Leserkommentar zum Artikel

Amazon: Derzeit extrem viele Händler-Sperrungen – was kann ich als Händler tun?

Amazon-Verkäufer scheinen derzeit gefährlich zu leben, jedenfalls in geschäftlicher Hinsicht. Die IT-Recht Kanzlei muss seit etwa 4-6 Wochen einen sprunghaften Anstieg an Beschwerden von Händlern über Sperrungen durch Amazon feststellen. Gerade im Weihnachtsgeschäft sehr unschön. Es gibt eine Vielzahl bekannter „Fettnäpfchen“. Im Anschluss möchten wir Ihnen die häufigsten Sperrgründe bei Amazon einmal vorstellen, damit Sie von einer Sperrung hoffentlich dauerhaft verschont bleiben.

» Artikel lesen


2-Schritt-Verifizierung nur mit Authentifizierungs-App

Beitrag von Katja Meyer
22.01.2021, 08:24 Uhr

Ich kann nur empfehlen, bei der 2-Schritt Verifizierung die App zu benutzen. Wir hatten ursprünglich den Code per SMS drin. Der Hacker, der leider über eine Phishing-Mail und ganz unglückliche Umstände an das Login gekommen war, hat wahrscheinlich ein so genanntes SIM Swapping betrieben. Er konnte ungehindert die Handynummer im SC ändern. Die Änderung konnte nur mit Abgreifen des SMS-Codes möglich sein. Ich hatte vorher noch nie etwas von SIM Swapping gehört. Hat mich 2,5 Monate Sperre und einen komplett gelöschten Artikelstamm gekostet.

Bei mir wurden übrigens 1 Mio Artikel eingespielt, die ich manuell löschen musste, weil kein Upload mehr möglich war durch die Sperrung. Nicht ein paar Tausend. Also immer gut aufpassen und sich nie irgendwo einloggen nachdem man einen Link in einer Mail angeklickt hat.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 2 Kommentare vollständig anzeigen

  • Das Konto löschen von R.D., 21.12.2020, 11:12 Uhr

    Was kann ich als Händler tun? Nicht auf amazon verkaufen! Als Händler hatte ich die Geschäftsgebahren von amzon irgendwann satt, das Konto schließen war die beste Option, habe ich nie bereut! Als Händler wird man von amzon ganz schnell ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. amazon sitzt immer am... » Weiterlesen

  • Bei FBA nicht alles möglich von robert, 20.12.2020, 15:29 Uhr

    "Auch hier kann man als Verkäufer recht gut gegensteuern, indem Waren, die nicht mehr wie aus dem Ei gepellt daherkommen gar nicht erst als Neuware via Amazon abgesetzt werden" - leider kann man hier bei Verwendung von FBA nicht immer was machen, da Amazon Rückläufer sehr häufig wieder ins... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2021 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller