Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
branchbob
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Chrono24
commerce:seo
conrad.de
CosmoShop
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping-Marktplatz.de
eBay
eBay-Kleinanzeigen
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Facebook
FairFox
Fairmondo.de
for-vegans.com
Fotografie und Bildbearbeitung
galeria.de
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
GTC for Shopify
Handmade at Amazon
home24
Homepages
Hood
Hosting-B2B
Hosting-B2B-B2C
Idealo-Direktkauf
Instagram
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland.de
Kauflux
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento 1 und Magento 2
manomano
Mediamarkt.de
meinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Mädchenflohmarkt
Online-Shop
Online-Shop (Verkauf digitaler Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto.de
Oxid-Shops
Pinterest
plentymarkets
Praktiker.de
Prestashop
productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
restposten24.de
Ricardo.ch
Seminare
Shop - Online-Kurse (live/on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopgate
shopify
Shopware
Shpock+
shöpping.at
smartvie
Snapchat
Squarespace
STRATO
Teilehaber.de
TikTok-Präsenzen
Tumblr
Twitch
Twitter
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2B)
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2Bb2c)
Verkauf über Printkataloge
Verkauf über stationären Handel
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
webador
Webseite (kein Verkauf)
Werky
Wix
WooCommerce
WooCommerce German Market
WooCommerce Germanized
WordPress
Wordpress-Shops
wpShopGermany
Xanario
XING
xt:Commerce
Yatego
YouTube
Zen-Cart
ZVAB
Österreichische Datenschutzerklärung
Leserkommentar zum Artikel

Kleiner Exkurs: über das öffentliche Preisrecht

Die IT-Recht Kanzlei musste sich nun das erste Mal nach langer Zeit wieder mit dem öffentlichen Preisrecht beschäftigten. Grund genug das Preisrecht mal kurz in dem nachfolgenden Beitrag zu präsentieren.

» Artikel lesen


Ist das öffentliche Preisrecht wirklich ein "alter Zopf"?

Beitrag von Lothar Franzen
26.05.2009, 14:43 Uhr

Sehr geehrte Frau Keller-Stoltenhoff,

ich stimme mit Ihnen darin überein, dass es sich beim öffentlichen Preisrecht um einen "alten Zopf" des Vergaberechts handelt, der heute, was ich bedaure, einen mehr oder weniger verkümmerten Eindruck macht. Aus meiner Sicht sollten öffentliche Auftraggeber gerade heute das öffentliche Preisrecht mehr denn je beachten. Wenn man sich einmal vorstellt, wie viele öffentlichen, nicht wettbewerblich im Rahmen einer öffentlichen (europaweiten) Ausschreibung zustande gekommenen Aufträge auf der Ebene des Bundes, der Länder und der Gemeinden fortlaufend vergeben werden, so bin nicht der Auffassung, dass dieser "alte Zopf" abgeschnitten werden sollte. Allenfalls sollte dieses Rechtsgebiet reformiert und den heutigen Anforderungen angepasst werden.

Mich würde interessieren, welchen Rechtscharakter der von der Preisüberwachungsstelle verfasste Prüfbericht hat. Man könnte wohl meinen, dass es sich dabei um einen Verwaltungsakt handelt, der irgendwann bestands- oder rechtskräftig wird. Andererseits dürfte für Rückforderungsstreitigkeiten auf der Grundlage eines Prüfberichtes einer Preisüberwachungsstelle natürlich der Zivilrechtsweg eröffnet sein. Hier scheinen Konflikte vorgezeichnet zu sein, wenn man davon ausgeht, dass der Prüfbericht nicht Verwaltungsakt ist und damit der Überprüfung durch die Zivilgerichte in vollem Umfange unterliegt, bis hin zur gerichtlichen Bestellung eines Sachverständigen, der nichts anderes zu tun hat, als das Ergebnis der Preisüberwachungsstelle zu begutachten, und ggfls. zu einem anderslautenden Ergebnis kommt. In diesem Punkt dreht sich meines Erachtens die deutsche Bürokratie unnötig im Kreis, was wenig zu einer dringend benötigten Rechtssicherheit auch in diesem Bereich beiträgt.

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Franzen

Kommentar schreiben

© 2005-2022 · IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller