Leserkommentar zum Artikel

Rechtscheck: Übernahme von externen Kundenbewertungen in den Online-Shop zulässig?

Bereits seit geraumer Zeit gelten produkt- und personenbezogene Kundenbewertungen als wohl stärkste Währung im Netz, weil sie wie kaum ein anderes Instrumentarium eine unmittelbare Beeinflussung von Kaufinteressenten ermöglichen und ihnen bei positivem Ausfall somit eine hohe Werbekraft zukommt. Angesichts der Fülle von Bewertungsmöglichkeiten auf Verkaufsplattformen und in diversen sozialen Netzwerken verfügen Händler heutzutage zwar meist über zahlreiche Rezensionen, sehen sich aber gleichzeitig dem Problem gegenüber, dass diese nur von den Besuchern der jeweiligen Hosting-Seite wahrgenommen werden können und vor allem im eigenen Online-Shop nicht erscheinen. Abhilfe könnte hier eine schlichte Einbindung oder Sammlung von externen Kundenbewertungen schaffen. Doch ist die Übertragung von Rezensionen von einer Website auf eine andere aus wettbewerbs-, datenschutz- und urheberrechtlicher Sicht zulässig? Lesen Sie mehr.

» Artikel lesen


Vielen Dank

Beitrag von Miriam
12.08.2019, 20:48 Uhr

Vielen Dank für diesen sehr ausführlichen klaren Artikel und v.a. die schnelle Erstellung dessen (nach meiner FB Anfrage). Leider ist dieses Gebiet wirklich sehr schwierig, man muss quasi überall abgesichert sein, um keine Abmahnungen zu kassieren.. So aber sind wir uns nun auch um einiges sicherer und werden nun einen Einsatz mit ggf. Zusätzlichen Framing Tools überdenken.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel

  • Umgang mit Google und Facebook Bewertungen von Redaktion meister.de, 12.12.2018, 16:13 Uhr

    Vielen Dank für diesen ausführlichen Beitrag. Er hilft sehr gut und beleuchtet die verschiedenen Problematiken bei der Einbindung von Bewertungen von dritten Seite in den eigenen Online-Shop oder die eigene Webseite. Mir stellt sich die Frage: Dürfen Bewertungen, die von Usern bei Google oder... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller