Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Keine gute Konfliktlösung

Beitrag von Marcel Groß
06.11.2018, 10:52 Uhr

Ich hatte leider jetzt das erste Mal das Vergnügen dass nach einem Widerruf mir das Geld nicht zurück überwiesen wurde. Ich dachte aber dank Paypal kein Problem - leider ist es nicht ganz so. Man muss eine Konfliktlösung im Paypal-Account eröffnen. Das läuft alles automatisch, null persönliche Mitteilung. Auf meine persönlichen Ausführungen gab es keine Antwort, sondern wieder automatisierte Texte mit Inhalten und Tips die ich schon lang wusste und durchgeführt hatte. In einem persönlichem Telefonat, war der Sachbearbeiter gegen Ende eher unhöflich und verbarg seine Antipathie nicht. Fairerweise muss man sagen, dass ich wegen eines Fehlers der Post (ausgeblichenes Thermopapier und damit unleserliche Sendungsnummer auf Beleg) keine Sendungsnummer hatte. Aber hier zeigte sich dass in solchen Fällen es kein individuelles, persönliches Vorgehen von wegen den Verkäufer anrufen, nachfragen etc. gibt, sondern der kriegt ne Mail mit meinen Infos und kann dann ganz cool sagen: "habe ich nie bekommem" weil es eben auch kein persönliches Fragen oder Bearbeitung von Paypal gibt. Ich bin nun von der Post und von Paypal nun gelackmeierte. Es ging zum Glück nur um 50,- nicht um 500,- Deshalb meine Tips: bei Erhalt des Beleges in der Post immer kopieren, da das Papier nach einigen Wochen ausbleicht trotz sicheren Aufbewahrens. Dann klappt es auch mit Paypal. Sobald es etwas komplizierter wird, null Service, selbst einfacher Dinge. Ich bekam am Ende eine Email mit der Info, dass meine Nummer ungültig wären und der Fall nun abgeschlossen, nachdem ich 3 Tage vorher die Info bekam, dass ich mich gedulden solle und der Fall in Bearbeitung sei, was mich etwas optimistisch stimmte. Nach der Fallschließung war es mir nicht mehr möglich die Bearbeitung zu bewerten! oder in meinen Fall einzublicken - er war einfach gelöscht, was vorher immer ging. Also: nicht so toll wie es beworben wird. Vorsicht! Paypal schützt nicht unbedingt vor Betrug sobald es komplizierter wird. Das kann man ihnen nicht vorwerfen, aber das sie diese Fälle nicht individuell und persönlich zu klären zu versuchen, sondern mit primitivsten automatisierten Prozedere und Emails das schon. So wird es auch bei 5000,- ablaufen.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 808 Kommentare vollständig anzeigen

  • Paypal handelt nicht im Sinne des Käufers von Mühl Henriette, 24.04.2019, 08:43 Uhr

    Ich streite mich schon Wochen mit Paypal... Ein aufgebaute Artikel gilt als verändert und darauf hin wird kein Käuferschutz gewährt. Der Verkäufer click und trade aus Köln verkauft wäre die sehr fehlerhaft ist, und viele Kunden haben sich darüber beschwert. Paypal weiss davon. Jedoch ist er ein Top... » Weiterlesen

  • Privat von Lueke, 23.04.2019, 18:45 Uhr

    Ich habe bei Ebay Kleinanzeigen einen Betrüger namens Florian Braler (?) , wegen einen Lufthansaflugticket, über 900 € bezahltt. Weil er mir sonst die Tickets nicht verkaufen würde, hat er verlangt, dass ich über Freunde und Bekannte zalen muss. Dumm ich weiss, dennoch habe ich getan, denn ich mich... » Weiterlesen

  • Früher zufrieden, jetzt Servicewüste von Kunde1, 19.04.2019, 22:40 Uhr

    Ich war früher zufrieden, allerdings hat die Qualität des Käuferschutzes radikal abgenommen. Ich hab eine Sendung von H&M nicht erhalten, keine SendeID bekommen und keine Info, ob es abgelegt worden war. Habe Käuferschutz beantragt, und kurz danach eine Ablehnung bekommen m, mit der Behauptung, es... » Weiterlesen

  • Beschwerde von karl-Heinz Wirtz, 19.04.2019, 12:17 Uhr

    PayPal hat bei mir laufend abgezogen aber nur 2mal Coins geschickt Das ist meine Beschwerde!

  • Wer PayPal nutzt ist selber schuld von PSP, 17.04.2019, 18:31 Uhr

    Mein aktueller Fall in Kürze: habe in DK Schallplatten gekauft. Der Händler bot PayPal Zahlung oder Kreditkarte an, also gut. Beim Bezahlvorgang poppte dann ein PayPal Fenster auf, wo man sich bei PayPal anmelden konnte (mit bereits vorhandenem Konto) oder per Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen... » Weiterlesen

  • voll zufrieden mit paypal von Bernhard Hebing, 09.04.2019, 22:46 Uhr

    Ich habe im Dezember 2018 Antennen des Internetanbieters TVradius gekauft, die sich nach Erhalt der Ware als Schrott erwiesen haben. Nach erfolgloser Klärung mit dem Verkäufer habe ich paypal um Hilfe gebeten. Was soll ich sagen. Innerhalb kurzer Zeit war die Angelegenheit erledigt und ich habe den... » Weiterlesen

  • No Paypal von Iris, 08.04.2019, 22:14 Uhr

    Guthaben werden eingefroren. Auf Anfragen nur Standard BlaBla. Direkter Kontakt nur wenn man seeeeeeehr viel Zeit hat. Vor kurzem so geschehen: nach einem Verkauf (gewerblich über ebay) hat die Kundin mit Paypal bezahlt. Nachdem ich mein Guthaben abbuchen wollte (ich belasse grundsätzlich kein... » Weiterlesen

  • keiner von Robert Berger, 07.04.2019, 15:22 Uhr

    Paypal war in meinem Fall nicht willens oder in der Lage, auf einfach formulierte Fragen bzw. Probleme einzugehen. Für mich ist dies ein wirklich dubioser Finanzdienstleister! Kann eigentlich nur empfehlen, PayPal unter keinen Umständen zu nutzen!

  • Unheimlich langsame Rückzahlung.... von Paul Dietz, 06.04.2019, 04:45 Uhr

    Ware gefiel mir nicht, deshalb Rücksendung an EBay- Verkäufer! Verkäufer veranlasste sofort Rückbuchung! Dies war am 30. März Geld ist heute am 6.April noch nicht eingetroffen! Dies ist in meinen Augen ein total unseriöses Geschäftsgebaren! Verstehe jetzt die Ebay- Verkäufer die Paypal total... » Weiterlesen

  • Kunde von H.B., 03.04.2019, 11:42 Uhr

    Hallo, Gewerbetreibenden müssen paypal akzeptieren,wenn sie im ebay ihre Waren präsentieren. Uns Kunden sagt ebay das nicht. Haben Sie einmal direkt an den Händler überwiesen, will paypal trotzdem den Betrag. auf dem Erinnerungsmail können Sie antworten und Ihr Problem aufzeigen. es wird nur nie... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller