Leserkommentar zum Artikel

Kampf gegen die schleichende „Zwangspaypalisierung“ – eBay-Händler schaltet Bundeskartellamt und EU-Kommission ein

Die Geschichte des (noch) einsamen Kampfes eines eBay-Händlers gegen den immer weiter zunehmenden Zwang, Paypay als Zahlungsweise bei eBay zu akzeptieren.

» Artikel lesen


palpal als Händler - nie wieder!

Beitrag von C. Pfützner
19.04.2017, 19:21 Uhr

Wir haben neben unserer Kundschaft vor Ort einen kleinen online-Shop und bieten bisher paypal als Bezahlmöglichkeit an. Jetzt wurde das Konto eingeschränkt mit der Begründung, dass in diesem Jahr 2017 bereits mehr als 2.500 Euro eingegangen seien und das Konto zu verifizieren sei. Es sind bisher aber nur 1.380,81 Euro eingegangen, auch 2015 und 2016 nur geringe Umsätze. X Papiere zu Firmeninhaber, Firma, stillen Teilhabern (wir sind eine KG) etc. wurden gefordert - alles wurde im Hinblick auf weitere Zahlungseingänge von uns geschickt! Trotzdem wird das Geld mit den gleichen sterotypen Aufforderungen nach weiterer Identifizierung weiterhin einbehalten, trotz emails unsererseits, dass die Anfragen aufgrund der geringen Zahlungseingägnge ja gar nicht rechtmäßig sind.

Keine Reaktion.

- Wir werden paypal ab jetzt sowohl geschäftlich oder privat komplett streichen - auch wenn es Kunden kosten sollte. paypal ist purer Terror und der nächste Schritt wird der Anwalt sein.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 350 Kommentare vollständig anzeigen

  • Ebay Handy Huawei v9 von Reiner, 13.04.2017, 09:03 Uhr

    Hallo, habe ein neues Handy Huawei V9 bei Ebay angeboten. Ein Amerikaner hat das Handy gekauft und innerhalb 4 Tagen das Handy zugestellt bekommen. 1 Woche später fragt er nach einer Rückgabe mit der Begründung "Handy defekt 4G funktioniert nicht". Ich habe dem Kunden geschrieben, dass das Handy... » Weiterlesen

  • Herr von Siegmar Ziesche, 21.03.2017, 20:00 Uhr

    Habe bei Ebay einen Router ersteigert. War defekt. Wollte sich 24 Stunden aktualisieren! Zurückgeschickt. Ebay angefragt, ob damit alles richtig gemacht? Die haben Fall aufgemacht. War in Griechenland im Urlaub ohne Internet. In der Zeit sollte der Paketschein eingesandt werden. Konnte ich erst... » Weiterlesen

  • eBay Käuferschutzr von Hans Nielsen, 20.03.2017, 14:19 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht noch einmal zum Nachdenken: Darf ich Sie daran erinnern, daß Sie (eBay) die Transaktion verhindert haben indem Sie den chinesischen Anbieter kurzerhand rausgeschmissen haben ( - mit seinem Angebot hätter er ja sämtliche anderen Anbieter gleicher Ware die... » Weiterlesen

  • Kein Verkäuferschutz bei paypal von Patrick Daum, 07.03.2017, 14:17 Uhr

    Heute erlebt: Ich habe einen 3D-Drucker in neuwertigem Zustand über ebay-kleinanzeigen verkauft, der Käufer schreibt nach Erhalt des Pakets, der Drucker sei verkratzt und eben nicht neuwertig wie angegeben, danach kamen dann noch eine angeblich fehlende Schraube hinzu. Paypal setzt daraufhin mein... » Weiterlesen

  • Mr von Scheren Pascal, 23.02.2017, 06:41 Uhr

    Paypal Abzoke.Ich habe einen Artikel nach Israel über e-bay verkauft im Wert von 440 Euro.Der Kunde meldet einen Fall bei e- bay der Artikel sei noch nicht angekommen.Nach meiner Nachfrage beim Versandunternehmen,lag das Paket beim Zoll.Nachdem die 6 Wochen vertsrichen waren und der Kunde sein Geld... » Weiterlesen

  • Herr von Werner Scholl, 19.02.2017, 23:07 Uhr

    Guten Tag, auch ich überlege ebay Adieu zu sagen. Da kann mal öfter E-Mails schreiben - leider keine Anwort. Der Club ist zu arrogant und die Mitarbeiter .... Ich wünsche den Mitarbeitern eine gute Zeit und auch noch Arbeit in 2018 und bleiben Sie so arrogant!!

  • Einbehaltene Zahlung, erst nach 14 Tagen abrufbar von Alexander G, 07.02.2017, 16:43 Uhr

    Auch ich bin Opfer von Ebay und Paypal geworden. Am 17.01.17 habe ich ein Smartphone verkauft, der Käufer hat auch am gleichen Tag per PayPal bezahlt. Das Geld wurde bis zum 25.01.17 von PayPal einbehalten, bis es auf meinem Konto war, hatten wir den 30.01.17. PayPal kassiert dafür bei mir 1% der... » Weiterlesen

  • V von Reiner, 27.01.2017, 18:53 Uhr

    Ich war "Gastzahler" bei diesem seltsamen Unternehmen. Der Verkäufer hat mir nicht das Geld zurück überwiesen nachdem ich die Ware zurück geschickt habe. Jetzt nervt mich dieser Verein. Der Verkäufer, Firma Xtron, hat bei einem persönlichem Telefonat gesagt: sehen sie doch zu wie sie an Ihr Geld... » Weiterlesen

  • Herr von Frank Schlüter, 26.01.2017, 11:56 Uhr

    Ein Konto bei Paypal zu eröffnen und dort Geld einzuzahlen ist doch bekloppt. Diese Firma hat eine Banklizenz in Luxenburg erhalten (warum eigentlich?), gehört aber keinem Einlagesicherungsfond an. Auch in Deutschland greift die Minimalgarantie des deutschen Staates für 100.000,00 Euro für... » Weiterlesen

  • PayPal schützt nur Käufer aber wo bleibt der Verkäufer!? von Daniel Wagner, 01.12.2016, 19:14 Uhr

    Ich muss dem Artikelverfasser völlig Recht geben. Der Schutz des Verkäufers wird gaaaanz klein geschrieben. Ich muss mich von PayPal verabschieden weil ich in deren Augen ein Betrüger bin. Man sperrte erst mein Geld, zwang mich sämtliche Informationen preis zu geben und hat als Konsequenz mein... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

Kontakt:

IT-Recht Kanzlei

Alter Messeplatz 2
80339 München

Tel.: +49 (0)89 / 130 1433 - 0
Fax: +49 (0)89 / 130 1433 - 60

E-Mail: info@it-recht-kanzlei.de

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller