Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Paypal Käuferschutz nur Marketing

Beitrag von Christian
23.06.2018, 17:11 Uhr

Produkt im Ausland erworben > Produkt defekt erhalten > Rücksendegenehmigung mit zugesicherter Rückerstattung erhalten, dies mit einer Frist von 10 Tagen (über Paypal). Nur was passiert wenn man als Endkunde 14 Tage im Urlaub ist? Ergebnis, Paypal gibt keine Fristverlängerung und der Käuferschutz verfällt. Der Verkäufer verweist an Paypal. Als Endkunde schaut man wie immer in die Röhre.... Bitte lasst uns den Einzelhandel und das Bargeld noch lange erhalten!!!

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 719 Kommentare vollständig anzeigen

  • pay pal ist überflüssig geworden. von Reimund Lüder, 10.09.2018, 18:42 Uhr

    guten abend manuela. pay pal darf das geld bis zu 90 , oder mehr tage zurückbehalten. siehe AGB. das nennen die käuferschutz. auch wenn der käufer den artikel schon erhalten hat und auch ,wenn sie schon positiv bewertet wurden. in wirklichkeit wollen die mit ihrem geld arbeiten. es ist schon gut... » Weiterlesen

  • Nie wieder paypal von Manuela, 10.09.2018, 17:08 Uhr

    Also paypal hat eine zahlung die ich erhalten habe seit 3 wochen eingefroren! Obwohl der ebay Käufer Den artikel schon längst erhalten hat und auch eine positive Bewertung abgegeben hat! E-mails an den paypal kundenservice werden automatisch vom system beantwortet! Aber die gebühr für diese... » Weiterlesen

  • Pay Pal ist überflüssig geworden. von Reimund Lüder, 10.09.2018, 16:41 Uhr

    guten tag herr fischer , hans. ich habe ihren beitrag gelesen. mein tip ist : gehen sie mit allen ihren unterlagen zur polizei und stellen sie strafanzeige gegen pay pal ,zb. versuchter betrug , nötigung. suchen sie aber einen anwalt auf , der beim erstgespräch kostenlos berät. somit haben sie ein... » Weiterlesen

  • Herr von Fischer, Hans, 10.09.2018, 10:12 Uhr

    Sei Jahren nutze ich papal nicht mehr und hatte noch ca. 1 Euro Guthaben. Nun haben Witzbolde das Konto gehackt und einen Dauerauftrag über € 5,- an einen Spendenverein installiert. Da ich mein Bankkonto inzwischen geschlossen habe konnte auch nicht bezahlt werden. Nun mahnt mich Paypal laufend... » Weiterlesen

  • Bezahlfreund überflüssig von Thomas, 04.09.2018, 10:08 Uhr

    @Beitrag von Rike 22.08.2018, 13:15 Uhr:..." Ich finde es super lästig, alle Daten manual eingeben zu müssen ... Bei paypal klickt man nur ....und schwupp ist die Überweisung ausgelöst. Schneller und einfacher geht nicht. " -Auf diese Bequemlichkeit setzt der Bezahlfreund ja. Und natürlich auf... » Weiterlesen

  • Pay Pal ist überflüssig geworden von Reimund Lüder, 29.08.2018, 17:42 Uhr

    An alle leser dieser berichte über Pay Pal. wie ihr schon erkannt habt , versuche ich offt einen beitrag hinzuzufügen. was mich sehr offt auffällt ist : das pay pal ohne irgendwelche mahnungen auf schnellsten wege sogenannte inkassodienste beauftragt , geld einzutreiben. ist das überhaut rechtens... » Weiterlesen

  • Pay Pal ist überflüssig geworden von Reimund Lüder, 29.08.2018, 10:21 Uhr

    guten tag irene. mein letzter beitrag, den sie lesen können galt natürlich an sie gerichtet ,nicht an sabiene. hochachtungsvoll Reimund Lüder.

  • Pay Pal ist überflüssig geworden. von Reimund Lüder, 29.08.2018, 10:12 Uhr

    guten tag sabine. das pay pal ohne mahnungen sogenannte inkasso unternemen ( geldeintreiber ) losschickt , ist wohl bekannt. an ihrer stelle würde ich zur polizei gehen und überprüfen lassen, ob dieses inkassounternemen überhaupt für sie in frage kommt, oder überhaupt eine zulassung besitzt.... » Weiterlesen

  • E-Mail-Adresse falsch von Irene, 28.08.2018, 21:48 Uhr

    Habe mich bei der Eingabe der E-Mail-Adresse vertippt und habe einen Inkasso am Hals, obwohl ich ein Account bei Paypal habe. Schriftliche Mahnung gibts nicht. Für mich ist Paypal Ei Nico geworden. Es gibt inzwischen andere Wege.

  • Herr von Andreas Frank, 23.08.2018, 19:32 Uhr

    Ich finde PayPal eine schöne Sache. Sie müßten nur ihr Geschäftsgebaren endern, hat mich bis jetzt schon 200€ Lehrgeld gekostet . Ich möchte bezweifeln das PayPal für nachweislichen Betrug aufkommen . Ist PayPal besser als diese?

Kommentar schreiben

© 2005-2018 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller