Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
branchbob
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Chrono24
commerce:seo
conrad.de
CosmoShop
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping-Marktplatz.de
eBay
eBay-Kleinanzeigen
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Facebook
FairFox
Fairmondo.de
galeria.de
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
GTC for Shopify
Handmade at Amazon
Homepages
Hood
Hosting-B2B
Hosting-B2B-B2C
Idealo-Direktkauf
Instagram
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland.de
Kauflux
kayamo
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento 1 und Magento 2
manomano
Mediamarkt.de
meinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Mädchenflohmarkt
Online-Shop
Online-Shop (Verkauf digitaler Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto.de
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
placeforvegans.de
plentymarkets
Praktiker.de
Prestashop
PriceMinister.com
productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
restposten24.de
Ricardo.ch
Seminare
Shop - Online-Kurse (live/on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopgate
shopify
Shopware
Shpock+
shöpping.at
smartvie
Squarespace
STRATO
Teilehaber.de
TikTok-Präsenzen
Tumblr
Twitch
Twitter
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2B + B2C)
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2B)
Verkauf über Printkataloge
Verkauf über stationären Handel
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
webador
Werky
Wix
WooCommerce
WooCommerce German Market
WooCommerce Germanized
WordPress
Wordpress-Shops
wpShopGermany
Xanario
XING
xt:Commerce
Yatego
YouTube
Zen-Cart
ZVAB
Österreichische Datenschutzerklärung
von RAin Yvonne A. E. Schulten und Christina Petzold

Amazon-Affiliates - Haftungsfalle für Online-Händler auf Amazon Marketplace

News vom 04.08.2011, 12:15 Uhr | Keine Kommentare

Hinweis: Interessante weiterführende Informationen zum Thema hat die IT-Recht Kanzlei in ihrem Beitrag "Amazon" veröffentlicht.

Affiliates von Amazon (Werbepartner von Amazon, die am Amazon Partner-Programm teilnehmen) listen Angebote der Online-Händler, die am Amazon Marketplace teilnehmen auf ihren eigenen Internetseiten auf und setzen einen Link auf den jeweiligen Händlershop. Sind die Angaben auf der Affiliate-Seite wettbewerbswidrig, schnappt die Haftungsfalle zu...

Inhaltsverzeichnis

Das Urteil des LG Hamburg

Nach Auffassung des LG Hamburg haftet der jeweilige Online-Händler für die Angaben auf den Webseiten der Affiliates. Ein Mitbewerber konnte den Online-Händler erfolgreich auf Unterlassung in Anspruch nehmen. In seinem Urteil vom 10.02.2011 (Az.: 315 O 356/10) hatte das Gericht darüber zu entscheiden, ob ein Online-Händler, der seine Ware über Amazon.de anbietet, für Wettbewerbsverstöße eines Affiliates von Amazon haften muss. Bei den Verstößen ging es u.a. um fehlende bzw. falsche Versandkostenangaben und  unzutreffende Produktbeschreibungen, also um unlautere Irreführung zu Lasten der Mitbewerber und des Verbrauchers gem. §§ 3, 5 UWG.

In dem Fall, den das Gericht zu entscheiden hatte, hatte der Affilate wettbewerbswidrige Angaben aus dem Händlershop übernommen. Nach Ansicht des LG Hamburg bestehe zwischen dem Online-Händler und dem Affiliate-Partner zwar keine vertragliche Beziehung. Einem Online-Händler, der am Amazon Marketplace teilnimmt, sei jedoch durchaus bekannt, dass von Amazon Affiliates eingesetzt werden, die die Angebote auf ihren Webseiten auflisten und verlinken. Der Online-Händler müsse davon ausgehen, dass seine Waren nicht nur auf seinem Amazon-Händlershop, sondern auch auf den Seiten der Affiliates von Amazon erscheinen.

Selbst wenn der Händler anfänglich von dem Wettbewerbsverstoß auf der Affiliate-Seite keine Kenntnis gehabt hätte, ergäbe sich eine haftungsbegründende Verkehrssicherungspflicht des Händlers daraus, dass er durch die Abmahnung Kenntnis vom Wettbewerbsverstoß erlangt und dennoch keine Maßnahmen dagegen unternommen habe. Nach Erhalt der Abmahnung hatte der Online-Händler nichts unternommen. Obwohl er durch die Abmahnung von den Angaben auf der Affiliate-Webseite wusste, forderte der Händler den Affiliate, den er nun namentlich kannte, nicht auf, die Wettbewerbsverstöße zu beseitigen.

1

Fazit

Online-Händler, die am Amazon Marketplace teilnehmen, haben ein erhöhtes Haftungsrisiko. Sie müssen damit rechnen, für Verstöße auf Webseiten der Amazon-Affiliates in Anspruch genommen zu werden.

Tipp für Teilnehmer am Amazon Marketplace: Achten Sie darauf, dass Ihre eigenen Angaben auf dem Amazon Marketplace rechtssicher gestaltet sind, damit die Affiliates diese Angaben nicht übernehmen können. Erfahren Sie, z.B. durch eine Abmahnung, dass ein Affiliate wettbewerbswidrige Angaben mit Verlinkung auf Ihren Online-Shop veröffentlicht, sollten Sie sofort dafür sorgen, dass der Affiliate die abgemahnten Angaben von seiner Webseite entfernt.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Bildquelle:
© Matthias Haas - Fotolia.com
Autor:
Yvonne A. E. Schulten
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Informationstechnologierecht

Besucherkommentare

Bisher existieren keine Kommentare.

Vielleicht möchten Sie der Erste sein?

© 2005-2021 · IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller