Leserkommentar zum Artikel

Pflichtangaben in geschäftlichen E-Mails

Meist enthalten E-Mails am Ende nur ein nettes, abschließendes Grußwort. Eine Signatur mit Name und Anschrift fehlt häufig. Doch E-Mail-Signaturen erleichtern nicht nur die Kontaktaufnahme potenzieller Kunden für telefonische Rückfragen. Oftmals sind sie in der Regel gesetzlich vorgeschrieben. Die IT-Recht-Kanzlei erläutert im heutigen Beitrag, wann eine Pflicht zur E-Mail-Signatur konkret besteht und wie sie zu erfüllen ist.

» Artikel lesen


Grafikerin

Beitrag von Frauke Müller
16.05.2018, 12:07 Uhr

Hallo. Mit der neuen DSGVO sind zur Zeit ja alle in Panik. Jetzt wurde an mich herangetragen, dass jede eMail als Signatur auch einen Hinweis haben muss, dass keine Daten weiter verarbeitet werden. Aktuelle habe ich, wie von Ihnen auch beschrieben, nur die "Firmendaten" in einer eMail-Signatur eingebracht. Müssen wirklich in Zukunft Rechtstexte unter jeder eMail stehen? Vielen Dank schon im Voraus für Ihre Antwort.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 18 Kommentare vollständig anzeigen

  • Freiberufler von EliAn, 14.05.2018, 23:19 Uhr

    Müssen Freiberufler nicht auch ein entsprechendes E-Mail Impressum haben? Wenn ich es nicht überlesen habe, steht dazu nichts im Artikel

  • E-Mail ohne Signatur mit Geschäftsbrief im Anhang von André, 06.04.2018, 19:37 Uhr

    Wir haben von einer Rechtsanwaltskanzlei eine E-Mail erhalten, die nichts außer einem pdf im Anhang enthielt. Es gab also weder eine Anrede, ein Anschreiben oder eine Signatur direkt in der E-Mail. Im pdf Anhang waren allerdings alle Informationen enthalten? Kann eine solche E-Mail rechtlich... » Weiterlesen

  • Signatur kürzen im E-Mail-Verlauf von Christina, 12.03.2018, 09:50 Uhr

    Ist es ausreichend, bei der ersten Geschäfts-E-Mail die Signatur einzusetzen und bei Folgemails beim gleichen Betreff und Empfänger eine gekürzte Signatur zu verwenden? Gibt es hier Mindestpflichtangaben? Es geht darum, ob man im E-Mail-Verlauf Seiten sparen kann, sollte man doch Ausdrucke... » Weiterlesen

  • keiner von Nick, 21.02.2018, 11:43 Uhr

    Toller Artikel, vielen Dank hierfür! Allerdings fehlt mir eine Information, die ich so auch sonst nirgends im Web finden konnte: Können die Angaben grundsätzlich in Englisch gemacht werden für international agierende Firmen oder muss hier zwischen Signatur für Inland und Ausland getrennt... » Weiterlesen

  • Dr. von Luisa, 13.02.2018, 12:37 Uhr

    Wie sieht es denn bei Körperschaften des öffentlichen Rechts aus? Unterliegen diese überhaupt diesen Pflichtangaben? Habe hierzu nichts finden können, danke für eine Info!

  • Genossenschaftsregister von IT-Recht Kanzlei, 01.02.2018, 12:19 Uhr

    Völlig richtig -> vielen Dank für den Hinweis

  • Dr. von Hans-Juergen Richter, 01.02.2018, 09:39 Uhr

    Kleiner Hinweis: Genossenschaften sind nicht im Handelsregister (HRB) sondern im Genossenschaftsregister (GenR) registriert

  • Qualitätsmanagementbeauftragter-TÜV von J.R. Vierkant, 09.01.2018, 11:52 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren, sofern mehrere Geschäftsführer in einem Unternehmen zugegen sind, welcher wird zuerst aufgeführt? Evtl. vorzugsweise derjenige, der auch den Unternehmensnamen durch seinen Namen prägt?

  • Herr von Marc Götz, 05.01.2018, 20:09 Uhr

    Muss ein Angestellter in der Position eines Verkäufers bei einer Mail mit seinem Namen signieren oder darf er seine Anfrage im Namen aller dort Angestellten unterzeichnen. Bei vorab fehlender Signatur. Beispiel Darf ich fragen von wem ich gerade diese Mail erhalten habe? ANTWORT Wir sind Klaus... » Weiterlesen

  • Angaben bei Abwesenheitsnotiz (automatisch) von Sebastian E., 29.12.2017, 11:26 Uhr

    Müssen diese Angaben (bspw. Handelregisternummer) auch bei einer automatischen Abwesenheitsnotiz mitversendet werden?

Kommentar schreiben

© 2005-2018 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller