Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Sprachen
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Mal wieder eBay: Bestimmte Angaben in Email-Signaturen können zu Kontensperrungen führen

05.07.2017, 09:02 Uhr | Lesezeit: 4 min
Mal wieder eBay: Bestimmte Angaben in Email-Signaturen können zu Kontensperrungen führen

Kontaktinformationen in Emails und eBay-Nachrichten sorgen aktuell für Verwarnungen und sogar Sperrungen von Verkäuferkonten. Lesen Sie nachfolgend, wie Sie diese Sanktionen vermeiden können.

Worum geht es?

eBay sorgte bereits mit dem „Frühjahrsupdate 2017“ für einigen Unmut bei seinen Verkäufern. So wurde von eBay in diesem Zusammenhang ein rigoroses Vorgehen gegen Kontaktinformationen des Verkäufers, die sich in der Artikelbeschreibung befinden, angekündigt.

Wohl ganz in diesem Sinne geht eBay derzeit gegen die Angabe von Kontaktinformationen im Rahmen von Emails vor. eBay-Verkäufer berichten aktuell gehäuft darüber, dass sie von eBay verwarnt bzw. letztlich sogar (temporär) gesperrt worden seien, weil sich in ihren Email-Signaturen Kontaktdaten wie Telefonnummern, Faxnummern, Email-Adressen oder Links auf eigene Webseiten befunden haben.

Hintergrund dieser „allergischen Reaktion“ eBays ist, dass so angeblich eine Umgehung der Plattform drohe und durch die Angabe solcher Daten Verkäufer außerhalb der Plattform angebahnt werden könnten.

Beanstandet werden sowohl das Vorhalten derartiger Kontaktdaten in Nachrichten, die über das eBay-Nachrichtensystem versendet werden als auch in klassischen Emails, etwa im Nachgang zu einem Kauf über eBay.

Banner Unlimited Paket

Impressumspflicht in geschäftlichen Emails?

Viele Händler sind der Ansicht, dass sie das Gesetz verpflichtet, auch im Rahmen ihrer Emails ein vollständiges Impressum (welches ja insbesondere die Angabe einer Telefonnummer sowie einer Email-Adresse voraussetzt) vorzuhalten.

Dem ist jedoch nicht so. Das Gesetz kennt keinen Impressumszwang für Emails.

Lediglich Verkäufer bestimmter Unternehmensformen sind nach spezialgesetzlichen Vorschriften (z.B. § 37a HGB, § 35a GmbHG, § 80 AktG) verpflichtet, in ihren Geschäftsbriefen (und damit auch im Rahmen von geschäftlichen Emails) bestimmte Pflichtinformationen zu veröffentlichen (die jedoch nicht gleichzusetzen sind mit einem vollständigen Impressum im Sinne des § 5 TMG) .

Damit gilt: Jeder Händler, der einen geschäftlichen Internetauftritt (z.B. eigene Webseite, eigener Onlineshop, Angebote auf Plattformen wie Amazon.de oder eBay.de, Auftritte in sozialen Medien wie Facebook oder Twitter) vorhält, unterliegt der Impressumspflicht nach § 5 TMG. Diese Pflicht zum Vorhalten eines korrekten Impressums betrifft jedoch nicht geschäftliche Emails des Händlers, sondern den jeweiligen Internetauftritt.

Auch bedeutet dies nicht, dass ein Händler, der zur Angabe eines Impressums im Rahmen seiner Internetauftritte verpflichtet ist zugleich im Rahmen seiner geschäftlichen Emails bestimmte Pflichtangaben zu veröffentlichen hat.

Von dieser Pflicht zum Vorhalten bestimmter Pflichtinformationen in geschäftlichen Emails (nicht: Vorhalten eines vollständigen Impressums in den Emails) sind nur Händler ganz bestimmter Rechtsformen betroffen.

Wer muss Pflichtangaben in geschäftlichen Emails vorhalten?

Von dieser Verpflichtung sind nur bestimmte Unternehmensformen betroffen.

1. Nicht betroffen sind Unternehmer/ Unternehmen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind (etwa der klassische Gewerbetreibende/Einzelunternehmer oder eine GbR). Es ist jedoch anzuraten, in geschäftlichen Emails immer mit ausgeschriebenem Vor- und Nachnamen aufzutreten.

2. Betroffen sind dagegen Unternehmer/ Unternehmen mit einer Eintragung in das Handelsregister, insbesondere also die folgenden Unternehmensformen:

  • eingetragener Kaufmann / eingetragene Kauffrau („e.K.", "e.Kfm." oder "e.Kfr.“)
  • GmbH
  • UG (haftungsbeschränkt)
  • AG
  • KG / GmbH & Co. KG / UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG etc.
  • oHG

Welche Pflichtangaben müssen in geschäftliche Emails? / Gibt es Muster?

Details zu den in den geschäftlichen Emails jeweils vorzuhaltenden Pflichtinformationen finden Sie in diesem Beitrag.

Ihren Update-Service-Mandanten stellt die IT-Recht Kanzlei selbstverständlich auch entsprechende Muster zur Verfügung. Diese können hier abgerufen werden.

Fazit

Die Angabe von Telefonnummern, Faxnummern, Email-Adressen oder Adressen eigener Webseiten in geschäftlichen Emails ist gesetzlich jedenfalls nicht erforderlich

Unsere Handlungsempfehlung

Ein vollständiges und korrektes Impressum (ggf. neben den bestimmten Pflichtinformationen) in geschäftlichen Emails kann aus juristischer Sicht in keinem Falle schaden. Auch die Kunden dürften dankbar sein, wenn sie dort auf einen Blick die relevanten weiteren Kontaktinformationen vorfinden.

Praktisch ist dies jedoch im Zusammenhang mit Nachrichten bzw. Emails, die an eBay-Kunden und/ oder eBay-Interessenten versendet werden, problematisch. Ebay scheint hier von nun an hart durchzugreifen und verwarnt Händler, die in ihren Nachrichten bzw. Emails solche Kontaktinformationen vorhalten.

Deswegen empfiehlt es sich für eBay-Verkäufer, ihre Nachrichten / Emails so zu gestalten, dass diese keine Kontaktdaten beinhalten. Auf die Darstellung der geschilderten bestimmten Pflichtinformationen (die sich nicht auf Kontaktinformationen erstrecken) muss jedoch auch bei „eBay-Nachrichten“ geachtet werden.

Sie möchten Ihren Verkauf bei eBay rechtlich absichern? Abmahnsichere und im Rahmen des Update-Service stets aktuell gehaltene Rechtstexte für den Verkauf via eBay erhalten Sie bereits ab mtl. 9,90 €.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.


Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

1 Kommentar

J
Jana Sievers 19.12.2017, 19:22 Uhr
Konto Beschränkung eBay wegen adresse in der signatur
Hallo,
Mein eBay Konto wird für 3 Tage beschränkt weil in meiner eBay Signatur die Adresse steht (also plz, Ort, Straße) . Meine Firma ist e.k. 
EBay legt das HGB so aus, das mit Ort nur der Ort gemeint sei und nicht die Adresse.... fassungslos....

weitere News

IT-Recht Kanzlei aktualisiert AGB für eBay.de, eBay.at und eBay.ch
(24.01.2024, 09:48 Uhr)
IT-Recht Kanzlei aktualisiert AGB für eBay.de, eBay.at und eBay.ch
eBay-Händler aufgepasst: eBay.de verschiebt Widerrufsbelehrung - Handlungsbedarf besteht
(05.01.2024, 17:11 Uhr)
eBay-Händler aufgepasst: eBay.de verschiebt Widerrufsbelehrung - Handlungsbedarf besteht
Aufgepasst bei eBay: Barzahlung bei Abholung seit dem 11.09.2023 nicht mehr vorgesehen
(19.09.2023, 07:53 Uhr)
Aufgepasst bei eBay: Barzahlung bei Abholung seit dem 11.09.2023 nicht mehr vorgesehen
eBay und der anklickbare Link auf die OS-Plattform: Es kommt zu Problemen!
(28.08.2023, 15:40 Uhr)
eBay und der anklickbare Link auf die OS-Plattform: Es kommt zu Problemen!
eBay-Händler aufgepasst: Neue Abmahnwelle wegen widersprüchlicher Widerrufsfristen
(12.06.2023, 11:43 Uhr)
eBay-Händler aufgepasst: Neue Abmahnwelle wegen widersprüchlicher Widerrufsfristen
eBay Kleinanzeigen wird zu „Kleinanzeigen“: IT-Recht Kanzlei hat Rechtstexte angepasst!
(10.05.2023, 11:44 Uhr)
eBay Kleinanzeigen wird zu „Kleinanzeigen“: IT-Recht Kanzlei hat Rechtstexte angepasst!
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei