Leserkommentar zum Artikel

Bundlepreisbindung? Überlegungen zum kombinierten Verkauf von preisgebundenen Büchen und nicht gebundenen Datenträgern

Darf man als Händler ein selbst zusammengestelltes Bundle aus Buch und Datenträger anbieten, und welchen Preis darf man dann verlangen? Diese Frage erreichte uns kürzlich von einem besorgten Mandanten – zu Recht: Hier lauern tatsächlich ein paar Probleme, die man als Buchhändler kennen sollte.

» Artikel lesen


Buchpreis nervt?...wer so denkt hat keine Ahnung

Beitrag von Frank Rainer
07.10.2016, 16:13 Uhr

Jeder der mit Büchern handelt, würde gerne die Preise senken um sich einen Preisvorteil gegenüber der Konkurrenz zu sichern. Aber genau das ist die Krux, auch kleine Buchläden können überleben, weil das Buch überall zum gleichen Preis gehandelt wird. Wer Dinge verschenken will, der sollte etwas anderes als Bücher verkaufen.

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller