Steuerrecht

Gewerblichkeit: bei regelmäßigem Anbieten von Waren und Dienstleistungen über Internetplattformen
17.09.2010, 12:00 Uhr | Steuerrecht

Gewerblichkeit: bei regelmäßigem Anbieten von Waren und Dienstleistungen über Internetplattformen

WEIDMANN Rechtsanwälte Steuerberater informieren: Verkäufe über Internetplattformen unterliegen nicht der Einkommensteuer, wenn sie von Privatpersonen betrieben werden. Private können jedoch aus steuerlicher Sicht auch dann gewerblich tätig sein, wenn sie dies gar nicht beabsichtigen.

Veräußerung einer Internetdomain außerhalb der Spekulationsfrist steuerfrei
10.09.2010, 17:18 Uhr | Steuerrecht

Veräußerung einer Internetdomain außerhalb der Spekulationsfrist steuerfrei

Im betrieblichen bzw. gewerblichen Bereich ist die Differenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis nach Abzug der Gemeinkosten ein steuerpflichtiger Ertrag des Unternehmers. Das gilt ganz unabhängig davon, mit welchen Wirtschaftsgütern der Unternehmer handelt. Steuerpflichtig ist also auch der Verkauf von Internetdomains. Wie der „private“ Verkauf von Internetdomains zu handhaben ist, hat nunmehr das Finanzgericht Köln geklärt.


« Zurück | 1 | 2 | Weiter »
Bildquelle (falls nicht anders angegeben): Pixelio
Urheber (geordnet nach Reihenfolge des Erscheinens): Bild 1) © Pixel - Fotolia.com · Bild 2) © Pixel - Fotolia.com
© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5