Leserkommentare zum Artikel

Die „Netzteil-Verordnung“ (EG) Nr. 278/2009: Vorgaben zur Leistungsaufnahme und Effizienz

Bereits seit April 2009 ist die EG-Verordnung 278/2009, als Teil der Ökodesign-Richtlinie, in Kraft. Seit April 2010 beziehungsweise April 2011 gelten damit für Hersteller externer Netzteile neue Anforderungen hinsichtlich der Energieeffizienz externer Stromversorgungen. Wer von der Verordnung betroffen ist und was es zu beachten gilt, lesen Sie in diesem Beitrag der IT-Recht Kanzlei.

» Artikel lesen


Verbraucherrisiko

Beitrag von Stefan Schridde
01.12.2012, 23:49 Uhr

Mit der Regulierung der externen Netzteile wurde eine Fertigung von Ersatznetzteilen, die den zu ersetzenden technisch entsprechen, zeitlich begrenzt. Wird das entsprechende Netzteil danach defekt und hat der Hersteller des Produktes festgelegt, das nur spezielle Netzteile zum Betrieb dieses Produktes genutzt werden dürfen, geht die Nutzung voll in das Risiko des Benutzers über. Falls es bei einer Überhitzung des Netzteiles zu Brand kommt, wird eine Hausratsversicherung den Schaden ablehnen.

Informationspflichten der Hersteller

Beitrag von Fronk1407
04.01.2012, 14:17 Uhr

Gem. Verordnung (EG) Nr. 278/2009 Amtsblatt der Europäischen Union Seite L93/8

Heißt es:

"3. ININFORMATIONSPFLICHTEN DER HERSTELLER

Für die Zwecke der Konfirmitätsbewertung gemäß Artikel 4 müssem die technischen Unterlagen folgende Angaben enthalten:"

Natürlich benötige ich für die nachhaltige interne Kommunikation alle relevanten Angaben für die CE Bewertung. Diese müssen aber nach meinem Verständniss nicht mit dem Produkt weitergegeben werden.

Würde auch den Rahmen sprengen da kaum ein Verbraucher damit etwas anfangen kann.

Ohne Titel

Beitrag von Unbekannt
19.11.2009, 11:31 Uhr

„Externes Netzteil“ ist ein Gerät, das folgende Kriterien erfüllt:

- Umwandlung von Wechselstrom (AC) zu Wechselstrom oder Gleichstrom (AC/DC) niedrigerer Spannung, wobei nur die Abgabe jeweils einer Spannung möglich ist (vgl. Art. 2 Nr. 1 lit. a & b)"...

Gilt das nun auch für Universal-Netzteile (Ausgangsspannung 3-12V), oder wirklich nur für Netzteile mit EINER Ausgangsspannung?

Ohne Titel

Beitrag von Unbekannt
28.04.2009, 15:10 Uhr

PO = Power Out

PO

Beitrag von Unbekannt
28.04.2009, 09:45 Uhr

Wofür steht die Abkürzung PO?

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5