Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
branchbob
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Chrono24
commerce:seo
conrad.de
CosmoShop
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping-Marktplatz.de
eBay
eBay-Kleinanzeigen
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Facebook
FairFox
Fairmondo.de
for-vegans.com
Fotografie und Bildbearbeitung
galeria.de
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepages
Hood
Hosting-B2B
Hosting-B2B-B2C
Idealo-Direktkauf
Instagram
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland.de
Kauflux
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento 1 und Magento 2
manomano
Mediamarkt.de
meinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Mädchenflohmarkt
Online-Shop
Online-Shop (Verkauf digitaler Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto.de
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker.de
Prestashop
productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
restposten24.de
Ricardo.ch
Seminare
Shop - Online-Kurse (live/on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopgate
shopify
Shopware
Shpock+
shöpping.at
smartvie
Snapchat
Squarespace
STRATO
Teilehaber.de
TikTok-Präsenzen
Tumblr
Twitch
Twitter
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2B)
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2Bb2c)
Verkauf über Printkataloge
Verkauf über stationären Handel
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
webador
Webseite (kein Verkauf)
Werky
Wix
WooCommerce
WooCommerce German Market
WooCommerce Germanized
WordPress
Wordpress-Shops
wpShopGermany
Xanario
XING
xt:Commerce
Yatego
YouTube
Zen-Cart
ZVAB
Österreichische Datenschutzerklärung
Leserkommentar zum Artikel

BGH: Amazons A-bis-z-Garantie-Entscheidung ist für den Verkäufer nicht bindend

Amazon gilt als die wohl „kundenfreundlichste“ Verkaufsplattform. Nicht selten werden dabei aber Verkäuferrechte verletzt, nur um dem Anliegen „Kundenfreundlichkeit“ um jeden Preis nachzukommen. Dabei geht es auch um Ausnutzung bzw. gar Betrug von Kundenseite. Der BGH hat nun entschieden, dass sich Amazons Kundenservice nicht über Recht und Gesetz hinwegsetzen kann.

» Artikel lesen


Meine Erfahrung: Die Amazon A-Z Garantie ist eine Lüge/Betrug

Beitrag von D.T.
30.04.2022, 23:23 Uhr

"Passt etwas in Bezug auf Lieferung und/ oder Beschaffenheit des gekauften Artikels nicht, bekommen Amazon-Kunden dadurch die Sicherheit, ihr Geld zurückzuerhalten." Das stimmt so nicht. Ich habe ein Produkt über den Amazon Marketplace bei einem Verkäufer bestellt. Das Produkt wurde trotz meiner Anwesenheit nicht zugestellt. Es wurde nicht mal geklingelt. Der Sendestatus stand auf zugestellt. Auf dem Weg zum Briefkasten um nach einer Nachricht zu schauen. Habe ich das Paket vor dem Fahrstuhl entdeckt (in einem 200 Parteien Hochhaus), aufgerissen und leer. Solche Praktiken durch DPD und DHL sind schon öfter vorgekommen, ein paar Wochen zuvor hat mir ein Nachbar ein Paket gebracht, weil er es vor dem Fahrstuhl gefunden hat, davor hat mir eine Nachbarin erzählt dass sie mein Paket im Foyer für mich angenommen hat, weil der Bote es ins Foyer legen wollte.

Ich habe umgehend Bilder gemacht und dem Verkäufer zugesandt. Dieser verlangte immer mehr Bilder von mir von allen Seit en und den Innenseiten des Pakets. Und das obwohl es darum ging, dass es nicht zugestellt wurde. Desweitern habe ich bei DPD Beschwerde eingereicht. Nach diesem Arbeitsaufwand antwortete der Verkäufer nur mit dem Argument der Sendestatus sei auf "zugestellt" und weigerte sich Ersatz zu schicken oder das Geld zurück zu erstatten.

Daraufhin kontaktierte ich den Amazon Chat. Dort wurde ich angewiesen Erstattung zu beantragen. Diese wurde von Amazon ohne Begründung abgelehnt. Obwohl mein Fall ALLE Anforderungen für die A-Z Garantie erfüllt. Auf einen Widerspruch zu dieser Entscheidung, auf die Amazon innerhalb von 24 Stunden antworten sollte (so stand es bei der Eingabemaske für den Widerspruch), antwortete Amazon nicht. Inzwischen erhielt ich Rückmeldung von DPD die sich entschuldigten und mich anwiesen mit dem Verkäufer Kontakt aufzunehmen, damit dieser sich mit seinem Logistikpartner in Verbindung setzt. Dies zeigt deutlich, dass der Verkäufer dies nicht getan hat.

Diese neue Information wollte ich Amazon via Chat mitteilen, daraufhin hat der Servicemitarbeiter erzählt er habe es weitergeleitet und die Erstattung beantragt und zugesichert. Die Frage, ob ich den Chatverlauf zugesendet bekommen kann, bejahte der Amazon Service Mitarbeiter, schickte mir diesen dann aber nicht, sondern lediglich eine Bestätigung einer erneuten Erstattungsbeantragung. Welche nun im Status des Produkts erneut als abgelehnt markiert ist.

Was soll ich nun tun? Zurück buchen? Den ganzen Mahnungskrieg und einen Rechtsstreit mit Amazon anfangen?

A-Z Garantie, dass ich nicht lache. Ich weiß nicht wie das rechtlich ist, aber in meinen Augen wird seitens Amazon gelogen und betrogen. Garantien werden nicht eingehalten, weder Liefertermin"garantien" noch die A-Z Garantie.

Eine "extrem kulante Haltung Amazons" kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht bestätigen. Die „kundenfreundlichste“ Verkaufsplattform ist Amazon mit lügenden Service Mitarbeitern, der Abschaffung eines Speicherbuttons/ Zusendung des Chatverlauf, welches idealerweise Amazon dienlich ist, damit hinterher keiner Nachweisen kann was die Mitarbeiter ihren Kunden versprochen haben, jedenfalls nicht.

Kommentar schreiben

© 2005-2022 · IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller