Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Pay Pal Nein Danke.

Beitrag von Reimund Lüder
09.01.2020, 18:31 Uhr

guten tag herr müller. vielen dank für ihren kommentar. in gewisserweise muß ich ihnen doch wiedersprechen. die problematik ist einfach, das Pay Pal immer wieder die AGB ändert. allein das es unterschiedliche AGB weltweit bei Pay Pal exestieren ,lässt doch einiges vermuten. Pay Pal ist doch eine weltweite einheitliche bezahlmetode. warum dann die unterschiedlichen AGB und es ist nun einmal tatsache, das sich viele menschen wegen der unstimmigkeiten von Pay Pal abgewendet haben und zu der Iban bezahlmetode gewechselt sind und auch die Direktüberweisung nutzen. das liegt Pay Pal schwer im magen. die anzahl der negativen kommentare über Pay Pal ist auch nicht von der hand zu weisen. das sind doch keine fake news. da ist etwas nicht koscher bei pay pal. aber wer noch Pay Pal nutzt,muß damit rechnen, das früher oder später das böse erwachen kommt. das risiko Pay Pal ist einfach zu groß geworden. ein deutsches gerichtsurteil gegen Pay Pal hat gezeigt, das Pay pal die gelder nicht zu lange behalten darf ,um sich daran zu bereichern. in den USA hat sich pay pal gezwungendermaßen auf einen vergleich einlassen müssen, weil es dort schon eine sammelkalge gab. pay pal beauftragt inkassounternemen ,die nach hause kommen und wie in einem bericht sogar versuchen den hund zu pfänden. wo gibt es denn so was. pay pal ärgert es gewaltig, das bei iban und bei der direktpberweisung , pay pal keinen cent verdient. auch der telefonsupport ist laut der kommentare eine absolute katastrophe geworden. usw. fakt ist : es muß wirklich jeder für sich entscheiden weiter Pay Pal zu nutzen. ich sage nur : WER NUTZT DEN IN DER HEUTIGEN ZEIT NOCH PAYPAL. mfg. Reimund Lüder.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 958 Kommentare vollständig anzeigen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 12.02.2020, 14:34 Uhr

    Guten Tag, Cornelia Wurz und Jörn Bartels. ich habe ihre beiden kommentare gelesen und meine vermutung , die ich in einem von mir geschriebenen kommentar verfasste, scheint sich möglicherweise zu bestätigen. Pay Pal ist ist möglicherweise auf einen tripp an das geld der leute zu kommen, in dem die... » Weiterlesen

  • Frau von Cornelia Wuerz, 12.02.2020, 01:17 Uhr

    Hat man ein Problem rennt man gegen eine Wand. Emails mit Bitte um Antwort sind nicht möglich zu beantworten und das weiss Paypal. Das Geld wird ploetzlich von 'Gastkonto ????? '¹ abgebucht. Habe es mir von meiner Bank wieder holen lassen. Seither erhalte ich nur Droh- Mails auf die ich nicht... » Weiterlesen

  • Rentner von Jörn Bartels, 11.02.2020, 12:55 Uhr

    Habe nichts gekauft ( aus China) trotzdem bucht Paypal 500€ ab und ich buch das sofort zurück. Nach allen Gesprächen u. emails. Konto wurde geschlossen und Inkasso kommt mit 90 € Strafe.  Tcha was tun??? bezahlen des Friedens wegen??

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 07.02.2020, 19:36 Uhr

    guten abend michael. eine interessante frage,die sie stellen. ich möchte es mal so formulieren. in 10 jahren ,bei den heute schon diversen möglichkeiten der überweisung, zb. top ...direktbezahlmetode, wird pay pal der vergangenheit angehören. die werden gegebenfals einen anderen namen sich... » Weiterlesen

  • wie sieht es 10 Jahre später aus? von Michael, 07.02.2020, 10:52 Uhr

    Mich würde interessieren wie die Beurteilung von PayPal 10 Jahre später ausfallen würde. Insgesamt ein interessanter Artikel aber ein gravierender Vorteil vo PayPal Wurde nicht genannt, die Überweisung ist sofort da. Ich nutze PayPal für kleinere Beträge bei Verkäufen mit der Funktion "senden an... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 05.02.2020, 20:10 Uhr

    guten abend ihr restlichen bzw. ehemaligen pay pal nutzer. zb. herr lu krieger ,oder andreas w. von den beiden letzten negativen kommentaren über pay pal. ich habe in letzter zeit festgestellt, das pay pal suuuper schnell mit inkasso kommt. ich kann nur jedem empfehlen. sollte inlasso vor der tür... » Weiterlesen

  • Amtsanmaßung § 132 StGB von Andreas W., 05.02.2020, 12:59 Uhr

    In meinen Augen ist das Amtsanmaßung nach § 132, StGB was PayPal betreibt. Ich habe ein technisch einwandfreies verkauft.  Der Käufer bedankt sich sogar noch für die frische Installation und schreibt das er die Festplatte selbst neu formatieren will. Dabei ist ihm wahrscheinlich ein Fehler... » Weiterlesen

  • Paypal reiner abzocke von Lu Krieger, 05.02.2020, 09:11 Uhr

    Ich habe Ware bestellt die ich nicht  erhalten habe ...Woche später über mein Bank 700€ Rückerstattet...Paypal angeschrieben Konfliktlösung angemeldet...es tut sich nichts.Die können mir kein Auskunft geben und schreiben per E-Mail offene Betrag bitte zu begleichen. ( das hätten sie wohl... » Weiterlesen

  • pay pal nein danke von Reimund Lüder, 03.02.2020, 00:07 Uhr

    guten abend herr schubert. ich habe ihren beitrag gelesen. das pay pal schnell mit inkasso droht ist hinreichend bekannt. in den allermeisten fällen handelt sich aber nur um sogenannte einschüchterungen. was in ihrem fall genau vorgelegen hat,ist in ihrem kommentar leider nicht ersichtlich. aber... » Weiterlesen

  • Dipl.- Ing. von Schubert, 02.02.2020, 10:54 Uhr

    habe mit PayPal den übelsten Ritt hinter mir, muß jetzt an ein Inkassobüro den 4- fachen Preis zahlen, nachdem ich von PayPal- Mitarbeitern verarscht wurde. Die dann sogar noch fletzig, aggressiv und beleidigend am Telefon wurden. So was wie PayPal braucht kein Mensch mehr. Habe mich hier... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5