von RA Phil Salewski

Shopify: Zahlungsmittel- und Lieferinformationen rechtskonform hinterlegen

News vom 07.08.2019, 08:32 Uhr | Keine Kommentare

Teil 3 der Serie zur rechtlichen Absicherung von Shopify-Shops behandelt die Gestaltungsvorgaben, die Shopify-Händler zur Darstellung ihrer Versandbedingungen und zur Benennung der verfügbaren Zahlungsmittel umzusetzen haben. Wo auf Shopify können wie Versandbedingungen wirksam hinterlegt werden? Wie sind die Zahlungsmittel darzustellen? Gibt es eine Möglichkeit zur Einbindung von Logos der Zahlungsdiensteanbieter? Im nachstehenden Abschnitt lesen Sie, wie eien rechtskonforme Einbindung gelingt.

Gemäß § 312j Abs. 1 BGB sind Online-Händler verpflichtet, den Verbraucher spätestens bei Beginn des Bestellvorgangs zu informieren, ob Lieferbeschränkungen bestehen und welche Zahlungsmittel er akzeptiert. Diese Pflichten werden im Online-Shop bestmöglich durch das Vorhalten von „Versandbedingungen“ einerseits und die Darstellung von Logos akzeptierter Zahlungsdienste andererseits im unteren, generell verfügbaren Seitenbereich angezeigt.

I. Versandbedingungen

Online-Händler sind grundsätzlich gehalten, im Vorfeld von vertragsschlüssen über Ihr Liefergebiet und ihre Lieferbedingungen zu informieren.

Die Versandbedingungen können sinnvollerweise mit den bereits gemäß Teil 2 dieser Serie hinterlegten Informationen zu den Versandkosten kombiniert werden. Unter Einstellungen -> Rechtliches > Versandkosten sollten Sie zusätzlich zu den Versandkosten auch Ihr Liefergebiet definieren.

Tipp: Die IT-Recht Kanzlei bietet professionelle, abmahnsichere AGB für Shopify in einem speziellen Shopify-Starter-Paket an. Diese enthalten effektive Regelungen zu Versand- und Zahlunsbedingungen. Zusätzlich im Paket enthalten sind auch Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung und Impressum.. Das monatlich kündbare Shopify-Schutzpaket gibt es bereits ab mtl. 9,90€.

Damit der Verbraucher nun weiß, dass er in der hinterlegten Rubrik nicht nur Informationen über Versandkosten, sondern allgemein über Versandbedingungen erhält, ist der in der Fußzeile bereits fixierte Reiter in der Fußzeile in „Versandbedingungen“ umzubenennen.

Klicken Sie hierfür auf Navigation > Fußzeilenmenü > Versandkosten und klicken Sie rechts auf „Bearbeiten“.

Shopify20

Ändern Sie nun die Bezeichnung von „Versandkosten“ in „Versandbedingungen“, ohne den hinterlegten Link zu ändern.

Shopify21

Nachdem Sie die Änderungen übernommen und sodann das neue Menü gespeichert haben, erscheint in der Fußzeile Ihres Online-Shops der Reiter „Versandbedingungen“ mit Informationen zu Versandkosten und zu den Lieferbedingungen.

Shopify22
unlimited

II. Zahlungsmittelinformationen

Neben den Lieferbedingungen müssen Online-Händler im Vorfeld von Vertragsschlüssen auch über die von Ihnen akzeptierten Zahlungsmittel belehren. Etabliert hat sich hierfür die Darstellung der Typenlogos der Zahlungsdiensteanbieter in der allgemein aufrufbaren Fußzeile.

Um die von Ihnen angebotenen Zahlungsmittel mit Logos anzuzeigen, gehen Sie in den Themeneditor. Klicken Sie hierfür auf Vertriebskanäle > Online-Shop > Themes.

Shopify23

Nach einem Klick auf „Anpassen“ im rechten Seitenfeld öffnet sich der Editor, in dem Sie links im Menü die Rubrik „Fußzeile“ auswählen.

Shopify24

Aktivieren Sie nun das Häkchen neben „Zahlungsbutton“ anzeigen.

Shopify25

Ihre akzeptierten Zahlungsmittel werden nun standardmäßig in der Fußzeile angezeigt.

Shopify26

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Autor:
Phil Salewski
Rechtsanwalt

Besucherkommentare

Bisher existieren keine Kommentare.

Vielleicht möchten Sie der Erste sein?

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller