Leserkommentar zum Artikel

Paypal - lieber nicht!

Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Artikel lesen


PaypalPenner

Beitrag von Philipp Bartels
16.04.2018, 18:20 Uhr

Jetzt muss ich auch mal meinen Paypal Frust loswerden. Mein Geschäftskonto wurde über die Nacht gesperrt, der Grund dafür war das ich mich zuvor mit einem VPN in mein Konto eingeloggt habe. Der Support sagte mir dann, dass mein Konto gesperrt wurde um zu verhindern das ein Fremder es benutzt. Klingt sinnvoll und gut, zu dem Zeitpunkt frage ich mich nur warum das Problem nicht auftritt, wenn ich mich in mein anderes(voll verifiziertes ;) ) Konto einlogge. Aber sei es drum, natürlich versuche ich sofort die benötigten Unterlagen herauszusuchen. Der Personalausweis wird nach wenigen Minuten bestätigt - der Kontoauszug allerdings nicht. Also rufe ich bei Paypal, die sagen mir dass es nicht ausreicht eine Abrechnung des Kontos zu senden - sondern explizit die Kreditkarte ausgewiesen sein muss. Jetzt kommt das Problem, es gibt Kreditkarten die keine gesonderte Abrechnung haben - eben weil alles sofort auf dem Konto verbucht wird. Ich verstehe natürlich auch das ein Paypal mitarbeiter sich sowas nicht vorstellen kann. Trotzdem kann es doch wirklich nicht sein das mein Paypal Konto inkl. Guthaben jetzt dauerhaft gesperrt ist.. Die Fidor Bank selbst, von der ich die Kreditkarte beziehe, hat selbst natürlich wenig interesse mir mit bescheurten Paypal Problemen zu helfen. Paypal selbst scheint es auch nicht zu interessieren.

Das kann doch wirklich nicht deren Ernst sein. Ich kann nichtmal mehr die Kreditkarte entfernen / ein Bankkonto hinzufügen. Was ich kann: EINE KREDITKARTE HINZUFÜGEN! IHR WOLLT MICH DOCH VERARSCHEN -.-

LASST BLOß DIE FINGER DAVON!

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 751 Kommentare vollständig anzeigen

  • PP sperrt mehrere Zahlungen ohne nachweisbare Gründe -Willkür oder Mangel an verfügbarem Kapital ? von TERWI, 16.04.2018, 22:20 Uhr

    Bei Beschwerden immer nur Verweis auf AGB (?) / Nutzungsbestimmungen, welche selbst bei genauer Durchsicht wie die Antworten der Hotline/Mails, die vermeintlich "riskanten Transaktionen" (Geldwäsche, überteuerte Verkäufe, kritische Waren , ...) nicht erklären können. Der USER ist hier immer der... » Weiterlesen

  • betrug von simon czapla, 16.04.2018, 13:14 Uhr

    AGBs in Stein gemeißelt. Trotz eindeutiger Beweislage und Betruges seitens des Verkäufers keinerlei Käuferschutz bei einer summe von 2500 EUR wegen einer geleisteten Anzahlung.  Keinerlei Konsequenzen für den Verkäufer. Paybal sollten Ihre AGBs überdenken - sehr schlechter Service

  • Die neuste Masche von Grete, 06.04.2018, 06:12 Uhr

    Die neue Masche: Habe etwas verkauft, alles in Ordnung, Paket beim Käufer angekommen. Paypal schreibt: "Geben Sie die Nachverfolgungsnummer erneut ein Wir konnten die Nachverfolgungsnummer der Transaktion unten nicht bestätigen. Daher kann die Zahlung erst 21 Tage nach dem Transaktionsdatum... » Weiterlesen

  • Betrüger aus london von Tom, 05.04.2018, 21:43 Uhr

    Vorsicht vor Käufer Betrüger aus london per paypal zahlung

  • Betrug von Pay Pal von Frank Diederichs, 28.03.2018, 08:49 Uhr

    Habe ein Tablett gekauft was defekt war. Habe Verkäufer darauf hin kontaktiert. Ware zurück gesendet und kein Geld bekommen. Darauf habe ich Käuferschutz beantragt. Nach 2 Monaten wurde der Fall eingestellt mit der Begründung, ich hätte das Gerät nicht zurück senden dürfen ? In welchem Rechtsstaat... » Weiterlesen

  • Kriminelle Vereinigung von Klaus Neubert, 25.03.2018, 11:11 Uhr

    Paypal ist aus unserer Sicht auch eine kriminelle Vereinigung Momentan wird unser Konto mit 3000 Euro Guthaben wieder gesperrt für 180 Tage. Offfizielle Begründung: "Handel mit verbotenen Artikeln". Die Begründung ist unsinnig, weil bei Ebay.de zwei andere gewerbliche Händler (Namen werden... » Weiterlesen

  • Achtung: bezahlen mit Paypal in Länder mit Embargo von Sieghard, 23.03.2018, 17:10 Uhr

    Wer mit Paypal Produkte oder was auch immer bezahlen möchte, sollte sich zuvor vergewissern gegen welcher Länder die Vereinigten Staaten ein Embargo oder sonstige handelseinschränkungen verhängt hat, dabei hilft es nicht das sie mit Paypal Deutschland oder sonst ein Land außerhalb Amerika den... » Weiterlesen

  • Paypal hält Geld zurück von Sieghard, 23.03.2018, 16:49 Uhr

    Wer mit Paypal in's Geschäft kommen will muss zunächst sein Einverständnis anklicken auf die entsprechenden Regeln und Klauseln im Vertrag, darunter auch das Paypal sich vorbehält Gelder zurückzuhalten, man sollte dann nicht sehr darüber Überrascht sein wenn man davon betroffen wird, und die... » Weiterlesen

  • Frau von Elena Martinez, 20.03.2018, 13:20 Uhr

    Diese PayPal Masche läuft noch immer und sie werden sie auch nicht aufgeben. Ich habe jetzt angefangen es grossräumig auf Facebook zu verbreiten - damit die Leute gewarnt sind. Vielleicht hilft das jetzt. Nach mehr als einem halben Jahr Blockade ohne nachvollziehbarem Motiv und PingPong Spiel auf... » Weiterlesen

  • PayPal versus Sowjetunion, Die Planwirtschaft des Investors anstelle des Staates von Georgios Kosmidis, Ingenieur Regelungstechnik, Gams (Schweiz), 20.03.2018, 11:13 Uhr

    Eine perfekt funktionstüchtige Kreditkarte ohne PayPal-Schnittstelle ist genau so gelähmt wie ein perfekt funktionstüchtiges Auto ohne viertes Rad. Und PayPal hat das planwirtschaftliche Monopol im Zahlungsverkehr mit Kreditkarten. Damit hat PayPal die Macht, Kunden an der Online-Kasse nach Lust... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2018 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller