Leserkommentar zum Artikel

FAQ zur Werbung mit Bio-Begriffen und Siegeln im Handel

In Europa existieren für die Erzeugung und den Vertrieb eines Großteils biologischer Produkte strengen unionsrechtlichen Vorgaben, welche durch hohe Anforderungen an den Fertigungsprozess und das Etablissement eines amtlichen Überwachungssystems die gleichbleibend hohe Produktqualität sicherstellen sollen. Um missbräuchlichen Ausbeutungen der Anziehungskraft und Qualitätszusicherung von Bio-Schlagwörtern und Logos vorzubeugen und eine Garantie für die Authentizität dieser Indikatoren zu schaffen, hat der europäische Gesetzgeber im selben Zug aber auch die Werbung für Bio-Erzeugnisse reguliert und diese im Interesse eines lauteren Wettbewerbs und eines nachhaltigen Vertrauensschutzes für Verbraucher besonderen Voraussetzungen unterworfen. In den nachfolgenden FAQ hat die IT-Recht Kanzlei alle maßgeblichen Grundsätze und Gebote, die es bei der Werbung für Bio-Produkte zu beachten gilt, zusammengetragen.

» Artikel lesen


"Bio" in der Überschrift

Beitrag von Jan
18.05.2019, 13:58 Uhr

Hallo Herr Salewski,

vielen Dank für diesen sehr guten Beitrag!

Ich hätte eine Frage, auch wenn diese vielleicht ehr allgemein zu beantworten ist.

Es handelt sich dabei um einen Gebrauchsgegenstand der aus einem Biokunststoffgemisch besteht, welches zu 35% biomasse enthält, also zu 65% aus herkömmichen Plastik ist.

Kann ich in der Überschrift des Produktes (diese wird auf der SERP Seite zuerst allein dargestellt) das Wort "Bio" oder "Öko" verwenden? In der Produktbeschreibung erkläre ich selbstverständlich die 35% Biokunststoffanteil.

Vielen Dank für Ihre Einschätzung! Jan

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5