Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Sprachen
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Shop-Neueröffnung und Jubiläum: Welche Werbung ist erlaubt?

13.09.2023, 08:57 Uhr | Lesezeit: 6 min
Shop-Neueröffnung und Jubiläum: Welche Werbung ist erlaubt?

Beides will gebührend beworben werden: Ein Webshop wird eröffnet oder feiert ein Jubiläum. In beiden Fällen freuen sich Händler und wollen, dass möglichst viele Kunden davon erfahren, im Webshop vorbeischauen und Produkte kaufen. Die Werbung für Neueröffnungen und Jubiläen ist allerdings nur unter bestimmten rechtlichen Voraussetzungen zulässig. Wir erörtern in diesem Beitrag, welche Art von Werbung verboten ist und wie Händler umgekehrt solche Sonderaktionen gesetzeskonform bewerben können.

1. Was ist die "Neueröffnung" eines Shops?

Unter einer "Neueröffnung" eines Online-Shops oder sonstigen Geschäftsbetriebs ist aus der hierfür entscheidenden Sicht eines durchschnittlich informierten, situationsadäquat aufmerksamen und verständigen Durchschnittsverbrauchers in erster Linie zu verstehen, dass dieser Shop "neu" ist, also in dieser Form zuvor nicht existiert hat, und nun gerade "eröffnet" wird oder worden ist.

Dies kann somit zum einen bedeuten, dass der Shop vollständig neu ist, also gerade erst an den Start ging. Von der Aussage könnte aber zum anderen auch umfasst sein, dass der Shop zwar zuvor schon existiert hat, zuletzt aber eine Zeit lang geschlossen war und nun wiedereröffnet wird.

Von einer „Neuereröffnung“ kann begrifflich jedenfalls aber dann nicht mehr gesprochen werden, wenn der Shop tatsächlich bereits seit geraumer Zeit existiert hat und ununterbrochen geöffnet war. Dasselbe gilt wohl auch, wenn nur bestimmte Bereiche oder Teile des Webshops vollständig neu sind oder zuvor eine Zeit lang außer Betrieb waren. Auch in diesen Fällen handelt es sich nicht um eine Neueröffnung des (ganzen) Shops, sondern bloß um dessen Überarbeitung, Re-Launch oder Facelift.

Kostenfreies Bewertungssystem SHOPVOTE

2. Wann ist Werbung als "Neueröffnung" unzulässig?

Eine geschäftliche Handlung - hierzu gehört auch die Werbung - ist u.a. dann gemäß § 5 Abs. 1 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) unlauter und demnach nach § 3 Abs. 1 UWG unzulässig, wenn sie irreführend und geeignet ist, den Verbraucher zu einer geschäftlichen Entscheidung zu veranlassen, die er andernfalls nicht getroffen hätte.

Die Werbung mit dem Begriff "Neueröffnung" ist gegenüber Verbrauchern daher immer unzulässig, wenn der Webshop zuletzt überhaupt nicht oder nur teilweise außer Betrieb war, also es sich nicht einmal um eine Wiedereröffnung des Shops bzw. Geschäftsbetriebs handelt.

Aber auch wenn ein Shop zuletzt - vollständig - geschlossen war und jetzt „neu“ im Sinne von "wieder“ eröffnet wird, sieht die Rechtsprechung hierin häufig begrifflich keine "Neueröffnung", so dass eine Werbung hierfür mit dem Begriff der "Neueröffnung" als unzulässig angesehen wird.

3. Was ist ein "Jubiläumsverkauf“?

Ein durchschnittlich informierter, situationsadäquat aufmerksamer und verständiger Durchschnittsverbraucher versteht unter dem Begriff des "Jubiläumsverkaufs" in der Regel, dass

  • der jeweilige Webshop ein bestimmtes Jubiläum erreicht hat, wie die Jährung bzw. des Jahrestag eines bestimmten Ereignisses, vor allem die Gründung des Unternehmens oder dier Eröffnung des Webshops
  • der Webshop wegen des Erreichen des Jubiläums eine besondere Verkaufsaktion außerhalb seines üblichen Geschäftsablaufs durchführt, z.B. in Form von besonderen Angeboten oder Konditionen, und
  • diese besondere Verkaufsaktion nur während eines beschränkten Zeitraums stattfindet.

4. Wann ist Werbung mit "Jubiläumsverkauf" unzulässig?

Ein Verstoß gegen das Verbot irreführender Werbung aus § 5 Abs. 1 UWG i.V.m § 3 Abs. 1 UWG liegt bei Werbung in einem Online-Shop für einen "Jubiläumsverkauf" jedenfalls in den folgenden Fällen vor:

1. Es gibt überhaupt kein Jubiläum: Wenn tatsächlich kein Jubiläum erreicht wird, kann es auch keinen Jubiläumsverkauf geben. Eine Werbung für einen "Jubiläumsverkauf" ist daher immer dann unzulässig, wenn der Webshop überhaupt kein Jubiläum begeht, an das die Werbung anknüpfen könnte.

2. Die Werbung steht nicht im zeitlichen Zusammenhang mit dem Jubiläum: Wenn es vielleicht einmal ein Jubiläum gab oder in Zukunft geben wird, erlaubt dies nicht, eine Verkaufsaktion heute als "Jubiläumsverkauf" zu bewerben. Vielmehr muss eine solche Werbung stets zeitnah mit dem Jubiläum einhergehen.

3. Zu kurzer oder zu langer Jubiläumsverkauf: Findet die als "Jubiläumsverkauf" ab einem bestimmten Zeitpunkt beworbene Verkaufsaktion nur für einen sehr kurzen oder sehr langen Zeitraum statt, werden Verbraucher aus Sicht der Rechtsprechung ebenso in die Irre geführt. Verbraucher würden in der Regel davon ausgehen, die Verkaufsaktion würde eine relevante Zeit andauern.

5. Handlungsempfehlung für Händler: Rechtssichere Werbung mit "Neueröffnung" und "Jubiläumsverkauf"

Händler, die rechtssicher mit den Begriffen "Neueröffnung" und "Jubiläumsverkauf" werben möchten, geben wir die folgenden wichtigen Handlungsempfehlungen an die Hand.

IT-Recht Kanzlei

Exklusiv-Inhalt für Mandanten

Noch kein Mandant?

Ihre Vorteile im Überblick
  • Wissensvorsprung
    Zugriff auf exklusive Beiträge, Muster und Leitfäden
  • Schutz vor Abmahnungen
    Professionelle Rechtstexte – ständig aktualisiert
  • Monatlich kündbar
    Schutzpakete mit flexibler Laufzeit
Laptop
Ab
5,90 €
mtl.

6. Das Wichtigste in Kürze

  • Werbung mit den Begriffen "Neueröffnung" und "Jubiläumsverkauf" kann unzulässig sein, so dass Abmahnungen drohen.
  • "Neueröffnung" ist in der Regel unzulässig, wenn der Webshop tatsächlich nicht erstmals eröffnet wird.
  • Bei "Jubiläumsverkauf" muss ein Jubiläum tatsächlich aktuell gerade stattfinden.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.


Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

0 Kommentare

weitere News

Irreführende Werbung durch Angabe der Herstelleradresse?
(13.02.2024, 11:33 Uhr)
Irreführende Werbung durch Angabe der Herstelleradresse?
Frage des Tages: Was ist im Online-Handel unter dem Begriff „Warenkorbwert“ zu verstehen?
(20.12.2023, 07:53 Uhr)
Frage des Tages: Was ist im Online-Handel unter dem Begriff „Warenkorbwert“ zu verstehen?
Erfüllung von Informationspflichten via QR-Codes und URLs
(15.12.2023, 13:28 Uhr)
Erfüllung von Informationspflichten via QR-Codes und URLs
Vorsicht Abmahngefahr: Bezeichnung von Produkten als "recyclebar" und "kompostierbar"
(27.09.2023, 14:05 Uhr)
Vorsicht Abmahngefahr: Bezeichnung von Produkten als "recyclebar" und "kompostierbar"
OLG Düsseldorf: Aufklärungspflicht bei Werbung mit Attribut „klimaneutral“
(30.08.2023, 09:31 Uhr)
OLG Düsseldorf: Aufklärungspflicht bei Werbung mit Attribut „klimaneutral“
Verbotene Angabe von Kundenbewertungen in Produktbeschreibungen
(03.08.2023, 16:21 Uhr)
Verbotene Angabe von Kundenbewertungen in Produktbeschreibungen
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei