Leserkommentar zum Artikel

Paypal - lieber nicht!

Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Artikel lesen


pay pal nein danke.

Beitrag von reimund lüder
17.10.2019, 19:21 Uhr

guten tag : sman. wie sie selber nun schreiben,ist ihnen das einfrieren ihres pay pal guthaben auch geschehen. ob sie gegen die pay pal agb verstoßen haben, lassen wir mal im raum stehen. pay pal arbeitet ebend mit ihrem geld. pay pal darf das geld 180 tage einbehalten, das steht in den agb. am besten ist es nach dem sie das geld ,nach 180 tagen auf ihr konto gebucht haben, sich von pay pal zu lösen, wie es andere vor ihnen auch getan haben. löschen sie ihr pay pal konto über das kontaktformular. sprechen sie mit ihrer bank , das keine weiteren aktivitäten nach der gutbuchuchung mehr ausgeführt werden . an ihrer stelle würde ich auch in den nächsten 180 tagen keine transaktionen in zusammenhang mit der pay pal bezahlmetode durchführen. es exestiert nun einmal die iban-bezahlmetode , die pay pal schwer im magen liegt. auch die direkt-bezahlmetode innerhalb deutschland ist der derzeitige renner und das geld ist binnen weniger minuten auf ihr originalkonto. diese guten ratschläge habe ich auch schon anderen menschen durch meine komentare vorgeschlagen. ich glaube sogar mit erfolg. diese von mir gut gemeinten ratschläge und kommentare schmecken einem wiedersacher , mit dem namen : ich der künde schon mal garnicht. zu mindestens gibt es wirkliche altanativen zu pay pal , die vertrauenswürdig sind. es ist ihre entscheidung pay pal weiter zu vertrauen. nach den bisher geschriebenen kommentaren ist in meinen augen pay pal nicht mehr vertrauenswürdig, das haben möglicherweise schon viele andere menschen erkannt. denn die ungereimtheiten bei pay pal reißen nicht ab. mfg.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 917 Kommentare vollständig anzeigen

  • Kauf auf Rechnung über paypal für verbraucher nicht zu empfehlen von Nazli, 14.01.2020, 22:36 Uhr

    Kann ich auch bestätigen, habe online bei einen onlineshop einen Ring bestellt und als Zahlung Kauf auf Rechnung gewählt. Auf eine externe Seite wurde ich nicht umgeleitet und habe auch nicht irgendwelchen AGBs von paypal zugestimmt. Eine Rechnung habe ich dann von paypal erhalten. Da die Ware... » Weiterlesen

  • Kann ich nur bestätigen und empfehlen davon Abstand zu nehmen. von Dietmar Grutz, 08.01.2020, 11:24 Uhr

    Im März 2019 wurde mein Paypal Konto mehrfach gehackt und Geldbeträge vom Konto bzw.meinem hinterlegten Bankkonto abgebucht,die ich weder nachweislich autorisiert noch legetimiert hatte. Nach mehreren telefonaten (herrlich,Paypal ist ja sofort erreichenbar!!) wurde mir bestätigt,das es wohl so... » Weiterlesen

  • Unerlaubte Abbuchungen durch PayPal.. von Papa Tom, 01.01.2020, 10:15 Uhr

    Seit einigen Tagen werden Beträge von meinem Konto unerlaubt abgebucht, obwohl mein Konto bei PayPal seit Februar 2019 gekündigt ist. Es wurde, ohne mein Wissen ein Gastkonto eröffnet, weil ich beim Kauf auf Rechnung Beträge an PayPal gesendet habe. Auf Rückfrage per Telefon wurde mir gesagt das... » Weiterlesen

  • Dipl.-Ing. von Dieter Förster, 26.12.2019, 19:54 Uhr

    paypal funktioniert manchmal gut und manchmal nicht.  Deshalb habe ich mein Paypal-Konto gekündigt.

  • Kunde bei PayPal von Dagmar Rechtien, 13.12.2019, 07:31 Uhr

    Ich bin auf eine Person reingefallen ,die Admin in einer Facebook-Gruppe ist. Erschleicht sich Spendengelder,schickt die Ware nicht,und da ich mit PayPal bezahlt habe,mit dem Vermerk Freunde,bekomme ich mein Geld von Pay Pal nicht zurück.kann mir jemand einen Tipp geben? Vielen Dank im voraus.

  • privat von rene hölze, 13.12.2019, 00:44 Uhr

    paypal besteht aus eien call center,nach min 10 anrufen min 8 unterschiedliche antworten,ich wurde gehackt über e-mail und es wurde die sicherheitslücke benutzt einfach passwort vergessen und schon kannste ein neues setzen,habe sofort meldung gemacht nur paypal sagt ein teil seihe... » Weiterlesen

  • Wir haben ungewöhnliche Aktivitäten festgestellt von Ralph Linke, 26.11.2019, 12:57 Uhr

    Mein Paypal Konto weiste einen Negativbetrag aus, den ich Mittels Kreditkarte ausgleichen solle. Allerdings konnte ich nichts in meiner gesamten Konto Übersicht finden worauf sich dieser Betrag stützt. Die Freigabe der Kreditkartendaten habe ich sofort entzogen, Normalerweise wird der gesamte... » Weiterlesen

  • Nein privat verkaufen nicht via Paypal von Harald, 26.11.2019, 11:04 Uhr

    Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht. Käufer kauft etwas, bekommt es nicht richtig hin, dann fällt ihn ein, er braucht es doch nicht und öffnet einen Fall. Geld wurde mir abgezogen und auf den Versandkosten blieb ich sitzen. Ich habe extra bei Kleinanzeigen beschrieben, ohne Umtausch und ohne... » Weiterlesen

  • Steckt sich PayPal vorsätzlich die Cent-Beträge in die eigene Tasche? von Theodor Mangold, 25.11.2019, 13:12 Uhr

    Der Ausgangs-Fall war lächerlich: Ich suchte nach einer günstigen Druckerpatrone und bekam Schrott geliefert. Allerdings von diesem Lieferanten nicht zum ersten Mal und deshalb werde ich dort nun auch nie wieder etwas bestellen. Dann begann das Theater mit PayPal. Natürlich hatte ich den... » Weiterlesen

  • PayPal, nicht als Privat Person von Michael, 22.11.2019, 11:36 Uhr

    Von PayPal als privater Verkäufer kann ich nur abraten. Ich habe vor kurzem selber erlebt wie schnell man beschuldigt wird, einen leeren Karton versendet zu haben. Ich hatte über Ebay Kleinanzeigen ein iPhone verkauft und selber PayPal für den Käufer angeboten. Ich wollte damit nur die zum... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5