Leserkommentar zum Artikel

Kampf gegen die schleichende „Zwangspaypalisierung“ – eBay-Händler schaltet Bundeskartellamt und EU-Kommission ein

Die Geschichte des (noch) einsamen Kampfes eines eBay-Händlers gegen den immer weiter zunehmenden Zwang, Paypay als Zahlungsweise bei eBay zu akzeptieren.

» Artikel lesen


paypal wird auf schadensersatz verklagt!

Beitrag von paypal abgezockter
25.07.2010, 05:59 Uhr

wir sind gewerblicher ebay verkäufer, und paypal unterschlägt seit über 1 monat von uns mehrfach-fünfstellige beträge!

dass dieser drecksladen natürlich wegen unterschlagung, behinderung der justiz, vorsätzlicher vortäuchung von falschen tatsachen, veruntreuung und bildung mafia-ähnlicher strukturen von uns massenhaft strafanzeige erhalten hat, ist ja wohl selbstredend.

wir bereiten gerade ein "gross"-verfahren gegen paypal vor, eine einstweilige verfügung werden wir in kommender woche gegen diese abzocker erwirken.

und wir planen ebenfalls eine zivil-sammelklage gegen diesen drecksverein. in amerika musste paypal laut aussagen diverser foreneinträge im www schon allein 15 millionen dollar schadensersatz zahlen, in deutschland ebenfalls in sehr hohem geldvolumen.

wir wollen paypal vernichten, und würden uns SEHR über mithilfe von anderen freuen.

die entscheidung des kartellamtes ist an lächerlichkeit nicht zu überbieten! wahrscheinlich sitzen die richter zusammen mit der "geschäftleitung" von paypal und ebay (denn paypal ist ein ebay unternehmen) abends noch "an einem tisch" und trinken auf die globale abzocke von privat- umd geschäftspersonen nen leckeres glas champus!

wir sammeln derzeit ALLE möglichen informationen, um paypal maximal schaden zu können. so ein drecksladen kommt nicht ewig mit seinen gesetzeswidrigen machenschaften durch.

wir erarbeiten gerade ein globales portal, wo wir paypal an den pranger stellen werden, umd zwar mit FAKTEN, die garantiert niemals mehr vom server gelöscht werden, so wie es bei ebay im forum immer wieder gerne gemacht wird!!!

die passende domain haben wir ebenfalls bereits registriert, und diese wird sicher einschlagen, und paypal wird sich wünschen uns niemals derart abgezockt zu haben, und sich einfach an unserem firmengeld nun seit monaten zinslos zu bedienen.

paypal: euer drecksverein wird demnächst gegenwind von uns bekommen!

wir werden in ALLEN bekannten foren, die es im internet nur gibt, einen verweis zu unserer domain posten. wir sind uns sicher bestimmt mindestens 1000, wenn nicht gar 10.000 geprellte und sehr verärgerter paypalkunden zu finden, und an dieser sammelklage werden ihr abzocker dann endlich mal "an den eiern" gepackt.

in amerika mußtest ihr schon ordentlich die tasche aufmachen. nun folgt das in DEUTSCHLAND!

ihr zockt nicht weiter unschuldige, wehrlose leute mit euren abgefuckten, und völlig gesetzwidrigen AGB's und nutzungsbestimmungen (vor allem eure immer wieder so gern genannten punkte 9 und 10 davon, mit der ihr unberechtigte kontolöschungen begründen wollt).

paypal: DER KAMPF IST ERÖFFNET!

wir werden gespannt sein, ob den arroganten ..... danach noch immer so dümmliche und rotzfreche antworten aus der hauptstadt auf den lippen liegen :-)

die firmenverflechtungen, die sich paypal bewußt für dessen widriges handeln ausgedacht haben, fallen danach buchstäblich wie "ein kartenhaus" zusammen.

da paypal eine ladungsfähige adresse in deutschland hat wird es ein fest werden, euch auf deutschen boden zu verklagen.

auch wird das kartellamt sicher von dem verfahren erfahren und ggf. durch anfechtung des ersturteils (paypal zwang wäre ok) noch einmal deren vorschnelle ausurteilung überdenken.

mit den freundlichsten grüssen

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 391 Kommentare vollständig anzeigen

  • Escher von Kurt, 10.11.2018, 11:05 Uhr

    Auch ich wurde als Verkäufer oft "beschissen" meist sagt Verkäufer "Artikel nich wie beschrieben" , obschon 100% richtig beschrieben wurde , als Verkäufer kann man dagegen absolut nichts tun , da Ebay bei dieser "Anschuldigung" automatisch den Verkäufer dazu zwingt , den Artikel zurück zu nehmen... » Weiterlesen

  • Käuferschutz = Lachnummer von I. T., 19.10.2018, 09:24 Uhr

    Für meinen Bruder, der gerade im Ausland war, habe ich über EBay Kleinanzeigen ein Smartphone gekauft und mit dem Käuferschutz bezahlt. Das Gerät war aber absolut unbrauchbar und viele Mängel hat der Verkäufer definitiv arglistig verschwiegen. Käuferschutz gleich eingeschaltet und gebracht hat es... » Weiterlesen

  • Geld verlieren - Vorsicht bei Bezahlung über PayPal von Digittalen Produkten von Digistore24 von Werner Schulte, 16.10.2018, 12:48 Uhr

    Am 05.09.18 habe ich von Herrn Markus Slusarek den Kurs Life Changer World 2.0 für EUR 79,00 gekauft gekauft und mit PayPal bezahlt. Der Kurs war fehlerhaft. Im Kurs sicherte Herr Slusarek zu "noch heute EUR 147,14 verdienen". Obwohl 2 Mal nach Anweisung ausgeführt keinen Cent verdient. Das... » Weiterlesen

  • Paypal Käuferschutz = 0 von Jürgen Reichl, 31.08.2018, 08:38 Uhr

    Wir haben eine Fewo am Gardasee reserviert und 295€ (über paypal) angezahlt. Nach der Anzahlung bekamen wir die Nachricht der "Gesellschaft", dass wir den Schlüssel der Unterkunft an einem völlig anderen Ort bis 18 Uhr abzuholen hätten. Nach 18 Uhr kostet es 30 € mehr. Der "Schlüsselort" ist aber... » Weiterlesen

  • Verkäuferschutz??? von Dirk, 25.08.2018, 20:12 Uhr

    Ich habe eine Uhr per Paypal verkauft, die den Fotos und einer eidestattlichen Versicherung nach zweifelsfrei mangelfrei ist. Der Käufer machte Käuferschutz geltend, weil die Ware erheblich von der Beschreibung abweicht... M.a.W. der Käufer wollte die War zurückgeben, weil sie ihm nicht gefällt... » Weiterlesen

  • Verkauf ins Ausland von Helga Jäger, 08.08.2018, 13:44 Uhr

    Vorsicht bei Verkauf über ebay ins Ausland, wenn der Artikel 500 Euro (DHL max. Versicherung) übersteigt. Wenn das Paket nicht ankommt, ist im Normalfall der Verkäufer aus dem Schneider wenn er eine Sendungsnummer angeben kann. ebay.de AGBs Nicht so im Ausland. Wenn das Paket nicht ankommt (trotz... » Weiterlesen

  • Paypal ins Ausland nie wieder von Hans Meier, 04.08.2018, 11:13 Uhr

    Verkaufte Ware nach Italien. Verkäufer war schon bei Fragen komisch. Ware verschickt. Nach 1 Woche reklamierte er bei Paypal. Schickte Sendungsnummer. Kein Versand. Immer wieder mit PayPal telefoniert. Fall 2 Mal zu meinen Gunsten geschlossen und immer wieder neu eröffnet. Danach sollte ich bei... » Weiterlesen

  • Herr von Uwe K., 24.07.2018, 14:29 Uhr

    Ergänzung zum Kommentar von gestern. Heute ist eine Mail von PayPal@infoscore.de eingetroffen. Meine Beschwerde an PP Luxemburg wurde wohl gar nicht weitergeleitet. Die Firma infoscore forderungsmanagement GmbH in Verl soll sich jetzt mit der Eintreibung der angeblichen Forderung befassen. Man hat... » Weiterlesen

  • Herr von Uwe K., 23.07.2018, 13:01 Uhr

    Ich kann nur alle ehrliche Verkäufer warnen diese Firma zu nutzen. Bin durch einen Betrüger aus dem Ausland richtig auf die Nase gefallen. Habe schriftlich bei PP in Luxemburg eine Beschwerde eingereicht, natürlich mit Einschreiben und nach einigen Tagen eine Computer E-Mail erhalten. Man lässt... » Weiterlesen

  • Vorsicht vor Ebay Verkauf nach Großbritannien von CG, 22.07.2018, 11:56 Uhr

    Es ist nach wie vor so, wie die vorhergehenden Schreiber anführen. Ich habe kürzlich einen ladenneuen Artikel nach England verkauft, Vom Käufer bemängelt, Rückgabe habe ich angeboten weil Beweislage immer schwierig, dann wurde Fall in England eröffnet mit der Maßgabe des Käufers, ich solle für... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2018 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller