Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


ohne

Beitrag von Brigitte P.
06.03.2020, 19:09 Uhr

Seit 2005 habe ich als gewerbliche eBay Verkäuferin ein leider notweniges PayPal Konto. Bisher lief eigentlich immer alles gut. Aber nun mußte ich miterleben, wie PayPal mit seinen zahlenden Kunden umspringt. Meine PayPal-eMail-Adresse wurde von Hackern in den USA benutzt, um mir Gelder von gehackten Konten in den USA zu überweisen. Ich habe PayPal, die ja vollmundig mit der Sicherheit der Kundendaten werben, mehrmals telefonisch kontaktiert, schlussendlich habe ich bei der hiesigen Polizei eine Anzeige erstattet, da es sich ja auch um einen Datendiebstahl bzw. Mißbrauch meiner Daten handelte. Ich durfte mich dann an den Rechner setzen und alle Zahlungseingänge zurücksenden. Als Dankeschön für diese für PayPal geleistete Arbeit haben sie mir dann die Beträge, die mir nachweislich durch meine eBay-Verkäufe zustehen, eingefroren mit der Bemerkung, mein Account wiese in letzter Zeit ungewöhnliche Bewegungen auf!!!!! Zu dem Datenklau an sich hatten sie allerdings nur eine lapidare Mail parat, dass sie dieses Phänomen nun schon einige Zeit beobachten würden! Zahlungen allerdings, die mir nicht zustanden, davon wurde keine einzige einbehalten, im Gegenteil! Einer der Betroffenen hatte zwei Fälle auf PayPal eröffnet, genau nach einem Tag waren diese zu meinen Gunsten geschlossen und die lästigen Gutschriften wieder da! Man kann also sagen, dass der Kundenservice aus aneinander gereihten Unverschämtheiten besteht! Das alles ist jetzt aktuell zwischen dem 27.02.2020 und dem 04.03.2020 geschehen. Heute habe ich meine mail-Adresse geändert, da darf ich jetzt gespannt sein, wann dieses beobachtete Phänomen auf PayPal mit meiner neuen Adresse auftritt!

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 981 Kommentare vollständig anzeigen

  • E.Meister von Erhard Brauer, 30.03.2020, 18:15 Uhr

    Möchte paypal OneTouch deaktivieren. geht nicht Was kann ich tun ?

  • Paypal unterstützt Datenzugriff vom Finanzamt !!!!!!!! von Maulwurf aus dem Finanzamt, 25.03.2020, 10:02 Uhr

    Achtung deutsche Verkäufer,egal ob privat oder gewerblich. Paypal ist ja seit ein paar Jahren eine Gmbh,das macht es deutschen Behörden sehr einfach (insbesondere den Finanzämtern) auf die Nutzerdaten zuzugreifen.Das ganze wird auch freiwillig von Paypal dorthin übermittelt wenn ein Verdachtsmoment... » Weiterlesen

  • Paypal Käuferschutzfall plötzlich zu Gunsten des VK geschlossen von Der Vollstrecker, 25.03.2020, 09:54 Uhr

    Ich habe einen Artikel in den USA gekauft,erhalten,Funktion fehlerhaft.Rückabwicklung über Händler ohne Ergebnis,da erinnerte ich mich ja an den Paypal Käuferschutz,juhu. Dort Fall eröffnet,kurze Kommunikation mit dem VK,wieder keine Ergebnis. Fall an Paypal abgegeben,nach 2 Tagen wurde... » Weiterlesen

  • Der Paypal betrug von Sophie sperling, 23.03.2020, 18:46 Uhr

    Hallo alle miteinander, mir geschah vor ein paar tagen folgendes, Es ist so dass sich allem anschein nach ein paypal account auf meinem namen gemacht wurde, da ich aber selber ein paypal konto besitze und der nennen wir ihn mal pp betrüger mist gebaut hat kam das nun auf mich zu. Mir wurde der... » Weiterlesen

  • Pay Pal nein danke. von Reimund Lüder, 11.03.2020, 20:13 Uhr

    guten abend udo walpert. ihren beitrag kann ich nur beipflichten. lasst die finger davon ( pay pal ). in diversen komentaren, die ich geschrieben habe.....habe ich auf die unserösen machenschaften von pay pal hingewiesen. mir kommt es beinahe so vor, als wenn die übrig gebliebenen pay pal nutzer in... » Weiterlesen

  • Herr von Udo Walpert, 11.03.2020, 11:10 Uhr

    Erfahrung mit Tomtom Tomtom nutzt altes Kartenmaterial. Dreimal ist es passiert mit den Blitzerdateien.: Nach Bezahlung ließ tomtom berichten, man soll nochmal zahlen. Auf diesen Trick bin ich nur einmal reingefallen. Jetzt soll Paypal antreten. Es gibt aber keinen Käuferschutz, die wehren sich mit... » Weiterlesen

  • Bürgerin von Heidelinde Bott, 10.03.2020, 18:25 Uhr

    Was tut man, wenn man Opfer eines Identitätbetrugs bei Paypal wird und am Ende der Kette die Kosten zu tragen hat? Ich habe kein Konto bei paypal, aber ein "Findiger" eröffnete mit falscher Mailadresse und falscher Telefonnummer ein Konto. Wieso werden diese Daten nicht durch paypal geprüft? Es... » Weiterlesen

  • pay pal nein danke. von Reimund Lüder, 07.03.2020, 23:29 Uhr

    guten abend CH. das ihr geld nur drei wochen einbehalten wird.... da können sie froh sein. es gab zeiten ,da wurde das geld bis zu 60 - bis -90 tage einbehalten. bitte googlen sie folgendedes, wie pay pal verdonnert wurde und das geld nach 21 tagen freischalten muß. ( Rechtstreit gegen pay pal... » Weiterlesen

  • pay pal nein danke von Reimund Lüder, 07.03.2020, 18:54 Uhr

    guten abend helag. ich habe ihren beitrag gelesen. ich kann nur sagen, das sie bezahlt haben und dieses auch beweisen können, ist sehr gut. diese zahlungsaufforderung neu !!!!! von 125,32 geht schon mal garnicht. das ist wieder ein gefundenes fressen für pay pal, um ihnen schnell mal inkasso auf... » Weiterlesen

  • Nutzung PayPal Invoice als Händler Verkauf in die USA von CH, 07.03.2020, 17:15 Uhr

    Aus meiner Erfahrung kann ich nur abraten die Funktion Paypal Invoice oder Rechnung aus Paypal zu nutzen. Der Kunde in den USA wollte unbedingt eine Antiquität per PayPal zahlen. PayPal hat zwar den Betrag beim Kunden schon abgebucht. Dafür aber unser Geschäftskonto eingefroren mit der Aussage das... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5