Leserkommentar zum Artikel

Paypal - lieber nicht!

Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Artikel lesen


Herr

Beitrag von Dirk
16.12.2018, 14:11 Uhr

Meine Lebensgefährtin war Powerseller bei ebay und hatte da zwischen 1000 und 1500 Transaktionen im Monat.

Nach ca. einem Jahr bei ebay und Paypal, wurde von Paypal ihr Konto gesperrt mit einem Guthaben von 26000 Euro. Dies obwohl es nie zuvor Probleme gab. Geld das dringend benötigt wurde für neue Ware.
Auf Nachfrage bei Paypal wurde angegeben sie müsse ihr Konto verifizieren. Sie solle ihre Gewerbeanmeldung sowie Rechnungen des Wareneinkaufs vorlegen.
Danach wäre das Konto sofort frei. Jeder seriöse Bank verlangt dies bei Kontoeröffnung. Man hätte die Unterlagen auch verlangen könnne mit einer Frist von 14 Tagen zum Beispiel. Auf jeden Fall hat sie die geforderten Unterlagen sofort eingereicht. Danach passierte nichts mehr. Auf Mails kam gar nichts und bei Telefonaten hatte man Kundenberater die überhaupt keine Kompetenz besitzen und einem immer das gleiche erzählen " Sie müssen sich noch etwas gedulden"! Die Sperrung erfolgte im Juli 2017...die Unterlagen wurden unverzüglich eingereicht. Konto war 7 Monate bis Februar 2018 gesperrt. Das komplette Weihnachtsgeschäft was 40 bis 50 % des Jahresumsatz ausmacht war im Eimer. Weil einfach das Geld fehlte für Wareneinkauf und zweitens gingen die Umsätze zurück da in dieser Zeit kein Paypal angeboten wurde. Das Ende der Geschichte war.... meine Lebensgefährtin hat ihr Gewerbe eingestellt und hat 2 Mitarbeiter entlassen. Ebay hat sich darum überhaupt nicht gekümmert. Und das bei knapp 8000 positiven Bewertungen und einem mtl. Umsatz bei ebay von 20.000 Euro.
Paypal sind in meinen Augen gewerbsmäßige Betrüger die auch schon mehrmals zu Strafzahlungen verdonnert wurden. Inzwischen gibt es auch andere Anbieter die gut und seriös sind.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 828 Kommentare vollständig anzeigen

  • Frau qhMnJy von ilse kreft, 21.01.2019, 11:18 Uhr

    nie wieder Pay-Pal nicht ehrlich nurHeisse Luft Obwohl ich den schaden früh genug gemeldet hatte bestelltes gerät weg und kein geld zurück

  • Paypal seriös oder doch nur Gauner?? von RMK, 21.01.2019, 10:01 Uhr

    Folgendes íst auch mir jetzt passiert. Guten Tag ! Wir haben Ihr PayPal-Konto analysiert. Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir aufgrund dieser Prüfung die Geschäftsbeziehungen mit Ihnen beenden. Dieser Schritt ist notwendig, um PayPal und andere PayPal-Kunden vor finanziellen Risiken zu... » Weiterlesen

  • stay focused von Christian, 17.01.2019, 09:17 Uhr

    Rechtschreibung sollte zu 95% stimmen, damit die Kommentare lesbar bleiben. Bitte trotzdem mal beim Thema bleiben.

  • Geldeinbehaltung von Christian A, 11.01.2019, 08:53 Uhr

    Hallo, letzte Woche habe ich einen Ebay-Artikel verkauft. Nachdem dem Geldeingang konnte ich zunächst nicht darüber verfügen, bis DHL die Ware übergeben hatte. Nunmehr wird die Geldabbuchung aus Sicherheitsgründen für 12 Stunden verweigert.

  • Herr von Mosby, 09.01.2019, 19:29 Uhr

    Guten Tag, ich habe mit Paypal ein Problem und möchte Sie gerne hier daran teilhaben lassen. Wir haben Schlüssel an einen Kunden verkauft und ihn über die Eigenschaften deutlich aufgeklärt. Es handelt sich dabei um neue Schlüssel die zu programmieren sind, der Käufer teilte uns mit dies sei ihm... » Weiterlesen

  • Ermittlungen gegen PP? von Walter Lösch, 18.12.2018, 22:50 Uhr

    Was muß eigentlich noch alles passieren, daß die Justizbehörden endlich gegen PayPal ermitteln? Sind denn solche Machenschaften nicht schon als kriminell eunzustufen?

  • Titellos von werner, 13.12.2018, 04:03 Uhr

    Mir ging es genauso wie vielen anderen.Mein Gutschaben von 134..euro ist schon über 3 Wochen vorgemerkt.Werde mein Konto bei paypal kündigen.Anfrage per email sind nutzlos.Es müßen dort lauter schwachsinnige sitzen,sie antworten ich soll in den erlärungen nachschauen,das heiß sie gehen auf mein... » Weiterlesen

  • Was ein überflüssiger Kommentar von an den Olli, 11.12.2018, 14:04 Uhr

    an den Olli: Bitte teilen sie mit uns nicht solche nutzlosen Kommentare, hier geht es in der Tat nicht um die Rechtschreibung. Wir versuchen hier einen Austausch über Paypal zu ermöglichen. Bitte verschwenden sie nicht unsere Zeit mit weiteren unnützen Kommentaren, die nichts mit Paypal zu tun... » Weiterlesen

  • Pay Pal Lieber - Lieber Nicht von Reimund Lüder, 11.12.2018, 11:12 Uhr

    Guten tag Olli. Abgesehen davon, das ich keine lust mehr habe ,weitere kommentare zu schreiben ,möchte ich diesen noch hinzufügen. ich möchte ihnen nur einmal die frage stellen, da ich eine art der unhöflichkeit in ihrem kommentar gesehen habe. worauf kommt es ihnen bei den kommentaren eigendlich... » Weiterlesen

  • Also wirklich von Olli, 11.12.2018, 07:47 Uhr

    Sehr geehrter Herr Lüder, es ist sehr schwer, ja sogar wahnsinnig schwer, den von Ihnen verfassten Text zu lesen. Er beinhaltet keine vernünftige Rechtschreibung, Sie setzen keine Kommata und Gross- Kleinschreibung ist Ihnen wohl zuviel der Mühe oder Sie haben es wohl nie gelernt...(Letzteres... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller