LG Paderborn.

Das Gericht unterstellt dabei, dass der Verbraucher zwischen „Zubehör“ und „Beiwerk“ unterscheidet. Nach Ansicht eines Verbrauchers gehöre zwar das ausgestellte Zubehör, nicht aber das z.B. zur Dekoration mitausgestellte Beiwerk zum im angegebenen Gesamtpreis enthalten Leistungspaket. Als Zubehör betrachtet das Gericht Gegenstände, die „der Käufer zwar nicht benötigt und deshalb nicht notwendigerweise kaufen muss, die aber speziell für die ausgestellte Produktserie gefertigt worden sind und (...) anderswo von ihm kaum zu erwerben sind“. Nach Auffassung des LG Paderborn ist es für § 1 PAngV nicht ausreichend, wenn der Verbraucher erst auf der Rückseite eines Preisschildes erfährt, dass mitausgestelltes Zubehör nicht im angegebenen Gesamtpreisreis enthalten ist.

Erwartungshaltung des Verbrauchers wird maßgeblich vom „ersten Eindruck“ bestimmt

Auch die Ausstellung des Schwebetürschranks beinhaltete Zubehör, das nicht im Gesamtpreis enthalten war. Der Maßgebliche Unterschied zwischen der Darstellung der beiden Einrichtungsgegenstände bestand nach Ansicht des Gerichts jedoch darin, was der Verbraucher auf den ersten Blick wahrnehmen konnte. Dazu das LG Paderborn:

„Der für den Schrank durch Preisaushang als "Preissensation" angegebene Gesamtpreis umfasst nach der Erwartungshaltung des Verbrauchers den ausgestellten Schrank zunächst nur so, wie er ihn auf den ersten Blick sieht. Erst wenn er den Schrank öffnet, erfährt er durch zusätzliche Preisauszeichnungen an einzelnem Ausstattungszubehör, dass dieses in dem angegebenen Gesamtpreis nicht enthalten ist.“

Fazit

Bei Blickfangwerbung mit Ausstellungsstücken umfasst die Erwartungshaltung des Verbrauchers das Ausstellungsstück so, wie er es auf den ersten Blick wahrnehmen kann. Nach dieser Erwartungshaltung richtet sich auch der Leistungsumfang, der durch den angegebenen Gesamtpreis abgedeckt sein muss. Wird das beworbene Produkt mit Zusatzteilen ausgestellt, umfasst der vom Verbraucher erwartete Leistungsumfang zwar Zubehörteile, nicht aber sog. „Beiwerk“.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.


Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

0 Kommentare

weitere News

Transparente Preise: Wie weisen Online-Shops auf Mindermengenzuschläge rechtssicher hin?
(06.06.2024, 14:53 Uhr)
Transparente Preise: Wie weisen Online-Shops auf Mindermengenzuschläge rechtssicher hin?
OLG Schleswig-Holstein: Hinweis auf Differenzbesteuerung in Artikelbeschreibung ist ausreichend
(03.06.2024, 12:10 Uhr)
OLG Schleswig-Holstein: Hinweis auf Differenzbesteuerung in Artikelbeschreibung ist ausreichend
LG Darmstadt: Pflicht zur Grundpreisangabe auch in allgemein zugänglichem B2B-Shop
(03.05.2024, 09:27 Uhr)
LG Darmstadt: Pflicht zur Grundpreisangabe auch in allgemein zugänglichem B2B-Shop
Ratenzahlung im Online-Handel – Was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten?
(02.04.2024, 16:40 Uhr)
Ratenzahlung im Online-Handel – Was ist aus rechtlicher Sicht zu beachten?
OLG Celle: Mindermengenzuschläge sind nicht in den Gesamtpreis einzurechnen
(12.03.2024, 07:36 Uhr)
OLG Celle: Mindermengenzuschläge sind nicht in den Gesamtpreis einzurechnen
Pflichten bei Preisermäßigungen im Online-Handel nach PAngV
(23.02.2024, 15:43 Uhr)
Pflichten bei Preisermäßigungen im Online-Handel nach PAngV
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei