Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Wann beendet der EU Gerichtshof endlich den PP Betrug?

Beitrag von Ludwig
13.02.2018, 01:08 Uhr

Iphone 7 verkauft für 780€.

Neu und versiegelt.Der Käufer packte es aus und machte einen Fall auf
(Rückgabe) weil ihm "die Farbe grau doch zu dunkel schien...."
Schlau wie ich war (aber es hätte auch sofort eingefroren sein können) hab ich den Betrag noch abbuchen können auf mein Bankkonto, aber...was nützt das...Paypal setzte mein PP Konto einfach auf "minus" die 780€ (also quasi wie bei der Bank, Konto im Minus mit 780€ sozusagen nicht genehmigter Dispo...)

























Der Käufer schickte dann brav die Sendungsnummer der Rücksendung, als das Paket ankam und ich es unterschrieben habe war das Geld schon wieder bei ihm.
Und im Karton war kein Iphone sondern 2 Stück Seife.
Ich reklamiert und bin nur auf taube Ohren gestossen.Ich solle es beweisen, Fotos machen ect.Nun gut, habe dann 2 Bilder gemacht von dem Paket und den Seifen...das wäre kein Beweis, ich könne ja viel fotografieren.Dann kam als nächstes die Mahnung ich solle mein Minus auf dem Konto ausgleichen.
Bis heute habe ich nichts bezahlt, nun ist natürlich ein Inkasso beauftragt worden welches mir "großzügig" eine kleine Rate zur Rückzahlung einräumt.Nicht mit mir, ich zahle nichts, habe nur eine Rente unter dem Selbstbehalt und gleich ein P-Konto (Pfändungssicheres) eingerichtet.Also gibt es nichts zu pfänden, ich warte nun getrost auf den Gerichtsvollzieher.Das sind nette Menschen die nur ihren Job machen, er bekommt eine Tasse Kaffee und dann werde ich ihm den Fall so schildern.Danach wird er wieder gehen und sich für den Kaffee bedanken.Und wird erst in 3 Jahren wiederkommen um zu sehen ob ich vielleicht mittlerweile Millionär geworden bin;-) Arsch lecken Paypal.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 651 Kommentare vollständig anzeigen

  • PayPal Imperium ,Banken Impe̱rium, Fluggeselschaften Imperium usw. von Sobhy, 18.02.2018, 22:43 Uhr

    Ich habe Anzeige gegen PayPal und von PayPal beauftragte Inkasso Firma Anzeige erstattet, am Ende wird alles auf ,Systemfehler runtergeschoben Gesetzgeber hat dabei sein Beitrag , da unsere Gesetze  ist veraltet, wir leben fast in Virtuelles Welt, Firmen setzen irgendwo, Callcenter-Betrieb,... » Weiterlesen

  • ACHTUNG PayPalbetrug für Verkäufer von Roberto Marschel, 14.02.2018, 11:58 Uhr

    Auch wir hatten kürzlich in unserm Shop Betrüger aufgespürt. Die Masche ist immer die Gleiche. Es werden hochwertige Reifen bestellt mit abweichender Lieferanschrift und falscher Telefonnummer. Bezahlt wird mit PayPal Kauf auf Rechnung 30 Tage ( Boniprüfung mit Geburtsdatum per PayPal) Die... » Weiterlesen

  • Ebay? Nein Danke! von Torsten S., 12.02.2018, 18:07 Uhr

    bin zich Jahre bei Ebay gewesen.... Als Käufer oder Verkäufer. Bis nach meinem letzten Verkauf warum auch immer die Gebühr nicht von Paypal gebucht werden konnte. Mir selber ist das nicht aufgefallen, auf jeden Fall war eines Tages bein Konto gesperrt. Irgendwann hatte ich auf jeden Fall post von... » Weiterlesen

  • Guthaben und die Willkür von PayPal- Mitarbeiter/innen von B. H., 09.02.2018, 20:06 Uhr

    Es ist ein Guthaben vorhanden. Das PayPal System hat beim Hinzufügen der Kontodaten die IBAN- Nummer verkürzt. Nun sollte das Guthaben zurückgebucht werden. Aber das System erkennt die Überweisung nicht als rechtens an und das PayPal Konto wird eingeschränkt. Ein Vorschlag war ein neues... » Weiterlesen

  • Paypal obligatorisch für Ebay-Händler von Peter Fabian, 05.02.2018, 05:31 Uhr

    Für Händler, die auf Ebay Gewerbe- bzw. Powerseller-Status haben möchten, erzwingt Ebay die Akzeptanz der Paypal-Zahlmethode – auch noch im dritten Jahr nach der (strategisch firmenrechtlichen) Abspaltung dieses Tochterunternehmens von Ebay. So kommen zu den überhöhten Ebay-Provisionsabzügen (bei... » Weiterlesen

  • keiner von Ulrike Buhmann, 03.02.2018, 17:20 Uhr

    Danke für Ihren paypal-Artikel! Er hat mir ein wenig Mut gemacht. Wir erhielten vor zwei Tagen eine Inkasso-Forderung von infoscore. Wir hatten gar nicht begriffen, daß wir über paypal gekauft hatten, denn vor Jahren hatten wir unser Kundenkonto aus Angst vor Missbrauch gekündigt. Der Verkäufer... » Weiterlesen

  • Unsinnig hohe Gebühren bei Zahlungen aus dem Ausland von Tobias Helmer, 03.02.2018, 14:54 Uhr

    Ich wollte ein Artikel (4.000 Eur) durch PayPal bezahlen. Am Ende dachte ich "wie hoch sind eigentlich die Gebühren" und habe PayPal angerufen und auch angeschrieben. Ich habe den konkreten Fall exakt geschildert und bekam dennoch keine konkrete Auskunft sondern wurde auf bestehende Tabellen... » Weiterlesen

  • Sinnloses Generve für 2,29!! von Oliver, 29.01.2018, 17:58 Uhr

    Am 17.01.2018 kaufte ich einen Artikel über Ebay zum gigantischen Preis von € 2,29 Die Zahlung sollte auf Rechnung erfolgen. Die Rechnung des Verkäufers kam am nächsten Tag per e-mail, die Ware kam 2 Tage später. Bis dahin alles gut. Rechnung also ausgedruckt und den Betrag am 25.01.18 wie in der... » Weiterlesen

  • DANKE von PABLO S, 25.01.2018, 21:29 Uhr

    DANKE, DASS SIE UBER PAYPAL INFORMIEREN.

  • keine Rechnungsstellung durch paypal...Inkasso von Daniel, 23.01.2018, 08:48 Uhr

    Habe Artikel bei Nebulus per Rechnung gekauft. Rechnungsstellung sollte über PayPal laufen (kein Konto notwendig). Habe keine Rechnung erhalten, sollte angeblich per Mail zugestellt sein. Im Postfach befand sich keine PayPal Mail oder eine Rechnung. Die erste Rechnung die ich bekam war von Inkasso... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2018 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller