Leserkommentar zum Artikel

Leitfaden zur Textilkennzeichnungsverordnung: Abmahnsicher Textilien innerhalb der EU verkaufen

Der aktuelle Leitfaden der IT-Recht Kanzlei beschäftigt sich intensiv mit den rechtlichen Vorgaben, die beim Bereitstellen von Textilerzeugnissen auf dem EU-Markt zu beachten sind. Welche allgemeinen und besonderen Kennzeichnungsregeln sieht die europäische Textilkennzeichnungsverordnung vor? Welche Rolle spielt dabei das deutsche Textilkennzeichnungsgesetz? Welche Textilerzeugnisse sind tatsächlich kennzeichnungspflichtig und welche nicht? Wie lauten die allein zulässigen Bezeichnungen der Textilfasern? Wie erfolgt die Anbringung des Etiketts oder der Kennzeichnung direkt am Produkt? Was wird aktuell häufig abgemahnt und welche neuere Rechtsprechung sollte man zum Thema Textilkennzeichnung kennen? Wir klären gerne auf.

» Artikel lesen


Herr

Beitrag von Karlheinz Gross
09.11.2017, 19:58 Uhr

Frage:

Was ist mit Gebrauchtwaren wie z.B.

M65 Field Jacket Medium Short, 6970th CSC, Dated: 1989

Unterliegt so etwas auch der Kennzeichnungspflicht.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 6 Kommentare vollständig anzeigen

  • (MADE IN) und Kontaktanschrift von Patrick, 01.05.2019, 10:12 Uhr

    Hallo. Super Beitrag! Hätte aber noch ein paar Fragen. Ist in der EU ein Made in verpflichtend? Ich importiere meine Textilien aus China und verkaufe in Österreich und Deutschland. Meine Marke ist im Firmenbuch eingetragen. Dann ist es möglich als Kontaktangabe auf dem Etikett meinen Markenname... » Weiterlesen

  • Merinowolle von M. Becker, 29.11.2018, 15:57 Uhr

    Zu Ihrem Beitrag "Wie dürfen die in Anhang I genannten Faserbezeichnungen genutzt werden: ... Bei der Faserbezeichnung "Wolle" darf die Rasse des Schafes nicht als Zusatz des Fasernamens genannt werden. (Unzulässiges) Beispiel: "100 % Merinowolle" Zulässig wäre es dagegen, die Rasse des Schafes... » Weiterlesen

  • Upcycling Produkte von Nadine, 16.11.2018, 11:00 Uhr

    Wie ist es mit Kleidung die aus alten Kleidern genäht wurde? Oft ist auch nicht mehr das alte Ettiket erhalten und die fertigen Teile bestehen aus vielen verschiedenen Stoffarten.

  • Bio Baumwolle von Melissa Knorr, 14.06.2018, 14:13 Uhr

    Ich stelle Kleidung aus Bio Baumwolle her, wie wird diese korrekt gekennzeichnet und im Internet richtig angeboten?

  • Kennzeichnungpflicht bei Spenden von Jana, 08.06.2018, 08:55 Uhr

    Können Sie mir sagen wie es mit der Textilkennzeichnung aussieht, wenn ich zu Hause ehrenamtlich nähe und diese Sachen dann Spenden möchte? Gilt da der Passus: Textilerzeugnisse, die ohne Übereignung an Heimarbeiter oder selbständige Unternehmen zur Weiterverarbeitung übergeben werden - vgl.... » Weiterlesen

  • Angaben im Internet bei nicht kennzeichnungspflichtigen Produkten? von S.Wilde, 24.03.2018, 15:37 Uhr

    Guten Tag, Wie ist es bspw im Onlineshop: Müssen bei Artikeln, die von der Textilkennezichnungspflicht ausgenommen sind, dennoch die Zusammensetzungen angegeben werden? Es grüßt S.Wilde

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5