Leserkommentar zum Artikel

Übersicht: Produkthaftung und Produzentenhaftung

Produkthaftung ist die Haftung für Schäden, die ein fehlerhaftes Produkts verursacht. Doch wer muss eigentlich haften? Und unter welchen Voraussetzungen? Um die Gefahren der Produkt- und Produzentenhaftung besser abschätzen zu können, lesen Sie die nachfolgende Übersicht der IT-Recht Kanzlei.

» Artikel lesen


Ausgelaufenes Scheibenklar mit Versiegelung

Beitrag von Szponder
03.08.2016, 11:58 Uhr

Neulich hatte ich mir ein Scheibenklar mit Versiegelung also ein zwei in eins Produkt eines Namhaften Herstellers in meinen Kofferraum gelegt und damit nicht die Scheibenwaschanlage befüllt da es bereits Abends war und dämmerte. Desweiteren hatte ich keine Lust mehr dazu. Am nächtsne Tag fand ich den 3 Liter Kanister "ungeöffnet" jedoch um ein drittel leichter in meinem Kofferraum vor. Das Erdbeer ähnlich duftende Mittelchen ist trotz Sicherungsverschluss ausgelaufen. Nun kann ich nichts mehr in meinem Kofferraum transportieren da dieser mittlerweile nach Erdbeer -erbrochenem riecht und auch noch versiegelt ist. Der Hersteller beruft sich nun auf das Produktionshaftungsgestz paragrapgh 11 und meint bis 500 Euro muss ich selsbt haften. Also habe ich nun einfach pech gehabt udn muss eine Innenreinigung mit Ozon Reinigung selbt bezahlen weil es ein Gesetz von 1990 gibt das den hersteller schützt?

Mit freundlichen Grüßen

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 8 Kommentare vollständig anzeigen

  • Produkthaftung beim Import von Oldtimern von Tim, 30.04.2019, 13:49 Uhr

    Gilt die Produkthaftung auch, wenn ich als Händler einen in den USA restaurierten Oldtimer nach Deutschland einführe und dann in meinem Namen an einen Privatkunden verkaufe? Wie wird hierbei berücksichtigt, dass der Oldtimer beim Import und der Zulassung durch den TÜV abgenommen wurde?

  • Produkthaftpflicht im Rahmen eines Markenverkaufs von Markus Grünwald, 26.02.2019, 22:31 Uhr

    Was hier noch nicht zum Ausdruck kommt. Wie verhält es sich bei einem Markenverkauf mit inkludiertem Restbestand. Der Übernahmevertrag beinhaltet eine explizite Klausel, dass der neue Marken- sowie Produktinhaber zum Hersteller mit einhergehender Übernahme aller Herstellerpflichten und... » Weiterlesen

  • Herr von Hanns Ermann, 28.02.2018, 22:33 Uhr

    Die Ausführungen von Joe Black sind richtig und die Tabelle nicht ganz korrekt: Zwar ist die Produzentenhaftung verschuldensabhängig (insoweit ist "ja" korrekt), jedoch wird hier verständlicherweise eine Beweislastumkehr von dem Kunden auf den Produzenten (durchgängig in allen bisher in solchen... » Weiterlesen

  • Produkthaftung im Bereich Online Handel von Runge, 27.02.2018, 09:38 Uhr

    Sehr geehrte it-recht kanzlei München. In meinem Fall geht es um ein Geschäftsmodell bei dem man über einen Online-Shop Produkte anderer Hersteller vertreibt. Da viele, die in diesem Bereich tätig sind ihre Produkte wegen kosten Gründen aus China beziehen, ist allseits bekannt, dass es ein großes... » Weiterlesen

  • Defektes Produkt von Schmidt, 11.11.2017, 23:02 Uhr

    Hallo, ich habe mir gestern eine Thermoskanne gekauft, diese 2-3 std später habe ich die Kanne dann in Gebrauch genommen. Ich habe die Kanne mit heißem Wasser befüllt, wollte einen Teebeutel reinmachen und aufeinmal ist sie explodiert. Das “isolierglas“ aus der Kanne ist durch die Küche geflogen... » Weiterlesen

  • Herr von Uwe Neu, 27.07.2017, 16:12 Uhr

    Hallo, unser Quad / ATV ist 1 Monat über die 2-jährige Garantie! Vor 1 Jahr gab es eine Rückrufaktion bei der 1 Ersatzteil getauscht wurde. Nun ging genau dieses Ersatzteil während der Fahrt defekt, sodass es beinahe zu einem Unfall gekommen wäre. Nun will der Hersteller lediglich die Kosten für... » Weiterlesen

  • Beweislastumkehr bei der Produzentenhaftung? von Joe Black, 22.06.2017, 00:06 Uhr

    Bezüglich der Beweispflicht bei der Produzentenhaftung: Der Kunde bzw. Geschädigte wird doch praktisch nie beweisen können, dass den Hersteller ein Verschulden trifft. Wenn mich nicht alles täuscht, dann nimmt die Rechtsprechung hier eine sogenannte Beweislastumkehr vor, also muss der Schädiger... » Weiterlesen

  • Korrekt von Jurist, 30.01.2017, 09:07 Uhr

    Sie beantworten ihre Frage schon selbst, sie müssen zahlen.

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller