Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Pay Pal Nein Danke.

Beitrag von Reimund Lüder
13.01.2021, 13:59 Uhr

guten tag uwe sebastian. auch ihren beitrag habe ich gelesen. das sie diverse instanzen einschalten möchten, ist sehr lobenswert. das haben andere schon vor ihnen getan. auch wenn pay pal in einem ,oder einen anderen fall möglicherweise verdonnert wird..... wird sich an den machenschaften von pay pal auch in zukunft nichts ändern. allein die tatsache, das zb. im ausland möglichweise andere pay pal agb exestieren ,als in deutschland, ist schon ein schlechtes zeichen , obwohl pay pal ein weltweites einheitliches unternemen darstellen soll. dieses sitzt bekanntlichweise in den usa und das sagt doch wohl schon alles. daher kann ich nur jedem den rat geben..... haltet euch von eventuellen käufen aus dem ausland fern ,bzw. verzichtet komplett auf pay pal. es exestieren doch wirklich altanativen , wie zb. eban und die direktbezahlmetode. kauft einfach nur noch innerhalb deutschland ein. besser ist es. so vermeidet ihr , das ihr bei einkäufe aus dem ausland probleme bekommt, weil pay pal ganz anders agiert.( offt zu lesen ist da china ) . einen sogenannten käuferschutz exestiert bei pay pal nur noch sehr,sehr selten. denn bei jedem käuferschutzfall geht pay pal die provision flöten. es ist auch schon vorgekommen, das käufer aus dem ausland einen fall über ebay öffnen ,um das geld wieder zu bekommen und anschließend den selben fall nocheinmal über pay pal öffnen, um geggebenfals doppelt abzukassieren. bei einem rückversand des artikel muß der verkäufer doppelten versand bezahlen, weil deutschland weltweit den günstigsten versand hat. in den meisten fällen heist es : wahre weg, geld weg, weil der rückversand so teuer ist und gegebenfals seinen verkauften artikel wieder zurückkauft und eventuell noch draufzahlt. da sollte man als verkäufer auch die finger von der pay pal bezahlmetode die finger von lassen.auch wenn mann pay pal meldet, das ein fall über ebay bereits geöffnet wurde, wird das geld was der käufer doppelt behalten möchte ersteinmal von pay pal einbehalten und der verkäufer bekommt das geld nach einem halben jahr wieder gutgeschrieben, damit pay pal ersteinmal mit dem geld arbeiten kann. also : fazit .... finger weg von pay pal als käufer und verkäfer. mfg. reimund lüder.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 1266 Kommentare vollständig anzeigen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 09.05.2021, 21:41 Uhr

    guten abend anette u. vielen dank für ihren kommentar. da sind sie ja auf der glücklichen seite. nun möchte ich ihnen versuchen etwas zu erklären. ich besitze absolut kein pay pal konto. wenn ich zb. bei ebay etwas kaufe und geschützt sein möchte.... dann bezahle ich peer lastschrift. beim bezahlen... » Weiterlesen

  • PayPal ja bitte :-) von Annette U., 09.05.2021, 17:26 Uhr

    Ich habe ca. seit 18 Jahren ein Kunden- und Geschäftskonto bei PayPal. Bisher hatte ich noch kein einziges Problem, bei dem man mir nicht helfen konnte oder wollte. Und ich hatte schon einige. Der Käuferschutz funktioniert bestens und jeder Schritt ist vorgegeben. Genauso wie auch schnell... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 05.05.2021, 19:38 Uhr

    guten tag an alle nutzer dieser internetseite. beitrag von mario ...kredit. was macht dieser kommentar auf der seite, pay pal nein danke. ersteinmal muß man sich über solche kreditvergabe mal so richtig schlau machen und was dahintersteckt zb. wo ist deren hauptsitz und zb. die herausgabe eurer... » Weiterlesen

  • KREDIT von Mario, 05.05.2021, 09:39 Uhr

    Hallo, ich arbeite in einer HSBC, die allen seriösen, ehrlichen und interessierten Menschen Kredit gewährt, abhängig von den tatsächlichen Bedürfnissen ihrer Projekte und ihren Schulden. Unser Kreditangebot variiert zwischen 5.000 und 50.000.000 Euro bei einem Zinssatz von 2% für einen Zeitraum von... » Weiterlesen

  • Keine Kontaktaufnahme über Email zu PayPal möglich, wenn man kein PayPal-Konto hat von Karl H. Schmitt, 03.05.2021, 20:07 Uhr

    Ich habe kein PayPal-Konto und werde auch keines eröffnen. PayPal hat in der Vergangenheit öfter bewiesen, dass es nicht verantwortungsvoll mit den Daten seiner Kunden umgeht. Ich habe eine Bestellung mit PayPal bezahlt, ohne ein PayPal-Konto zu besitzen. Die Zahlung wurde vom Lieferanten... » Weiterlesen

  • alles nur kein Käuferschutz von Gabriele Kocher, 02.05.2021, 02:48 Uhr

    Ich bin auf eine Betrugsfirma reingefallen. Storno wurde abgelehnt. Da dachte ich, zum Glück hab ich mit paypal bezahlt. Käuferschutz eingeschaltet. da werden Sie geholfen. Doch weit gefehlt, nach 4 Wochen wurde der Fall geschlossen, angeblich mangels Mitarbeit meinerseits. Die Betrugsfirma darf... » Weiterlesen

  • Schlecht von Peter, 29.04.2021, 11:38 Uhr

    Alles schlecht Mitarbeiter schlecht abzocken tun die auch noch helfen nicht rufen nicht mal zurück haptschache Geld kommt also sehr sehr aber sehr schlecht

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 29.04.2021, 10:01 Uhr

    guten tag steve radics. ich habe ichren beitrag gelesen. das sie so lange von pay pal vertröstet werden, um ihr guthaben auf ihr konto buchen können ist normal. schließlich will sich pay pal an ihrem vielen geld bereichern. selbst in deutschland haben sich schon die anwälte und die polizei ,bei... » Weiterlesen

  • Paypal-Mafia friert mein Geld ein aufgrund meines arab. Namens (laut Aussage der Sparkassen Mitarbeiter) von Mohammad, 29.04.2021, 08:07 Uhr

    Habe im Februar 2021 einen Laptop ungeöffnet an Conrad retourniert, welche mein Geld wie schon bei der Zahlung ( die komischerweise kein Problem über Paypal darstellte) zurück an diese Finanzmafia (Paypal) gesendet. Auf meinem Paypal-Account war zu keinem Zeitpunkt der Betrag von knapp 500€... » Weiterlesen

  • Paypal Mafia von Steve Radics, 29.04.2021, 08:00 Uhr

    Bei mir liegen seit einem Monat fast 4000 Euro auf dem Paypal Konto. Ich wollte diese am 16 April wie gewohnt auf mein Bankkonto überweisen.  Als plötzlich keine Überweisung mehr durchführbar war. Nach Kontakt via email an den Customer Service bekam ich die Antwort 48 Stunden zu warten. Nach 48... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2021 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller