Leserkommentare zum Artikel

Gewährleistung und Garantie bei Saturn – Rechtskenntnisse von einem anderen Stern

Dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) und den dort normierten Ansprüchen des Käufers bei Mängeln scheint bei Saturn ähnlich viel Bedeutung zuzukommen wie auf dem Saturn – nämlich gar keine. Diese Unkenntnis des Gesetzes paart sich dann noch mit Unkenntnis der eigenen Garantie-AGB, was sich in Form von widerwilligen Service-Mitarbeitern manifestiert, denen die meisten Mängelhaftungs- oder Garantieregelungen mühsam dargelegt werden müssen. Im Folgenden stellen wir einen typischen Fall dieser Verkäuferborniertheit dar, den ein Mitarbeiter der IT-Recht-Kanzlei am eigenen Leibe durchleiden musste.

» Artikel lesen


GO2-Service

Beitrag von Manfred Röber
24.02.2021, 21:27 Uhr

Hebe eien PC für 600,-- € gekauft mit zusätzlichem Service Go2 für 19,90. Bei der 1. Bestätigung wurde dieser Service estätigt und auch mit 19,90 abgebucht. Nunmehr bei Lieferung muß ich feststellen, dass der Zusatzservis - wie erwähnt von mir bezahlt wurde - auf auf dem Lieferschein mit einem Strich bestätigt wurde. Das heisst, es wurde dieser Service n i c h t gemacht und auch eine Rückzahlung ist erwähnt worden bzw. avisiert. Das nenne ich BETRUG !!!!

Herr

Beitrag von der Justus
22.02.2021, 09:21 Uhr

Vor zwo Monaten Artikel gekauft, bis heute Liefertermin unbekannt, da Hersteller angeblich nicht liefert. Hab mir den Artikel jetzt woanders gekauft. Defizitärer Service, intransparente Kommunikation. Schade, sowas hab ich bei Saturn nicht erwartet. Geht übrigens analog mit Media Markt einher, wo ich den Artikel zuvor online gekauft hatte. Da hab ich dann aber zeitnäher storniert gehabt.

Nie wieder SATURN

Beitrag von Deltaqueen
19.02.2021, 13:51 Uhr

Ich habe mir im November ein 8K SAMSUNG Fernseher mit Soundbar bei Saturn in Bochum gekauft. Und das insgesamt für ca. 7.200 Euro! Es war noch in dem AKTIONSZEITRAUM für das CASHBACK. Der Fernseher weißt sehr viele Mängel auf, das Bild ist schlecht, die Synchronisation stimmt nicht und die Soundbar funktioniert nicht korrekt. Jetzt wird mir die CASHBACK-Gutschrift versagt und ich bot auch bis Mitte Januar 2021 die Nachbesserung an. Nichts geschah. Und nach zahlreichen Mails und Anrufen, ist bis heute nichts geklärt. Habe nun die Medien und einen Anwalt eingeschaltet und angeboten, dass die Gerätschaften bei mir abgeholt werden können. Hier wurde mir nun am Telefon gesagt, dass ich asozial sei und Saturn die Teile nicht abholen wird. Und das wird mir von einem Herrn mit Migrationshintergrund ins Ohr geschrien. Was soll man davon halten ? Wir sind hier alle mehr als entsetzt und die Bombe wird nun platzen! Und nun wird alles auf CORONA geschoben ? Nein, aber nicht mit uns. Die Menschen sollten sensibilisiert werden und wissen, was SATURN mit ihnen macht, falls sie ein Problem mit den Gerätschaften haben! Kundenfreundlich ist anders und die Geldgier und die Gewinnoptimierung steht bei Saturn an erster Stelle! Nie wieder SATURN!

Saturn verweigert Umtausch und Erstattung

Beitrag von Stefan Busch
27.01.2021, 19:40 Uhr

Guten Tag,

im November habe ich Saturn Onlineshop ein Samsung Tablet für ca. 520 Euro gekauft. Dieses weist nun zunehmend Displayfehler auf. Zunächst ahabe ich gedacht, dass sich nur um den bei Samsung Tablets schon bekannten "Jelly Scroll" Effekt handelt. Es wurde aber schlimmer (Aussetzer und Zittern des Displays) Ich habe heute (2,5 Monate nach Kauf) bei Saturn reklamiert.

Ich habe Rücksendung und Erstattung oder Tausch verlangt. Mir wird aber nur eine Reparatur angeboten, da "die 14- tägige Widerspruchsfrist abgelaufen" sei. M.E. ist diese Frist aber für einmen Garantiefall irrelevant. Sehr schwacher Service und definitiv mein erster und letzter Kauf dort. Ich muss wohl versuchen, mir das Geld über den Paypal Käuferschutz oder sogar mittels Anwalt zurückzuholen.

PC Reparatur und Kommunikation

Beitrag von Julian Schmitt
15.01.2021, 09:11 Uhr

Ich habe mir im Januar 2020 einen PC für 2500€ beim Saturn gekauft. Am 09.12.2020 gab ich ihn beim Saturn zur Reparatur, da dass Gerät sehr laut pfeifte. Da ich auch über eine Aufrüstung auf eine weitere SSD interessiert war, habe ich den Hersteller des PC schon vorher angerufen, dieser wollte das ich den PC über den Saturn als Händler einschicke. Dann wird geprüft was defekt ist und mir wird ein Kostenvoranschlag erstellt. Passiert ist erstmal nichts. Über einen Monat später schreibt mir der Saturn, es läge ein Defekt unbekannter Art vor und die Reparatur würde 155€ kosten. Ich sagte, dass ich das nicht glauben kann und es sich um einen Garantiefall handeln muss, was den Defekt angeht und die 155€ wahrscheinlich der Kostenvoranschlag waren. Da ich den PC für die Arbeit im Home-Office dringend brauche, habe ich auf die Aufrüstung verzichtet und nur die Reparatur gewählt. Der Saturn beharrt jedoch darauf, dass es kein Garantiefall wäre. Dutzende Anrufe und Mails von und mit Saturn machten das ganze sehr kompliziert, also hab ich den Hersteller angerufen. Dort war man genauso sauer, denn auch auf dessen Seite ist die Kommunikation de facto nicht vorhanden bzw möglich. Aussage von Hersteller ist, dass die Reparatur kostenlos ist, da es ein Garantiefall ist. Der Saturn beharrt immernoch auf dem Gegenteil. Bin mal gespannt wie's weiter geht ...

Nie wieder Saturn

Beitrag von Gisela Zander
13.11.2020, 15:16 Uhr

Ich habe einen OK Smart TV am 08.03.19 mit 5 Jahren Plus Schutz gekauft im Saturn Markt Flensburg und am 28.09.20 zur Reparatur gegeben und bis heute nicht wieder zurück bekommen. Am Telefon wird man einfach abgehängt, E Mails werden nicht beantwortet und im Geschäft weiß man von nichts, außer dass ein Mitarbeiter sagte das er fertig ist und die Kollegin holt ihn gerade, was nicht den Tatsachen entsprach. Der TV scheint einfach nicht mehr da zu sein, also wahrscheinlich geklaut worden zu sein. Ich habe Saturn eine Frist von 10 Werktagen gesetzt, diesen Fall zu meiner Zufriedenheit zu lösen, entweder ich bekomme einen gleichwertigen Ersatz TV oder ich trete vom Kauf zurück und bekomme mein Geld zurück. Diese Frist läuft am 21. aus aber ich glaube nicht an Wunder. Was kann man dagegen tu? Zum Anwalt gehen mit Selbstbeteiligung rechnet sich auch nicht, aber sollen die damit durch kommen?

Plus Garantie

Beitrag von Udo Dönitz
28.09.2020, 13:31 Uhr

Hallo,

habe die Plus Garantie bei Saturn abgeschlossen. Mein Samsung TV 60 ZOll, 161 Diagonale hielt über 4 Jahre dann kam ein Panelschaden, Flecken auf dem Bild. Habe angerufen, Fernseher wurde abgeholt. Info kam innerhalb 1 Woche, Reparatur nicht möglich. Habe vollen Kaufpreis nach über 4 Jahren Nutzung ersetzt bekommen. 1048 Euro. Für mich hat sich die Garantie gelohnt und bin mit der Vorgehensweise von Saturn dehr zufrieden. Gerne wieder auch die zusätzliche Plus Garantie

Finger weg vom Onlineshop - verringerte Garantie!

Beitrag von H Schuster
11.08.2020, 16:09 Uhr

Ich habe mein Smartphone im Onlineshop bei Saturn gekauft. Vor Ablauf der Garantie ging der Fingerprintsensor kaputt, also habe ich den Reparaturauftrag innerhalb der Garantiezeit erstellt und auch den Kaufbeleg übersendet.

Durch den Versand an Saturn und den dann erfolgenden Versand an den Hersteller ist der Garantiezeitraum überschritten worden - weshalb auch die Aussage kam, ich solle die Raparatur doch bitte bezahlen oder das Handy kann auch unrepariert zurück gesendet werden.

Interessanterweise beginnt die Garantie auch mit Rechnungsausstellung - dabei ist das Gerät zu dem Zeitpunkt noch bei Saturn, also noch nicht versendet.

Das nächste Smartphone wird doch wieder bei Amazon gekauft (wollte ich eigtl nicht), da hatte ich noch nie Probleme.

Herr

Beitrag von Boris Kötz
09.04.2020, 21:31 Uhr

Ich hatzr mich entschlossen einen Laptop für 1700 Euro zu kaufen. Nach knapp 9 Monaten ging auf einmal der Laptop schlagartig aus und kein Mux mehr. Also brachte ich ihn zum Media Markt wegen Reparatur. Das war am 28.2.2020. Auf die Bitte mir ein Ersatzgerät zur Verfügung zu stellen, wegen online Banking und so weiter kam nur die Antwort, es sei nicht möglich und das Gerät kommt ja bald wieder. Dann kam Corna und die Märkte mussten schließen. Also habe ich mich mit dem Hersteller direkt in Verbindung gesetzt. Dieser Bestätigte mir das der Laptop am 14.3.20 fertig geworden ist. Aber er darf ihn mir nicht persönlich zu schicken, da Media Markt in einem schreiben jeglichen Versand untersagt. Der Hersteller und ich versuchen bis her eine Freigabe zu bekommen. Alle Versuche verlaufen im Sand. Der Witz an der Sache ist das online Bestellungen an die Märkte geschickt werden, und dort abgeholt werden können. Reparaturen dürfen nicht dort hin geschickt werden. Mittlerweile wird man aus der Telefonhotline immer direkt rausgeschmissen, und auf Email kommt nicht mal mehr eine Reaktion. Ein Fazit habe ich schon für mich beschlossen. Nie wieder Geschäfte mit Media Markt und Saturn. Bin echt gespannt wieviel Monte ich noch warten muss.

Nach 20 Tage, weist TV ein Defekt auf, Saturn legt das Gesetzmäßige Recht auf Nachbesserung zu seinem Vorteilaus

Beitrag von Kevin Niewalda
29.11.2019, 10:15 Uhr

Der aktuellste Fall, ich hatte über Saturn online einen Fernseher in den Markt bestellt. Abholung war auch sofort möglich. Vor Ort ließ ich mich nochmal beraten. Entschied mich dann für das bestellte Gerät. Als ich das am 4.11. erworbene Gerät reklamieren wollte, rief ich zunächst in der Hotline an. Da ja eig Online bestellt. Dort teilte man mir mit, das Gerät wurde vom Markt storniert. Somit habe ich einen Marktkauf getätigt. So ging ich zur Filiale und beanspruchte mein Wahlrecht auf Nachbesserung durch Austausch. Da ein HDMI Port schon jetzt defekt ist. Nach ewig langer Diskussion im Markt sagte der Verantwortliche zu mir, ich hätte ein Wahlrecht aber nur wenn zumutbar. Das wiederum sei Auslegungssache daher hätte ich Pech und es kann nur eingeschickt werden. Ich bin maßlos sauer. In Zukunft werde ich keinen einzigen Kauf mehr bei Saturn tätigen. Sowas übles hab ich noch nie erlebt. Von den Kosten durch Fahrerei zum Saturn Markt und auch die gezwungene wieder Abholung ganz zu schweigen. Aber auch das wäre laut dem Saturn Markt Verantwortlichen nicht anders möglich. Wohl auch mein Pech, das ich bei Saturn gekauft habe.

Herr

Beitrag von T. S.
21.08.2019, 12:06 Uhr

Dafür, dass sie Anwältin sein wollen, scheinen sie wenig Ahnung oder Erfahrung zu haben. Ihr Kaffeemaschinenkauf ist offenkundig ein B2B Geschäft. Als Hinweis würde ich Empfehlen, sie lesen mal die AGB bei ihrem Saturn und vermutlich so ziemlich jedem anderen Großhandel. Wirksam wird dort die Gewährleistung bei b2b nach einem Jahr ausgeschlossen. Schön wie sie fachlich mager von knapp einem Jahr reden. Entweder sie haben keine Ahnung, oder sie haben Ahnung und wollen bloß hetzen weil sie eben einmal nicht recht haben. Traurig so oder so. Jeder Student im 3. Semester findet das innerhalb von 15 Minuten heraus.

Nie mehr SATURN!!!

Beitrag von Thomas Mückusch
16.07.2019, 08:42 Uhr

Ich kaufte online einen DELL Laptop für über 1000€. Der Lüfter des Gerätes war ultra laut. Also rief ich die Firma DELL an. Der Techniker verwies mich auf den Saturn. Ich bekomme sofort einen Austausch. Dies steht mir zu, da ich mich innerhalb der 2 Wochen Rückgaberecht befinde. Allerdings verweigert Saturn die Rückgabe und schickte das Laptop zur Reparatur ein. Nun warte ich seit 4 WOCHEN auf mein Gerät. An der Hotline wird man nur beruhigt und bitten um Verständnis. Immer die gleiche Leiher. Das Gerät ist angeblich bei DELL. Die Dame an der Hotline schrieb mir eine Mail, dass der Verkäufer erst nach zweimaligen Nachbessern des gleichen Fehlers das Gerät zurücknehmen muss. Tja da hat sie sich getäuscht. Ich hatte Rückgaberecht. Ich werde NIE mehr bei Saturn einkaufen. und wenn irgendein Gerät noch so billig ist. Seit Freitag liegt der Fall bei meinem Anwalt.

Auch der Media Markt Plusschutz ist nicht mehr zu gebrauchen

Beitrag von Mi Gr
01.07.2019, 16:33 Uhr

Nachdem die beiden Ketten zum selben Konzern gehören, kann ich ja auch mal über meine Erfahrung berichten.

Es wurde Zeit für ein neues Smartphone, also wartete ich gegen Ende letzten Jahres auf die Black Friday Angebote und habe mir ein Handy gesichert. Ich gehöre zur tollpatschigen Sorte, weswegen ich bisher jedes Handy, das beim Media Markt erworben wurde, durch den Plusschutz versichert habe.

Vor zwei Wochen fällt also mein Handy auf Asphalt, Displaybruch. Kurz zum nächsten Media Martk gefahren um das Handy abzugeben. Dort auf einmal die Info, man habe bei jedem Versicherungsfall eine Selbstbeteiligung von 50€. Wofür? Habe ich deshalb nicht schon vorab den Betrag gezahlt? Mal angenommen mir fällt mein Handy zwei Mal herunter und das Display bricht. Dann habe ich 100€ für den Plusschutz und nochmal 100€ Selbstbeteiligung gezahlt. Das Gerät kostete dabei nur rund 230€. Die ganzen Versicherungsleistungen lohnen sich nur bei Haushaltsgeräten, bei dem der Hersteller selbst einen Service anbietet und der Kontakt über Media Markt erfolgt. Beispiel dafür ist Miele. Bei allen anderen Dingen, Finger weg! Es lohnt sich absolut nicht mehr.

Techniker

Beitrag von Matthias Rauschmayer
30.04.2019, 22:49 Uhr

Unter Nacherfüllung versteht man im deutschen Schuldrecht das dem Käufer beim Kaufvertrag und dem Besteller beim Werkvertrag eingeräumte Gewährleistungsrecht, das ihm einen Anspruch auf Nachbesserung oder Nachlieferung einräumt, sofern der Leistungsgegenstand im Zeitpunkt des Gefahrübergangs einen Mangel aufweist.

Gefahrenübergang ist der Übergabezeitpunkt, der Kauf, nicht eine Woche später. Saturn ist im Recht! Die Annahme, die Ware war schon bei Übergabe defekt ist falsch, da ja eine Woche später eine Sicherung durchgebrannt sei. Hier wäre der bestimmungsgemässe Gebrauch in Frage zu stellen.

Das Apple Mac Book günstig bei SATURN… neee nicht wirklich

Beitrag von S.H.
18.12.2018, 16:12 Uhr

Ich selbst habe auch gedacht, dass man bei Saturn getrost Apple kaufen kann, für mich subjektiv eine böse Falle.

Ich habe mir ein neues MacBook pro 15“ am 14. Dezember 2018 gekauft.

Dieses ging am 17.12.2018 aus und das war es. Gut, dann ruft man eben den Apple Support an, welcher schnell zu dem Entschluss kam, dass dieses Gerät „kaputt“ ist, aber leider nicht bei Apple gekauft wurde.

Ja und… Tja, wäre es ein Gerät von Apple, gäbe es ein Austausch, aber es ist von Saturn, also bitte an den Saturn wenden… Warum die Dame mir noch viel Erfolg wünschte, war mir da noch nicht klar!

Ein Anruf bei der Saturn-Hotline war vielversprechend! Eine nette Frau M. sagte „kein Problem, Sie können das in der Filiale umtauschen, ist ja keine 14 Tage alt und hat mir sogar ein neues direkt reserviert!

Aber, diese Rechnung ist ohne den Wirt gemacht. Fazit ist, ich durfte das Gerät dort hinbringen, der nette Herr hat beim Auspacken auch gleich mal alle Einzelteile über das Gerät verstreut. Ein Hinweis darauf gab ein ranziges „ich mach den Job schon länger“ vom jungen Herrn (ich bin übrigens 50).

Wenigsten hat er mir nach dem ich den Wunsch noch mal ausdrücklich manifestiert habe, eine kratzerfreie Übergabe bestätigt!

Das Gerät selbst ist jetzt erst einmal weg, für jemanden wie mich, der mit diesem Gerät arbeiten muss, also nix Netflix schauen oder rumballern, eine Katastrophe!

Parallel mach ich mir Sorgen, dass dieses Gerät genauso wie meine Kaffeemaschine behandelt wird… Diese ist auch zu Reparatur da, erst haben wir ne falsche bekommen, trotz mehrfachen nachfragen sollte das unser Gerät sein, war ne Bessere, also haben wir an einen Tausch vom Hersteller gedacht.

„ Tage später ne Mail… ups, sie haben die falsche Maschine. Dann kam unsere wieder, aber nicht repariert?! Also wieder, weg der Vollautomat! Super Saturn… kein Kaffee und arbeiten kann ich auch nicht… mal sehen, wann was wieder kommt, und im welchen Zustand!

Fazit: Brauchst du dein MacBook zum arbeiten (und muss vielleicht sogar Geld verdienen) mit gutem Service, dann kauf es wohl besser bei Apple.

Der Mehrpreis bei Apple deckt den Verlust zu 500%!

Dann hat man wohl Anspruch auf die Genuis Bar und Austausch... Beim Saturn ist das Gerät jetzt wohl mal lange weg… (Feiertage... )

Werden Saturn Mitarbeiter auf Ablehnung von Gewährleistung geschult?

Beitrag von Birkhahn Stefan
11.12.2018, 12:10 Uhr

Nachdem ich diese ganzen Artikel hier gelesen habe und wir das gleiche bei Saturn mit einem 3 Monate altem Handy von Samsung erlebt haben Komme ich eigentlich zu dem Ergebnis, daß es da wohl ein System gibt bei Saturn. Aber wir werden da gegen mit einer Klage vorgehen,den es kann nicht sein das unsere Rechte hier mit Füßen getreten werden. Bin selber als Kaufmann im Handel tätig und diese Vorgehensweise schadet uns allen. Natürlich weiß ich das Recht haben und Recht bekommen nicht immer funktioniert,aber ich hoffe darauf das mein Rechtsempfinden hier vom Gericht geteilt wird.

