Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Klares Ja, aber keinen unzuverlässigen wie Paypal >>> Käuferschutz gibt es keinen mehr!

Beitrag von Tommy
30.09.2020, 13:02 Uhr

Käuferschutz gibt es keinen mehr! Man packt sein Geld besser in einen Briefumschlag und schickt es unversichert direkt nach China. Dann hat man womöglich zumindest die Adresse des Betrügers. Paypal versteckt diese Betrüger nur hinter einer E-Mail Adresse und wenn man z.b. auf einen Fake Shop hereingefallen ist, lässt Paypal einen im regen stehen und verlangt in meinem Fall das ich ein völlig anderes Produkt als ich bestellt habe und das mit 5€ Warenwert nur ca 1/5 dessen wert ist, als das was ich bezahlt/bestellt habe, auch noch für 20€ Porto an eine Betrüger Adresse, die nicht existiert zurück zu schicken. Das ist dann der Käuferschutz. Am Ede hat man weder die schrott Ware, noch sein geld wieder und auf den unnützen Portokosten lässt Paypal einen auch sitzen, weil die Ware an die falsche Adresse nie ankommt :(

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 1127 Kommentare vollständig anzeigen

  • PayPal Nein Danke. von Reimund Lüder, 16.10.2020, 19:46 Uhr

    guten abend. A.G. Vogelsand. mein tip an sie ist folgendermaßen. so lange sie pay pal nicht kündigen können...... nutzen sie pay pal einfach nicht. dann haben sie ebend ein totes pay pal konto. das haben einige andere auch, wo pay pal die menschen absolut blockiert das pay pal konto zb. über das... » Weiterlesen

  • Paypal-Schleife von A. G. Vogelsang, 16.10.2020, 13:04 Uhr

    Mache mit Paypal gerade sehr negative Erfahrungen, möchte einen offenen Betrag bezahlen und Konto kündigen. (Weil Firma erloschen und Konto gekündigt ist) Meine Bitte um eine Angabe zur Überweisung des Betrages wird mündlich zwar bejaht, es kommt aber keine Mail mit Info. Schriftliche... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 14.10.2020, 21:54 Uhr

    guten abeng herr stauder. das sie ihr pay pal konto aufgelöst haben, kann ich nur begrüßen. ich kann aber ihnen nur den rat geben, das sie so klug waren und erst ihr verbleibenes pay pal guthaben auf ihr originalkonto transferiert haben und gewartet haben, bis das guthaben auf ihr originalkonto... » Weiterlesen

  • Wozu PayPal? von Stauder, 14.10.2020, 11:55 Uhr

    Der von PayPal angebotene Käuferschutz ist reine Kundenfängerei weil er letzlich sowieso nie zur Anwendung kommt. Die Möglichkeiten über die Registrierungsseite eine befriedigende Information zu erhalten sind gleich null. In meinem Fall ging es nicht um einen besonders hohen Betrag der zurückgeholt... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein danke. von Reimund Lüder, 11.10.2020, 12:12 Uhr

    guten tag michael rönsch. ich habe ihren beitrag gelesen. das pay pal sich in diesem fall ( ich muß zugebenen- gerecht verhalten hat ) lag an ihrer entscheidung. sie wollten keine teilrückerstattung , bzw. die boxen nicht zurücknemen. also gilt der käuferschutz. wenn ein käufer einen fall... » Weiterlesen

  • Betrugsanzeige gegen Paypal von Michael Rönsch, 09.10.2020, 23:19 Uhr

    Ich habe 2019 zwei Lautsprecherboxen bei Ebay an einen Käufer in Italien verkauft. Die Zahlung erfolgte per Paypal ( Artikel/ Dienstleistungen ) Der Kaüfer gab später an, dass ein Hochtöner nicht funktionieren würde. Letztendlich kann ich nicht ausschliessen, dass der Hochtöner auf dem... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein danke. von Reimund Lüder, 08.10.2020, 19:07 Uhr

    guten abend guy fawkes. sie können sich einmal den vorherige bericht von reiner smieskol durchlesen und dazu die von mir verfassten antwort. da kann man nur hoffen, das in der schweiz sich etwas tut,um zb. in deutschlag gegen pay pal vorzugehen. ich persönlich drücke herr smieskol beide daumen. im... » Weiterlesen

  • PayPal - Nein, danke. von Guy Fawkes, 08.10.2020, 11:37 Uhr

    Wenn ich also ein durch Paypal verursachtes Problem mit der Firma Paypal habe, werde ich zum Bittsteller der Firma Paypal degradiert und darf dann deren "gütiges" Urteil erwarten, ob ich Recht habe oder nicht? Häh? Wieder so ein Fall von: Richter = Staatsanwalt = Anwalt. Datenschutz? Das ist... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein danke. von Reimund Lüder, 06.10.2020, 12:34 Uhr

    guten tag. R. Smieskohl. hura , hura , hura . mit freuden habe ich ihren beitrag gelesen und so wie meine wenigkeit, sind sicherlich diverse leser diese internetseite auf den weiteren verlauf ihres komentar ,den sie geschrieben haben gespannt. ich drücke ihnen jedenfals beide daumen, das sie erfolg... » Weiterlesen

  • gegen paypal vor deutschem Gericht von Rainer Smieskol, 06.10.2020, 11:35 Uhr

    Hallo, heute ist nun ist die Klage vor einem deutschem Amtsgericht gegen PayPal raus und wird in der Schweiz zugestellt !!! Ich berichte weiter.  R.Smieskol

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5