Leserkommentar zum Artikel

Irreführend: Werbung mit „Heilsteinen“

Nach einem Urteil des LG Hamburg ist es irreführend und daher unzulässig sog. „Heilsteinen“ krankheitsvorbeugende oder krankheitslindernde Wirkung zuzumessen. Dies gilt selbst dann, wenn auf den fehlenden wissenschaftlichen Nachweis bestimmter Heilwirkungen hingewiesen wird.

» Artikel lesen


Hämatit!

Beitrag von mimika
29.04.2011, 08:48 Uhr

also nur für leute die sich auskennen, hat dieser stein auch eine heilwirkung? :)

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 25 Kommentare vollständig anzeigen

  • Alles ist Schwingung von Esther Borer, 13.03.2019, 17:36 Uhr

    Da jede Farbe und jeder Stein eine Eigenschwingung/Frequenz besitzt und nachgewiesen wurde zum Beispiel in der Farbtherapie, Klangmassage ,Stimmgabeln e.c.t das mit der richtigen Frequenz (Schwingung) am rechten Platz am Körper Heilung möglich ist ,oder auch eine Verbesserung des... » Weiterlesen

  • Heilsteine von Nina, 21.08.2018, 11:39 Uhr

    Als Betreiberin eines Onlineshops für Naturkosmetik bin ich verunsichert. Wenn die gilt, müsste ich jetzt anfangen zu recherschieren, ob denn die Wirkungen von Lavendel, Kokosnussöl, Aloe Vera wirklich wissenschaftlich erwiesen ist, bevor ich auf deren positive Wirkungen auf unseren Körper in der... » Weiterlesen

  • Was ist mit--- von Frank Frei, 24.11.2017, 13:23 Uhr

    dem Begriff HeilPraktiker? :D

  • Irreführung auch gegeben wenn nicht verkauft wird? von Frank, 06.04.2016, 11:27 Uhr

    Es wird in den Ausführungen davon gesprochen, dass ein Shop mit den Heilwirkungen seine eigenen Produkte bewirbt. Wenn nun eine Webseite über die "nicht wissenschaftlich belegte" Wirkung von Heilsteinen schreibt und hier Werbung für einen externen Shop einfügt, ist hier immer noch eine Irreführung... » Weiterlesen

  • ...die Justiz entblödet sich nicht! von thomas4, 06.06.2013, 19:08 Uhr

    "Heil Stein" ist verboten, wenn ich das richtig interpretiere. Ist ja schließlich auch folgerichtig - denn "Heil Hit...r" ist ja auch verboten! Gut so! Es wäre ja auch noch schöner, wenn das Milliardengeschäft mit den kleinen Steinchen an unserer vor sich hinkrankenden Pharmafia vorbeiginge. Ich... » Weiterlesen

  • ""Heilsteine"" und das Geschäft mit leicht Gläubigen von Herloff, 20.06.2012, 14:53 Uhr

    Es gibt keinen nachweis einer Wirkung und wenn Plazeboeffect schon voraus gesetzt wird.Kann ich mir auch vorstellen das mein Autoschlüssel oder ähnliche Alltagsgegenstände mich heilen .Also spart euer Geld und wenn ihr krank seid geht zum Doc!!

  • aber sonst haben die nix besseres zu tun... von Malki, 29.05.2012, 23:52 Uhr

    ist ja schon alles ne weile her, aber da muß ich einfach mal meinen senf zu abgeben... reiki hin, malachit her... was haben die sich dann da wieder einfallen lassen *kopfschüttel* man kann sowohl heilsteine und esoterik mit glaube UND verstand nutzen... ich glaube sowohl an die heilende wirkung... » Weiterlesen

  • Heilstein oder Wirkung Edelsteine ? von Jochen Holczer, 29.01.2012, 15:10 Uhr

    Ich bin gerade dabei einen Shop für Edelsteine und Edelsteinschmuck zu erstellen. Bei der Keyword Recherche bin ich nun immer öfter auf Begriffe wie Heilstein, Heilstein Wirkung und ähnliches getroffen. Nach kurzer Rücksprache mit dem Großhändler war klar dass es verboten sei Heilsteine zu... » Weiterlesen

  • Und Pharma-Schinken? von Hans Speck, 07.07.2011, 21:23 Uhr

    Es ist wirklich lächerlich, mit welch fadenschenigen Mitteln die Pharmaindustrie und deren schwerreiche Apo-Gehilfen (oder wer war der Kläger?) auf alles losgeht, was irgendwie deren ungeheure Profite auch nur im kleinsten Masse schmälern KÖNNTE! Wenn unsere Justiz mit den gleichen strengen... » Weiterlesen

  • Gelobt sei, was hilft von Marion, 26.06.2011, 11:40 Uhr

    Ich habe vor einiger Zeit die Wirkung der Steine kennengelernt und angefangen, mich damit zu beschäftigen und muß sagen, sie helfen wirklich. Es ist nicht gesagt, daß ein Produkt der Pharmaindustrie auch wirklich gegen eine bestimmte Krankheit hilft, siehe den Klassiker "Bittere Pillen". Da stehen... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller