Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


pay pal nein danke.

Beitrag von reimund lüder
26.10.2019, 22:41 Uhr

guten abend chris. ich habe ihren beitrag gelesen. eventuell könnte man ihnen sogar teilweise recht geben. viele negative einträge sind dadurch entstanden, das die pay pal nutzer die pay pal agb nicht durchgelesen haben. aber es sind auch diverse einträge zu lesen , wo man von seriösen machenschaften bei pay pal nicht reden kann. pay pal ist zwar keine offizielle bank, hat aber eine bank eine banklizense. die dürfen laut deren agb 3% gebüren einbehalten und mit dem geld arbeiten. das bis zu 180 tage. in diesem zeitraum steht das geld für den nutzer nicht zur verfügung. das gibt es bei einer normalen bank nicht. da kommt man jederzeit an sein geld. das ist nun mal tatsache und nicht von der hand zu weisen. banken verlangen wie pay pal auch gebühren. das nennt man dann aber quatalsabrechnung. wenn man viele aktivitäten bei pay pal macht und die pay pal gebühren zusammen rechnet, dann können diese sogar höher sein , als bei einer normalen bank. das ist auch tatsache. pay pal nimmt 3 % gebüren pro tranaktion. das summiert sich. dann 180 tage wartezeit. das ist nicht schön. über den angebotenen käuferschutz von pay pal kann man geteilter meinung sein. der wird auch nicht von pay pal so angeboten ,wie versprochen. zu mindestens ist die ibanbezahlmetode eine gute altanative zu pay pal und dann noch die dezeit funktionierende neue direktbezahlmetode , die 2020 bankenübergreifend in deutschland stattfindet ,ist einfach mit deren gebüren von nur 60 cent pro überweisung nicht mehr zu toppen. da ist das geld binnen ein paar minuten !!!!! auf das jeweilige originalkonto und das auch am wochenende .das schaft pay pal nicht und liegt pay pal schwer im magen. pay pal muß vieles , viels tun ,um sich das vertrauen der menschen wieder zu gewinnen. mfg. reimund lüder.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 1057 Kommentare vollständig anzeigen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 06.07.2020, 20:13 Uhr

    guten tag pedro.ich habe ihren beitrag gelesen. ich berufe mich auf ihren letzten satz. ganz einfach: machen sie es wie viele andere schon getan haben. löschen sie ihr pay pal konto. buchen sie aber ihr gesamtes pay pal guthaben zuerst auf ihr origuinalkonto. das muß pay pal spätestens nach 21... » Weiterlesen

  • PayPal straft sich selber von jfenri, 06.07.2020, 17:56 Uhr

    Mein Vorschreiber fragt, wie man PayPal abstrafen kann! Das ist nicht nötig, weil die sich Tag für Tag durch Ihr Geschäftsgebaren selber bestrafen. Es ist nur eine Frage der Zeit wann die Zahlungsunfähig sind.

  • Paypal Käuferschutz ist sehr löchrig! von pedro, 06.07.2020, 12:02 Uhr

    Paypal ist nicht kundenfreundlich! Paypal akzeptiert chinesische Verkäufer mit Rücksendeadressen in China, weil Paypal (stur wie paypal ist!) einfach die Angabe des Verkäufers akzeptiert; selbst wenn dieser zunächst die Ware als Ebay Verkäufer aus Deutschland verschickt und in den... » Weiterlesen

  • Pay pal nein danke. von Reimund Lüder, 28.06.2020, 10:07 Uhr

    guten tag max mustermann, ich habe ihren beitrag gelesen und kann nur sagen, das sie komplett richtig gehandelt haben , in dem sie den östereichischen konsumentenschutz eingeschaltet haben. fakt ist , das pay pal und inkasso so etwas wie eine ehe betreiben. KSP ist dafür bekannt, die menschen... » Weiterlesen

  • Erfolgreiche Abbuchung, jedoch trotzdem einen Inkassobrief bekommen ( absoluter Scam) von Max Mustermann, 27.06.2020, 15:35 Uhr

    Ich hatte einen Betrag von 24,95 bei meinem PayPal Konto offen m welcher am 04.06.2020 erfolgreich abgebucht werden konnte( von PayPal selbt) jedoch wurde mir am 06.06.2020 ein Brief per Email und dann mit Post von KSP Rechtanwälte zugestellt , mit einer offenen Forderung von 140 Euro vom... » Weiterlesen

  • Dr. med. von Mainka, 24.06.2020, 16:08 Uhr

    Habe über ebay mit paypal bezahlt, ware wurde nicht geliefert. ebay meint, ich müsse von paypal das geld zurückfordern. kann mich dort aber weder einloggen,da es über einen paypal gastaccount lief, über hotline kann man nicht mit einer echten person sprechen, über email webform@paypal.de seit 2... » Weiterlesen

  • Konfliktlösung von J.Bahr, 24.06.2020, 10:56 Uhr

    Versuche ein konflick oder eine Fehlbuchung zu klären ...aber es ist kein durchkommen zu Paypal bzw man bekommt Post von KSP Rechtsanwälte mit eineer Mahnung die sich gewaschen hat

  • Ware nie bekommen aber PP hat voll kassiert von Bunny, 24.06.2020, 10:42 Uhr

    Hallo zusammen, habe was im Internet bestellt, Geld wurde v. Konto Ordnungsgemäß v. PP abgebucht ABER Ware nie gekommen .., habe das Geld zurückgeholt…. da hagelt es Anrufe v. PP -- mit Drohungen und laute Schreierei... habe ungelogen 30 mal hingeschrieben ??? PP null Reaktion... Verkäufer... » Weiterlesen

  • Paypal ein unmöglicher Laden von Guenter-P., 22.06.2020, 14:48 Uhr

    Mein Konflikt besteht darin, daß ein Käufer 2 x über paypal gezahlt hat. Paypal bietet die Möglichkeit eine Zahlung abzulehnen. Diesen Button habe ich bei einer Zahlung betätigt. Durch die Corona-Krise war eine Lieferung in die USA nicht möglich. Dies habe ich dem Käufer mitgeteilt und die 2.... » Weiterlesen

  • Käuferschutz? von Ellen E., 21.06.2020, 09:47 Uhr

    Mir wurde das PayPal Konto gehackt und wohl auch mein Email Konto, denn die Bestätigungsemails kamen auch nicht an. So wurden ohne mein Wissen innerhalb 14 Tagen, 20 unbefugte Transaktionen im Gesamtwert von 720,-€ getätigt ohne das es mir auffiel. Paypal interessiert es nicht, dass ein Fremder... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5