Leserkommentar zum Artikel

Paypal - lieber nicht!

Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Artikel lesen


Total AV unbestelltes Abo und Abbuchung über 117,81 per Paypal vom Bankkonto.

Beitrag von Ralf Liebetruth
30.10.2020, 02:05 Uhr

Es ist hier wie in vielen Fällen. Der erste Fehler, den die meisten begehen, ist die Kündigung des Abos durchzuführen. Rein rechtlich ist das m.E. mit der Anerkenntnis gleichzusetzen, ein Abo abgeschlossen zu haben.

Total AV geht dazu folgendermaßen vor: die verbilligten Angebote werden genau nach einem Jahr zum Abo aufgestockt, weil in dem Vertrag irgendwo versteckt ein sogenannter OptIn-Haken gesetzt wurde, der das Abo nach einem Jahr auslöst, wovon der geneigte User aber gar nichts weiß, weil ihm das Häkchen sozusagen untergeschoben wurde.

Dazu hat es gegen zwei namhafte Antivirenhersteller schon Strafen im sechsstelligen Dollarbereich gegeben. Das ist unter dem Begriff "Verbraucherschutz" einfach zu recherchieren: Dort ist auch folgendes vermerkt: Verbraucher, die nicht ausdrücklich gefragt wurden, ob sie das Abo möchten, sind durch das Unterschieben des OptIn-Hakens von der Pflicht zur Zahlung in aller Regel befreit.

Da Paypal mir gegenüber die Abbuchung trotz meines schriftlichen Einspruchs per Email als gerechtfertigt einstufte, wurde diese dann auch tatsächlich von meinem Bankkonto durchgeführt. Also wendete ich mich dagegen, indem ich die Lastschrift innerhalb der Frist zurückgehen ließ. Nachdem Paypal mich um schriftliche Begründung der Rückgabe bat, führte ich die Gerichtsurteile gegen die genannten Hersteller an sowie den Umstand des Unterschieben des OptIn-Hakens mit den rechtlichen Folgen. Allerdings wählte ich in meinem Anschreiben einen moderaten sachlichen Ton und führte ausschließlich die Fakten an mit der Bitte, sich bei Total AV schadlos zu halten.

Nach einer Woche schloss Paypal den Fall zu meinen Gunsten und ich hatte meine über 117 EUR wieder.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 1057 Kommentare vollständig anzeigen

  • Abbuchung durch PayPal nach Kündigung bei TOTALAV von Peter Schmidt, 02.12.2020, 23:07 Uhr

    Am 23.4.20 16.35 Uhr habe ich meinen Vertrag bei TOTALAV vor Ablauf des 1. Jahres fristgemäß per E-Mail gekündigt. Antwort um 21.28 Uhr.: "Wir haben Sie ungern als Kunden verloren ". Trotzdem wurde am 3.6.20 von meinem Visa-Konto 117,83 € durch TOTALAV abgebucht. Den Betrag habe ich durch meine... » Weiterlesen

  • Frau von Karin Katschke, 01.12.2020, 18:16 Uhr

    Total AV hat bei mir über meine Kreditkarte ohne vorher mich anzusprechen  einen Betrag von 114,84€ abgebucht. Ich habe Total AV schon lange vorher gekündigt.

  • Herr von Rabie, 29.11.2020, 08:32 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Ticket von Opodo mit voller Kostenversicherung und dann ist der Flug storniert, dann habe ich das Ticket storniert und ich wollte mein Geld zurückerstatten. Nach vielen Emails mit Opodo hatte ich keinen Erfolg. Dann habe ich bei PayPal gemeldet und sie... » Weiterlesen

  • TotalAV, Total Euroklau! von Rudolf Jahns, 26.11.2020, 12:29 Uhr

    Das habe auch ich erlebt: letztes Jahr zum Sondersparpreis (ca. 34,- Euro) erworben und dieses Jahr 114,.. per Visa eingezogen. Anruf bei Visa: "Wir können nichts machen. Sie müssen das Abo, das wohl als solches nicht erkennbar war, kündigen." Ich habe weder eine Kunden-, noch eine... » Weiterlesen

  • Geschädigter von Heinz Wengenroth, 24.11.2020, 22:37 Uhr

    bei mir von Totalwurde ebenfalls der Betrag von 114,84 € Total/AV ohne Begründung abgebucht. Ich habe ebensfalls keine Vereinbarung unterschrieben oder getroffen. Was nun?

  • Paypal versucht erstattungen zu unterschlagen von Fraas, 20.11.2020, 13:51 Uhr

    Ich habe über Ebay einen Artickel für ca. 200€ gekauft !! Paypal hat sofort von Meiner Bank einezogen ! soweit so gut , aber nun hat der Verkäufer den Kauf wegen Lieferproblemen rückgängig gemacht ! Paypal hat Mir auch sogleich eine Mail mit einer angeblichen Rücküberweisung gesand und auch im... » Weiterlesen

  • Herr von Klaus Seiler, 18.11.2020, 08:51 Uhr

    Am 19.10.2020 wurde mir von Paypal 114,84 € abgezogen, obwohl ich an TotalAV keinen Auftrag vergeben hatte und auch keine Rechnung erhalten habe. Ich habe mir das Geld von Paypal zurückgeholt. An die Firma TotalAV und Paypal hatte ich mehrere Emails geschrieben. Paypal lehnt den Käuferschutz ab... » Weiterlesen

  • Herr von Fan, 12.11.2020, 16:01 Uhr

    Das war mein Erlebnis von heute. Ohne meiner Zustimmung wurde ein Betrag von 114,84 € einfach von TOTAL AV abgebucht. Der Betrug ist eine Zusammenarbeit von TOTAL AV und PayPal.

  • Paypal im rechtsfreien Raum von lieber anonym, 11.11.2020, 20:21 Uhr

    Bei uns ähnliches Bild. Haben jedoch - ohne es zu wissen - ohne Sondererlaubnis Produkte mit Alkohol verkauft. Unser Account ist überraschend nach 10 Jahren einfach "eingeschränkt" worden. Nichts geht mehr. Massiv geschäftsschädigend. Es bleibt das Prinzip Hoffnung, dass sich die Sache klärt. Vor... » Weiterlesen

  • nt von gs, 10.11.2020, 16:20 Uhr

    seit gestern 5 mal angerufen. Paypal Konto gesperrt, da von falschem Konto abgebucht. Paypal macht den Fehler, gibt diesen zu und ist nicht in der Lage von einem hinterlegtem gedecktrm Konto abzubuchen. Dank dieser Unfähigkeit kann ich jetzt einen wichtigen Artikel nicht bestellen. Mitarbeiter,... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5