Garantie für eine Waschmaschine bei Media Markt

Beitrag von M.W.
14.11.2018, 16:26 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren , wie Sie wissen haben ich eine Waschmaschine und Trockner für 1428,00 € gekauft und am 18.05.2017 vom Media Markt Dietzenbach geliefert bekommen . Schon nach nach ein paar Monaten musste der Faltenbalg 2 x erneuert werden . Diese Reparaturkosten übernahm nach einigem hin und her der Media Markt . Jetzt war die Waschmaschine am 13.07.2018 wieder defekt und Sie schickten uns einen Monteur am 19.07.2018 . Der reparierte laut seiner Aussage den Antriebsriemen und erneut den Faltenbalg . Diese Reparatur sollte ca. 225 € kosten da Sie eine Werbeaktion laufen haben . Sie verweigerten erneut die Reparatur auf Gewährleistung durch zu führen da die Garantie abgelaufen wäre . Das stimmt so nicht da meine Garantie 12 Monate gilt . Die Maschine hat gerade mal 2 Tage gehalten und ist wieder defekt . Jetzt habe ich die Waschmaschine demontieren lassen und im Keller gelagert . Den Bank Einzug ihres Unternehmens habe ich storniert und mir eine Waschmaschine von einer anderen Hersteller gekauft. Sollten Sie auf Ihre Kosten bestehen , die ich mir vom Media Markt zurück erstatten lasse , müssen Sie die Reparatur vom 19.07.2018 nachbessern , bis die Waschmaschine funktioniert . Ich bitte um Info bis 20.08.2018 .----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Und hier die Antwort vom Anwalt des Media Marktes---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Media

Markt TV-Hifi-Elektro GmbH Dietzenbach, Offenbacherstraße 9, 63128 Dietzenbach, hat uns mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragt. Zu Ihrer letzten Mail vom 30.10.2018 wie folgt:

Die streitgegenständliche Waschmaschine war zu keinem Zeitpunkt, insbesondere nicht bei Gefahrübergang, fehlerhaft.

Bisherige Reparaturen führte unsere Mandantin ausschließlich kulanterweise durch.

Die von Ihnen aktuell geforderte Reparatur wird unsere Mandantin nicht durchführen, weil unsere Mandantin nicht haftbar für den angeblich aktuellen Schaden ist und Sie diesen selbst zu vertreten haben.

Praktischer Tipp: Sofern Sie die Maschine wieder in Gebrauch nehmen sollten, einfach nicht mehr so voll mit Wäsche packen.

Viele Grüße nach Dietzenbach

Dr. M. Schneider

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kanzlei Dr. Manfred Schneider Bahnhofplatz 12 *Altes Finanzamt*

78462 Konstanz Tel +49 / 7531 / 808 930 Fax +49 / 7531 / 808 929

Einmal und nie wieder saturn; Geiz bei Kundenservice ist NICHT geil

Beitrag von Kunde
13.11.2018, 18:19 Uhr

Ich habe am 26. Oktober für über €1000 Produkte bei Saturn Weiterstadt gekauft. Unter anderem einen angeblich hochwertigen, Neumodel AEG Trockner. Probleme: der Trockner trocknet nicht und ich möchte ihn zurückgeben. NUR: zahlreche Anrufe werden immer nur weitergeleitet an "die zuständige Fachabteilung, die sich innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen meldet"....nach 17 Tagen und zahlrechen Anrufen warte ich immer noch auf "die Fachabteilung". Emails mit der gleichen Bitte, sowie die Bitte einer Rechnungsausstellung, die im Regen kaputtging, werden ebenso nicht beantwortet. ich werde es aber nicht dabei belassen, das ist sogar ungesetzlich!

UHD TV der Hausmarke O.k bei Saturn gekauft und nach etwas über 3 Monaten Panel defekt, das Abenteuer beginnt.

Beitrag von M. Krause
15.10.2018, 09:50 Uhr

Ich hatte am 18.06.2018 einen 55" UHD TV der Saturn Hausmarke O.K gekauft. Nach zweieinhalb Monaten begangen Zeilen im Panel auszufallen. Da dies noch wären der Gewährleistungszeit geschah packte ich den TV in seine OVP und bin dann damit zum Saturn Markt in Remscheid, wo ich den TV auch gekauft hatte. Dort angekommen weigerte man sich den TV anzunehmen und gab mir die Service Nummer. Da es schon 19:00 konnte ich den Anruf erst am nächsten Tag tätigen, anstatt dem Saturn Service, hatte ich direkt die Firma O.k am Telefon. Ich beschrieb den Fehler und habe darauf hingewiesen das ich eine Reparatur nicht wünsche, sondern einen neuen TV oder die Auszahlung des Kaufbetrags möchte, da mir das Risiko einfach zu groß ist, das der TV kurz vor Ablauf der Gewährleistung oder Garantie ganz seinen Dienst versagt.  Ein Panel Tausch wäre laut dem Mitarbeiter am Telefon so nicht möglich, das Dies einem wirtschaftlichem Totalschaden des TVs gleich kommt. Man sagte mir aber das ich einer Reparatur zustimmen muss, ich verwies dann aber auf den §439 der Nacherfüllung, daraufhin wurde ich, kein Scherz, Ausgelacht, ich könnte mir ja gern Rechtsbeistand holen, wenn ich noch mehr Geld in den Sand setzen wollte, so die Aussage des Mitarbeiters am Telefon. Ich habe mich dann direkt mit der Hauptzentrale von Saturn in Verbindung gesetzt, dort erklärte man mir man können den TV nicht einfach zurücknehmen, ein Techniker müsste das Gerät auf jeden Fall mitnehmen und den Schaden feststellen, erst dann könnte man weitere Schritte machen und meinem Anliegen folgen. Man würde den Fall nun aufnehmen und sich bei mir melden, das war am 02.10.2018, nun haben wir den 15.10.2018 und der TV steht immer noch hier.

Nie wieder werde ich bei Saturn ein Gerät kaufen, was bei Amazon und Co keine Probleme verursacht und binnen weniger tage abgewickelt wird, ist bei Saturn ein Abenteuer der übleren Sorte für den Endkunden. 

Saturn

Beitrag von SLM
22.09.2018, 09:31 Uhr

Ich habe vor drei Monaten einen Fernseher von Samsung für knapp 4000€ im Saturn in Marl gekauf. In dieser Zeit hat das Panel des TVs einen störenden Fehler aufgewiesen. Saturn weigert sich dieses Gerät auszutauschen mit der Begründung das es für sie unwirtschaftlich wäre. Da Saturn für das defekte Gerät aber ein neues von Samsung erhalten würde gäbe es ja keinen Verlust für Saturn außer die Transportkosten. Von daher absolut lächerliche Begründung. Für mich wird das teuerste Teil des Fernsehers nämlich das Panel dann von Samsung ausgetauscht was bedeutet das dieses Gerät nach so kurzer Zeit einen erheblichen Wertverlust erfährt. Werde definitiv nie wieder etwas bei Saturn kaufen. Bei kleineren Geschäften oder z.b Amazon wird da anders gehandelt.  Ich kann jedem nur abraten bei Saturn, Mediamarkt und all diesen Elektronik-Riesen etwas zu kaufen was den Wert eines Kleinteiles übersteigt.

Media Markt auch nicht besser

Beitrag von Tom
24.08.2018, 10:06 Uhr

Media Markt (ist ja glaube ich auch der selbe Konzern) ist da noch schlimmer. Als ich dort einen Mangel an einem ca. 3 Monate altem Mobiltelefon anzeigte, entgegnete mir der Mitarbeiter, dass man damit als Verkäufer nichts zu tun habe. Dafür sei der Hersteller (mit dem ich ja gar keinen Vertrag habe) zuständig. Man könne das nur weiterleiten. Mehr nicht. Ist natürlich totaler Quatsch. Ich habe ja einen Vertrag mit dem Händler und nicht mit dem Hersteller. Das hat den Mitarbeiter aber nicht gestört. Er hat das immer wieder das gleiche wiederholt. Es klang sehr auswendig gelernt und aufgesagt, weshalb ich davon ausgehe, dass die Mitarbeiter von Media Markt strikte Anweisungen bekommen was sie zu sagen haben.

Service-Wüste Saturn Online Handel, Retour muss selbst bearbeitet werden!!?!

Beitrag von Denny
20.08.2018, 08:45 Uhr

Habe bei einer 50€ Gutschein Aktion ein Honor 10 gekauft im Saturn Online Shop. Habe dem Postdienstleister explizit einen Nachbarn genannt wo es abgegeben werden soll. Schon da wurde einfach bei einem anderen Nachbarn abgegeben, der dann 1 Woche im Urlaub war. Paket endlich erhalten, War kein Gutschein dabei, kein Gutschein per Email nichts. Da mir das Gerät eh nicht zusagte, sofort Retourniert. Das Gerät wurde nie entsiegelt oder die Ori. Verpackung geöffnet. Es ging retour wie erhalten. Sofort per DHL zurück gesendet. Nach 1 Woche, laut DHL an Saturn übergeben, keine Reaktion. Saturn kontaktiert. "Sorry, wir werden im Lager eine Retour Auftrag auslösen" WHAT!?! das läuft nicht automatisch, da muss ich tätig werden, nach 1 Woche? Dann 1 Tag später, Bestätigung, Ware wurde im Lage retouniert. Ja, und?? Geld? Zurück per PayPal? Keine Chance. 4 Tage später muss ich wieder aktiv werden um vllt mein Geld wieder zu bekommen. NIE WIEDER SATURN

Saturn

Beitrag von Ralf Zander
11.07.2018, 10:57 Uhr

Pfingsten ging mir der bei Saturn gekaufte und gelieferte nach noch nicht mal einem Jahr kaputt. Wohin wendet man sich in der Regel bei solch einen Problem? Natürlich an den Händler. Anruf bei Saturn-statt eine schnelle und kompetente Lösung bekommt man eine Rufnummer eines Dienstleisters an die Backe gehauen, mit dem Hinweis, als Kunde muss ich mich um alles weitere selber kümmern. Da habe ich schon das erste Mal gemerkt, dass ich noch Kreislauf habe, er sich aber leicht erhöht. Dort endlich einen Ansprechpartner gefunden der mir sagte, dass ich das Gerät im Originalkarton einsenden soll und alles in allem ca. 3 Wochen dauert. Nach einem Wasserschaden den ich im Keller hatte,existiert nun der Karton nicht mehr. Es dauerte eine Woche,bis ich einen neuen Karton erhielt. Am 1.6.18 habe ich das Paket bei DHL abgegeben und das war es dann auch. Da ich Druck gemacht hatte, erhielt ich keinerlei Antworten mehr auf die Frage der Fertigstellung. Ich setze ihnen vier Fristen-die letzte, bevor ich Rechtsmittel einlegen wollte,endete gestern. Gestern, dem 10.7. teilte man mir per Mail mit, dass der TV nicht mehr reparabel ist. Vierzig Tage hat man gebraucht um mir dies mitzuteilen. Und natürlich soll sich der Kunde auch diesmal um alles weitere kümmern. Gleich gestern sendete ich unter fast explodierenden Bluthochdruck eine Mail an Saturn und verlangte sofort ein neues TV Gerät. Nun warte ich auf die vom Dienstleister schnelle und kundenorientierte Lösung. Fazit: Saturn verstösst permanent gegen das BGB, der Verbraucherschutz wird mit Füssen getreten, aber es juckt Saturn genuso wenig wie das BM der Justiz. Saturn hat ihr Geld, der Rest ist ihnen egal. Nun muss ich wohl auch Saturn Fristen setzen, aber den Gang zu meiner Rechtsvertretung werden sie nicht verhindern können. Saturn ist das Letzte, Saturn wird mich vor Gericht, aber niemals mehr als Kunde wiedersehen. R. Zander

Billig und gute Qualität bzw. Service sind Gegensätze.

Beitrag von Heinz-Joachim Schulte
06.07.2018, 09:13 Uhr

Der Laden um die Ecke ist euch scheinbar ja zu teuer. Wenn Ihr es billig haben wollt dann bekommt ihr es billig. Irgendwo muss gespart werden um es billig dem Kunden anbieten zu können. So einfach ist es.

Keinenkulanz seitens Saturn

Beitrag von Marco
03.07.2018, 15:43 Uhr

Liebes Saturn Team, hiermit möchte ich mich in aller Form über die Vorgehensweise beschweren, wie mit mir als Kunde umgegangen wurde. Es begann alles damit, dass ich mir am 27.12.2016 ein Huawei Mate 9 in Essen am Limbecker Platz kaufen wollte. Leider war dieses Telefon in der Filiale nicht vorrätig, so dass Saturn für ich rumtelefoniert hat und mir mitteilte, dass in Solingen dieses Telefon noch zu haben sei. Dementsprechend habe ich mich auf den Weg nach Solingen gemach, da ich dieses Telefon unbedingt haben wollte. Dort angekommen habe ich mir das Telefon für 679€ Gekauft, da ich mein Telefon beschützt wissen wollte fragte ich auch gleich nach einer Versicherung, diese wurde mir auch Sofort Angeboten für 180€, die Allianz 2 Jahres Plusschutz Versicherung. Mir wurde nicht gesagt, dass dieser Schutz bedeutet, dass die Allianz keine Original Hardware verbauen muss, oder das ich bei einem Display Schaden noch 50 € eigen Anteil leisten muss. Okay, darum geht’s auch gar nicht in meiner Beschwerde, vielmehr darum, dass mein Display mir am Samstag den 28.04.16 trotz intensiver Bemühung mein Telefon zu Schützen (Schutzhülle + Displayschutz) kaputt ging, also ging ich am 30.04.16 zum Saturn am Limbecker Platz, um den Versicherungsschutz in Anspruch zu nehmen. Dort wurde ich von einem leicht überarbeiteten Service Menschen, an der Service Theke mit seinem erzwungenen Lächeln „freundlich“ Begrüßt, wir haben soweit alles abgewickelt und alles war erstmal soweit in Ordnung. Am 09.05.16 bekam ich dann die ersehnte SMS, dass mein Telefon nun abgeholt werden könne, dementsprechend bin ich wieder zu Saturn um mein Telefon abzuholen. Endlich angekommen, begrüßte mich derselbe Mitarbeiter erneut mit einem „freundlich“ gequältem Grinsen und übergab mir mein Telefon. Nach meiner freudigen Inspektion viel mir dann auf, dass das Display nicht ins Gehäuse versenkt war, vielmehr sah es so aus, als hätte man es nur draufgelegt, von den Kleberesten die überall raus guckten will ich hier jetzt mal gar nicht anfangen! Ich bemängelte dies, da das Display, dass ja eigentlich im Gehäuse sein müsste, 4 mm herausguckte. Der „freundliche“ Mitarbeiter lächelte wieder gequält und meinte Trocken, dass die Allianz nicht für Schönheitsreparaturen zuständig sei, sondern „Nur“ die Funktionstüchtigkeit gewährleistet werden müsse. Etwas verdutzt fragte ich Ihn, was das mit Schönheitsreparaturen zu tun hat, da ich ja wohl erwarten kann, dass das Display wenigsten (da es ja schon kein Original Display, sondern ein Hochwertiger Ersatz ist) vernünftig eingebaut werden kann. Der Mitarbeiter rollte die Augen und sagte: „gut, dann schicken wir es erneut ein, aber die werden da nicht viel machen!“ Gesagt getan, schickte er es erneut ein. Am 28.05.16 bekam ich dann wieder eine SMS, dass mein Handy zur Abholung bereit liege, ich also wieder hin. Was soll ich sagen, dass Display war genauso wie vorher, 4 mm schaute es aus dem Gehäuse raus. Ich sagte also erneut, dass ich das Handy nicht so annehmen werden, der „freundlich“ Grinsende Mitarbeite zeigte dann seine wahre Natur und wurde nun Direkter! Er meinte das Saturn da jetzt nichts mehr dran machen könne, das müsse ich mit der Allianz klären, da das Handy ja Funktionstüchtig sei, ist die Versicherungsleistung erbracht, worauf ich ihm antwortete, dass ich weiterhin nicht damit einverstanden bin. Ich habe das Handy schließlich bei Saturn gekauft und auch einschicken musste ich dieses über Saturn, vor allem habe ich noch Garantie auf dem Handy und so wie das Jetzt aussieht sah es vorher nicht aus. Der Mitarbeiter (ich hatte übrigens immer das „Glück“ an den gleichen zu geraten) wies alles von sich ab und schlug mir vor mal mit dem Abteilungsleiter zu sprechen. Dies tat ich dann auch, der Abteilungsleiter war hoch motiviert mir zu helfen, klärte das mit dem Service ab und sagte mir, dass ich nochmal zum Service soll, dieser würde sich mit der Allianz in Verbindung setzen. Des Weiteren versprach er mir, wenn keine positive Einigung zu Stande käme, würde er sich höchstpersönlich darum bemühen, da ihm mein Wohlbefinden als Kunde am Herzen lag!

Reparatur einer Grafikkarte

Beitrag von Jan
30.05.2018, 13:21 Uhr

Ich habe vor fast 3 Woche meine Grafikkarte zur Reparatur eingeschickt da sie scheinbar einen Defekt hatte. Nun habe ich sie immer noch nicht wieder und beim Reparaturstatus steht seit Wochen „Auftrag und Bearbeitung“. Ich frage mich tatsächlich wie lange man für sowas brauchen kann und ob ich irgendwas tun kann um das Ganze zu beschleunigen? Vor-/Ratschläge gerne an janroehrich@web.de

Defekte Geräte gekauft

Beitrag von Kostic
05.05.2018, 21:56 Uhr

Wir haben zum zweiten Mal ein Elekrogroßgerät bei Saturn gekauft. Wir wohnen direkt gegenüber von der Wären an ahne und haben das Gerät vorsichtig in unsere Wohnung gebracht. Bei der Waschmaschine und dem Kühlschrank waren nach dem Auspacken die Schäden zu sehen. Die Geräte waren nicht funktionsfähig. Die Geräte scheinen irgendwo dort im Lager herunter gefallen zu sein. Saturn hat sich geweigert uns die Geräte umzutauschen obwohl wir die Schäden sofort gemeldet haben, da wir ja gegenüber wohnen. Wir mussten uns jedes Mal an den Hersteller wenden und 1 bis 2 Monate auf Reparatur bzw. Austausch der Ware warten.

Macbook Defekt

Beitrag von Herr Fritz
29.01.2018, 00:45 Uhr

Beim Saturn gekauft, nach 16 Monaten startete es nicht mehr. Bei Apple im Laden wurde eine defekte Platine diagnostiziert. Laut dem Apple-Mitarbeiter ist das ein Gewährleistungsfall... jedoch nicht bei Saturn. "Wenn kein Schaden in den ersten 6 Monaten vorliegt, wird jegliche Gewährleistung abgelehnt" gab mir der Saturnmitarbeiter schriftlich.

Garantie bei Saturn

Beitrag von Werner Kock
22.01.2018, 17:38 Uhr

Smartphone für 300€ bei Saturn gekauft,nach 4Wochen defekt . Laut Servicepersonal kein Tauscb möglich sondern Reparatur. 3 Monate später der selbe Fehler, wieder Reparaturversuch.4Wochen später trat der Fehler wieder auf.Reaktion von Saturn: Gerät komplett mit Zubehör an den Hersteller zurück zwecks Prüfung ob Umwandlung/Tausch. Originalton einer Saturn Mitarbeiterin nach der Frage zum sofortigen Umtausch: Wir haben das Recht zu entscheiden was gemacht wird!!!

Plusgarantie 5 Jahre bei saturn

Beitrag von Ralf Kasper
14.12.2017, 15:59 Uhr

Hallo,

mein Fernseher ist nach 3 Monaten kaputt gegangen, das Geld habe ich wieder bekommen abder das Geld für die Verlangerung der Garantie also Erweiterung auf 5 Jahre , sprich 50 Euro nicht, ist das richtig?

Saturn tūbingen mit drohungen

Beitrag von Ollie
22.11.2017, 13:31 Uhr

Jawbone fūr 149.- eur vor 16 monaten erstanden. das band ist defekt und wir wollten ein neues. der hersteller ist konkurs. eine rūckgabe wurde uns nicht ermoglicht. in diversen telefonaten wurde mir gegenuber geaussert, dassder verkaufer des saturn tūbingen ja sehe wo die kauferin wohne!!! Sind wir jetzt schon soweit, dass man als kunde um leib und leben fūrchten muss ?

Reperatur eines Laptops

Beitrag von Roland s.
07.11.2017, 16:38 Uhr

Ich hatte im Juni ein Laptop bei saturn online gekauft...nach 3 monaten fuhr das gerät nicht mehr hoch.. da ich ja garantie habe ging das gerät im original karton sowie netzteil an den servive..nach zwei wochen kam das gerät repariert zurück..aber...nicht mehr im original karton und ohne netzteil !!! nach meinem anfragen kam nur eine mehr als freche behauptung ..das gerät kam nicht in der original verpackung und ohne netzteil zur reperatur !!! nach 3 weiteren versuchen wurde ich immer wieder abgespeist..pech gehabt ! das zum thema saturn und kundenbehandlung..eine absolute dreistigkeit ...ende vom lied. neues netzteil für knapp 40€ gekauft..nie wieder saturn !

Saturn in Österreich kein bisschen besser!

Beitrag von A. Wolf
20.09.2017, 13:56 Uhr

Auch in Österreich ist das Verhalten von Saturn nicht besser!

Ich habe am 18. April dieses Jahres eine Kenwood Küchenmaschine um € 769,-- erstanden und 6 Wochen später war diese bereits kaputt. Am 30. Mai 2017 habe ich die Maschine (des Konsumentschutzgesetzes unwissend) zu Saturn gebracht und so wie in allen Fällen hier wurde das Gerät eingeschickt! Nach 10 Tagen bekam ich das Gerät "repariert" zurück. Dieses funktionierte dann 8 Wochen einwandfrei, dann war der selbe Schaden wieder da. Ich habe das Gerät am Montag den 4. September 2017 wieder zu Saturn gebracht und man hat mir wieder erklärt, dass das Gerät eingeschickt werden muss. Es gab dann eine Auseinandersetzung, weil ich auf den Austausch meiner Maschine auf ein neues Gerät bestand. (Zwischenzeitlich hatte ich mich über Gewährleistung -Reparatur oder Austausch- informiert). Letztendlich hatte ich keine Lust mehr mit den Leuten dort zu diskutieren und mir wurde ein Reparaturauftrag mit dem Vermerk, " dass der Kunde keine Reparatur sondern Austausch wünscht" ausgehändigt. Da ich eine Rechtsschutzversicherung habe, erzählte ich die Geschichte meiner Anwältin, die sofort in Fahrt geriet und Saturn einen Brief schrieb. 2 Wochen später wurde ich von Saturn angerufen, dass meine Küchenmaschine ausgetauscht wird, diese in einem Originalkarton verpackt ist und vor meinen Augen geöffnet wird. Heute am 20. 09. 2017 habe ich nun die 3. Pilgerfahrt zu Saturn gemacht. Es war unglaublich, wie unfreundlich ich diesmal abgefertigt wurde. Ich musste das neue Gerät selbst aus dem Karton heben, selbst auspacken und als ich augenscheinlich die Maschine als in Ordnung bestätigt hatte, wurde ich noch unfreundlicher "verabschiedet"! Mein Fazit: Ich werde NIE WIEDER bei Saturn kaufen! Auch wenn es vielleicht etwas teurer wird, Gott sei Dank gibt Online-Händler! Und ich kann jedem Kunden von Saturn nur raten im Gewährleistungsfall einen Anwaltsbrief schreiben zu lassen!

Herr

Beitrag von Hofmann
10.09.2017, 21:30 Uhr

Habe bei Saturn in Frankfurt/Zeil eine Waschmaschine von Samsung gekauft, die gleich mal den Fußboden mitschleudert. Zwei Reparaturversuche sind gescheitert, trotzdem verweigert Saturn die Rücknahme.

Saturn und Mediamarkt

Beitrag von Markus
08.09.2017, 10:12 Uhr

Hallo,

Finger weg von diesen zwei Anbietern. Unqualifiziertes Gelaber, schöne Worte - nichts dahinter! Nehme an, das Personal wird dort direkt vom Job-Center aus rekrutiert, schnell gebleicht und dann auf die Kunden losgelassen. Waschmaschine wurde einfach in der Küche hingestellt mit dem Kommentar, dass diese nicht anschließbar sei. Und weg waren die zwei Typen. Ein Kumpel von mir der Klempner ist hat darauf das Teil innerhalb von 10 Minuten angeschlossen. Bluetooth Kopfhörer von Sennheiser stellt keine stabile Verbindung mehr zu Geräten her. Ein "Verkäufer", arrogant, hochnäsig und schnippisch meinte, da hilft nur eine Reparatur bei Sennheiser. Sechs Wochen ist es nun her und niemand kann mir sagen wo mein Kopfhörer abgeblieben ist. Fachhandel ist zwar etwas teurer, aber es lohnt sich alleweil sich dort einzudecken. Saturn und Mediamarkt = Metro. Passt alles zusammen. Der Blitz soll sie allesamt beim Sch ....en treffen. Lieber heute als morgen !!!

Gesetze weiterlesen

Beitrag von Simon
05.09.2017, 17:26 Uhr

Gesetze sollte man immer zu Ende lesen ...

§439 BGB: "(3) Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung unbeschadet des § 275 Abs. 2 und 3 verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Dabei sind insbesondere der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer zurückgegriffen werden könnte. Der Anspruch des Käufers beschränkt sich in diesem Fall auf die andere Art der Nacherfüllung; das Recht des Verkäufers, auch diese unter den Voraussetzungen des Satzes 1 zu verweigern, bleibt unberührt."

Saturn und "Kundenbetreuung"

Beitrag von Michael Schwanicke
25.07.2017, 13:40 Uhr

Hallo,

ich habe momentan auch das Problem mit Saturn. Vor einem Jahr Navi von Becker bei Saturn Remscheid gekauft. Mittlerweile qualmt und stinkt das Gerät beim Laden, Display ist aufgefallen. Kurztum, Totalschaden. Im Markt meinten sie, da könnte man nix machen, da der Hersteller Insolvenz angemeldet hat. Sie könnten es nur auf meine Kosten reparieren lassen ... Also schickte ich das Gerät nach Saturn ein und reklamierte es dort. Es wurde alles abgelehnt und wenn überhaupt, sollte ich zum Markt gehen, wo ich es gekauft hätte und mit dem Verkäufer dort sprechen ... Gegen diese Ignoranz steht man total allein auf weiter Flur. Ich glaube, das ist wirklich Masche bei Saturn. Von Unkenntnis kann man da nicht mehr reden. LG

Herr

Beitrag von Müller
13.05.2017, 21:54 Uhr

Ja das kann ich nur bestätigen. Saturn ist der letzte Dreck zumindest wird man dort als Kunde so behandelt. Mein 1500 Euro teures Macbook ist nach einem Jahr und zwei Monaten kaputt gegangen. Habe es im Apple Shop prüfen lassen und einen Reparaturkostenvoranschlag über 570 Euro erhalten. Das Motherboard ist defekt. Hätte ich im Appleshop gekauft, hätte dieser es gleich kostenfrei im Rahmen der Mängelhaftung repariert. Nun bin ich zu Saturn gegangen und die haben mich nur damit abgespeist, dass ich beweisen müsste, dass der Mangel von Anfang an bestanden hat. Und dann haben sie mir gleich gesagt, dass ich das gar nicht versuchen brauche, da ich sowieso keine Chance habe das zu beweisen. Aus die Maus. Ich sage nur Saturn = Scheißladen.

Saturn ist ein saftladen

Beitrag von Niemand
26.01.2017, 17:46 Uhr

Also ich muss ihnen etwas sagen ich habe bei Saturn nun 6 headsets gekauft alle sind kaputt gegangen von mirko bis kabel oder eingedrückte knopfe es war alles dabei das saturn was bis dato relativ kultank und böten mir immer nur ein neues Gerät an jetzt ist das 6 auch kaputt und es wird nicht mehr umgetauscht

J e d e m sein Recht!

Beitrag von J. Friebe
29.12.2016, 00:27 Uhr

Irgendwie ist die Haltung des Verkäufers auch wieder verständlich. Eine Überprüfung des Gerätes zur Feststellung der Fehlerursache müsste dem Verkäufer möglich sein. Das Gerät könnte vom Käufer beschädigt worden sein. Das kann in dem vorliegenden Fall schon durch den Anschluss eines fremden Ladegerät mit zu hoher Spannung passiert sein. Warum sollte in diesem Fall der Verkäufer auf einem defekten Gerät sitzen bleiben, weil er es vom Hersteller aus genau diesem Grund nicht ersetzt bekommt?

Elende Obsoleszenz

Beitrag von Avni
27.12.2016, 01:38 Uhr

Hab mir endlich einmal ein Smartphone für mehr als 300€ geleistet und wurde gleich enttäuscht. Mein zwei Monate altes S6 musste ich bei Saturn zur Reparatur eingeschickt und eine Woche später erfahren, dass ein innerer Displayschaden vorliegt. In meiner Tasche im Hardcover, also ehrlich, was für eine miese Konstruktion. Also kein Garantiefall. Reparatur kostet 200€. Die Kröte muss ich wohl schlucken, da ich das Gegenteil nicht nachweisen kann. Mein nächstes Smartphone wird ein Fairphone werden. Hab genug von diesem Fest verklebten Mist.

Nur Ärger ,Ärger Ärger.....Weg mit plus Garantie

Beitrag von Osman
08.12.2016, 11:38 Uhr

April 2014 Waschmaschine gekauft mit 5 Jahre plus Garantie (70€)..Waschmaschine ist ca vor 3 Wochen kaputt gegangen..sofort Saturn und plus Garantie angerufen. Erst nach 1 Woche Techniker gekommen und festgestellt dass die Motor defekt ist..nach mehrere Telefonate sagten sie mir Werkstatt und plus Garantie Firma wenn es Reparatur mehr kostet als die Maschine,wird nicht repariert und die volle Summe erstattet..Werkstatt Leute sagten mir am Telefon Reparatur kostet ca 419€ und meine Waschmaschine 369€ also dann denkte ich schnell möglichst neue Waschmaschine kaufen weil mittlerweile fast 3 Wochen vorbei und zu hause Wäsche Berg hoch. Auf einmal bekam ein Anruf von Werkstatt Leute dass sie am Montag vorbei kommen und dei Waschmaschine zureparieren..ich erklärte allles wieder mal von vorne dass sie mir am Telefon gesagt hatten dass die Waschmaschine nicht repariert wird weil die Reparatur mehr kostet als die wert von Waschmaschine..dann waren sie auf ein mal richtig unhöflich und laut. Sagten auch"es soll Sie nicht interessieren ob Reparatur mehr kostet oder nicht". Hin und her bis heute warte ich dass sie mir wenigstens meine Waschmaschine reparieren..aber gestern auch Saturn Leute angerufen und alles geschildert..wie kann so große Firmen wie Saturn und Media Mark mit solche unzuverlässige und unhöfliche Garantiefirmen zusammenarbeiten..Saturn muss mal Internet gucken und Test berichten von diesen Firma lesen. Ich habe es gemacht. Da ist 99% negativen bösen Kritiken...ich fühle mich voll verarscht und werde nie Mals diese plus Garantie abschließen...

S6 edge defekt nach 2 Monaten

Beitrag von Cornelia
23.11.2016, 20:16 Uhr

Mein aktuelles Thema mit Saturn: Mitte September 2016 habe ich mir bei Saturn für rund 400€ ein Samsung Galaxy S 6 edge gekauft, ein Handy der absoluten Premiumklasse. Ich bin damit grundsätzlich sehr zufrieden nur zeigt das Display nach ca. 2 Monaten plötzlich graue Streifen, mal schmal mal breit. Es stört sehr. Auf Suche im Internet stellt sich sehr schnell heraus, dass dieser Fehler typisch ist und durch Reparatur nur kurzfristig behoben werden kann. Also ab zu Saturn mit dem Ziel des Umtausches. Aber nichts da. Erst muss ich mich sehr sehr unfreundlich behandeln lassen, dann bringt man mir einen zum Glück sehr bemühten Abteilungsleiter. Der will nachforschen. Nach 2 Telefonaten mit ihm ist der Standpunkt von Saturn: der Umtausch wird mir verweigert mit der Begründung der Unverhältnismäßigkeit. Es sei für das Unternehmen deutlich teurer das Gerät in ein neues zu tauschen, als es zu reparieren. Ach ja, ich habe vergessen zu erwähnen, bei meinem Besuch im Laden war zur gleichen Zeit eine Frau mit exakt dem gleichen Handy und Problem im Laden. Nur hatte sie ihrer bereits einmal reparieren lasse und der Fehler kam nach kurzer Zeit wieder. Es steht tatsächlich nicht zur Frage, ob ich den Fehler durch Unachtsamkeit ausgelöst haben könnte. Wie könnte ich weiterhin vorgehen um zu meinem Recht der Lieferung einer einwandfreien Ware zu kommen? Ist der Einspruch der Unverhältnismäßigkeit gerechtfertigt, wie könnte ich dagegen argumentieren? Vielen Dank für eine Antwort!

Seyran.duy@gmx.de

Beitrag von Saturn tauscht Iphone trotz Displayfehler nicht um
24.10.2016, 00:32 Uhr

Hallo!  Ich habe am Freitag, den 21.10. ein IPhone 7 bei Saturn gekauft und noch am selben Abend ausgepackt und aktiviert. Mir ist sofort aufgefallen; dass das Display einen Fehler hat: Eine dünne Linie zieht sich von oben bis unten durchs display, was entlang der Linie zu Verzerrungen in der Auflösung führt. In einer Saturn-Filiale, die näher zu mir liegt, wollte ich das Gerät umtauschen lassen. Dort sagte man mir, dass man das nur gemacht hätte, wenn ich das IPhone in dieser Filiale gekauft hätte. Diskussionen haben nichts gebracht, so habe ich in der Duisburger Filiale angerufen und die Situation geschildert. Der Mitarbeiter sagte mir allerdings, dass man mir kein Neues Gerät geben werde, weil ich das Gerät bereits aktiviert habe. Ich hätte nur das Recht, das Gerät über Saturn zur Reparatur einzuschicken. Dass man mir das Gerät in Bochum umgetauscht hätte, wäre nicht die Regel. Bei Apple-Geräten gäbe es eine Ausnahme: Egal wie alt das Gerät ist (meins war keine 24 Std. alt), würde man es nicht gegen ein Neugeräte umtauschen, sondern einschicken, wenn es bereits aktiviert worden ist. Das kann doch nicht wahr sein! Wie soll ich den den Displayfehler sehen, ohne mit der Benutzung des Geräts gestartet zu haben?  

Das darf doch so nicht sein

Beitrag von Claire Grube
12.10.2016, 23:07 Uhr

Auch ich gebe mal meine Eindrücke über einen Einkauf bei Saturn preis. Montags einen Laptop (HP) bei Saturn abgeholt, den ich online bestellt habe. Schon beim Erststart stürzte er mit Fehlermeldungen mehrmals ab, bis er kurz vorm Ende nur noch neu startete um 3 Sekunden später wieder abzustürzen. Zudem fiel nebenbei noch die F1 Taste ab. Mit schon nervösen Augenzucken rief ich bei Saturn ( Halle/Saale) an und schilderte den Vorfall. Ich sollte mit dem Gerät vorbeikommen .... sagte man. Erleichtert wollte ich das Gerät in die OVP einpacken, da merkte ich: Der USB Port rückte meinen Dongel für die ext. Maus nicht mehr raus. Ich gleich nachgeschaut. Er steckte richtig herum und ordentlich drin. Ich nun einen Tag nach Kauf hin zum Saturn (Halle / Saale) Alles gesagt und gleich zur Antwort bekommen ..... Alles meine Schuld. 2 Wochen später die Bestätigung aus IHRER Werkstatt. Für ein 349,-€ Gerät hätten sie gern 336,14,-€ Reparaturkosten. Und das für ein Gerät, welches noch nicht einmal die Erstinstallation mitmacht. Selbstverständlich wird dort nie wieder gekauft.

Defekter Akku im neuen Smartphone

Beitrag von Melanie Schrot
01.09.2016, 13:01 Uhr

Guten Tag, ich habe vor 2 Monaten bei Saturn ein neues Samsung Galaxy A3 (2016) gekauft. Da der Akku nicht lange hielt und sich die Laufleistung im Laufe der ersten 3 Wochen deutlich verschlechterte, brachte ich das Gerät nach nur einem Monat zurück. Dummerweise ist mir am Vortag ein Schaden am Kameraglas entstanden, weshalb ich dafür gleich noch einen Kostenvoranschlag anfragte. Der Akku wurde getestet und als defekt bestätigt. Die Kamera getestet und bestätigt, dass es nur ein Glasschaden ist (laut Saturn ein Glas im Wert von ca.15 EUR) Der Kostenvoranschlag von Samsung belief sich aber auf stolze 136 EUR !! (Bei einem Gerätewert von rund 230€) Und den Akku wollte man nur tauschen, wenn das Glas vorher ersetzt werden würde. Ich habe das Gerät zum Neupreis bei Saturn erstanden, es hatte aber von Beginn an einen defekten Akku. Im ersten Monat war es dadurch nur mit Einschränkungen zu nutzen. Im zweiten Monat habe ich das Gerät gar nicht zu Gesicht bekommen, weil esmittlerweile bereits seit 5 Wochen bei Samsung ist), ich habe kein Ersatzgerät bekommen und auf mehrmalige Nachfrage bei Saturn wurde mir immer nur gesagt, ich müsse noch warten ..... Ich verstehe nicht, warum man nicht einfach den Akku tauschen kann und Saturn das anschließend mit Samsung klärt. Saturn ist doch mein Vertragspartner und nicht Samsung und erstere haben mir nunmal ein Gerät mit defektem Akku verkauft, reiten aber jetzt auf einem Glasschaden von 15 EUR herum, für den man gern 136 EUR berechnen würde. Es sind gleich 6 Wochen Bearbeitungszeit, muss ich mir das gefallen lassen?!

melanie-schrot@web.de

Herr

Beitrag von Hoffmann
05.08.2016, 15:46 Uhr

Ich habe bei Saturn eine Galaxy S4 Mini gekauft welches nach vier Wochen einen defekt zeigte. Das Display blieb schwarz. Die Reperaturkosten entsprachen fast dem Neupreis. Die lehnte ich natürlich auf Verweis der Mängelhaftung ab. Angeblich hätte ich den Defekt selbst verursacht. Nach Wochenlangem hin und her habe ich Klage eingereicht und Verloren. Der Gutachter fand heraus das dass Gerät in der Werkstatt zum Totalschaden repariert wurde und trotzdem war er der Meinung das dass Gerät beim Gefahrenübergang in Ordnung war. Wie kann das sein ? Mit Rechtsstaatlichkeit hat das alles nicht mehr zu tun. Es gibt nur einen Zugelassenen Gutachter in Deutschland für Smartphones. Ich sitze jetzt auf 3000 Euro Schaden. Ich fühle mich regelrecht betrogen, von Samsung, von Saturn und der Justiz

Herr

Beitrag von Bijan Shahriari
28.07.2016, 00:26 Uhr

Guten Tag, Ich habe bei Saturn vor einem Jahr einen Tablet von Sony gekauft und 3 mal gleiche n Fehler gehabt. Zum 3. Mal musste ich mehr als ein Monat warten bis ich eine Nachricht von Saturn bekomme, dass mein Tablet abholbar ist. Als ich da war sie wollten mir einen alten Tablet als ein neuer geben. Ich habe verweigert ihn zu nehmen. Frage: was ist mein Recht? Soll ich ein wieder repariertes Gerät akzeptieren? Ich werde sehr dankbar, wenn Sie mir eine Antwort geben Bijan Shahriari

Frau

Beitrag von sarah
08.03.2016, 18:14 Uhr

Hallo :) Ich habe eine Frage zu meinem Samsung Galaxy Note 3 Neo, ich hatte das Handy vor Kurzem mit auf meiner Arbeit und hab Musik auf Youtube gehört, als sich mein Handy auf einmal neu gestartet hat. Ich hab mir nichts dabei gedacht und die Musik nach dem Neustart erneut an gemacht und es auf eine Ablage gelegt, wo es auch liegen blieb. Auf einmal habe ich gesehen, dass die Musik läuft obwohl (das dachte ich zumindest) die Tastensperre rein gegangen ist, was ja allein schon ungewöhnlich wäre, da die Tastensperre beim Abspielen eines Videos ja normal garnicht erst rein geht. Als ich aber versucht habe, sie wieder raus zu holen, habe ich gemerkt, dass der Bildschirm(bis auf einen gelegentlich hell aufblitzenden Streifen) nicht mehr reagiert. Der Rest des Handys reagiert noch, also oben das Licht bei Benachrichtigungen und unten die zurück- bzw Menü-Taste bei Betätigen der Tastensperr-Taste funktionieren, auch erkennt man an den genannten Lichtern, dass dich das Handy startet, wenn der Akku draußen war und man es an schaltet. Nun zu meiner eigentlichen Frage, ich habe das Handy bei Saturn abgegeben und den Vorfall so geschildert(es ist mir ja nicht einmal runter gefallen, es hat ruhig da gelegen und auf einmal ging der Bildschirm nicht mehr!!) und die Angestellte hat auch nach Macken o.ä. gesucht(was sie ja nicht gefunden hat, weil mir mein Handy bisher erst 1x runter gefallen ist und das ist über ein halbes Jahr her, außerdem existiert eine Schutzhülle ). Heute kam eine SMS, ich solle für die Reperatur 189€ zahlen. Ist das rechtens? Ich habe ja noch Garantie und wüsste ehrlich nicht wie ich diesen Schaden selbstverursacht haben soll. Ich passe auf mein Handy immer gut auf und wie gesagt ist es ja nicht gefallen oder sonst was, sondern hat ganz ruhig auf einer Ablage gelegen! Ein zuständiger Mitarbeiter von Saturn ruft mich nachher noch zurück und ich möchte mich hier schonmal wappnen, denn 189€ liegen gerade mal 70€ unter dem, was ich für das handy gezahlt habe(war im Angebt) und als Studentin ist das nicht gerade wenig.

Heute kam ein Brief, das Gerät würde nicht unter den Garantiefall fallen, da das Display mechanisch beschädigt sei. das kann aber nicht sein, da es wie oben schon erwähnt weder gefallen ist noch sonst was in der Art ! Wie kann ich bei einem besuch im Laden argumentieren? Ich hätte auch zwei Zeugen, die gesehen haben dass das Handy ruhig gelegen hat, als es kaputt ging! Ich möchte auf keinen Fall diese 190€ zahlen, da ich mir keiner Schuld bewusst bin und nunmal auch Studentin, für mich ist das viel Geld Lg,  Sarah

wiko lenny handy

Beitrag von jessi
08.10.2015, 22:06 Uhr

Hallo ich habe von mein mann ende mai 2015 ein handy bekommen es hat nicht lange gedauert da konnte ich mein handy nicht mehr laden hBe es dann in saturn abgegeben zur reparatur habe es auch schnell weieder bekommen nun ging es ne zeit lang gut dann mit einmal im september konnte ich meine bilder nicht mehr öffnen bin zu saturn gegangen und es wurde wieder eingeschickt habe es dann am 21.08.15 wieder bekommen paar stunden ging es gut dann geht das aleine an aus an aus habe sogar ein video gemacht bin dann am 22 .09.15 wieder hin wurde wieder eingeschickt mit den vermerkt bitte um gutschrieft heute habe ich es dann wieder einmal abgeholt (08.10.15) wahr zuhause habe es dann an gemacht simm karten rein und nix funktioniert mehr simm karten werden nicht erkannt und es steht da imai fehler wahr dann wieder da heute noch habe denen das gezeigt und die sagen ja die sehen da kein fehler die können es nicht einschicken ich sagte da möchte ich das geld wieder haben da ich nur ärger habe mit dem handy die sagte nein bekomm ich nicht wieder ich bekomme das geld erst wieder wenn das handy drei mal eingeschickt wurden ist mit den gleichen fehler ich sagte das kann aber nicht sein es geht nicht was soll ich dann mit dem handy bitte um hilfe was ich noch machen kann auch gerne email an hasenohr2012@googlemail.com

mm

Beitrag von mm
13.09.2015, 16:34 Uhr

Die von Ihnen aufgestellte Behauptung, der Verwender könne einen Beweis über das Vorhandensein einer Sachmangelhaftigkeit oder sonstigen Vertragswidrigkeit bei Gefahrübergang führen, ist frei erfunden und realitätsfern: Weder Sie noch ein Techniker ohne Expertenkenntnisse wäre hierzu imstande, denn es bedarf hierzu stets einer besonderen Qualifikation mit einer fundierten technisch-rechtlichen Ausbildung.

Weiter ist festzustellen, dass bereits die IHKern kein diesbezüglichen Sachverständingen bereit halten.

Der Verwender ist also stets der dumme, und kann sich Dank der BGH "Rechtssprechung", die die Richtlinie unzweifelhaft mit Rabulistik und in Kennntis der Probleme der Nichterweislichkeiten diese quasi unterwandert, schwarzärgern und sein Teil auf den Müll werfen, das dann in Afrika durch illegale Entsorgung wiedervorgefunden werden kann.

Im Hinblick auf die Anwaltspflichten und der Pflicht zur Sachlichkeit wäre es daher nicht zuviel verlangt, wenn Sie Ihre Aussage diesbezüglich revidieren.

Handy 17 Tage alt (Displayschaden) kein Garantiefall

Beitrag von toni
12.07.2015, 12:25 Uhr

1 Schreiben 28.05.2015

Sehr geehrte Damen und Herren, am 06.05.2015 habe ich das oben genannte Handy erworben, 14Tage später ließ sich das Handy nicht mehr einschalten.

Bei der Augenscheinlicher Überprüfung am 22.05.2015 in ihrem Geschäft wurden mehre Risse im Display festgestellt. Wie diese entstanden sind konnte mir keiner erklären da am Rahmen und Scheibe keine Stoß und Beschädigungen vorhanden waren.

Herr XXXXX (Mitarbeiter Saturn) empfiehl mir dieses durch Ihre Werkstatt überprüfen zu lassen. Am 28.05.2015 habe ich den Reparaturbericht der Werkstatt erhalten, in der Begründung steht das, das Gerät mechanische Beschädigungen aufweist.

Ich vermute, dass die Ware schon zum Lieferzeitpunkt mangelhaft war und somit liegt die Beweispflicht bei Ihnen, sollten Sie mir Recht geben und die Beweispflicht nicht nachkommen, bleibt da noch die Nachbesserung.

Da ich als Käufer die Wahl habe auf Reparatur oder neue Ware, würde ich ein neues Handy bevorzugen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antwortschreiben von Saturn: 01.06.2015

Bezugnehmend auf das Schreiben (oben), teilen wir Ihnen mit das der Herrsteller an der Garantieablehnung festhält und da der Fehler nach 14 Tage auftrat kann man eine Anfänglichkeit aussschließen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 2 Schreiben 08.06.2015

Sehr geehrter Herr XXXXX, da ich mit den Kauf des Handys bei Saturn einen Kaufertrag eingegangen bin, sind Sie für mich mein direkter Vertragspartner und nicht der Hersteller.

Gewährleistung bedeutet dabei, dass der Verkäufer dafür einsteht, dass die verkaufte Ware frei von Sach und Rechtsmängeln ist. Daher haftet der Verkäufer für alle Mängel, die schon zum Zeitpunkt des Verkaufs bestanden habe auch für solche Mängel, die erst später bemerkbar werden. Wird in den ersten 6 Monaten nach Übergabe vermutet, dass die Ware schon zum Lieferzeitpunkt mangelhaft war, es sei denn, der Verkäufer kann nachweisen, dass der Mangel zum Zeitpunkt der Lieferung noch nicht bestand.

Hiermit setze ich Ihnen eine Frist bis zum 19.06.2015 den Nachweis zu erbringen, sollten Sie diesen Nachweis nicht erbringen und auch nicht einlenken wollen, werde ich Rechtsmittel einlegen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antwortschreiben 15.06.2015 durch den Poststreik erst am 11.07.2015 erhalten

Bezugnehmend auf das Schreiben vom 08.06.2015, teilen wir Ihnen nochmal mit das der Herrsteller an der Garantieablehnung festhält da es sich bei dem Gerät um eine gewerblichen Nutzung handelt somit tritt die Beweislastumkehr nicht in Kraft und liegt bei Ihnen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Frage:

Ja das Handy wurde über ein Gewerblichen (freunde aus der Familie) gekauft weil dieser das Handy meiner Tochter geschrotet hatte.

Dieses haben wir so veranstaltet um die Kosten so gering wie möglich zu halten und der Gewerbliche die MwSt, einbehalten konnte.

Habe ich mir dadurch den Anspruch auf Gewährleistung und somit die 6 Monate Beweispflicht verjubelt. Da Gewerbliche nur ein Jahr Gewährleitung erhalten und somit die Beweislastumkehr eintritt.

Das Handy wird nicht Gewährblich genutzt.

Danke für das zuhöhren. Toni

Handyversicherung ,Famiilienversicherung!

Beitrag von Sigrid Szilles
23.06.2015, 21:00 Uhr

Mein Handy ist jetzt schon seit 10 Wochen in Reparatur und noch kein Ende in Sicht. Wenn ich anrufe werde ich immer mit etwas anderem vertröstet. Was kann ich bloß tun?

§ 439 Abs. 3

Beitrag von Monika Schmitz-Celik
12.06.2015, 10:30 Uhr

Jens Schreiber, sie haben den Abs,3 gelesen und auch dazu ausgeführt. Der Abs. 3 greift nur, wenn für den Verkäufer unverhältnismäßig hohe Kosten für die Neubeschaffung bei Umtausch in ein Neugerät entstehen. Und das ist regelmäßig nicht der Fall, wenn das defekte Gerät oder ein gleichwertiges in den Regalen des Verkäufers steht. Lies einfach genau den Bericht durch, dort stehen sogar Rechenbeispiele, wann der Umtausch für einen Verkäufer nicht zumutbar ist.

"Abzocke" verhindern dank "juristischer Kenntnisse"

Beitrag von Jens Schreiber
11.06.2015, 12:07 Uhr

Hättet ihr den von euch gefundenen § 439 BGB mal weitergelesen, wäre euch aufgefallen, dass er auch einen Absatz 3 hat, der sagt, dass der Verkäufer die gewählte Art der Nacherfüllung (also bei dir Lieferung von Neuware) verweigern kann, wenn das für den Verkäufer im Verhältnis zur Reparatur wesentlich teurer ist. Dass Saturn dir den Umtausch gewährt hat ist reine Kulanz und nicht dein "Recht".

"Garantie [...] ohne [...] Garantieinhalt [...] gesetzliche Mängelhaftungsansprüche garantiert."

Beitrag von Michael Virgin
01.06.2015, 19:07 Uhr

Sehr geehrte Frau Keller-Stoltenhoff,

Sie schreiben unter b) Garantievertrag: "Wird nur eine Garantie für einen bestimmten Zeitraum gegeben, ohne dass der Garantieinhalt geregelt wird, so gelten die gesetzlichen Mängelhaftungsansprüche als garantiert."

Diese Aussage finde ich sehr interessant - wie kann ich das in einem Gespräch mit einem Händler mit dem ich eine solche Garantie vereinbart habe rechtlich begründen? Welche Gesetze oder Urteile begründen diese Aussage?

Herzlichen Dank für den interessanten und informativen Artikel und Ihre Auskunft.

Schöne Grüße Michael Virgin

Macbook Schaden bei Zusatzgarantie

Beitrag von Steiner
01.06.2015, 11:02 Uhr

Tag ,

Ich habe am 29.03.12 ein Macbook gekauft. Dazu habe ich eine Zusatzgarantie über ein Utes Unternehmen erworben. Das Gerät wurde jetzt zum 3ten mal mit dem selben Fehler eingeschickt und wurde 3mal versucht zu reparieren. Außerdem würde ich von dem Kaufpreis nur noch 40% zurück bekommen obwohl das Problem schon 5 Monate nach dem Kauf vorhanden war Könnten sie mir sagen was für Möglichkeiten ich habe. Denn der berühmte Elektro Konzern tanzt mir auf der Nase herum.

handy

Beitrag von ali ali.bayram.saymaz@gmail.com
19.02.2015, 19:35 Uhr

Hallo ich habe da auch mal eine Frage und zwar ich habe ein HTC One x bei Saturn gekauft ist schon knapp 2 Jahre aber hat noch Garantie Und das Handy hat sich selbst ständig gemacht rufe von alleine Leute an und WLAN funktionierte nicht mehr hab das Handy bei Saturn abgegeben bei der reperatur und bin dann nach 4 Wochen hingegangen die sagten zu mir das die HTC Werkstatt in Deutschland zugemacht hat deswegen dauert es so lange inschwischen sind es schon 8 Wochen vergangen und heute habe ich gehört das wenn man sein Handy abgibt in der Garantie Zeit das die innerhalb von 6 Wochen fertig sein muss und wenn es nicht der Fall sein sollte das man ein neues bekommt hat einer von euch schon mal etwas darüber gehört M.F.G Könnt mir auch per Email antworten Ali.Bayram.Saymaz@gmail.com danke im vorraus

Nach 2 Repaprationen bei medi markt ist es immer noch nicht inordnug?!

Beitrag von Christos
18.02.2015, 23:22 Uhr

Hallo zusammen, Ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen. Habe mein bei Media Markt abgeschickt weil meine Vibration kaputt war und die Garantie das natürlich übernimmt. Ich habe 31 Werktage gewartet 9 Werktag mehr als erlaubt und habe ein nicht Funktionsfähiges Handy zurück bekommen. Sie haben es wieder abgeschickt und ich konnte wieder warten. Als ich es wieder holen konnten ist mir zuhause aufgefallen das mein Display sich reindrücken läst und mein Handy Pixel Fehler auf dem Display hat nun weiss ich nicht ob ich ein Recht auf ein neues habe da die es dann zum dritten mal reparieren würden und ich es langsam nicht mehr einsehe oder ich habe ich nur die möglichkeit es wieder zur Reparatur zur schicken ? Könnt ihr mir weitere helfen :

Handy wurde einfach Repariert

Beitrag von Lauren
31.01.2015, 10:13 Uhr

Hallo zusammen Eventuell kann mir jemand helfen.. Ich habe mein Handy bei Saturn vor einem Jahr gekauft und Anfang Januar einschicken lassen, da ich nicht mehr telefonieren konnte. Sie haben mir einen Brief geschickt das der Fehler eigenverschulden sei und die Reparatur 196 euro kostet. Sie schickten einen Zettel mit den ich ausfüllte und ankreuzte das ich das Gerät unrepariert zurück haben möchte. Letze Woche kam dann die Nachricht ich könne mein Handy abholen es würde 196 euro kosten. Habe ich ein Recht mein Handy wieder zurück zu bekommen, da es mein Eigentum ist? Obwohl sie es fälschlicher weiße Repariert haben..

Liebe Grüße Lara

Umtausch

Beitrag von Dietmar Pause
25.01.2015, 10:00 Uhr

Hallo Constance, als ehemaliger Mitarbeiter von Saturn und Verkaufsleiter der UE-Branche mit 28 Jahren Erfahrung im Einzelhandel kann ich Dir bestätigen das ein neues, wirklich defektes Gerät natürlich getauscht wird. Spreche dort im Markt den Marktleiter an, er wird Dir mit Sicherheit das Gerät tauschen. Du hast bei Neukauf das Recht auf ein funktionierendes Gerät.

Mit besten Grüßen Dietmar Pause

saturn weigert sich tv zurück zu nehmen

Beitrag von constanze
22.01.2015, 08:57 Uhr

Hallo, wir haben am 19.01.2015 bei saturn einen Flachbild Tv gekauft. Das DVB Gerät im tv ist nicht intakt. Wir haben alles aber auch alles ausprobieren, es liegt auch nicht am Empfang. Ein anderes Fernsehen auf diesem Platz bekommt fast vierzig Programme. Die service Hotlein konnte auch nicht helfen. Also zurück zum Saturn. Wir bekommen auch gesagt : nur orginal verpackt nicht ausprobiert, dann nehmen sie ihn zurück. Wir sagen : der tv ist defekt und zwei Tage alt, wir haben alles versucht (andere Antenne, Verstärker usw.)Wie soll ich wissen ob der tv kapput ist, wenn ich ihn nicht auspacke und anschließe???? Saturn sagt nein :-(. Wir müssen den service bestellen und der solls reparieren. Das wäre Rechtlich so!!! Laut saturn Ich mags nicht glauben

ich bin doch nicht blöd

Beitrag von H.W.
30.12.2014, 11:08 Uhr

Ich kaufe Elektronik nur noch bei kleinen Familienbetrieben in meiner Nähe ! Warum ? Weil ich nicht blöd bin ! Denn da wird man nicht abgewimmelt wie bei den Großen, sondern da bekomme ich fachmännische Hilfe und keine dummen unqualifizierten Bemerkungen ! Das bisschen, was man da beim Kauf mehr bezahlen muss steht in keinem Verhältnis zu dem Ärger, den man sich erspart, wenn mal was nicht funktioniert !!!

Tv gekauft bei Saturn

Beitrag von Tanja
28.12.2014, 02:53 Uhr

wir haben am 19.11.2011 ein TV Gerät bei Saturn gekauft und auch die 5 Jahres Garantie mit abgeschlossen. Unser Gerät hatte dann am 03.05.2012, 03.04.2013,16.06.2014 ein Fehler im Display .. es zieht Luft und Schmutz in das Gerät und legt sich sichtbar hinter die Scheibe. 3 mal haben wir diesen Fehler nun gemeldet und das Gerät wurde repariert. Nun ist derselber Fehler (zum vierten mal ) wieder da. Muss ich das Gerät nun immer noch reparieren lassen oder kann ich wie in den AGB´s von Saturn drin steht, das Gerät austauschen lassen (nach 3 Jahren 80% des Kaufpreises)? Vielleicht kann mir jemand helfen ... (Basteln_01@gmx.de)

neue werbung bei media markt

Beitrag von syliva
09.12.2014, 20:57 Uhr

Wahnsinn, habt ihr schon die neue Werbemasche im Pay Tv gesehen? Ich finde die Werbung unter aller sau mit dem Kind dass so lange schreit bis es seinen Kopf durchsetzt. Finde diese Werbung gehört sofort aus dem Fernsehen entfernt!!! Totaler mist, wenn das mein Kind machen würde, bekommt es trotzdem keinen neuen Fernseher oder was auch immer es sich einbildet wenn ich nein sage....

Saturn – Umtausch-Abzocke mit System? Wie man § 439 BGB Nacherfüllung umgeht

Beitrag von Klaudija Paunovic
22.11.2014, 00:24 Uhr

Alles fing ganz harmlos mit einem Einkauf bei Saturn an

Vor rund drei Wochen kaufte ich einen Tablet PC der Marke ASUS bei Saturn. Als bei dem Gerät nur eine Woche später eine Sicherung durchbrannte, ging ich zunächst von einem ganz einfachen Umtausch aus. Defektes Tablet und Kassenbon vorzeigen, neues mitnehmen. Damals ahnte ich noch nichts von dem Drama, dass sich dann wirklich ereignen sollte.

Statt Umtausch, gibt´s Reparatur – so interpretiert Saturn § 439 BGB Nacherfüllung

Doch wie ich von dem dortigen Angestellten Herrn T. erfuhr, handelt es sich bei meinem Vorgang nicht um einen Umtausch, der das Recht neue Ware zu erhalten, beinhaltet hätte. So erklärt er mir: “Bei einem Umtausch können Sie Ware, die noch nicht ausgepackt oder benutzt wurde, zurückbringen und gegen andere Ware oder Bargeld austauschen. Ihr Gerät aber wurde benutzt und ist damit eindeutig von einem Umtausch ausgeschlossen.” “Und was passiert nun mit meinem Tablet?”, frage ich nach. “Den schicken wir zur Reparatur nach ASUS ein. Wir haben einen Vertrag mit dem Produzenten, der vorsieht, dass Geräte ab einem bestimmten Wert eingesendet werden müssen. Hätte es sich also um ein günstigeres Produkt gehandelt, hätte ich Ihnen das jetzt problemlos gegen ein neues austauschen können.” Als ich erwidere, dass das Tablet erst eine Woche alt ist und der Mangel schon von Anfang an dagewesen sein muss, antwortet der Service-Mitarbeiter gelassen: “Das ändert nichts an der Rechtslage. Laut § 439 BGB haben wir das Recht zur Nachbesserung. Sollte das Gerät danach nicht funktionieren, dürfen wir dieses sogar ein zweites Mal einschicken. Funktioniert es immer noch nicht, erhalten Sie ein neues Gerät oder Ihr Geld zurück. So ist das nun mal eben gesetzlich geregelt.” Tja, was soll man dagegen schon großartig sagen, wenn man sich kaum mit der aktuellen Rechtslage auskennt.

Zwar kommt mir diese Aussage unverhältnismäßig nachteilig für den Käufer vor, aber auf meine Einwände erhalte ich stets dieselbe Antwort: “Sie haben das Gerät benutzt, also gelten keine herkömmlichen Umtauschregeln mehr.” Dabei erklärt er mir ausführlich die Unterschiede zwischen dem stationären Handel und dem Internet: ” Während im Internet das 14-tägige Rückgaberecht ohne Angaben von Gründen gilt, ist man als Kunde beim stationären Handel auf die Kulanz des Händlers angewiesen. Wir von Saturn sind da besonders großzügig, indem wir eine Frist von zwei Wochen anbieten.” Offensichtlich kennt sich der Verkäufer sehr gut mit dem Gesetz aus. Widerwillig stecke ich den Reparaturschein ein und verlasse den Technik-Riesen.

Zurück auf der Arbeit erzähle ich Kollegen von diesem Dilemma. Und zum Glück gibt es darunter eine Mitarbeiterin, die sich genau mit diesem Thema zur Zeit im Abendstudium befasst. Bereits wenige Tage später erhalte ich von Marina G. dieses fundierte Feedback: “Ich habe meinem Professor Deine Lage geschildert. Komischerweise ist ihm genau dasselbe bei Saturn passiert. Erst als er auf sein Recht zur Lieferung einer mangelfreien Sache bestand, gab man ihm schließlich Neuware heraus.” Da habe ich mich ja ganz schön billig bei Saturn abspeisen lassen, denke ich.

Denn tatsächlich lautet § 439 BGB Nacherfüllung folgendermaßen:

(1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.

Das Gesetz sagt ganz klar, dass ich allein darüber entscheiden kann, ob ich lieber eine Reparatur oder Neuware beanspruchen möchte. Gerade die zweite Möglichkeit hatte man mir durch Behauptung falscher Tatsachen verweigert.

Mit vereinten Kräften zu Saturn – Einforderung von § 439 BGB Nacherfüllung

Wäre die Reparatur zeitnah erfolgt, hätte ich mir kaum den Stress freiwillig angetan nochmals mit dem Saturn-Service zu diskutieren. Doch als ich nach 8 Tagen immer noch kein Feedback erhalte, beschließen Marina und ich mit vereinten Kräften den Technik-Riesen aufzusuchen.

Dort schildere ich einem Service-Mitarbeiter die Lage:” Guten Tag, ich würde gern entweder mein Gerät aus der Reparatur wiederhaben oder ein neues Gerät erhalten. Und laut § 439 habe ich absolut Recht dazu.” Der Angestellte ruft seinen Chef herbei, dem ich erneut die Situation erkläre, während Marina sich verdeckt hält.

Der hagere Hüne P. bestreitet meine rechtlichen Ansprüche, obwohl ich ihm diese schwarz auf weiß vorzeige: “Wir haben das Recht die Ware einzusenden.”, wiederholt er eins zu eins die Worte seines Vorgängers letzte Woche, “und wenn wir feststellen sollten, dass Sie den Schaden verursacht haben, dann gelten nochmal andere Regeln.” “Das Gerät ist erst 7 Tage alt gewesen und wies von Anfang an Probleme mit dem Laden auf. Das ist hundert Prozent nicht meine Schuld. Aber Tatsache ist, dass ich es nicht zur Reparatur geben wollte, sondern ein neues Gerät haben wollte. Und dieses Recht fordere ich nun auf.”, bleibe ich hartnäckig. “Ihre Problematik klingt nach einem selbstverursachtem Wasserschaden, ” versucht er mich einzuschüchtern.

Nun mischt sich Marina ein: “Sie haben gar kein Recht so zu reden. Ich habe mir das jetzt lange genug angehört und verlange, dass Sie ein mangelfreies Gerät rausgeben.” Die Souveränität meiner Kollegin scheint den blonden Riesen zu verunsichern. Er zögert, schaut auf seine Uhr und wendet schließlich den Blick ab: “Ich habe gleich einen Termin und keine Zeit mehr mich damit zu beschäftigen.” Zu seinem Kollegen gewandt sagt er endlich:” Machen Sie einen Umtausch und dann fertig.” Kurz nach seinem schnellem Abrauschen, halte ich bereits ein neues Tablet-PC in den Händen.

Saturn Umtausch-Abzocke mit System?

Ob ich auch ohne tatkräftige Unterstützung meiner juristisch geschulten Kollegin mein Verbraucherrecht durchgesetzt bekommen hätte? Zahlreichen Internet-Foren und Rechtsportalen nach zu urteilen, wohl kaum. Denn schon die Münchner Kanzlei IT-Recht hat ebenfalls mit diesem Abzock-System Bekanntschaft gemacht und schreibt dazu in dem Artikel Gewährleistung und Garantie bei Saturn – Rechtskenntnisse von einem anderen Stern: “Saturn scheint sich seine Verkäufer in der Unkenntnis darüber zu halten, dass der Käufer ein Wahlrecht über die Art der Nacherfüllung (Reparatur oder Neulieferung) hat. Dies wäre eine Strategie, die bei den meisten Kunden sicherlich erfolgreich ist aber gegen geltendes Recht verstieße.”

Den Artikel gibt es auch hier: http://klaudija.de/saturn-umtausch-abzocke-mit-system-wie-man-%C2%A7-439-bgb-nacherfuellung-umgeht

total schockiert

Beitrag von Martin Jozwiak
29.10.2014, 21:31 Uhr

Hallo miteinander,

Ich suche rat und hoffe jemand kann meine frage hier beantworten.

Ich habe ein tolles vor Weihnachtsgeschenk Playstation 4 400€von meiner frau bekommen.

leider ist sie nacht 8 tagen defekt geworden (kein sound/ton).

Nun ist die frage, unter den 14 tagen.

ich war in saturnmarkt/ansbach.

1. Sie wollen nicht umtauschen und es gibt kein geld zurück. 2. Sie schicken es zu sony ein 3. Beste Aussage. Wir haben eigene bgb

4. Ich wollte es nicht auf mir sitzen lassen und war nochmals dort. Und habe sie mit agb und bgb konfrontiert.

Gleiche Aussage. Wir können nichts dafür, wenn z.b sony defekte Geräte liefert.

Nach 250 km und Diskussion weiß ich leider nicht mehr weiter, und sehe es nicht ein 4-6 wochen warten zu müssen.

Bitte um hilfe.

Antwort zum Beitrag von Uwe 22.09.2014, 23:02 Uhr

Beitrag von Thomas
23.10.2014, 10:40 Uhr

Wenn Dein Kopfhörer am Laptop mit Netzteil betrieben wird, welches am Stromnetz angeschlossen ist und gleichzeitig ein nicht Funkentstörtes Gerät mit an der Stromleitung hängt , kommt es zu Brummgeräuschen bzw, Störgeräuschen im Kopfhörer! Als unwissender Kunde schiebt man das dann schnell das auf angeblich defekte Kopfhörer! Das man das als Laie nicht immer weiss, wird schnell im Internet Frust abgelassen. Völlig zu Unrecht gegenüber dem Verkäufer, was in meinen Augen Geschäftsschädigend und unfair gegenüber dem Verkäufer ist..... Kein Verkäufer würde defekte Ware als einwandfrei bezeichnen und ungeprüft dem Käufer zurücksenden!

nicht alles schlecht...

Beitrag von Kunde
15.10.2014, 13:39 Uhr

Hallo,

ich habe mir nun die letzten Einträge hier angeguckt und kann mir gut vorstellen, wie es am Info-Tresen zugegangen ist.... Ich habe natürlich auch schon meine Erfahrungen mit Saturn gemacht (sonst wäre ich wohl kaum auf diese Seite gestossen). Das Ziel meiner Begierde war ein Navi fürs Fahrrad. Nach langer und guter Beratung durch eine Mitarbeiterin nahm ich mein neues Gerät stolz mit nach Hause. Tags darauf wurde es ausgiebig geprüft und für Schrott befunden...nicht das Gerät an sich, sondern die Funktionalität.

Noch einen Tag später spazierte ich in den Flensburger Saturn Markt, schilderte die noch zu überarbeitende Software und bekam anstandslos!!!!!!! mein Geld zurück.

Vielen Dank Saturn- diese unkomplizierte Art machte mich zu einem Saturn Kunden :))

10.10.2014 Saturn Köln Apple IPAD Air

Beitrag von Udo
10.10.2014, 16:56 Uhr

Das IPAD Air ist knapp 3 Wochen alt, ca. 7 Tage genutzt und lässt sich nicht mehr einschalten. Kann passieren; aber über die Zentrale 0221-1616-0 die Reparaturannahme (Komischerweise "Service" genannt) mit der Durchwahl 200 zu erreichen ist nahezu unmöglich. 2 x ca. 30 Minuten habe ich in klanglich kläglichen Warteschleifen gehangen. Mein Zutrauen in den Konzern schwand ;-).

Die Bearbeitung im Keller ist besser; fast so gut wie ein Tag im Arbeitsamt. Mit Wartemarke ziehen und wie ein Bittsteller Platz zu nehmen.

Jetzt bin ich gespannt wie lange es dauert und wie es weiter geht.

Aus dem Kontakt mit mir, dem Kunden, könnte etwas positives für den Verkäufer und auch mich werden. So hat aber wohl jeder Kunde den Gedanken doch wohl eher mal woanders zu kaufen.

Ich bin vom Mediamarkt aus diesem Grund weg und nun auch schon fast vom Saturn. Der Grund das ich solche Artikel nicht online gekauft habe, war der Servicegedanke. Fehlt auch dieser, kann ich meine Zeit und mein Geld besser zur bay etc. tragen, gemütlich von der Couch aus.

Einkauf, Telefonate und Reparaturabgabe haben mich inkl. Fahrt jetzt schon 4 Stunden gekostet. Mit Abholung werden es 5-6 Stunden sein. das ist zu viel. Insbesondere wenn es einem noch ein schlechtes Gefühl gibt. Einen Artikel unter 50 euro kann ich dann besser direkt in die Tonne schmeißen, ist billiger ,-)... Mal schauen wie es weiter geht....

saturn tauscht ware nicht um.

Beitrag von Uwe
22.09.2014, 23:02 Uhr

Obwohl der gekaufte Sennheiser RI 50 Kopfhörer starke Nebengeräusche produzierte, wurde selbst am nächsten Tag nicht umgetauscht. (Saturn Markt Marl) Ich musste 4 Wochen auf eine Reparatur warten. Das "reparierte" Gerät wurde uns nach Hause gesendet. Die Bemerkung auf dem Saturn Beleg lautet: "Kein Fehler feststellbar" Angeblich sollte der Kopfhörer vom Hersteller Sennheiser überprüft worden sein. Bin stinkesauer und habe das Gerät nicht mehr benutzt, da es immer noch Funkstörungen hat.

Nie wieder Saturn

...defektes Handy S4

Beitrag von Andreas
17.09.2014, 17:18 Uhr

Ich habe am 04.09.14 zwei Samsung S 4 bei Saturn/Berlin/Alexanderplatz gekauft. Eines davon schaltete sich gleich schon am ersten Tag selbsttätig aus. Dies wurde auch in den kommenden Tagen nicht besser. Manchmal ein- zwei oder dreimal pro Tag verabschiedete es sich. Man musste dann vier-fünfmal wieder die Starttaste drücken, bevor es wieder anlief. Heute nach gerade einmal 13 Tagen war ich in der Filiale um es gegen ein neues Gerät zu tauschen. Totale Absage seitens der Mitarbeiter. Man sagte mir, es sei eine Kulanzsache des Marktes und man müsse garnichts. Es nützte kein argumentieren, ich musste das Gerät in den Reparaturstützpunkt bringen. Man sagte mir ich könnte viel erzählen. Ich empfinde es als Frechheit, ein 13 Tage altes Gerät, mir nicht anstandslos umzutauschen. Ich weiß für die Zukunft diesen Markt bei solchen Einkäufen zu meiden und werde meine Erfahrungen die ich heite gemacht habe weit ins Netz hinaus tragen.

Saturn verweigert Wahlrecht auf Wandlung nach §439

Beitrag von Torsten Steffen
09.07.2014, 23:02 Uhr

Wie sich der Kauf einer Nikon Digitalkamera zum juristischen Abenteuerurlaub (in finsterste Regionen) auswächst ... Leider musste ich beim Ansehen der Urlaubsfotos feststellen, dass die neue Kamera zwar bei Filmaufnahmen zoomen kann, aber anscheinend nicht darf, jedenfalls nicht, ohne die Aufnahme durch elektronische Störgeräusche unbrauchbar zu machen. Der erste Besuch in der Filiale endete mit dem Hinweis, man sei "nur Händler" und müsse das Gerät zum Hersteller einschicken. Die vereinbarte Zusendung des Geräts erfolgte nicht; ich musste nachfragen und erfahren, dass die Kamera seit einer Woche in der Filiale liegt. Dann die Enttäuschung: Das technische Problem war nicht behoben. Beim zweiten Besuch bestand ich auf meinem Wahlrecht auf Wandlung nach §439. Dies wurde mir verweigert. Der Serviceleiter behauptete, bis zu 2x das Recht auf Reparaturversuche zu haben. Heute erfahre ich, dass die Kamera nach der zweiten Reparatur vermutlich immer noch defekt ist. Auf eine Aussage, ob nun endlich mein Recht auf Erstattung des Kaufpreises anerkannt werde, wollte sich der Serviceleiter der Filiale nicht festlegen lassen. Solche einschneidenden Serviceerfahrungen gibt man gerne weiter!

Rückzahlung der Zusatzgarantiekosten

Beitrag von luna
19.06.2014, 19:38 Uhr

Hallo Ich habe eine Frage vllt kann mir einer helfen Wir haben vor einem halben jahr ein tv bei Saturn gekauft mit zusatzgarantie nun ist der tv lt Monteur unreperabel.Nach Rücksprache mit Satur teilte man mir mit das ich meine 150€ für die zusatzgarantie nicht mehr wieder bekomme.ist das korrekt?

Dauer einer Reparatur

Beitrag von Achim Roll
24.04.2014, 15:50 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe am 19.03.2014 einen Siemens Kaffeeautomaten im Rahmen der Saturn Plus Garantie zur Reparatur gebracht. Es sollte ca. 2 Wochen dauern, so dass das Gerät ganz sicher bis Ostern zurück sei. Nun sind inzwischen über 5 Wochen vergangen und ich muss mir, wenn ich überhaupt telefonisch jemanden erreiche, ständig neue Märchen anhören. Ich fürchte inzwischen, dass die Maschine verloren oder zu Bruch gegangen ist. Wie soll ich nun verfahren? Soll ich vielleicht jetzt schon eine Frist setzen oder einen Anwalt einschalten oder soll ich noch warten? Letzter Stand: Die Maschine würde in der Werkstatt demnächst dem Versand über geben. Aber so weit waren wir am Montag vor Ostern auch schon mal. Wir sind ratlos und auf Kaffeeentzug. Was sollen wir tun?

Besten Dank Achim Roll

Reparatur zum Festpreis wurde angeboten aber nicht eingehalten

Beitrag von Katja
08.03.2014, 14:15 Uhr

Ich mache zur Zeit auch sehr schlechte Erfahrungen bzgl. des Saturn Service. Vor knapp 4 Jahren habe ich dort einmal einen teuren Kaffeevollautomaten gekauft. Dieser hatte leider nach Ablauf der Garantie einen Defekt.

Man hatte uns im Saturn angeboten, die Maschine zum Festpreis von 169 Euro zu reparieren. Wortwörtlich teilte man uns mit: EGAL WAS DEFEKT SEI! WIR REPARIEREN DAS ZUM FESTPREIS!.

Also haben wir den Service gekauft und auch direkt die 169 Euro bezahlt. Später gab ich die Maschine dort ab.

Gut zwei Wochen dauerte es bis ich eine SMS des Service Centers bekam. Ich traute meinen Augen nicht, als ich das gelesen hatte. Die Reparatur würde nicht ausgeführt weil sie jetzt knapp 350 Euro kosten würde. Ich sollte also noch mehr Geld bezahlen. Das war aber so nicht vereinbart worden.

Nun bestand ich auf Erfüllung der Reparatur zum Festpreis. Es wird nämlich folgendermaßen damit geworben:

"Ihr Kaffeevollautomat funktioniert nicht mehr?" "Hier ist die Lösung:"

"Wir reparieren zum Festpreis - ohne versteckte Kosten!" "ganz gleich welcher Fehler vorliegt und welche Ersatzteile benötigt werden."

Nachdem ich also dem Kundendienstmitarbeiter persönlich dreimal kontaktierte (telefonisch ging ja auch niemand nach 1 Stunde Warteschleife ans Telefon) wurde dieser äußerst unhöflich und ausfallend. Letztendlich wolle er sich aber noch einmal melden und teilte mir auch ein paar Tage später mit, dass der Hersteller sich nun um die Sache kümmert und es nur noch wenige Tage dauert, bis ich eine Lösung erhalte. (Das war vor knapp 4 Wochen).

Die Maschine ist seit Dezember 2013 bei Saturn und niemand gibt mir mehr Auskunft darüber..

Ich weiß langsam nicht mehr was ich da noch machen kann / soll.

Soll ich schon einen Anwalt aufsuchen oder noch eine Frist setzen? Die Maschine hat damals immerhin knapp 1000 Euro gekostet.

Alles in allem bin ich schwer enttäuscht von dem Service bei Saturn.

Wenn die solch einen Service zum Festpreis anbieten? Müssen die das dann nicht auch erfüllen?

In dem Angebot selber sind keine "Sternchenhinweise" etc. zu finden.

Saturn Mitarbeiter hier im Forum

Beitrag von Hendrik87
09.02.2014, 17:25 Uhr

Liebe Saturn-Mitarbeiter,

sämtlich Artikel von Euch hier im Forum sind fachlich nicht korrekt und teilweise sogar beleidigend.

Kunden ironischer Weise als Juristen zu bezeichnen, um auf ein Verhalten hinzuweisen, dass nur auftritt weil sich Saturn als Service Wüste herausstellt und um jeden Preis Reperaturkosten bzw. Gewährleistung auf eigene Kosten verhindern will, finde ich dreist.

Der letzte Beitrag mit Hinweis auf das Kleingedruckte bzgl. Firmenkunden wurde ja dann von der Redaktion fachlich widerlegt und es ist an sich schon eine Unverschämtheit solche Falschheiten hier im Netz zu verbreiten. Genau solche Aktionen sind es, die Kunden dazu zwingen sich mit den Gesetzestextes auseinanderzusetzen oder sich einen Anwalt zu nehmen. Letzteres mache ich und hoffe, dass Saturn nach einem Brief von selbigen endlich einlenkt.

NIE WIEDER SATURN.

Mein Herzliches Beileid alles Mitarbeitern: In einem solchen Laden zu arbeiten muss sich einfach beschissen anfühlen.

Saturn Nachbesserung

Beitrag von Paul
22.01.2014, 15:50 Uhr

Ein wirkich unfähiger hufen Leute Die sich da tummeln einfach unbrauchbar 3 mal eingeschickt und immer noch nicht ganz also ohne worte :D

handy defekt sie tauschen nicht aus

Beitrag von ahmet ugur
16.01.2014, 21:47 Uhr

ich habe ein samsung s3 und es ist bereits 4 mal zu reparatur gegangen es ist ein feuchtigkeitsschaden ich will das es ersetz wird aber es wird nicht akzeptiert obwohl ich eine d&g plus garantie habe dürfen sie das ?

