Leserkommentar zum Artikel

Unseriöse Emails wegen „Verstoß gegen das Geldwäschegesetz“ in Umlauf

Wie uns heute schon mehrere Mandanten berichteten, sind derzeit Emails in Umlauf, in denen Unternehmer unter Hinweis auf einen angeblichen Verstoß gegen das Geldwäschegesetz zur Eintragung in ein „Transparenzregister“ aufgefordert werden. Die Emails werden unter der Absender-Adresse info@transparenzregisterdeutschland.de vorgeblich im Auftrag eines „Organisation Transparenzregister e.V.“ verschickt. Wir halten diese Emails für unseriös und raten davon ab, hierauf zu reagieren.

» Artikel lesen


wundersam

Beitrag von MSC
21.01.2020, 18:55 Uhr

Vor allem wird eine alte Firmenadresse angeführt. Ist an eine GmbH gerichtet die ordentlich alles eingetragen hat, auch Firmensitzverlegung etc. Sind GmbHs nicht dann automatisch in diesem Register bzw. brauchen sich dort nicht einzutragen?

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5