Leserkommentar zum Artikel

UWG - Schwarze Klausel Nr. 30 - Bitte kaufen, sonst feuern die mich - Verbotene psychische Tricks von Unternehmern

Verbraucher haben ein Recht darauf, ein Produkt zu kaufen, ohne dass man es Ihnen mittels fieser psychischer Tricks anzudrehen versucht – z.B. mit moralischem Druck. So etwa, wenn der Verkäufer behauptet, sein Job oder sein Lebensunterhalt wäre in Gefahr, wenn der Kunde nicht kaufe. Es ist nicht fair, aus dem schlechten Gewissen und der Gutmütigkeit der Kunden unlauteren Profit zu schlagen. Daher verbietet die Schwarze Klausel Nr. 30 des UWG solche Praktiken. Lesen dazu jetzt den [31. und letzten Teil der Serie der IT-Recht Kanzlei|schwarze-liste-serie.html] .

» Artikel lesen


UWG - Schwarze Klauseln

Beitrag von Unbekannt
23.11.2009, 11:43 Uhr

Liebes IT-Recht-Team! Ich möchte mich bei Ihnen für die Reihe: "UWG - Schwarze Klauseln" bedanken, die ich stets mit großem Interesse gelesen habe! Bitte fahren Sie mit dieser Art der "Rechtsaufklärung" fort; denn nur so kann der Otto-Normal-Verbraucher die doch recht komplexe Juristerei verstehen. Mit besten Grüßen

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 2 Kommentare vollständig anzeigen

  • Danke von IT-Recht Kanzlei, 23.11.2009, 17:47 Uhr

    Haben Sie vielen Dank für Ihr sehr nettes Lob. Die Serie zum Thema "Schwarze Klauseln" hat auch uns viel Spaß bereitet.

  • Geschäft mit der Gutmütigkeit von Ilse Bayer, 20.11.2009, 18:46 Uhr

    Ich bin mir nicht sicher, ob es an meiner Naivität liegt, aber ich las Ihren Artikel mit offenem Mund und staunenden Augen! Bisher war mir gar nicht bewusst, dass es solche fiesen Verkaufstricks gibt und ich bin mehr als entsetzt!!! Nichtsdestotrotz ist es beruhigend, dass der Gesetzgeber eine... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5