Leserkommentar zum Artikel

Paypal - lieber nicht!

Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Artikel lesen


Paypal Sperrt Konten ohne Angaben von Gründen

Beitrag von Henning Menken
12.10.2019, 17:58 Uhr

Guten Tag,

was soll man halt zu PayPal sagen, sperren Konten grundlos und behalten für 180 Tage auch noch Geschäftsgelder ein. Bei uns ist es Heute am 12.10.2019 passiert und wieder mal das Geld eingefroren. Ich versuche es in kurzen Worten zu beschreiben.

Zu aller erst ist das Unternehmen seit Jahren schon im Geschäft und hatte natürlich auch auf den Zahlungsanbieter Paypal gesetzt, ein großer Fehler wie uns mittlerweile vor Augen geführt wurde. Also nicht nur der Kundenservice ist Grotten schlecht, sondern die Handhabung ist Unmenschlich und Skrupellos. Gerade auch für Existenzgründer die ein neues Geschäft führen wollen und auf den Anbieter PayPal setzen, sind stark gefährdet. Leider ist in unsere EU explizit auch Deutschland, nicht in der Lage solche Unternehmen gegenüber entsprechend Gesetze zu regeln oder gar auch Richtlinien zu gestalten, die einfach solche Unternehmen damit unter Kontrolle bekommen, um halt Händler oder auch Käufer zu schützen. Die Verbraucherzentrale scheint auch nicht wirklich Interessiert zu sein, sich gegen Paypal zu stellen.

Nun ja, nichts desto trotz hatten wir ja versucht Paypal über den Kundenservice zu kontaktieren und wir haben die dollsten Dinger gehört und sind natürlich auf Grund dessen erst Recht gefährdet bei Paypal bzw. es wurde dann endgültig alles geschlossen und wir hängen in den Seilen. Erst hieß es, wir hätten Produkte verkauft, die den Nutzungsrichtlinien nicht entsprachen, war aber dann beim zweiten Anruf hinfällig und wurde dann auf Verkaufsaktivitäten hingewiesen(Ebay), mehr war ja nicht auf dem Account passiert. Auf jedenfall haben die unsere Geschäftsgelder eingefroren und das ist für uns natürlich Fatal und auch ein sehr arseliges Verhalten von PayPal. So ein großer Konzern und friert von kleinen Händlern die Gelder ein. Da man halt wenig machen kann, muss man es sich wieder mal über sich ergehen lassen und sich dem deutschen Rechtssystem beugen.

An dieser Stelle appelliere ich auch an die Politik, die sich ja mit jedem anderen unwichtigen Mist beschäftigen, dass die doch mal sich der Sache annehmen sollten und solche Unternehmen zu untersagen, entweder Gelder einzufrieren oder gar deren Handlungen stoppen, die als Menschenunwürdig erscheinen. Paypal und Co. machen was sie wollen und nehmen keine Rücksicht auf Menschen. Man könnte es auch als Diskriminierend auslegen, da es ja anscheinend ausgewählte Personen sind, die Paypal vermutlich ausmerzen möchte. Bei Bonitätsprüfungen die nicht Sauber sind oder gar kriminelle Handlungen, kann man es sicherlich nachvollziehen. Aber andernfalls dürfte Paypal das nicht so handhaben. Es gibt leider noch zu wenig Zahlungsdienste, die Paypal vom Prinzip her ablösen könten, wobei sich das ja schon in den Jahren verbessert hat mit anderen Zahlungsanbietern. Es gibt zum Glück auch noch wenige andere Anbieter, die sicherlich souveräner arbeiten. Wobei man im einzelnen schauen sollte, welche wirklich in Frage kommen. Ich dachte, ich setze wenigstens mal einen Internetbeitrag um ein wenig Luft zu verschaffen. Allerdings wird es wohl vermehrt in der Zukunft werden, die es treffen wird. Es wird sich vermutlich auch nicht ändern in der Gesellschaft, dass alles einfach hingenommen wird und der Normalverbraucher auf Gut Deutsch gesagt, am A...h ist.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 979 Kommentare vollständig anzeigen

  • Paypal - lieber nicht! von Reimund lüder, 05.07.2020, 18:07 Uhr

    guten tag alex step. ich habe ihren beitrag gelesen und so wie sie schreiben, hat pay pal ihr geld unterschlagen. an ihrer stelle würde ich die polizei einschalten und ein anwalt hinzufügen. der wiederum soll eine einsweilige verfügenung gegen pay pal einreichen. die strafanzeige wegen... » Weiterlesen

  • paypals betrügerische Masche von Gert-Dietmar Hajda, 02.07.2020, 23:03 Uhr

    Nach mehreren Jahren des Ärgers mit payal hab ich es wieder versucht da ein Amerikaner eine seltenes Teil für seinen Oldtimer kaufte und die Amis können eigentlich nur mit paypal bezahlen bich ich darauf eingegangen. Fazit der Kunde hat bezahlt aber paypal hat das Geld einbehalten und würde es nur... » Weiterlesen

  • PayPal kassiert dreifach Mahngebühren mit angeblichen Geldeinzug von Schwarzer, 01.07.2020, 03:40 Uhr

    Unglaublich pabetrügt mich nun schon seid sehr langen immer wieder kann einmal etwas nicht abgebucht werden geben Sie an es ein zweites mal abgebucht zu haben was sie nicht haben weil ich auch bei meiner Bank dafür zahle für jeden versuch und dazu buche ich dann Geld rauf um Konto zu löschen am... » Weiterlesen

  • PayPal Konto gesperrt.... PayPal sind nicht zu erreichen....!!!!! von Alex Step, 30.06.2020, 13:52 Uhr

    Ich habe ein PayPal Konto..., plötzlich, nach längerer Zeit, hat PayPal mein Konto gesperrt, leider ohne jeglicher Mitteilung und Begründung - einfach das Anmelden ist nicht mehr möglich! Jetzt wurde auf mein Konto von eBay Geld zurückübertragen und man kommt nicht ran.... Schriftlich bekommt... » Weiterlesen

  • Kaufmann von W.Filatov, 29.06.2020, 18:49 Uhr

    Also ich bin froh das es ein paar Leute endlich verstehen das Paypal reine Geldmacherei ist. Abzocke alle mal bei den Gebühren Wenn sich Händler und Käufer sich vorher einigen wie was und wo dann spricht nix gegen eine normale Überweisung (beide Seiten Profitieren. Bin selbst Händler und es wird... » Weiterlesen

  • Freundin Geld gesendet Paypal behält Geld ein von Chris, 26.06.2020, 22:44 Uhr

    Habe am 26.6.2020 meiner Freundin über Familie und Freundin Geld gesendet, Paypal zieht das Geld von meinem Guthaben ab und friert es bei meiner Freundin ein wegen einem Sicherheitsrisiko wie es heißt 24 std Prüfung. Bin mal gespannt ob und wann es freigegeben wird ansonsten erstatte ich Anzeige... » Weiterlesen

  • keine Empfehlung von Andreas K., 25.06.2020, 14:01 Uhr

    Paypal berechnet uns als Händler seit 2019 zuviel Provision bei paypal Plus Zahlungen, eine Korrktur findet trotz ständiger koreospondenz nicht statt. Ich werde mir auch einen anderen Zahlungsdienstleister holen.

  • Vorsicht! Kein Paypal mehr benützen!!!! Betrugsmasche!!!! Paypal bucht vom Konto ab, kommt aber nicht an von Werner G., 24.06.2020, 23:11 Uhr

    Vorsicht! Kein Paypal mehr benützen!!!! Betrugsmasche!!!! Paypal bucht vom Konto ab, kommt aber nicht an. Habe 1000€ von Paypal aus direkt vom Konto abgebucht umd das Paypalkonto aufzuladen... Das Geld wurde abgebucht, wurde aber meinem Konto nicht gutgeschrieben! Wenn man Paypal anschreibt, kommt... » Weiterlesen

  • Betrug und Verarsche von Marco M, 24.06.2020, 14:16 Uhr

    Meine Frau und ich haben jeweils getrennt ein PayPal Konto. ( Bis vor kurzen ) Jetzt nach langer Zeit,hat PayPal unsere beiden Konten gesperrt, mit der Begründung das pro Familie nur ein Konto sein darf. Hat bis dato aber fast 5 Jahre gehalten. Jetzt ist auf beiden Konten Geld drauf und man kommt... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke von Reimund Lüder, 21.06.2020, 20:05 Uhr

    guten abend werner, ich habe ihren beitrag gelesen und kann nur sagen: sie haben komplett recht. auch seit der einführung der ibanbezahlmetode und der neuste schrei..... die direktüberweisung, braucht wirklich kein mensch mehr pay pal. das weis auch pay pal und ergert diesen verein ganz gewaltig.... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5