Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


komische und dubiosen Sperrung

Beitrag von D. Weber
29.09.2020, 08:18 Uhr

1Punkt:

Sie können PayPal nicht mehr nutzen

Es ist uns wichtig, unseren Kunden eine sichere Zahlungsplattform zu bieten. Im Zusammenhang mit Ihrem Konto sind uns Aktivitäten aufgefallen, die gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen. Aus diesem Grund können wir Ihnen die PayPal-Dienste nicht mehr anbieten.

Die in Ihrem PayPal-Konto hinterlegte Bankverbindung oder Kreditkarte können Sie nicht entfernen oder zur Eröffnung eines neuen Kontos verwenden. Sie können sich weiterhin einloggen und Ihre Kontoinformationen anzeigen, jedoch kein Geld senden oder empfangen. Ein etwaiges Restguthaben wird 180 Tage einbehalten. Danach informieren wir Sie per E-Mail, wie Sie Ihr Geld abbuchen können.

Referenznummer: PP-L-246361877953

2 Punkt:

Nach der Anmeldung in Paypal sahen wir das. Wir haben sofort den Kundendienst angerufen, ein netter Mitarbeiter schaute auf unser Konto sagt versteh ich nicht da sollte doch alles OK sein, er wurde ein Ticket auf machen, dauert 2...3 Tage, als wir ihn nach seinen Namen fragten sagte er Mein Name ist ...... wie ........ diese Vorstellung haben wir wiederholt mit anderen Namen (Beispiel: Schwarz wie Weiß) später wiederholt erlebt.

Da nach 3..4 Tagen hinhalten (wie erwartet) nichts passierte, haben wir wieder angerufen, dieses Mal war eine Frau nennen wir sie König dran, die einen sehr unverschämten Ton an sich hatte, es wurde auch einfach aufgelegt, als wir wissen wollten warum und fragten "Warum ist unser Konto gesperrt"....Netter Kundenservice!!!

Aufgrund dessen noch ein Anruf beim Kundensupport

diesem Mal wieder ein netter Herr der sich als mein Name ist Rot wie Schwarz.... vorstellte...( hatten wir doch schon mal gehört) dieses Mal haben wir aber das Gespräch aufgezeichnet. Dieser Mitarbeiter gab uns eine E-Mailadresse wo wir unser anliegen auch hingeschrieben haben.

Unser anschreiben an Paypal:

Sperrung bzw. Schließung unseres PayPal Kontos

PayPal Händler-ID xxxxxxxxx

Für die Damen und Herren,

wie die am 23.9.2020 erfahren mussten wurde unser Konto bei Ihnen gesperrt bzw. Schließung ihres Kontos wird eingeleitet.

Aufgrund dessen haben wir mit einem Mitarbeiter in ihrer Hotline mit dem Namen Herr Micheal G. am 23. September gesprochen ca. 19:00 Uhr, dieser versicherte uns nachdem er das Konto geprüft hat, dass alle Aktivitäten im normalen Bereich sind und er ein Ticket öffnen wurde um diesen Vorfall erneut zu prüfen.

Die Dauer der Prüfung sollte zwischen 2 bis 3 Tage erledigt sein wir würden dann noch einmal eine E-Mail vom Kundenservice erhalten. Leider haben wir bis dato keine E-Mail erhalten, aufgrund dessen haben wir noch einmal heute um 9:15 Uhr in ihrer Hotline angerufen um noch einmal den Sachverhalt prüfen zu lassen, die Sachbearbeiterin die sie uns mit dem Namen Frau XXXx vorstellte teilte uns mit, sie könne gar nicht in das Konto rein gucken da dieses eben gesperrt sei auch der Kollege Herr XXXX hätte nicht reinschauen können und sie könnte mir keinerlei Auskunft darüber geben warum dieses Konto gesperrt ist bzw. eine Zusammenarbeit mit einer Schließung enden würde.

Jedoch möchte ich festhalten und das ist auch auf unseren Kontoauszügen ersichtlich, dass wir keinerlei Unregelmäßigkeiten oder was gemacht haben das gegen ihre AGBs verstößt wir sind seit 2006 bei Ihnen als Kunde gelistet und haben uns bis zu dem heutigen Tag aus unserer Sicht nichts geleistet wo auch nur annähernd gegen ihre AGBs verstößt.

Aus diesem Grunde fordere ich Sie auf mir doch wenigstens einmal die Gründe mit zu teilen warum sie uns denn nach über 15 Jahren als Kunde aus ihrer Community ausschließen möchten und dazu den Betrag von xxxx,xx € über die Dauer von 180 Tagen zurückbehalten möchten bzw. auch werden.

Wir können uns keinerlei Gründe vorstellen warum unser Konto noch über 15 Jahren ohne Begründung uns gegenüber geschlossen wird. Vielleicht werden wir sie auch mal in der Lage diese nochmals zu prüfen oder uns auch diese Gründe dieser komischen und dubiosen Sperrung mitzuteilen.

Hochachtungsvoll

Leider wurde diese Mail nicht beantwortet!

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 1137 Kommentare vollständig anzeigen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 27.10.2020, 15:45 Uhr

    guten tag. beitrag von fassungslos. die schritte , die sie gegen pay pal einleiten wollen, finde ich gut. an ihrer stelle sollten sie sie telefonisch und auch schriftlich nocheinmal mit pay pal kontakt aufnemen und denen ein polizeiliches aktenzeichen hinzufügen. dann noch einen anwalt konsultieren... » Weiterlesen

  • Lastschrift Berechtigung zur Abbuchung Nachweis von pp anfordern von fassungslos, 27.10.2020, 11:32 Uhr

    Nachgedanke nach Gespräch mit der Hausbank: Bei Lastschrift auf dem eigenen Konto durch PayPal. Im Streitfall muss eine Bank nachweisen auf welcher Rechtsgrundlage eine Lastschrift Belastung des eigenen Kontos erfolgt ist. Bei einem Identitätsdiebstahl mit den eigenen Personendaten, die zu einer... » Weiterlesen

  • In Corona Krise geld eingefroren von paypal von Doni, 27.10.2020, 11:17 Uhr

    Ich habe zun erstenmal einen Kunden gesagt er könne bei meiner Frau auf paypal überweisen.. ja die frieren das Geld einfach ein weil die denken es wurde was verkauft aber nein es wurde eine Dienstleistung vollbracht und jetzt muss ich warten kopieren vom Ausweis und eine Erklärung für was das geld... » Weiterlesen

  • Warum bezahlen wir für eine Transaktion diese Gebühren an PayPal ? von Kai Uwe, 26.10.2020, 22:01 Uhr

    Geld von A zu B verschieben ist Alltag.Eine Finanzinstitution wie PayPal maßt sich an,für meine Überweisung prozentual eine Gebühr zu erheben.Desweiteren treffen die Drahtzieher von PayPal Entscheidungen,wer und ob überhaupt jemand sein Geld zurück bekommt. PayPal ist in keinen Kauf insolviert,hält... » Weiterlesen

  • ich hätte es nicht geglaubt, PP = optimale Unterstützung fuer Betrueger von fassungslos, 26.10.2020, 16:50 Uhr

    Problemfeld Identitätsdiebstahl, scheinbar kann man nur mit einer Iban-Nummer und einer E-Mail-Adresse ein PayPal Konto einrichten. Und damit ein fremdes Konto (das als solches mit PayPal NICHTS zu tun hat) belasteten. Keinerlei solide Identitätsüberprüfung durch Paypal! Keine... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 26.10.2020, 10:10 Uhr

    guten tag jaruslaw michal. na ,da haben sie sich möglicherweise ganz schön über das ohr hauhen lassen. zu mindestens von pay pal. es ist folgendermaßen. wenn ein käufer einen fall zb. entspricht nicht der artikelbeschreibung öffnet.... wird das geld ersteinmal von pay pal eingefroren. der käufer... » Weiterlesen

  • Verkäufer von Jaroslav Michal, 25.10.2020, 11:08 Uhr

    Ich kann nur sagen Finger weg von Paypal. Ich habe einen funktionieren Rasenmäherroboter über Ebay Kleinanzeige verkauft. Der Käufer bezahlte per Paypal. Nach einem Monat reklamiert der Käufer den Rasenmäher. Paypal zieht mir einfach das Geld ab, reagiert auf nichts, der Käufer natürlich auch... » Weiterlesen

  • Paypal Konto geentert von Norbert Hildebrandt, 24.10.2020, 17:54 Uhr

    Ich kann mich über den Service bei PayPal nicht beschweren. Mein Konto wurde gehackt die Email- Adresse als auch die Telefonnummer ausgetauscht. Der Hacker hatte sogar ein gleiches PayPal- Konto mit meiner alten Email- Adresse erstellt um mich zu täuschen. Nach dem Anruf bei Paypal wurde ich an... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 22.10.2020, 21:10 Uhr

    guten aben thomas. was sie da geschrieben haben ,ist komplett richtig. man braucht kein pay pal konto, um zb. bei ebay einzukaufen. man bezahlt peer lastschrift und besitzt automatisch über ebay ein pay pal kurzfristiges gastkonto, wo bei man bei ebayeinkäufe nur die ibannummer angeben muß und die... » Weiterlesen

  • Paypal Käuferschutz hat bei mir geholfen von Thomas, 21.10.2020, 10:38 Uhr

    Meine bisherigen Erfahrungen, Paypal nur zum Bezahlen zu verwenden, also ohne dort Geld liegen zu lassen, sind recht gut. Allerdings will meine Bank nun für jeden Geldeinzug 25 Cent extra. Daher versuche ich nun nur noch auf Rechnung zu zahlen. Was für mich auch bedeutet, das Paypal nicht mehr zum... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5