Leserkommentar zum Artikel

Verkauf gebrauchter Software-Lizenzkeys: Gefahr berechtigter Abmahnungen

Viele Online-Händler von gebrauchten Software-Lizenzen müssen sich aktuell mit Abmahnungen auseinandersetzen, weil sie die rechtlichen Voraussetzungen für den Verkauf nicht einhalten. Die Rechtsprechung hat zuletzt die beim Verkauf einzuhaltenden Voraussetzungen präzisiert, auch wenn bis heute noch nicht alles geklärt ist. Die IT-Recht Kanzlei gibt einen Einblick in die aktuelle Abmahnpraxis und einen Überblick darüber, was beim Verkauf gebrauchter Software-Lizenzen zu beachten ist.

» Artikel lesen


Lieferkette preisgeben?

Beitrag von Christian
18.10.2017, 15:33 Uhr

Hallo, wenn Lieferketten preis gegeben werden sollen: wie soll das praktisch möglich sein? Es sind sowohl Geheimnisse des Unternehmers betroffen wie auch datenschutzrechtliche Bedenken.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 2 Kommentare vollständig anzeigen

  • Upgrade "Recht" bei gebrauchter SW? von Lars, 26.04.2019, 15:59 Uhr

    Guten Tag Ich habe 2010 eine SW auf Ebay gekauft, Version 7 geschützt mit Dongle. Ich habe den Hersteller kontaktiert und gefragt ob dies für ihn OK ist und habe die Bestätigung erhalten, dass die Lizenz beim Hersteller umgeschrieben wird. Nun hat der Hersteller ein Upgrade heraus gegeben,... » Weiterlesen

  • Offenlegung der Lizenzherkunft von Boris, 23.02.2018, 20:40 Uhr

    Hallo Christian, es ist überhaupt gar kein Problem die Herkunft von Lizenzen offenzulegen. Verkäufer von Lizenzen verpflichten sich regelmäßig als Erstinhaber genannt zu werden. Alles andere ist reines Marketing-Sprech. Wer nicht weiß, woher Lizenzen stammen oder deren Herkunft aus welchen... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5