Leserkommentar zum Artikel

Kampf gegen die schleichende „Zwangspaypalisierung“ – eBay-Händler schaltet Bundeskartellamt und EU-Kommission ein

Die Geschichte des (noch) einsamen Kampfes eines eBay-Händlers gegen den immer weiter zunehmenden Zwang, Paypay als Zahlungsweise bei eBay zu akzeptieren.

» Artikel lesen


Für mich ist Schluss mit ebay

Beitrag von Lana
26.06.2015, 22:39 Uhr

Habe als Privatverkäufer immer überdurchschnittliche Bewertungen erhalten und bin jetzt zwei mal hintereinander von Käufern über den Tisch gezogen worden. Deshalb habe ich nach ebay-Verkäufern gesucht, denen es ebenso ging - und wie ich hier lese, scheint das Abzocken ja Methode zu haben. Ich habe da einen hohen Anspruch an mich selbst um ja den Käufer rundum zufriedenzustellen und ja keine negative Bewertung zu kassieren. Aber auf der Käuferseite nimmt die Moral anscheinend ab.

Im ersten Fall verkaufte ich ein altes Schmuckstück mit vielen Fotos, detaillierter Beschreibung und Maßangaben. Die Käuferin eröffnete sofort einen Fall und meinte, "der Artikel wiche erheblich von der Beschreibung ab", Was auch immer das heißen solte, erklärte sie nicht. Auf Drängen von ebay bot ich ihr zähneknirschend aber feundlich die Rücknahme des Artikels an bei Rückzahlung des Betrages +Porto. Fortan kommunizierte sie nicht mehr mit mir. Dafür aber ebay. Und ebay stellte fest, dass ich zwar unschuldig sei aber die Käuferin bekommt das Geld von ebay rückerstattet und darf den Artikel behalten. Ich dachte, ich bin im falschen Film. Hab mehrmals (was sehr schwierig war) ebay daraufhin kontaktiert. Erst kam nur eine automatische - voll am Thema vorbeigehende Antwort - dann eine Wischiwaschi-Antwort. Es wurde überhaupt nicht auf meine Belange eingegangen. Ich fragte an, was denn mit dem Verkäuferschutz ist, anscheinend wird nur der Käufer geschützt. Ohne Beweise seinerseits. Der betrügende Käufer darf die (einwandfreie) Ware behalten und bekommt auch noch das Geld rückerstattet.

Im zweiten Fall hat ebenfalls der Käufer sofort ebay kontaktiert, weil der Artikel angeblich defekt ankam. Ich habe ihn wirklich super verpackt, völlig unklar. Na jedenfalls nötigte mir ebay 4 Varianten auf, wie ich zu Gunsten des Verkäufers darauf zu reagieren habe mit Fristsetzung und in Aussicht gestellter negativer Bewertung. Mein Geld wurde bei paypal eingefroren bis zur Klärung. Habe den Käufer kontaktiert und Rücknahme und Rückzahlung angeboten. Mal sehen wie es ausgeht. Ich ahne es schon.

Ich bin seit Jahren ebayer, als Käufer und Verkäufer. Fairness war immer mein oberstes Gebot. Aber jetzt hab ich die Nase voll. Ich werde mein ebay-Konto löschen und ebenso das paypal-Konto. Es gibt noch second-hand-Läden mit echten Menschen - von Angesicht zu Angesicht!

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 441 Kommentare vollständig anzeigen

  • Paypal Käuferschutz gilt nicht für Garantievereinbarungen von Luigi Popper, 05.02.2020, 20:32 Uhr

    Falls jmd. von Euch überlegt bspw. ein gebrauchtes Handy zu kaufen und sich über Paypal (Waren / Dienstleistungen) abzusichern, sollte er beachten, dass der Käuferschutz die Garantie / Rechnung nicht mit abdeckt. D.h. ein Verläufer kann Ihnen versprechen die Rechnung mitzuschicken. Wenn er es dann... » Weiterlesen

  • Luftmessgerät von josef, 04.01.2020, 17:31 Uhr

    Habe eine Luftmessgerät erworben, funktionierte nicht deshalb zurückgesandt,Auf die Rücksendeschein die Ampfänger nicht ausgewiesen, trotzdem die Sendung kommt an bei Verkaufer, /Chinese/, er Bestätigt das die Sendung angekommen ist und schreibt das die Betrag erstattet wird. Weil auf die... » Weiterlesen

  • Garantie und Gewährleistung von Markus, 17.12.2019, 23:51 Uhr

    Schön, dass du keine Garantie anbietest... Musst du ja auch nicht. Klüger wäre es gewesen, die Gewährleistung auszuschließen. Diese musst du, auch als privater Verkäufer, auch auf gebrauchte Dinge für ein Jahr geben, oder sie ausschließen.

  • PayPal Betrug auf Bundesebene. von Alex, 16.12.2019, 11:35 Uhr

    Habe einen Mantel ersteigert. Bekommen habe ich einen Fetzen Stoff. Fall geöffnet und Paypal informiert. Antwort von Paypal (Chinesen): Senden Sie das Paket an den Verkäufer zurück. Vom Verkäufer wurde eine Adresse aus China angegeben die bei Google gar nicht zu finden sei. Die Rücksendung würde... » Weiterlesen

  • Dr von Rehfeld-Kiefer, 13.12.2019, 13:58 Uhr

    Hallo, habe bei einem Verkaeufer ueber ebay einen Raclettegrill bestellt. Musste diesen zuruecksenden, da beim Einschalten des Geraetes permanent die Sicherung in der Wohung rausgeflogen ist. Ruecksendung wurde vom Verkaufer akzeptiert und organisiert (per DHL) und somit durchgefuehrt. Nun will... » Weiterlesen

  • PayPal schützt nur den "Käufer" von Sascha, 03.12.2019, 19:45 Uhr

    Habe es heute selber am eigenen Leib erfahren, habe etwas verkauft auf Kleinazeigen mit dem Hinweis "Keine Garantie oder Rücknahme" nach über 4 Wochen will der Käufer sein Geld wiederhaben. Trotz der Info an PayPal das ich keine Garantie usw. anbiete wurde mir gesagt das ich durch einwilligung... » Weiterlesen

  • Ärger mit Paypal auch als Käufer von Rudi, 19.11.2019, 13:02 Uhr

    habe auch Probleme mit Paypal. ich habe bei E-bay 1 Artikel bestellt, als ich Paypal zum bezahlen anklickte standen da 4 Artikel (vierfacher Preis.) ich fand keine Adresse weder bei e-bay noch bei paypal um das zu klären, Der Verkäufer schrieb ich solle den Artikel zurückgeben .... Das geht aber... » Weiterlesen

  • DSAutoModelle von David Schubert, 06.11.2019, 17:32 Uhr

    Wir verkaufen auch häufig über ebay und haben mittlerweile täglich mit ungerechtfertigten Käufreschutzfällen zu tun. Ein Kunde hat letzte Woche drreist dieses System missbraucht, er hat eine Rückgabe geöffnet und behauptet das Modell wäre absolut ok, jedoch Baujahr 2017 und nicht wie beschrieben... » Weiterlesen

  • Auch als Käufer nicht einfach von NightShade85, 01.11.2019, 08:19 Uhr

    Überweist man das Geld auf das Bankkonto des Verkäufers und kommt die Ware nicht hat man Pech gehabt. Geld weg, keine Ware. Bezahlt man bei PayPal über die Freundeoption hat man aber auch Pech gehabt denn sollte die Ware nicht verschickt werden, ist auch hier das Geld weg. Egal wie man es dreht und... » Weiterlesen

  • ebay betrügt seine Verkäufer von Alessandro Cagliostro, 15.10.2019, 12:55 Uhr

    Kunden können sich alles erlauben ebay steht immer auf Seite des Käufers, obwohl der Verkäufer die Gebühren bezahlt. Verkäuferschutz gibt es nicht bei ebay und PayPal, sie verdrehen Ihre Grundsätze, bzw. wenden sie nicht an und nehmen die Verkäufer aus. Kunden ergaunern sich die Rückzahlung des... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5