E-Books der IT-Recht Kanzlei

Die IT-Recht Kanzlei freut sich Ihnen regelmäßig kostenlose E-Books zu aktuellen Rechtsthemen zum kostenlosen Download anzubieten.

eBook zur Widerrufsbelehrung 2014 - Praktiker-Leitfaden und Kommentar

von Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)   |  17.10.2014

Die neue europäische Verbraucherrechte-Richtlinie (VRRL) – seit Juni in Kraft – ruft bei vielen Händlern immer noch Verunsicherung hervor. Hunderte Onlineshop-Betreiber sind dem Aufruf des EHI und der IT-Recht Kanzlei gefolgt und haben ihre Fragen zum Thema gestellt. Daraus ist ein umfangreicher Leitfaden entstanden mit praxisrelevanten Lösungsvorschlägen von Händlern für Händler, den Shopbetreiber kostenlos verwenden können, um ihre Kaufprozesse rechtskonform und gleichzeitig verbraucherorientiert zu gestalten.

Max-Lion Keller Das E-Book "eBook zur Widerrufsbelehrung 2014 - Praktiker-Leitfaden und Kommentar" zum kostenlosen download (PDF, 842kb).

eBook zur Mängelhaftung (Gewährleistung)

Gerade im B2C-Bereich haben Verbraucher umfangreiche Rechte, die sich nicht nur aus den Vorschriften zur kaufvertraglichen Mängelhaftung im BGB wiederfinden, sondern auch aus einer Reihe von Gerichtsurteilen hervorgehen.

Dabei sind die Gewährleistungsrechte der Verbraucher recht vielfältig und ihre Geltendmachung an jeweils unterschiedliche Bedingungen geknüpft. Dies führt auf Seiten der Unternehmer häufig zu Verwirrung und Unklarheit über die eigenen Rechte und Pflichten gegenüber den Verbrauchern.

Um sowohl einen Überblick als auch ein tieferes Verständnis des Gewährleistungsrechts bzw. der Sachmängelhaftung zu ermöglichen, hat die IT-Recht-Kanzlei die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Gewährleistung im Online-Handel zusammengetragen.

Daniel Huber Max-Lion Keller Das E-Book "eBook zur Mängelhaftung (Gewährleistung)" zum kostenlosen download (PDF, 925kb).

eBook zum österreichischen E-Commerce

von Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)   |  10.12.2013

Der E-Commerce-Markt in Österreich wächst. Das Volumen des E-Commerce hat sich in Österreich in den letzten Jahren fast vervierfacht und liegt 2012 über 3 Milliarden Euro. Für deutsche Onlinehändler ist Österreich mit seinen 8 Millionen Einwohnern, der gleichen Sprache und ähnlichen Konsumgewohnheiten ein sehr attraktiver Markt. Die meisten deutschen Onlinehändler bieten in der Regel auch eine Lieferung nach Österreich an, auch wenn sie eine Lieferung in andere EU-Staaten ausschließen. Das österreichische Fernabsatzrecht unterscheidet sich allerdings vom deutschen Recht. Es wäre daher fahrlässig, unbesehen die deutschen Regeln zum Onlinehandel auf den Onlinehandel in Österreich zu übertragen. Die IT-Recht-Kanzlei stellt dem deutschen Onlinehändler zu wichtigen Rechtsfragen ab sofort ein eBook für den Onlinehandel in Österreich zur Verfügung.

Max-Lion Keller Das E-Book "eBook zum österreichischen E-Commerce" zum kostenlosen download (PDF, 878kb).

eBook zum schweizer E-Commerce

von Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)   |  10.12.2013

Die Schweiz ist als Nachbarland für deutsche Onlinehändler ein beliebter Markt, da die Mehrheit der Schweizer die deutsche Sprache benutzen und die Schweizer Bürger mit die höchste Kaufkraft in Europa haben. Die Schweiz ist allerdings kein EU-Mitgliedsstaat, sondern hat nur viele EU-Regeln teilweise analog übernommen. Ein Überblick über die einschlägigen Vorschriften zum Fernabsatzrecht ist schwierig, da sich die Schweiz nicht dazu entschließen konnte, diese rechtliche Materie in einem einheitlichen Gesetz zu regeln. Das aktuelle eBook der IT-Recht Kanzlei über das Fernabsatzrecht in der Schweiz richtet sich an den deutschen Onlinehändler, der Waren oder Dienstleistungen auch in der Schweiz vertreiben will. Es ist daher aus Sicht des deutschen Onlinehändlers geschrieben und erhebt nicht den Anspruch, einen vollständigen Überblick über das Schweizer E-Commerce Recht zu geben.

Max-Lion Keller Das E-Book "eBook zum schweizer E-Commerce" zum kostenlosen download (PDF, 899kb).

eBook zur Kennzeichnung von Lampen

von Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)   |  29.11.2013

Beim Inverkehrbringen und dem Verkauf von Lampen sind diverse EU-Pflichtkennzeichnungen zu beachten, die wiederum in verschiedenen Vorschriftenwerken geregelt sind. Welche Lampen sind genau betroffen? Wie sind Lampen beim Vertrieb über den stationären Handel zu etikettieren bzw. im Internet (z.B. Online-Shop) zu kennzeichnen? Welche Rolle spielt hierbei die Richtlinie 98/11/EG, die zum 01.09.2013 durch die EU-Verordnung 874/2012 aufgehoben wurde? Wie sind die Vorgaben der EG-Verordnung Nr. 244/2009 umzusetzen und viel wichtiger - wer hat sie umzusetzen? Informieren Sie sich und lesen Sie zum Thema das aktuelle eBook der IT-Recht Kanzlei.

Max-Lion Keller Das E-Book "eBook zur Kennzeichnung von Lampen " zum kostenlosen download (PDF, 1.395kb).
« Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Weiter »

Bisher veröffentlichte E-Books

Kontakt:

IT-Recht Kanzlei

Alter Messeplatz 2
80339 München

Tel.: +49 (0)89 / 130 1433 - 0
Fax: +49 (0)89 / 130 1433 - 60

E-Mail: info@it-recht-kanzlei.de