Saturn verweist an Hersteller

Beitrag von Anke
02.11.2013, 12:51 Uhr

Ich habe am Donnerstag Abend ein Samsung S4 (ca 480€) bei Saturn gekauft. Zu Hause angekommen will ich das Gerät in Betrieb nehmen und stelle einen Riss im Glas fest, quer über das Smartphone. Die Verpackung war versiegelt bei Übergabe und das Smartphone weist keine Fallspuren o.ä. auf. Display und Smartphone funktionieren ansonsten einwandfrei.

Am Samstag Morgen (Freitag war Feiertag hier) gleich wieder zu Saturn. Diese jedoch behaupten der Riss könnte technisch nicht bereits da gewesen sein und verweisen mich an Samsung. Ein defektes Gerät verkaufen und sich bei Reklamation nicht mal zuständig fühlen. Super Saturn!

Ich habe Beschwerde über die Zentrale eingelegt. Die Dame war recht fassungslos und meldet es an den Marktleiter. Bin gespannt ob sich hier was tut.

Pro Forma habe ich mich an Samsung gewendet, diese werden sich das Gerät ggf. ansehen und dann schauen ob sie es tauschen...

Bleibt abzuwarten.....

softwarefehler nach update

Beitrag von Dieter Königsfeld
30.07.2013, 19:38 Uhr

Meine Frau und ich haben im August 2012 einen Smart TV von Toshiba über Ratenkauf erworben. Am 06.07.2013 bekam ich dann ein Softwareupdate über die LAN Verbindung auf meinen TV und es funktionierte nichts mehr. Habe dann den TV nach Rücksprache mit dem Saturn Service zum Saturn gebracht. Man sagte mir dort, Ihr Gerät ist in ca. 14 Tagen zurück. Nach zwei Wochen ohne eine Nachricht von Saturn rief ich dort an und mir wurde mitgeteilt, das das Display an unserem Gerät gerissen sei und wir 1077 Euro für eine Reparatur zahlen müssten oder das Gerät entsorgt würde. Nun was soll ich jetzt machen? Auf unserem Reparaturschein( Abholschein ) steht lediglich TV Marke Toshiba 47XL975G gebraucht, Folie leicht beschädigt am rechten Rand des Displays. Plötzlich bekam ich einen Anruf vom Service, dass der Bericht und die Bilder der Werkstatt nicht mit den Angaben auf dem Reparaturschein übereinstimmen würden und ich den Kostenvoranschlag in die Mülltonne schmeißen könnte, weil es sich mit angrenzender Wahrscheinlichkeit um einen Transportschaden( intern ) handeln würde. Mir wurde dann telefonisch versprochen, dass man sich umgehend mit dem Problem beschäftigen würde und nur noch abgeklärt werden müsse wer für die Kosten aufkommen soll. Das war vor 2 Wochen. Am Freitag den 26.07.2013 schickte ich dann eine E-Mail an Saturn mit dem Wortlaut: Mit diesem Schreiben gebe ich Ihnen eine Frist bis zum 01.08.2013 um für Ersatz zu sorgen andernfalls wird sich unser Rechtsanwalt mit dem Thema beschäftigen, was für Sie mit erheblichen Mehrkosten enden wird. Heute am 30.07.2013 erhielt ich eine Mail aufs Handy mit einem Kostenvoranschlag von 1077 Euro Reparaturkosten für unser TV. Ich fuhr daraufhin persönlich zu Saturn um mit dem Serviceleiter zu sprechen, wurde aber mit dem Hinweis abgewimmelt das Saturn ja noch eine Frist bis zum 01.08.2013 hätte, um den Sachverhalt aufzuklären. Jetzt zu meinem Fazit: Ich schätze das dieser Fall vor Gericht entschieden werden muss und schon viel kriminelle Energie dahinter steckt, wie hier mit uns umgegangen wird. Meine Familie und ich( ca. 30 Personen ) sind schon Jahrzehnte lang Saturn Kunden und haben so etwas noch nicht erlebt und keiner von uns wird noch einmal bei Saturn kaufen.

5 Tage alte Waschmaschine Defekt saturn lehnt Tausch gegen neues Gerät ab!!! Was kann ich tun?

Beitrag von Esra
17.07.2013, 21:19 Uhr

Hallo zusammen,

Ich habe vor 5 Tagen eine Waschmaschine von der Marke Bosch bei Saturn gekauft. Das Gerät gibt jedoch sehr komische Geräusche ( auch im Leerlauf) von sich und funktioniert auch nicht richtig! Nun habe ich bei Saturn angerufen, den Sachverhalt geschildert und habe sie gebeten das Gerät gegen ein neues umzutauschen. Saturn Esslingen lehnt es jedoch ab und sagt ich soll den Techniker anrufen, sie können mir nicht weiterhelfen. Für ein 5 Tage altes Gerät, den Techniker, bei der ersten Anwendung?

Ich habe daraufhin auch in anderen Filialen angerufen. Diese hätten das Gerät falls ich es bei ihnen in der Filiale gekauft hätte umgetauscht. Jedoch liegt es anscheinend im Ermessen der jeweiligen Filiale was sie machen.

Greift hier nicht das 14-tätige Rückgaberecht ein? Muss Saturn nicht wenigstens das Gerät innerhalb 14 Tagen umtauschen? Oder kann ich nicht irgendwie anderweitig Saturn gesetzlich dazu verpflichten das Gerät umzutauschen?

Danke vielmals schonmal für eure Antwort.

Esra

Garantie/Gewährleistung

Beitrag von Informa71
21.06.2013, 10:09 Uhr

Ich bin selber schon mehrere Jahre im Service bei Saturn beschäftigt. Hier werden die Servicemitarbeiter immer als doofes/faules Pack dargestellt! Dem ist aber nicht so. Wie hier schon das eine-oder andere mal festgestellt wurde, sind wir keine Juristen, sondern i.d.R. Kaufleuchte. Vor einiger Zeit war es noch so, dass Kunden zwar verärgert waren, wenn ihr Gerät defekt war/ist; der Umgangston war aber sehr gemäßigt. Warum auch nicht? Sie brauchen sich um nichts zu kümmen, einfach abgeben und den Rest erledigen wir. Mittlerweile ist es so, dass die Kunden doch sehr aggresiv uns gegenüber sind. Von 8 Kunden sind mittlerweile 6 Juristen, wenigstens nach deren Angaben. Ganz oft höre ich dann was von "gesetzlicher Garantie"... Jeder Kunde kommt zu seinem Recht, wenigstens in unserem Saturn. 2 mal defekt ist nachgessert worden, wird das Gerät zur Überprüfung zum jeweiligen Hersteller geschickt. Ist der Mangel vorhanden, gibt es Geld oder Ersatzlieferung, wie der Kunde es wünscht. Ganz im Sinne des BGB.

Leider sind die Wartzeiten am Servicepoint und teilweise bei den Reparaturen "etwas" länger. Das liegt aber nicht an faulen Servicemitarbeitern, sondern an der Personalpolitik der Geschäftsfüher. Also liebe Leute, seid einfach freundlich zu den Mitarbeitern; sie machen nur ihren Job und versuchen jeden Kunden zu helfen, so gut es geht!

Kaffeevollautomat

Beitrag von Tommy
28.05.2013, 09:47 Uhr

Erlebe bei Saturn momentan auch etwas unglaubliches. Habe am 13.05. meinen Kaffeevollautomaten Delonghi Esam 3550 dort abgegeben,da nach knapp 15 Monaten die Maschine nicht mehr funktionierte. Ein bekannter Mangel von Delonghi-Geräten ,wohl die Pumpe defekt . Am 23.05 kam eine SMS,ich könnte die Maschine abholen. Am 25.05. fuhr ich zum Saturnmarkt ,dort wurde mir gesagt,die Maschine sei nicht da und es würden Reparaturkosten von 166€ anfallen ,da die Garantie nicht greift da ein Schanier gebrochen sei. (Frontklappe) Ich war entsetzt ,beteuerte das die Maschine keinen derartigen Schaden gehabt habe. Der MA sagte,er wohle sich Bilder zuschicken lassen und werde mich am 27.05. anrufen. Am 27.05. bekamm ich eine SMS,das die Reparatur 166€ betragen würde!? Da ich zu diesem Zeitpunkt ganztätig in der Eifel unterwegs und keine Rufnummer von Saturn hatte,schrieb ich zurück das ich dies ablehnen und die Maschine bei Empfang vom Saturnmitarbeiter auf Vollständigkeit überprüft und dieser auch die Frontklappe aufgemacht habe ,um zu überprüfen ob der Brühkopf vorhanden sei. Bekamm keinerlei Nachricht zurück. Da ich von Telefonhotlines nichts halte werde ich heute,sobald ich Zeit habe,dort nochmal vorbeifahren und Rücksprache halten. Habe am WE schon einiges negative über Saturn im Netz gelesen,z.B. sollte ein Reklamiertes Notebook einen Wasserschaden gehabt haben,ich glaube die Versuchen es mit allen möglichen Tricks,die Kosten auf den Kunden abzuwälzen.

das hat sich bis heute nicht geändert...

Beitrag von michael s
11.04.2013, 10:52 Uhr

Ich habe letzte Woche beim Media Markt einen Kaffevollautomaten für ca. 550€ erworben. Nach ca. 20 Tassen Kaffee ist gestern Morgen die Haus-Sicherung heraus geflogen und das Gerät hat nach der Wiederherstellung der Stromversorgung einen kritischen Fehler angezeigt der laut Hotline nur durch eine Reparatur beim Hersteller zu beheben ist. Gestern Abend war habe ich versucht beim Media Markt einen Umtausch zu erreichen. Der Schaden wurde an Ort und Stelle verifiziert. Mir wurde zwar bestätigt dass ich nach § 439 BGB eine Wahl zwischen Umtausch und Reparatur hätte, allerdings sei entscheidend was für das Unternehmen günstiger sei - das ergäbe sich aus Abs. 3. Falls diese Rechtsauslegung richtig ist wäre der Satz 1 in nahezu allen Fällen obsolet. Man hat jedenfalls darauf bestanden das Gerät einzuschicken und den Umtausch verweigert, ich habe zwar eine Ersatzmaschine bekommen allerdings ist diese bei Lichte besehen in einem Zustand, dass wir von einer Verwendung absehen.

Michael S

Gewährleistung Saturn /Apple

Beitrag von A. August
16.03.2013, 19:35 Uhr

ich hatt heute ein ähnliches Erlebnis bei Saturn. Ein 21 Monate alter Apple Ipod, ist defekt. Der Ein-/Ausschalter lässt sich nicht mehr betätigen. Saturn lehnt die Gewährleistung mit dem Hinweis auf nur einjährige Apple Grantie und die Beweislastumkehr ab. Eine suche im Internet bestätigt, dass dieser Fehler bei Ipods scheinbar System ist und bei unzähligen Kunden kurz nach Garantieende also nach einem Jahr auftrat. Eine Reperatur ist lt. Apple nicht möglich.

Was muss bitte ein Verbraucher tun um die Beweislastumkehr erfolgreich zu meistern? In speziellem Fall, wo eine Suche bei Google unzählige gleiche Fälle zu tage bringt, also auf einen offensichtlichen Konstruktionsfehler schließen lässt, müsste es doch möglich sein nachzuweisen das dieser Mangel bereits bei Auslieferung bestand?

Wenn nicht ist eine 24 monatige Gewährleistung leider ein Witz, da sie nach 6 Monaten praktisch erlöschen ist...

Für Hinweise bin ich sehr dankbar, da ich nur schwer Verständnis aufbringen kann ein teures Apple Produkt nach 20 Monaten als Elektroschrott wegzuwerfen.

aaugust@gmx.de

VG

na ja, Absatz 3 .... Zumutbarkeit

Beitrag von Olivere
15.03.2013, 11:34 Uhr

Man sollte aber den Passus 3 im nachfolgenden Gesetzestext aufmerksam lesen. Somit wäre es doch wirklich möglich kein neues Gerät fordern zu können.... Eine Reparatur ist für den Händler u.U viel günstiger wie ein Tauschgerät...

§ 439 Nacherfüllung (1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. (2) Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen. (3) Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung unbeschadet des § 275 Abs. 2 und 3 verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Dabei sind insbesondere der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer zurückgegriffen werden könnte. Der Anspruch des Käufers beschränkt sich in diesem Fall auf die andere Art der Nacherfüllung; das Recht des Verkäufers, auch diese unter den Voraussetzungen des Satzes 1 zu verweigern, bleibt unberührt. (4) Liefert der Verkäufer zum Zwecke der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, so kann er vom Käufer Rückgewähr der mangelhaften Sache nach Maßgabe der §§ 346 bis 348 verlangen.

Danke

Beitrag von A. Bothe
12.02.2013, 21:56 Uhr

Vielen Dank für die hilfreichen Ausführungen. Dadurch haben wir es geschafft, unser kaputtes Notebook bei Saturn zurückzugeben und das Geld erstattet zu bekommen, ohne dass es wieder eingeschickt werden musste und wir eine erneute vierwöchige Wartezeit hatten. :-)

Sony Laptop

Beitrag von Bert
12.02.2013, 21:49 Uhr

Vor etwa 2 Jahren habe ich einen Lap-Top Sony Vaio mit dem Betriebssystem "Window VISTA"bei dem "Konkurrent" Media Markt erworben! Nach geschlagenen 3 Wochen war dieses Gerät am Ende. Kulanz "Fehlanzeige" Neue Festplatte! und damit Jede Menge Ärger, da Datenrettung nicht möglich und wochenlangens warten auf Reparatur etc. folgte.

Um Weihnachten herum verabschiedete sich nun dieses Gerät dann zum 2. Mal.

Diesmal wollte ich es bei dem anderen Marktstratengen "Saturn" versuchen, indem ich ein weiteres Mal ein Sony Vaio mit dem Betriebssystem Window 8 erwarb. Der Kauf fand am 5.1.2013 2 statt. Das Gerät gab den Geist am 22.01.2013 auf. Da ich vorher meinen Sony Vaio Vista bei Saturn am 18.1. hinterlassen hatte und auf Datenrettung setzte brachte ich ahnungslos das defekte Gerät zurück und hoffte auf Wandlung. und erfuhr dann beiläufig, dass das "alte Gerät" nicht mehr zu retten sei, da die Festplatte zerstört wäre. Nun sagt der Fachmann, dumm gelaufen und Saturn schiebt ihre ach so bedeutungsvollen und kundenfeindlichen Geschäftsbedingungen vor. Der Kunde (Im Übrigen 2 weitere hinter mir in der Reihe mit dem gleichen Problem) steht da wie der Vollidiot mit zwei defekten Laptops und wartet dann 2,3,4 Wochen, oder länger, je nach Belieben, als sei ein Laptop ein unbedeutendes Spielzeug. Dem ist aber in den meisten Fällen nicht so, es sind "Arbeitsgeräte" die funktionieren müssen oder bei Ausfall dringenden Ersatz bedürfen.

Man kann für die Strategen am Steuer nur hoffen, dass die "Banalethik" aus der Werbung sich bei den " Kunden" nicht in tiefes Mißtrauen verwandelt.

Jedenfalls werde ich bei diesen Anbietern wohl nicht mehr kaufen!

Schöne Zeit!

Ähnlicher Fall

Beitrag von Arno nym
16.12.2012, 08:59 Uhr

Laptop der Marke Hp im März 2011 gekauft , LCD weist seit November 2012 einem weißen Rand um den gesamten Bildschirmbereich. Abgabe beim Service incl Belehrung das keine Garantie vorliegt.(1jahr) Gerät wurde angeblich eingeschickt , Schaden LCD Defekt und LCD Kabel Defekt. Reparaturkostenversicherung trotz Gewährleistung 314€ Neupreis 550€. Nach ein bischen Theater und Diskussionen Angebot Reparatur 260€. Darauf hin Beschwerde an die Zentrale in Ingolstadt.

Nach 4 Wochen eine Mail mit Inhalt zum BGB 476. Dazu im Satz ein Eingeständnis ... Zitat "ihre Enttäuschung ist für uns nachvollziehbar,insbesondere in Hinblick auf den Anschaffungspreis. Technische Defekte sind jedoch leider bei keinem Gerät vollständig ausgeschlossen." Im Nachsatz wird noch auf den Hersteller verwiesen der bereits laut Saturnservice eine Kulanz ablehnt.

Verbraucherzentrale ist eingeschaltet.

Was soll man da noch tun? Für mich steht ganz klar fest nie mehr Saturn und Media Markt !!! Die gehören ein und dem selben Konzern an(Metro).

Für tips und Anregungen bin ich gern dankbar. Grüße aus dem hohen Norden

Mein beitrag vom 02.11.2012

Beitrag von Jürgen Heegmann
05.11.2012, 20:19 Uhr

Ich habe heute einen weiteren Besuch bei der Verbraucherberatung hinter mich gebracht. Dort ist man der Auffassung, dass die Rechtslage eindeutig auf meiner Seite sei. Nach $476 BGB (siehe z. B. http://dejure.org/gesetze/BGB/476.html) ist der Händler (in diesem Fall die Saturn Frankfurt GmbH) verpflichtet nachzuweisen, dass dass die Sache bereits bei Gefahrenübergang nicht mangelhaft war. Ist das Saturn nicht möglich, besteht eindeutig ein gesetzlicher Anspruch auf Gewährleistung. Es ist Saturn natürlich möglich zum Beweis ein Gutachten erstellen zu lassen. In jedem Fall gehen die Kosten für das Gutachten zu Lasten des Händlers. Ich als Käufer bin in der Gewährleistungsfrist nicht verpflichtet nachzuweisen, dass die Sache (also die Kamera) bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war. Dies wird einfach unterstellt, bis der Händler in der Lage ist das Gegenteil zu beweisen. Lehnt Saturn dies ab, besteht letztlich nur die Möglichkeit den Rechtsanspruch einzuklagen.

Offensichtlich legt Saturn es systematisch darauf an, dass der Kunde (im aktuellen Fall ich) es bei geringwertigen Artikeln wie der Nikon Coolpix P510, bei denen leicht so ein Schaden auftreten kann nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lässt, da der Streitwert zu niedrig ist. Dieser Umsatand wird eindeutig von Händlern wie Saturn und MediaMarkt dafür benutzt sich um die gesetzliche Gewährleistung zu drücken.

Nicht nur Saturn

Beitrag von Heike B.
09.10.2012, 13:46 Uhr

Leider kommen solche Sachverhalte nicht nur bei Saturn vor. Mir ist ähnliches gerade bei Vodafone passiert. Eine Vertragsverlängerung verhalf mir zu einem neuen Handy, dass genau 3 (in worten: drei!!!) Tage funktionierte. Dann war der Power-Knopf defekt. Auf meine Aufforderung, mir ein neues Gerät zu geben, unter Berufung auf BGB 439, wurde ich im Shop mit der Auskunft abgespeist, das sähen die AGB von Vodafone nicht vor. Ich müsse mich auf mindestens zwei Reparaturversuche einlassen. Was sollte ich machen, ich habe der Reparatur zugestimmt. Heute kam das Gerät aus der Reparatur - mit Zertifikat der Endkontrolle - und war weiterhin defekt. Allerdings war es jetzt ein anderer Fehler: Die SIM-Karte rastete nicht ein. Auch hier habe ich zur Wandlung verlangt und wurde mit dem Angebot einer Gutschrift abgespeist. Notgedrungen, weil ich das Handy ja dringend wieder brauche, und zwar funktionsfähig, habe ich wieder einer Reparatur zugestimmt, diesmal aber eine Frist gesetzt. Da ich keine Anwältin bin, weiß ich nicht, wie ich im Ernstfall - das Handy ist also zum festgesetzten Termin nicht wieder aus der Reparatur zurück - dann reagieren soll. Offensichtlich ist es gängige Geschäftspraxis, die Kunden zur Reparatur zu drängen, anstatt sofort ein neues Handy zu geben, was ja bei einer Funktionszeit von 3 Tagen nicht wirklich unzumutbar wäre. Auch bei der Kundenbetreuung von Vodafone habe ich keine andere Auskunft erhalten.

Bericht

Beitrag von Annonym
09.05.2012, 09:27 Uhr

Also ich verstehe das so, dass der Saturn Service hier alles richtig gemacht hat, denn das Gerät ist nicht innerhalb der ersten 6 Monate Defekt war, liegt der käufer im beweisrecht liegt und eine Reperatur durch den Hersteller vorgesehen ist deswegen hat der Service Mitarbeiter nur in einem Punkt kein Recht gehabt und zwar als er sagt: Ein neues Gerät würde es garnicht geben.

Nutzungsabzug bei Saturn

Beitrag von Julia W.
14.03.2012, 15:16 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin durch zufall auf Ihre Seite gestoßen und erhoffe mir jetzt eine Antwort auf meine Frage. Zu meiner Sachlage: Ich habe mir vor über einem Jahr (17.12.2010) ein Sony alpha Spiegelreflex Kamera gekauft, die dierekt darauf kapput ging, daraufhin bekammen wir direkt ein neues Gerät, weil das andere nicht reparabel war. Am 05.01.2011 bekammen wir dann unser neues Gerät (wir schlossen eine Garantieverlängerung über den Hersteller ab, dass war zu der Zeit eine Aktion von Sony) jetzt ist die Kamera wieder kapput und wir haben so allmälich die Nase voll. Heute waren wir im Saturn Markt Zwickau um das Gerät zu Reklamieren und uns wurde gesagt, falls man das Grät nicht reparieren kann und Sony auch und kein neues Gerät geben möchte bekommen wir unser Geld wieder, im ersten Moment hörte sich das wunderbar an. Aber! Sie sagten uns wir ziehen Ihnen vom damaligen Kaufpreis (899€) Prozentual einen Nutzungabzug ab! So bekämmen wir nur noch 430€ das sind ca. noch 47% vom Kaufpreis und das nach 1 Jahr und 2 Monaten und jetzt zu meiner Frage ist das den Rechtmäßig, weil ich als Verbraucher kann ja nichts dafür das dass Gerät kapput geht???

Saturn und mein Samsung LED TV

Beitrag von Robin
17.01.2012, 20:28 Uhr

Sehr geehrte Frau Keller-Stoltenhoff,

vielen dank für Ihren Beitrag.

Der war gerade jetzt sehr hilfreich.

Am 12.11.2011 habe ich einen Samsung LED TV bei Saturn gekauft. 500 Euro hat er gekostet und wurde bar bezahlt. Ohne Zusatzversicherung. Nach genau 4 Wochen einwandfreiem Betrieb ließ sich das Gerät nicht mehr einschalten. Die Status-LED blinkt noch als einzige Reaktion auf das Drücken einer Taste auf der Fernbedienung.

Als ich dann beim Saturn Markt versuchte das Gerät umzutauschen wurde mir mitgeteilt, ich hätte nur 14 Tage Rückgaberecht. Nun wollte ich aber nicht mein Geld wieder, sondern nur ein funktionierendes Gerät. Einziges Angebot: Sie würden das Gerät für mich einschicken.

Bei einer Anfrage beim Hersteller (Kundenhotline) wurde mir zugesichert, dieser würde einen Kundenservice beauftragen, der das Gerät vor Ort Repariert. (Telefonat vom 12.12.2011)

Als sich nach Wochen noch keiner gemeldet hatte, habe ich nochmal angerufen, dann wurde mir versichert, dieser Kundenservice würde sich sehr bald melden, man werde den Fall als dringend einstufen.

Vorgestern habe sah ich mich gezwungen noch einmal die Kundenhotline zu wählen, da sich immer noch niemand gemeldet hatte bezüglich des defekten Fernsehers.

Dieses mal wurde mir wieder gesagt, es würde sich bald jemand melden und mein Fall war zwar in der EDV, war auch vollständig, auf dringend gesetzt und doch hat etwas gefehlt. Ein kleiner Haken im richtigen Feld -.-

Heute bekam ich dann endlich den Anruf zwecks Termin Vereinbarung. Ich solle morgen von 9 bis 13 Uhr auf den Techniker warten, der nimmt dann das Gerät mit und ich müsste einige Wochen darauf warten, weil die Firma gerade umzieht und bei Samsung Inventur ist und daher die eventuell benötigten Teile nicht zeitnah eintreffen würden.

Nun war ich schon fast am verzweifeln, dass ich das Gerät nicht sofort von Saturn habe einschicken lassen. Da entdecke ich Ihren Beitrag. Manchmal muss man nur die richtigen Worte finden... oder suchen.

Morgen werde ich nochmal zu Saturn gehen.

Übrigends:

Der Link § 476 BGB endet auf der Seite § 47 BGB ;-)

Gewährleistung und Garantie bei Saturn – Rechtskenntnisse von einem anderen Stern

Beitrag von Mertens
13.01.2012, 13:47 Uhr

Es ist zwar richtig, dass der Kunde eine Neulieferung fordern kann, wenn sein Gerät ein Defekt hat, jedoch wurde mit keiner Silbe erwähnt, dass der Händler dies ablehnen darf, wenn es für das Unternehmen mit erhöhten Kosten verbunden ist.

Beispiel 1: Apple I Pod Touch 32GB geht nach 9 Monaten kaputt! Saturn muss die Ware zum Apple Service senden, welche dann entscheiden, ob die Ware repariert oder ausgetauscht wird Diese Bedingung stellt Apple und nicht Saturn. Somit hat Saturn keine Wahl! Tauscht Saturn trotzdem vor Ort dem Kunden das Gerät aus und sendet dann das defekte Gerät ein, kommt dieses dann nach 2-3 Wochen zurück und der Händer (Saturn etc.) muss dieses nun reparierte und gebrauchte Gerät viel günstiger wieder zum Kauf anbieten! Der Händler muss dann sogar noch mal eine neue Garantie auf dieses Gerät geben. Somit hat Saturn einen Schaden.

Beispiel 2: Rollei Camera Powerflex 500 geht nach 9 Monaten kaputt! Saturn kann die Ware dem Kunden direkt vor Ort in ein neues Gerät umtauschen. Da mit der Firma Rollei eine Retoure-Vereinbarung vorliegt. Saturn schickt die defekte Ware an den Hersteller zurück und bekommt von diesem entweder den Wert oder eine neue Lieferung des Produktes gesendet. Somit hat Saturn keinen Schaden und kann dem Kunden den Service geben.

Einziger Hacken an der ganzen Geschichte: Der Kunde weiß nicht, welche Ware repariert und welche retourniert werden muss/kann.

mfg Mertens

Hilfe!

Beitrag von Lucas Flach
08.12.2011, 14:56 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich habe ebenfalls ein ähnliches Problem und hoffe Sie könnten mir dabei helfen!

Ich besitze einen iMac 21,5 Zoll. Jener ging ca. 10 Monate nach dem Kauf nicht mehr an, zuerst stürzte er immer wieder ab, dann funktionierte er nicht mehr, d.h. es kam nur noch ein weißer Bildschirm. ich installierte das Betriebssystem neu, um einen Softwarefehler auszuschließen, aber 2 Tage später kam der gleiche Fehler.

Nun ging ich zu Saturn, wo ich jenes Gerät gekauft habe, damit diese ihn wegen der gesetzl. Gewährleistungspflicht reparieren. Saturn schickte meinen iMac also zu ihrer Vertragswerkstatt ein und ich bekam ca, 2 Wochen später eine Nachricht, mein Computer sei repariert. Ich holte also meinen Computer von Saturn ab und probierte ihn aus. laut Saturn hatten diese nur einmal Neuinstalliert (was ich auch getan habe). Nach ca. einem Tag trat der Fehler wieder auf, sodass ich den zuständigen Servicemitarbeiter von Saturn anrief, ihm mein Problem schilderte und ihn fragte, ob er mir nicht einen Direkttausch gegen ein Neugerät anbieten könne. Nein, Saturn habe ja das Recht auf 2 Reparaturversuche. Also "besuchte" ich wieder Saturn und gab meinen Computer verärgert ab. Wieder nach ungefähr 2 Wochen erhielt ich die SMS, mein Computer wäre repariert, man habe die Festplatte ausgetauscht.

Nach dem Anschalten merkte ich bereits, dass mein Computer sich nicht so verhielt wie sonst. Er ging stockend an, aber nur um nach ein paar Minuten sich abzuschalten und wieder nicht anzugehen.

Sehr verärgert ging ich am nächsten Tag zu Saturn und verlangte eine Rücknahme des Geräts gegen eine Gutschrift. Der Verkäufer erklärte mir allerdings, dass er das Gerät zu Apple einschicken müsse, damit jene klärten, ob überhaupt der gleiche Fehler vorliege und anschließend entscheiden, ob man mir eine Gutschrift zukommen lässt. Diese "Garantieprüfung" sollte nochmal 2 Wochen dauern.

Ich reagierte jedoch sehr sauer, wies auf mein Recht hin, nach 2 fehlgeschlagenen Reparaturversuchen vom Vertrag zurücktreten zu können, sprach mit dem Verkaufsleiter usw..

Aber das Einzige, was ich erreichen konnte, war, dass Saturn mir aus "Freundlichkeit" ein Leihgerät mitgab.

Was soll ich jetzt tun, was sind meine Rechte?

Ich verbleibe mit der Bitte um eine schnelle Antwort und mit freundlichen Grüßen, Lucas Flach, lucasflach@web.de

Ich brauche ganz, ganz dringend Hilfe.

Beitrag von Lucas Hettig
08.12.2011, 14:02 Uhr

Hallo, ich habe meine Playstation 3 am 04.12.2009 erworben. Da ich wusste, dass es nur eine Herstellergarantie von einem Jahr gibt habe ich ebenfalls eine PlusGarantie abgeschlossen, was heißt 5 Jahre Garantie(zusätzliche 50 Euro beim Kauf)

Jetzt komme ich zu meinem Anliegen. Vor etwa 1 1/2 Monaten ist meine Konsole kaputt gegangen und bin sofort am gleichen Tag zu Saturn gegangen. Saturn hat alles aufgenommen und meine Konsole zu ihrer Werkstatt geschickt. 2 Wochen später wurde ich benachrichtigt meine PS3 abzuholen. Ich ging sofort am selben Tag hin um meine PS3 abzuholen. Der Mitarbeiter sagt mir das, dass Gerät "in allen Funktionen, gründlich überprüft wurde" und kein Fehler festgestellt wurde. Er forderte mich auf nach Hause zu gehen und alles zu überprüfen.

Das tat ich dann auch. Und sofort nach 10 min Spilzeit; gleicher Fehler wie angegeben. Ich dann am nächsten Tag zu Saturn hin, dem Mitarbeiter alles brichtet und er konnte sich kein Rheim daraus machen, da die Werkstatt wohl sehr gut sei. Der Servicemitarbeiter nahm wieder alles auf und schickte die PS3 zum zweiten mal ein.

Diesmal 1 Woche später; ich wurde wieder benachrichtigt und habe mich sofort auf den Weg gemacht. Diesmal wurde sie angeblich repariert und ich war froh, endlich mein Gerät vollfunktionstüchtig testen zu können. Zu Hause dann die große Endteuschung; PS3 hat immer noch den selben Fehler. Am nächsten Tag bin ich dann zum dritten mal zum Saturn gegangen. Diesmal sagte ich dem Mitarbeiter, er solle es mal selber sehen und wir gingen hoch in die TV-Abteilung und schlossen die Ps3 an. Dann konnte er selber sehen das die Ps3 anscheind nicht repariert worden ist. Dann das selbe Theater wieder: aufnehmen + einschicken.

2 Wochen später die Benachrichtigung, wieder kein Fehler feststellbar und ich sofort wieder mit dem Saturnmitarbeiter hoch und testen; immernoch kaputt.

Er rief dann persönlich bei der Werkstatt an und forderte, dass ich Entschädigung bekomme, dass heißt im Vertrag steht das wenn die PS3 12-24 Monate alt ist 80% des Kaufpreises bekomme und wenn sie 25-34 Monate alt ist, nur 60 % bekomme.

Er sagte mir da der 04.12-2009 das Kaufdatum ist, die 24 Monate überschritten worden am Tag heute 08.12.2011. Ich erwiderte jedoch, da ich den Artikel bei Saturn 1 1/2 Monate zuvor, also die 24 Monate nicht überschritten habe, zu Saturn gebracht habe 80% haben möchte.

Wer hat denn jetzt Recht? Zählt der Tag, andem man den Totalschaden zugesprochen bekommt? Oder der Tag, an dem die PS3 sozusagen bei Saturn liegt?

BITTE helft mir. LG

saturn plus garantie kann man sich wirklich sparen...

Beitrag von Chris K.
13.07.2011, 20:07 Uhr

nach 3 jahren und drei monaten ging meine gefrierkombie von einem namenhaften deutschen hersteller kaputt. also rief ich die FÜNF-PLUS-GARANTIE VON SATURN an. diese würde sich um alles kümmern und mich bald zurück rufen, um einen techniker-termin mit mir auszumachen. also wartete ich zwei tage lang, bis ich wieder saturn-plus anrief und nach dem stand der dinge fragte.

nun sollte ich erneut warten bis der techniker mich anruft, dieses könnte weitere 3 tage dauern.

endlich kam der techniker und stellte an meinem gerät einen wirtschaftlichen totalschaden fest. nicht nur der kompressor war kaputt, sondern auch das rohrsystem des verdampfers war im werkseitig geschäumten kühlschrankhüllenbereich, undicht.

der techniker sprach mir zu, dass ich mir keine sorgen machen sollte, so ein fehler kommt selten vor und wird bestimmt mit einem ersatzgerät enden. weiter sollte es aber leider anders gehen,

-saturn-plus bestätigte mir mündlich auch zuerst ein ersatzgerät, ich sollte aber auf die schriftliche bestätigung und evt. liefertermin noch mind. 3 tage warten können(habe zeugen) -da weitere tage vergingen, mußte ich erneut bei saturn-plus anrufen und erfuhr nun, ich würde nun nur noch 80% des geldes ausgezahlt bekommen und müßte 118,- Euro für ein neugerät von saturn drauf zahlen. -also fuhr ich dann doch noch in die saturn-filiale, um ein neues gerät zu kaufen (was blieb mir über.... ich war schon 2 wochen ohne gerät) -als der verkäufer zurück kam, teilte dieser mir mit, ich sollte nur noch 60% des kaufpreises erhalten und 290,-Euro für ein neugerät drauf zahlen + lieferung und evt. weiterer 5 jahres-garantie!

fakt war, ich hatte von dem scheiß laden die schnauze sooo voll und ließ das alte gerät abholen, ärgerte mich über den weiteren urlaubstag und die fahrt zu saturn, wo ich erst nach der abholung des altgerätes hinfahren sollte um meine 60% in bar zurück erstattet bekommen sollte.

recht und zeugen für diesen vorfall zu haben reicht leider nicht mehr in der brd aus, um solchen verbrechern das handwerk zu legen, leider.

garantie plus kann man sich sparen

Beitrag von carsten sippel
13.07.2011, 13:08 Uhr

Wir haben grad so ein ähnlichen fall mit einer waschmaschiene!neu bei saturn + garantie plus für fünf jahre gekauft(50€extra).jetzt hat sie nach 1 1/2 jahren einen total schaden und man will uns das gerät nicht austauschen obwohl es ein wirtschaftlicher total schaden ist.ein leihgerät wollte man uns auch nicht zur verfühgung stellen obwohl wir ein fünf personen haushalt sind (davon drei kinder).der schaden ereignete sich am 30.6.2011 am 14.7.2011 versprach man uns jetzt endlich eine reparatur durch den kundendienst:Profectis! ist das kundenfreundlich?

Saturn und Apple Produkte!

Beitrag von Peter
07.06.2011, 12:28 Uhr

Vor 19 Monaten habe ich bei Saturn ein Apple Gerät erworben. Mir war zu diesem Zeitpunkt klar, dass Apple Shops nur eine Garnatie von 12 Monaten geben. Wie ist das wenn ich das Gerät bei Saturn kaufe. Gester war dann der große Tag. Ich wollte das Gerät auf Garantie zur Reparatur abgeben- Pustekuchen! Die Saturnmitarbeiter berufen sich auf die 12 Monate Apple Garantie! Wie geht das und wie lässt sich das aushebeln, denn soweit mir bekannt, gibt es in Deutschland ein 24 Monate Regelung. 12 Monate Hersteller, 12 Monate Händler. Ich wünsch mir nur da Apple, auch wenn sie tolle Geräte bauen, mal einen Dämpfer bekommen. Für Anregungen bin ich dankbar... Peter

Handy

Beitrag von Anja
11.03.2011, 01:21 Uhr

Hallo, ich habe auch letzt woche einen Handy von saturn gekauft wessen Akku nicht funktioniert. Also ich kann das Handy nicht einschalten. Wie ich das verstanden habe kann ich jetzt ein neues Gerät auffordern. Aber was ist wenn Sie keins mehr von der Sorte haben? Muss ich es dann zur Reparatur schicken oder hab ich trotzdem anspruch auf ein neues Gerät? Und einen Leihhandy müssten Sie mir auch geben?

Gleiches Unternehmen

Beitrag von klo
23.01.2011, 18:41 Uhr

1. Es stimmt und schuelervz gehört auch dazu 2. svz is zwar kostenlos aber die sammeln alle daten jede nachricht jeder pinnwand eintrag und alles was man macht wird gespeichert und z.B. bei Filmen die bald als DVD oder Blue-Ray rauskommen wird der alles raus gefiltert was den film gut bewertet und alles was ihn schlecht bewertet und danach wird der preis dann bestimmt! 3. Media Markt und Saturn können auf die GANZE SVZ DATENBANK ZUGREIFEN!!! 4. Und Saturn und Media Markt "sprechen" sich auch ab wer welches angebot wann raus gibt und so kommt es das meistens Media Markt z.B. "Assassins Creed 3" im angebot hat und Saturn z.B. "Call Of Duty Black Ops" und das sie nie das selbe angebot machen!

Media Markt ist nicht besser...

Beitrag von Rob
11.01.2011, 11:11 Uhr

Mir passierte das Gleiche bei Media-Markt. Das Batteriefach einer dort vor fünf Monaten gekauften Computer-Maus eines Premium-Herstellers liess sich nicht mehr schliessen. Von der Reklamationsannahme sollte das Gerät dann eingeschickt werden. Ich lehnte ab und machte von meinem Wahlrecht gebrauch und verlangte Austausch. "Sie haben gar nichts zu bestimmen", wurde mir da gesagt. Nach etlichen kräftezehrenden Diskussionen über mein Wahlrecht, was sogar einen anderen Verkäufer veranlasste, eine Internet-Recherche darüber zu veranlassen (soviel zum Wissen der Marktverkäufer, sie werden scheinbar bewusst von den Märkten dumm gehalten, obwohl er angeblich gerade eine Schulung darüber hatte und "der Kunde ihm gar nichts mehr darüber erzählen könne, weil er jetzt Ahnung habe"), wurde mir dann widerwillig ein Austauschgerät gegeben mit dem Hinweis, dass es sich nur um reine Kundenfreundlichkeit handele und dass sie damit froh sind, mich endlich los zu sein. Soviel zum § 439 Abs. 2 und den "billigen" Märkten.

saturn - keine gute leistung

Beitrag von marika
10.01.2011, 22:44 Uhr

uns ist es genau so gegangen. wir haben eine drucker um € 49,- gekauft, welcher von anfang an nicht mängelfrei funktioniert hat. also wollten wir ihn zurückbringen. aber, er muss eingeschickt werden, dauer mindestens 14 tagen. heute waren wir dort, leider wurde der drucker unrepariert zurückgeschickt, daher hat in satur wieder hingeschickt... - wir haben seit einem monat keine drucker, saturn ist kein bisschen gesprächsbereit. wenn saturn kundInnen verärgern will gelingt dies nachhaltig!

Garantieinhalt

Beitrag von Jurastudent
15.12.2010, 01:29 Uhr

Soweit ich weiss, steht doch auf den Preisschildchen bei Saturn und MM "2 Jahre Garantie" oder irre ich mich ? Ist das die Herstellergarantie oder eine Haltbarkeitsgarantie von Saturn?

Falls es eine Haltbarkeitsgarantie von Saturn ist, ist ja der Inhalt nicht bestimmt sondern nur die Dauer oder?

Also finden die Mängelhaftungsansprüche Anwendung? Heisst das dann ich kann die Art der Nacherfüllung selbst wählen ?

Beispiel:

Kamera gekauft bei Saturn...2 Jahre Haltbarkeitsgarantie von Saturn...nach 1,5 Jahren Kamera kaputt! Kann ich nun eine neue Kamera verlangen ( §439 Abs.3 BGB mal außer Betracht gelassen), da ja meine Mängelhaftungsansprüche garantiert sind, also §439;§441 usw?

Stupide Antworten vehement wiederholt.

Beitrag von Examenskandidat
06.12.2010, 17:55 Uhr

Der Titel meines Kommentars scheint die Prämisse zu sein, unter derer die Saturn-Mitarbeiter Fälle der Mängelhaftung abzuwickeln versuchen. Gestern musste ich ebenfalls leidvolle Erfahrungen mit dem Saturn-Service machen und rege mich noch immer dermaßen darüber auf, dass ich bei meiner Google-Recherche zum Thema auf dieser Website landete.

Denn ein Eindruck entsteht bei Saturn unweigerlich: Egal wann, was, wie und wer - alles wird erst einmal zur Überprüfung oder Reparatur an den Hersteller geschickt.

In den meisten Fällen mag das sicher auch zutreffend sein, da häufig der Hersteller eine zweijährige Garantie für seine Produkte gewährt. Allerdings tritt diese Herstellergarantie neben die Verantwortlichkeit des Verkäufers und ersetzt diese nicht etwa.

Problematisch erscheint insoweit jedoch, dass nach Ablauf der ersten sechs Monate nach Erwerb der Sache der Käufer in der Beweislast ist.

Ich selbst hatte wirklich stichhaltige Argumente und Anhaltspunkte, dass die Sache mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits ab dem ersten Tag den Sachmangel in sich trug ... und dennoch kam ich gegen die stupiden und laienhaften Ausführungen des Verkäufers nicht an. Immer und immer wieder völlig falsche und stupide Antworten. Irgendwann musste selbst ich - als Examenskandidat der Juristerei - die weiße Flage schwenken und gab nach.

Es scheint nach Auffassung der Saturn-Mitarbeiter fast so, dass eine Nachbesserung oder Neulieferung durch Saturn gänzlich ausgeschlossen ist, wenn der Mangel nach Ablauf der ersten sechs Monate auftritt.

Und will man wegen eines defekten Elektrogerätes keinen Rechsstreit anfangen, so bleibt schlussendlich nur zu erkennen:

"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." (Marie von Ebner)

Verwirrung

Beitrag von IT-Kaufmann/Verbraucher/Jurastudent/ehem. MM-Mitarbeiter
26.10.2010, 16:58 Uhr

... darüber warum der Kommentar nicht mit dem Subsumierten überinstimmt?!

In ihrem Arikel legen Sie einwandfrei dar, warum der Markt rechtlich korrekt handelte, in ihrem Kommentar lassen sie sich aber über unmögliche Geschäftsgebahren aus?

Der Markt nahm ein Gerät ausserhalb der Garantie des Herstellers (gewerbl.Nutzung)und nach Beweislastumkehr zu einer Reparatur an. Diese hat er Ihnen kulanterweise und vermutl. wissentlich der Regelungen für gewerbl. Nutzung beim Kauf der Maschine erst ermöglicht, indem er Ihnen eine eigentlich nur für Verbraucher gedachte, markteigene Garantie angeboten hat.

Ansonsten wäre es nämlich an Ihnen gewesen den anfänglichen Mangel an einem gewerblich genutzten Verschleißteil (ich vermute mal einen Defekt am Mahlwerk = Verschleißteil)nachzuweisen.

Zudem erhielten Sie (wenn auch zögerlich) ein Leihgerät auf Kulanz, wozu der Markt auch zusatzvertraglich nicht verpflichtet gewesen wäre (besagte Klausel im Vertrag). Diese Klausel als auch die Stellung eines LG im Defektfalle lagen beide vor Kauf der Klärung (nachlesen oder Nachfrage beim Verkäufer) offen. Die Nichtwahrnehmung Ihrer eigenen Interessen kann man nicht dem Verkäufer anlasten!!

(Fraglich wäre höchstens ob er Sie darauf hätte hinweisen müssen. Aber da Kaffeemaschienen (ausser bei uns Juristen und in Cafes ;) ) leider nicht von grundauf als lebensnotwendiges Gut erwartbar sind, wohl eher nicht.)

Kritik an dem oft wenig geschulten Servicepersonal kann man mithin wohl dem Konzern anlasten da stimme ich Ihnen zu. Weniger aber dem oft total entnervten und gestressten Mitarbeitern. Aber auch hier sei gesagt, das es eben i.d.R. keine Juristen, Elektroniker oder psychologisch geschulten Fachleute sind, sondern einfache Mitarbeiter mit geringer Entscheidungskompetenz. Auch das ist bei solch einem Unternehmen erwartbar.

Die Juristen jener Kette bekommen sie in keinem Laden zu sehen. Ich kann Ihnen aber aus Erfahrung versichern, dass die sehr genau wissen was sie tun, nicht umsonst verliert dieser Konzern so wenige Rechtsfälle.

Fazit: Kommentar unnötig aufhetzend und contra dem eigenen Ergebnis. Muß nicht sein. Defekte sind ärgerlich, aber nicht vermeidbar.

Vielleicht waren Ihre Erwartungen einfach zu hoch, dann wechseln Sie einfach in ein kleines teures Geschäft wo man Sie persönlich kennt. Der Service wird dort klar besser sein, aber auch kaum der Preis. Service kostet leider und Saturn ist nunmal ein "Geiz ist geil-Geschäft".

für Kritik magikuss@gmx.de

Ähnliches bei Media Markt

Beitrag von Gastleser
05.03.2010, 08:01 Uhr

Im Dezember 2009 habe ich für 189 Euro einen neuen Monitor für meinen PC gekauft. Am 04.03.2010 funktionierte er bereits nicht mehr, und das obwohl ich ihn am Tag des Kaufes aufgebaut und danach nicht mehr bewegt habe (außer zur Staubentfernung natürlich). Noch am gleichen Tag bin ich abends zum Händler gefahren und verlangte Reparatur und ein Leihgerät oder ein neues Gerät, da ich auf den PC angewiesen bin. Zwar sicherte man mir zu, den Gegenstand zu reparieren, jedoch müsse ich mich mindestens ein bis zwei Wochen gedulden, bis der Monitor repariert wieder vorliegt. Einen Umtausch oder ein Leihgerät verweigerte man mir. Auf einen Rücktritt vom Kauf verzichtete ich vorerst. Ich werde heute aber nochmal hinfahren, nachdem ich nun die Gelegenheit hatte, den Sachverhält rechtlich zu beleuchten.

Ohne Titel

Beitrag von noch ein Saturn Mitarbeiter,
07.01.2010, 22:20 Uhr

Da rollt sich bei mir ja alles hoch.

1. Leihgeräte gibts nur für Weiße Ware und Braune Ware ( also TV und Kühlschrenke Waschmaschienen ect. ) oder wollt ihr für ne Elektrozahnbürste demnächst auch noch ein Leihgerät ?

2. 1 Jahr Gewerblich genutzt Kaffemaschiene sollen wir zurück nehmen ? und wenn sie repariert ist dem nächsten Verkaufen ? wo gibts den so was, dann könnte der Einzelhandel ja direkt zumachen nach diesem Geschäftsmodell. viel schlimmer dsa ich dann noch ne neue Maschiene zum Gewerblichen zwecke hergeben soll um auch diese danach gebraucht zu verkaufen.

3. Die Welt draußen denkt wir schicken es ein und die Industrie gibt uns das Geld zurück, ist klar ja auf jeden fall ;) und heute nacht kommt die Zahnfee das gibt dick Kohle. wir kriegen es auch 2 wochen später repariert zurück und dann ?????

WIR KÖNNEN ALLE WÜNSCHE ERFÜLLEN DANN SOLLTE ABER AUCH KLAR SEIN DSA DIE GEIZ IST GEIL MENTALITÄT VORBEI IST "!!!!! DANN KOSTET NEN KAFFE VOLLAUTOMAT KEINE 699 mehr sondern 1299€ ganz einfach. also so was hier ist einfach eine unverschämtheit, wenn mann keine ahnung hatt sollte mann einfach mal ruhig sein.

Tipp kauft doch demnächst im Internet, da hättet ihr auch das Leihgerät erkämpft.

ich brauchte nur den ersten satz lesen

Beitrag von sunnyDV
14.09.2009, 23:28 Uhr

tagchen, bin saturn mitarbeiter. von euch möcht ich ja nicht vertreten werden. der verkäufer hat sich richtig verhalten. 1. ihr hab die kaffeemaschine für eure kanzlei/FIRMA gekauft, also 0,5 jahre garantie (schon mal sher kulant, dass sie eingeschickt wurde da hgb) 2. beweislastumkehr - oder habt ihr die maschine schon im ersten halben jahr als defekt gemeldet?!

Saturn hat eher Service wie auf dem lebensfeindlichen Merkur...

Beitrag von Mitleses
06.08.2009, 14:10 Uhr

Bei Saturn wird in der Tat kein Wert auf das BGB gelegt...

Ich hatte einen Router 2 1/2 Monate in Betrieb, dann trat ein Defekt auf(also innerhalb der ersten 6 Monate ab Kauf). Diesen habe ich versucht mit dem Support des Herstellers durch Updates/Reset und dergleichen zu beheben. Erfolglos, woraufhin mir eine E-Mail vom Hersteller geschickt wurde, dass das Gerät definitiv defekt ist und ich es beim Händler tauschen sollte.

Ich ging zu Saturn und forderte die Lieferung einer neuen mangelfreien Sache. (Genug Router ~ 40 € je Stück des gleichen Modells waren im Markt vorhanden) Dies wurde abgelehnt, man müsse den Sachmangel erstmal feststellen (obwohl ich diesen schwarz auf weiß vom Hersteller bestätigt hatte) und dazu müsse das Gerät eingeschickt werden. (der Sachmangel hätte auch vor Ort festgestellt werden können, was Saturn ablehnte) Man hielt mir daraufhin einen Reparaturauftrag unter die Nase, den ich unterschreiben solle. Dies lehnte ich natürlich ab, denn ich bin nicht bereit auf ein Arbeitsmittel 14 Tage zu verzichten, nur um einen bestätigten Defekt nachweisen zu lassen.(wobei ich ja einen Reparaturauftrag unterschreiben sollte)

Weiterer Knüller der Hersteller gab mir die Information, dass generell keine Geräte repariert werden(weil teurer als das Gerät), bis auf Netzteildefekte (in meinem Fall ausgeschlossen), sondern der Hersteller sofort das Gerät ersetzt. Gut, für Saturn gelten da sicherlich andere Bedingungen bei ihrem Distributor, was aber nicht mein Problem als privater Käufer ist.

Gut, letztendlich lehnte ich zu Recht eine Reparatur ab, eine neue Sache wurde mir als Nachbesserung ebenfalls verweigert. Daraufhin forderte ich den Kaufpreis zurück. (Rücktritt) Dies lehnte Saturn energisch ab, sie würden den Router ja "reparieren". Nach zähen Verhandlungen erklärte mir der Verkäufer, dass ich mir meinen Anspruch doch einklagen solle. Natürlich habe ich keine Lust für 40 € zu klagen aber es ist dreist was Saturn dort versucht seinen Kunden aufzuzwingen.

Ich jedenfalls habe mich an den Hersteller gewendet, der mir kostenlos ein neues Gerät schickt. Nach erhalten des Neuen Routers muss ich nur das alte zurückschicken...

Soviel zum Service von Saturn. Dreist, dreister Saturn.

Meine Meinung: Kauft so billig wie möglich beim Internetversand, da ist genauso viel Service wie bei Saturn! Nur mit dem entscheidenden Unterschied das ihr mehrere € spart. An den Hersteller muss man sich oft sowieso wenden, damit ein ordentlicher Austausch erfolgt...

Kulanz

Beitrag von Radtke1st@aol.com
04.04.2009, 07:42 Uhr

Es mag durchaus Ausnahmen geben , aber im Allgemeinen wird in Reklamationsangelegenheiten bei Saturn zu Gunsten der Kunden entschieden, es sei denn es liegt ganz offensichtlich ein eigenverschulden vor. Ich spreche da aus persönlicher Erfahrung

Das einzig interessante fehlt leider...

Beitrag von IT-Shecam
11.01.2009, 18:39 Uhr

...nämlich: An wen muss ich mich bei einer Garantie seitens des Herstellers wenden. Wenn die Garanntie beispielsweise 3 Jahre beträgt und das Gerät geht nach 1,5 Jahren kaputt. Kann dann der Händler in die Pflicht genommen werden oder muss man sich an den Hersteller direkt wenden (wenn der Händler meint, der Kunde soll den Beweis erbringen, dass die Ware bereits bei Auslieferung den Mangel hatte).

DAS IST MAL WAS, WO WIRKLICH INTERESSANT ZU ERFAHREN IST!

Gewährleistung - Garantie

Beitrag von Sebastian Segmiller (Wissenschaftlicher Mitarbeiter der IT-Recht Kanzlei)
19.08.2008, 15:18 Uhr

In den fünfjährigen Saturn Plus Garantie steht in der Tat eine Klausel, die besagt, dass die Garantie nicht für gewerbliche Kunden gilt. Da jedoch die Garantie beim Kauf der Kaffeemaschine extra dazugekauft und somit von Saturn angeboten wurde, wohl wissend, dass die Kaffeemaschine für unsere Kanzlei, also einen gewerblichen Kunden, gekauft wird, ist diese Klausel konkludent abbedungen worden. Durch sein Verhalten hat der Saturn-Markt deutlich gemacht, dass er die Garantie trotz der Klausel verkaufen und im Garantiefall die zugesicherten Ansprüche erfüllen will. Andernfalls wäre der Kauf der Garantie ja nutzlos bzw. die verkaufte Garantie wertlos gewesen. Das Verhalten des Saturn-Markts bzw. der Verkauf wäre widersprüchlich und möglicherweise sittenwidrig gewesen, denn er hätte seinem Kunden für viel Geld eine wertlose Garantie verkauft.

Die Klausel macht lediglich für den Fall Sinn, dass beim Verkauf nicht klar war, dass der Kunde das Gerät gewerblich nutzt oder dieser die gewerbliche Nutzung gar verschweigt. Weiterhin ist denkbar, dass das Gerät inklusive Garantie nach dem Erwerb durch einen Verbraucher von diesem an einen gewerblichen Kunden weiterverkauft wird. Der gewerbliche Käufer kann dann die Garantie nicht in Anspruch nehmen.

Natürlich gab es in vorliegendem Fall auch eine Herstellergarantie. Diese wäre, sofern für gewerbliche Kunden auf 6 Monate beschränkt, auch ausgelaufen gewesen. Hier wird die Garantiezeitbegrenzung für gewerbliche Kunden nicht konkludent abbedungen. Die Herstellergarantie wird nämlich nicht extra, d.h. auf Wunsch des Kunden, dazugekauft, sondern wird mit Kauf des Geräts, spätestens beim Auspacken und Herausnehmen des Garantiescheins, vom Kunden erworben (bzw. das Angebot auf Abschluss einer Garantie wird vom Kunden angenommen ohne das der Zugang der Annahme an den Garantiegeber erforderlich wäre, § 151 BGB). Der Hersteller weiß dabei nicht, wer sein Gerät kauft. Zum Zeitpunkt des Garantieangebots, nämlich der Herstellung des Gerätes bzw. dem Hineinlegen des Garantiescheines in die Packung, ist für den Hersteller noch unklar, wer Vertragspartner (des Garantievertrages) wird. Deshalb muss er auch für den Fall planen, dass ein gewerblicher Kunde kauft und einen entsprechenden, die Garantiezeit verkürzenden Passus in die Garantie-AGB aufnehmen.

Über das Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsanspruchs (Gewährleistungsanspruch) lässt sich, wie im Artikel dargestellt, streiten. Beide Ansichten (Anspruch besteht bzw. besteht nicht) sind vertretbar.

Wie war das als Gerwerbekunde?

Beitrag von topfotomann
18.08.2008, 10:01 Uhr

Wenn ich mich recht erinnere, darf die 5 Jahresgarantie von Saturn überhaupt nicht bei gewerblichen Käufen angewendet werden. Steht das nicht im "Kleingedrucktem"?

Davon abgesehen, kann ich hier keinen Fehler vom Saturn-Service feststellen. Wozu der Artikel? Wie lang ist denn die Hersteller-Garantie? Gibt es eine? Auch hier wird bei gewerblichen Käufern auf 6 Monate Garantiezeit begrenzt.

Für mich ist es sogar fraglich, ob für Ihre Kaffeemaschine überhaupt ein Gewährleistungsanspruch bestand. Ihre Darstellung, das der Mangel schon bei Kauf bestanden hat, ist sehr fragwürdig.

Aber ich bin ja kein Jurist, sondern nur Verbraucher und Kaufmann.

Verbrauchsgüter

Beitrag von RAin Keller-Stoltenhoff
16.08.2008, 11:11 Uhr

Gerade bei Verbrauchgütern, die nicht sehr kostspielig sind, ist die Zumutbarkeitsgrenze des §439 Abs. 3 in der Regel selten überschritten, wenn dieses defekt ist. Wenn ich eine defekte elektrische Zahnbürste, eine Kaffeemaschine oder einen MP3-Player rüge, dann ist kein Raum für diese Bestimmung, ansonsten wäre es ja per se unzumutbar, ein neues Gerät zu wählen, statt der Reparatur. Dann liefe das Wahlrecht des Käufers leer. Da nach neuem Schuldrecht auch unwesentliche Mängel beachtlich, ist die Zumutbarkeitsgrenze hier zu sehen. Also z.B. ein Kratzer im neuen Auto.

@Claudia

Beitrag von wstell
14.08.2008, 21:21 Uhr

Zumindest wenn der Mangel bald nach dem Kauf in Erscheinung tritt und der Händler noch weitere Geräte derselben Art zur Verfügung hat, dürfte § 439 Abs. 3 BGB kaum infrage kommen, zumal ja der Verkäufer die Kosten wohl gemäß § 478 Abs. 2 BGB an der Lieferanten weitergeben dürfte.

Ohne Titel

Beitrag von Desperado
14.08.2008, 19:07 Uhr

@Claudia: Oft liegt aber auch bei § 439 Abs. 3 BGB ein Nachteil für den Käufer vor, so dass der Verkäufer sich nicht auf unverhältnismäßige Kosten berufen kann. Ein Freund von mir hatte das einmal mit einer defekten Festplatte, die er zur Fertigstellung seiner Diplomarbeit (Medieninformtik) dringend benötigte. Der Laden stellte sich quer. Ohne Angabe von Gründen tauschte er die Festplatte nicht aus. In seinem Namen schrieb ich zu Studentenzeiten einen Brief an die. Immer noch keine Reaktion. Dann beauftragte mein Kumpel einen Anwalt, der sinngemäß schrieb: "Mein Mandant hat Ihnen schon Rechtsausführungen gegeben. Überweisen Sie bis zum..." Dann klappte es erst. Aus unserem Bekanntenkreis kaufte dort nie wieder jemand etwas.

claudi1973@yahoo.de

Beitrag von Claudia
14.08.2008, 18:50 Uhr

Man muss aber auch auf der Hut sein, wenn einem ein Anwalt erzählen will, "die Wahl, ob ein neues Gerät geliefert oder das defekte repariert werden soll, liegt im Falle der Gewährleistung beim Verbraucher, § 439 Abs. 1 BGB, nicht etwa beim Verkäufer, also nicht bei Saturn."

So gut wie immer liegt nämlich bei Alltagsgütern ein Fall des § 439 Abs. 3 BGB vor, so dass der Verkäufer sehr wohl das Recht hat, den Käufer auf die Reparatur zu verweisen.

Kommentar schreiben

© 2005-2021 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller