Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
BILD Marktplatz
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage ohne Verkauf
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Impressum für Webseiten
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Marktplätze
Kaufland DE,CZ,SK
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Leroy Merlin
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OnlyFans
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
DE Shop - Online-Kurse (live oder on demand) DE
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shop Apotheke
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
Voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Recht auf Vergessenwerden nach der DSGVO: Müssen Kunden ihr Kundenkonto im Online-Shop selbst löschen können?

23.07.2019, 12:35 Uhr | Lesezeit: 3 min
Recht auf Vergessenwerden nach der DSGVO: Müssen Kunden ihr Kundenkonto im Online-Shop selbst löschen können?

Die DSGVO stellt Betroffenen eine Reihe von Rechten bereit, um Ihnen eine bestmögliche Kontrolle über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu ermöglichen. Von besonderem Gewicht ist hierbei das Recht auf Datenlöschung, das auch Online-Händler vor allem in Bezug auf Personendaten aus Kundenkonten zwingend beachten müssen. Häufig vertreten Kunden hier den Standpunkt, dass sie in Ausübung Ihres Rechts Ihr Kundenkonto selbst löschen können müssen. Doch verpflichtet das Löschungsrecht nach der DSGVO den Händler tatsächlich, Kunden eine Möglichkeit zur Selbstlöschung Ihrer Shopkonten zur Verfügung zu stellen? Die IT-Recht Kanzlei klärt auf.

Nach Art. 17 DSGVO müssen Online-Händler auf Antrag eines Kunden dessen personenbezogene Daten vor allem dann löschen, wenn die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind. In Kundenkonten werden personenbezogene Daten vor allem gespeichert, um künftige Bestellungen zu vereinfachen und einem bestimmten Käufer zuzuordnen. Mithin entfällt die Erforderlichkeit für die Aufrechterhaltung des Kundenkontos dann, wenn der Kunde entweder an künftigen Geschäftsbeziehungen kein Interesse mehr hat oder schlichtweg keine Hinterlegung umfangreicher Personendaten in einem Käuferkonto mehr wünscht.

Bei der Entscheidung für oder gegen das Aufrechterhalten eines Kundenkontos ist der Kunde stets frei, das heißt der Händler darf sich einem Kontolöschungsgesuch nicht in zulässiger Weise widersetzen. Auf Wunsch des Kunden muss ein Kundenkonto also stets löschbar sein.

Allerdings darf der Händler gewisse Daten aus dem Kundenkonto auch nach dessen Löschung fortspeichern,

  • wenn diese etwa zu anderen rechtlichen Zwecken rechtswirksam verarbeitet dürfen (z.B. die Mailadresse für den Newsletter-Versand auf Basis einer bislang nicht widerrufenen Einwilligung des Kunden)
  • wenn die Verarbeitung der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung dient (z.B. der Rechnungserstellung und -aufbewahrung)
  • wenn die Kundendaten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Will ein Kunde nun in Ausübung seiner Datenhoheit ein Kundenkonto löschen lassen, hat er allerdings kein Recht darauf, die Löschung durch Betätigung einer entsprechenden Schaltfläche oder eines Links selbst zu vollziehen. Nach der maßgeblichen Vorschrift des Art. 17 Abs. 1 DSGVO ist der Händler nur grundsätzlich dazu verpflichtet, die Löschung auch zu bewirken. Die Modalitäten, wie die Löschung vollzogen wird, stehen aber zur ausschließlichen Disposition des Händlers. Mithin kann der Händler selbst entscheiden, ob er dem Kunden eine selbstständige Löschung seines Kontos ermöglichen oder aber die Löschung selbst vornehmen will. Kunden haben daher kein Recht darauf, zu verlangen, Ihr Konto selbst löschen zu können.

Etwas anderes ergibt sich auch nicht aus Art. 12 Abs. 2 DSGVO, der den Händler dazu anhält, Kunden die Ausübung ihres Löschungsrechts zu erleichtern. Zwar kann diese Erleichterung durch kundenfreundliche Einstellungen bewirkt werden. Sie muss es aber nicht. Unter eine Erleichterung fällt bereits die schnelle, effiziente und abschließende Bearbeitung von Kundenanträgen.

Art. 12 Abs. 2 DSGVO vermag insofern nicht, die gemäß dem Händler nach Art. 17 Abs. 1 DSGVO obliegende Löschpflicht in ein dem Kunden zustehendes Selbstlöschungsrecht umzuwandeln.

Interessante weitere Ausführungen zum Recht auf Datenlöschung nach der DSGVO mit hilfreichen Musterformulierungen hält die IT-Recht Kanzlei in diesem Beitrag bereit.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.


Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

2 Kommentare

A
Alexander 03.11.2022, 13:12 Uhr
Was für ein Murks !
Wer sich allein technisch ein wenig auskennt der wird auch verstehen das sowas im E-Commerce totaler Blödsinn ist.

Diese EU Regelungen und DSGVO betreffen vor allem Soziale Netzwerke und Internetdienste,
bei bereits abgeschlossenen Kaufverträgen im Onlinehandel greifen da noch andere Gesetze.

zBsp:

Aufbewahrungsfrist von Rechnungen.
10 Jahre, § 14 b Abs. 1 Satz 1 UStG
(Die Aufbewahrungspflicht ist Teil der steuerlichen und handelsrechtlichen Buchführungs- und Aufzeichnungspflicht. )

Außerdem greifen da im Onlinehandel noch Vorschriften und Gesetze von:
Bezahldiensten (Aufbewahrungsfristen bei Rückzahlungen), Polizei (IP Log Erfassung bei Betrugsversuchen) und Sonderregelungen von technischer Seite.
zBsp: Cloud Hosting in Deutschland, Consentmanager (Cookie Richtlinien der Zustimmung) usw…

Kunden haben mit dem Kauf AGBs und Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ein Kundenkonto das könnte man deaktivieren auch wenn der Kunde davon keinen Vorteil hat, aber löschen viel Spaß bei einer Steuerprüfung !
M
Monika Wirth 10.12.2019, 12:03 Uhr
Frau
Ein interessanter Bericht, auf den ich bei der Suche nach einer ganz anderen Info gestossen bin. Meine Frage ging eigentlich dahin, wann ein Versandhaus ein Kundenkonto löschen kann und darf. Ich hatte 2016 das Problem, dass eine nicht gerechtfertigte / nicht existierende Forderung über 57.-€ an ein Inkasso-Unternehmen übergeben wurde, dann wurde die Sache aber niedergeschlagen. Nun habe ich erfahren, dass dieses über viele Jahre bestehende Konto danach einfach gelöscht wurde. Für alles gibt es Fristen und dafür doch sicher auch...

weitere News

Schutz vor Hacking: Musterschreiben für Händler bei Online-Angriffen
(10.06.2024, 14:40 Uhr)
Schutz vor Hacking: Musterschreiben für Händler bei Online-Angriffen
Online-Shop gehackt: DSGVO-konforme Reaktion auf Datenpannen - Anleitung & Musterbenachrichtigung
(07.06.2024, 11:46 Uhr)
Online-Shop gehackt: DSGVO-konforme Reaktion auf Datenpannen - Anleitung & Musterbenachrichtigung
Muster für DSGVO-konforme Reaktion auf Datenpanne im Online-Shop
(07.06.2024, 11:26 Uhr)
Muster für DSGVO-konforme Reaktion auf Datenpanne im Online-Shop
OLG Stuttgart: Personalisierte Briefwerbung nach DSGVO ohne Einwilligung zulässig
(06.06.2024, 07:39 Uhr)
OLG Stuttgart: Personalisierte Briefwerbung nach DSGVO ohne Einwilligung zulässig
LG Hamburg: Gastzugang in Online-Shops kann datenschutzrechtlich entbehrlich sein
(13.05.2024, 11:02 Uhr)
LG Hamburg: Gastzugang in Online-Shops kann datenschutzrechtlich entbehrlich sein
Google Consent Mode im Datenschutz-Check: Tracking-Revolution oder rechtliches Risiko?
(29.04.2024, 14:33 Uhr)
Google Consent Mode im Datenschutz-Check: Tracking-Revolution oder rechtliches Risiko?
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei