Leserkommentar zum Artikel

Kampf gegen die schleichende „Zwangspaypalisierung“ – eBay-Händler schaltet Bundeskartellamt und EU-Kommission ein

Die Geschichte des (noch) einsamen Kampfes eines eBay-Händlers gegen den immer weiter zunehmenden Zwang, Paypay als Zahlungsweise bei eBay zu akzeptieren.

» Artikel lesen


Paypal's Unterstützung am "VERKÄUFER" Betrug

Beitrag von Frank
03.10.2013, 12:32 Uhr

Ich habe nun leider mehrfach die Erfahrung gemacht, dass es sehr leicht ist, Verkäufer mit Hilfe von eBay und Paypal zu betrügen. Wir sind eBay Powersteller mit Topverkäufer Status und machen eigentlich einen guten Umsatz bei eBay. Steigender Umsatz bedeutet leider auch, dass man die ganzen Graupen früher oder später auch in seinem Shop hat, wovor man sich nicht schützen kann.

Zum ersten Fall:

Ein Kunde aus der Russischen Föderation hat bei uns Werkzeuge gekauft, nach einem Monat eröffnet er einen Fall bei eBay.com, da er sich dort registriert hat. Wir haben natürlich einen Versandbeleg, Deutsche Post Übergabeeinschreiben, bei eBay und bei Paypal hochgeladen, mit Nr, Foto und Versandstatus. eBay.com erkennt den Beleg nicht an, obwohl dem Status zu entnehmen ist, dass die Sendung in Russland angekommen ist. Paypal hat aus unverständlichen Gründen dem Käufer den Kaufbetrag samt Versandkosten erstattet. Wir haben nun weder die Ware, noch das Geld und durften den Versand auch noch bezahlen. Nach Widerspruch zu der Entscheidung führten wir dutzende Telefonate mit dem eBay Kuden"service" immer mit dem gleichen Ergebnis "wir können Ihnen nicht helfen, die Entscheidung kommt aus den USA" Was haben wir mit den USA zu tun??? Widerspruch in den USA eingelegt, und dann kam eine Mail die inhaltlich so zu verstehen war. "Ich solle die Entscheidung hinnehmen, wenn ich nicht wollte, dass mein Verkäuferstatus eingeschränkt würde" Geht's noch???

2. Fall: Ein Käufer kauft Werkzeuge, wir versenden am Tag der Bestellung, am nächsten Tag wird die Ware zugestellt, eine Woche später sagt der Käufer, er habe nicht alle Waren erhalten, eröffnet erst einen Fall, nach unserer Antwort eröffnet er zwei weitere Fälle. Bei uns wird der Warenausgang 2 mal kontrolliert, zuletzt bei der Verpackerin, auch eine Inventur hat ergeben, kein Fehler, die Ware wurde verschickt. Wir haben eBay wieder alle Informationen zur Verfügung gestellt. Der Käufer übergibt den Fall an den Käuferschutz, und siehe da eine Woche später erhält der Käufer eine Erstattung des Kaufpreises, wieder inkl. der Versandkosten. Ich frage mich, wer schützt eigentlich Verkäufer vor Betrug durch Käufer?

Als Konsequenz aus den Vorfällen haben wir in unserem Online-Shop das Zahlungsmodul Paypal entfernt, wir versenden unsere Waren nun auf Rechnung, den mehr Käuferschutz kann auch Paypal nicht bieten, nur ist es für uns günstiger und mit weniger Ärger verbunden. Der Kunde bezahlt ab sofort NACH Erhalt der Ware.

Von eBay werden wir uns zum Jahresende distanzieren, da die Zwänge die den Verkäufern auferlegt werden nichts mehr mit freier Marktwirtschaft zu tun haben. Ich hoffe nur, dass sich viele Verkäufer in naher Zukunft ähnlich entscheiden werden, denn ohne Verkäufer ist eBay nichts mehr wert, dass haben die Herren in der Verantwortung bei eBay leider noch nicht verstanden.

Ich kann an eBay immer nur die gleiche Frage richten: Wer schütz Verkäufer vor Betrug???

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 454 Kommentare vollständig anzeigen

  • Betrug von Hakan Ükten, 07.07.2020, 13:58 Uhr

    ich will das diese abzoker mit höhststrafen verurteilt werden wer kann mir helfen dies zu tun meldet euch

  • Frau von paypalverarsche, 17.06.2020, 00:58 Uhr

    Artikel über eBay von Top Rated Seller in Japan gekauft, der sich auf diese Art Ware spezialisiert hat und seit 2012 eBay/Paypal Kunde ist, 50 Euro an deutschen Zoll bezahlt (kein fake Artikel !), über eBay Kleinanzeigen Artikel weiter verkauft weil nicht passte. Wochen später reklamiert der... » Weiterlesen

  • Paypal hat die Gebühr erstattet! :-) von Maren, 05.06.2020, 10:10 Uhr

    Update zum letzten Kommentar: Paypal hat die Gebühr erstattet. Das ist doch schön! Also, nur Mut, an alle hier!

  • Intransparente Gebühren von Maren, 05.06.2020, 09:33 Uhr

    Mir hat Paypal gestern vorher unsichtbare Gebühren abgeknöpft. Ich habe ein gebrauchtes DVD-Paket über Ebay Kleinanzeigen verkauft. Der Käufer wollte lieber Paypal nutzen als eine Überweisung. Also bat ich ihn, die 2,49 Prozent plus 35 Cent Paypalgebühren auf den Kaufpreis zu addieren und alles... » Weiterlesen

  • EBay kommt immer fein aus der Sache raus von Mango Carmela, 29.05.2020, 10:26 Uhr

     Vor einigen Tagen ersteigerte ich ein MacBook Pro auf eBay und der Verkäufer wollte sich telefonisch mit mir in Verbindung setzen um sicherzugehen, dass auf der anderen Leitung tatsächlich jemand ist weil „bei eBay weis man ja nie“ (die Ironie dabei ist beinahe schon lustig). Jedenfalls ging ich... » Weiterlesen

  • Immer probleme mit Rückhaltung des Geldes bei jedem verkauf... von Sebastian Berger, 14.05.2020, 11:07 Uhr

    Ich bin seit ein paar Monaten bei eBay, verkaufe über PayPal, immer halten die meine Zahlung zurück obwohl, ich immer alles abschicke und mich normal verhalte. habe mich bei PayPal so oft beschwert und die machen einfach nicht.. Die Sendung kommt an und ich muss 3 Tage warten bis ich an mein Geld... » Weiterlesen

  • Paypal verbucht Einzahlung nicht und reagiert nicht! von Walter Spindler, 08.05.2020, 12:12 Uhr

    Ich warte seit Tagen auf die Gutschrift meiner Einzahlung auf mein Paypal-Konto! Diese erfolgt nicht. Paypal schreibt weder die Zahlung gut noch erhalte ich seit 5 Tagen eine Antwort auf Emails, Chat Formular-Anfragen oder Facebook. Dort erklärte mir zwar ein Mitarbeiter, ich solle einen Chat... » Weiterlesen

  • herr von Heinrich, 29.04.2020, 12:19 Uhr

    Die Fälle ähneln sich.... paypal zahlt regelmässig ohne das Einverständnis dessen, dem das Geld gehört, dieses an Käufer zurück....egal, ob sie im Recht sind oder nicht und das alles unter dem Mäntelchen des Käuferschutzes und ihrer selbstgemachten Richtlinien. Woanders nennt man das TOTALITÄR!!! ... » Weiterlesen

  • Verkauf nach England, Betrüger bekommt von allen Seiten Recht von Nils, 02.04.2020, 14:10 Uhr

    Ich habe einen Sammlerwalkman von Sony an einen Käufer in England versteigert, vor dem Versand nochmal ein Video vom funktionierenden Walkman gemacht. dem Käufer fällt seltsamerweise erst 9 Tage nach erhalt des Walkman auf, dass das Gerät angeblich defekt sein soll. Er erpresst mich und bekommt von... » Weiterlesen

  • Prof. von G.K, 02.04.2020, 11:47 Uhr

    Hallo zusammen, ich habe gerade sehr großen Grund zur Freude,....... weil,.......ich bin diesen schmierigen/verlogenen/betrügerischen/Menschen verachtenden Drecks Verein los/konnte endlich kündigen,..........jippijajeiiii Schweinebacke ; )  An alle da draußen eine ernsthafte Warnung... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5